Jump to content
Gerry-80

Siemens 16mm Kamera Probleme nach Aufnahme

10 posts in this topic

Hallo Freunde der Schmalfilm-Technik.

Ich bin neu und wollte gern mal meine alte Kamera vorstellen die ich zwar schon seit Jahren von meinem Opa bekommen habe,  aber die ich jetzt erst mal ausprobiert habe.

Es ist eine alte Siemens 16mm Kamera C .  Ich glaube das zwischen Modell  von der ersten C zur CII und sie ist sehr selten.  Was auf der Anleitung draufsteht könnte so wie ich es im

Internet gelesen habe " Photo Hoffmann "  heißen.

Keine Ahnung ob es der Hoffmann ist den ich denke im Internet gefunden zu haben.

Na gut  zu mein Problem. Ich habe sie letztens mit einem B&W Film verwendet. War auch alles problemlos das Filmen aber nach der Entwicklung musste ich feststellen ,

das die aufnahmen teils doppelt sind sprich hab das Gefühl das man bei manchen aufnahmen die Shutterklappe zusehen ist ganz komisch. Woran könnte das liegen ?

Was mir auch noch aufgefallen ist , das die schärfe unterschiedlich ist sprich zur Mitte hin ein kreis der schärfer ist als der Rest. Liegt das am Objektiv ? Ich denke die Präzision

war wohl vor 80 Jahren noch nicht so genau :) Oder könnte das auch am Filmmaterial liegen?

Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Danke

 

 

20170214_120633.jpg

20170214_120828.jpg

20170214_121201.jpg

20170214_121237.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerry,

 

erst einmal herzlich willkommen im Filmvorführerforum. Die Freunde der Schmalfilmtechnik findest Du aber nur im Unterforum Schmalfilm. Einer der Moderatoren wird diesen Thread sicherlich bald in die richtige Rubrik verschieben.

 

Zu Deiner Kamera: Herzlichen Glückwunsch, das Du Dich getraut hast, so eine alte Kamera in Betrieb zu nehmen. Leider hast Du nicht geschrieben, wie alt Du bist. Du hast fürs allererste Mal mit so einem Ding alles richtig gemacht. Das vertikale Bildziehen kann einige Ursachen haben. Eventuell war die Filmschleife zu groß oder zu klein, eventuell hat die Kamera nach 40 Jahren Standzeit auch nur ein Problem mit der Aufwickelfriktion. Dein Schärfenproblem ist eigentlich keines. Bestenfalls sind es leichte Randunschärfen, die entstehen wenn der Film nciht ganz plan durch das Bildfenster läuft und sich links und rechts leicht wölben kann.

 

Gemessen an ihrem Alter und der langen Nichtbenutzung funktioniert Deine Kamera eigentlich normal. Deshalb sollte sie eigentlich mal zur Wartung. Im Unterforum Schmalfilm gibt es aber Leute, die sich mit der Siemens C auskennen. Einfach mal die Suchfunktion bemühen.

 

Deine nächsten Postings bitte in der Rubrik "Schmalfilm"! Filmvorführer haben von Berufs wegen nichts mit Schmalfilm zu tun. Und bitte auch nicht so große Dateianhänge ins Forum laden.

 

Gruß Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Vielen Danke für deine schnelle Antwort. Ich kenne mich hier im Forum noch nicht so gut aus aber Danke für den Tipp.

Werde beim nächsten mal darauf achten :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So es ist verschoben, auch mit dem Hinweis, dass in Zukunft alles was mit Schmalfilm zu tun hat, und nicht mehr im entsprechendem Unterforum gepostet wird, im Nirwana verschwinden wird.

Ist es denn so schwer, sich, bevor man Postet einmal durch das Forum zu lesen UND auch die Rubriken zu beachten?

 

Die Siemens "C" ist gar nicht so selten, habe selbst zwei davon, die Präzision ist eigentlich nicht das Problem, einige hier filmen mit ihr und die Bilder sind einwandfrei.

 

Ich denke eher, dass die Kamera durch falsche Lagerung einen abbekommen hat, wenn das Bild springt deutet das auf Transportprobleme hin, das kann nun entweder am Film oder an der Kamera liegen. Eventuell ist die Verriegelung nicht zu 100% verschlossen gewesen, So dass der Andruckschuh nicht genau am Bildfenster auflag und dadurch das "Springen" aufgetreten ist, die Kamera hat schließlich keine Zahntrommeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Gerry, welches Objektiv ist denn an der Kamera?

Von was ich ausmachen kann, ein Meyer-Plasmat

 

Wenn das der Fall ist, sind die unscharfen Bildränder keine optische, sondern eine mechanische Sache.

Wie viele Kassetten hast du?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb TK-Chris:

So es ist verschoben, auch mit dem Hinweis, dass in Zukunft alles was mit Schmalfilm zu tun hat, und nicht mehr im entsprechendem Unterforum gepostet wird, im Nirwana verschwinden wird.

Ist es denn so schwer, sich, bevor man Postet einmal durch das Forum zu lesen UND auch die Rubriken zu beachten?

 

Die Siemens "C" ist gar nicht so selten, habe selbst zwei davon, die Präzision ist eigentlich nicht das Problem, einige hier filmen mit ihr und die Bilder sind einwandfrei.

 

Ich denke eher, dass die Kamera durch falsche Lagerung einen abbekommen hat, wenn das Bild springt deutet das auf Transportprobleme hin, das kann nun entweder am Film oder an der Kamera liegen. Eventuell ist die Verriegelung nicht zu 100% verschlossen gewesen, So dass der Andruckschuh nicht genau am Bildfenster auflag und dadurch das "Springen" aufgetreten ist, die Kamera hat schließlich keine Zahntrommeln.

Ja da gebe ich dir recht zu voreilig und nicht richtig nachgeschaut.

Und ja stimmt auch die C gibt es recht häufig vor allem die CII findet man sehr oft und auch die normale C. Aber die die ich habe nicht sehr oft  zumindest hab ich keine im Internet wirklich gefunden.

Ich habe den film mal durchlaufen lassen mit offener klappe und da scheint mir alles richtig zu sein. Der film läuft sauber durch und verläuft auch gerade.

Es ist ja auch nicht durchgehend so.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Filmtechniker:

Hallo, Gerry, welches Objektiv ist denn an der Kamera?

Von was ich ausmachen kann, ein Meyer-Plasmat

 

Wenn das der Fall ist, sind die unscharfen Bildränder keine optische, sondern eine mechanische Sache.

Wie viele Kassetten hast du?

Also bei mir ist ein Meyer Görlitz "Siemax" verbaut .

Kassetten habe ich 6 an der Zahl. Also ausreichend zum Filmen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Siemax ist möglicherweise der lichtstärkste Plasmat, den Meyer hergestellt hatte.

Es wäre dann ein nahezu symmetrischer Sechslinser von ausgezeichneter Farbenreinheit.

 

Wegen der Kassetten fragte ich, damit du aussortieren kannst. Es kann sein, daß du eine

nicht (mehr) einwandfrei sitzende/funktionierende erwischt hast. Eine Überholung von

Kamera und Zubehör kann nicht schaden.

 

Mit „B & W Film“ meinst du wohl Schwarzweißfilm. Welcher war das? Frisch oder alt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Filmtechniker:

Das Siemax ist möglicherweise der lichtstärkste Plasmat, den Meyer hergestellt hatte.

Es wäre dann ein nahezu symmetrischer Sechslinser von ausgezeichneter Farbenreinheit.

 

Wegen der Kassetten fragte ich, damit du aussortieren kannst. Es kann sein, daß du eine

nicht (mehr) einwandfrei sitzende/funktionierende erwischt hast. Eine Überholung von

Kamera und Zubehör kann nicht schaden.

 

Mit „B & W Film“ meinst du wohl Schwarzweißfilm. Welcher war das? Frisch oder alt?

Hey danke dir das ist gut zu wissen. Genau ich meinte damit Schwarz Weiß Film von Wittner (ORWO UN 54) Umkehrfilm.

Es war ein Frischer Film und habe ihn auch gleich verwendet und Entwickeln lassen.

Die Frage ist nur wer solch eine Überholung noch macht, kann?

Was mich auch leicht stört ist die Körnung die hätte noch etwas feiner sein können.

Edited by Gerry-80 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×