Jump to content

Projektor


ARJ
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Erstmal vielen Dank betreffend der Beiträge

über die Filmlagerung. Beeindruckend !

Aber auch kontrovers.

Jetzt baue ich mein Kino.

 

Es ist mir eine Kinoton FP30 angeboten worden. 

Frage 1 : Was denkt ihr , ist das ne gute Wahl?

                oder ist Erneman, Cinemcanica oder

                Meophta besser? Was denkt ihr als

                erfahrene Fachmänner?

 

Frage 2:   Kann ich bei der Kinoton alle Tonabnehmesysteme installieren?

 

Herzlichen Dank

ARJ

Link to comment
Share on other sites

Zu 1: Unemotionale Multiplexkiste, Winkeleisenprojektor. Aber bei gutem Pflegezustand bringt die Kiste echt gute Ergebnisse, außerdem sehr bedienerfreundlich. Regelmäßiger Ölwechsel und eine gute Bildstrichbuchse vorausgesetzt, haste lange Freude an der Projektion. 100% automatisier-/fernbedienbar und dank der großen Anzahl sollten auch eine gute Ersatzteilversorgung gegeben sein. Es gibt viele Varianten, da quasi immer auf Kundenwunsch gefertigt wurde.

Zu 2: Ja, wie an jedem anderen Projektor auch.

Zu 1, Satz 2: Meophta

Edited by Vogel (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Kinoton klar vor Meopta. Eine Kinoton ist auch von einem Laien wie Dir bedienbar, bei einer Meo brauchts schon mehr Hintergrundwissen, technische Ahnung ist jedoch bei beiden Maschinen Grundvoraussetzung, hat man das nicht, gibt's Beamer und Bluray. 

 

Der Vorteil bei der Kinoton ist außerdem, dass dort meist schon ein digitales Tongerät ab Werk installiert ist. 

 

Die individualgeschichte bei Kinoton kann ich aus der Praxis nicht unterstreichen, die Fp 30 ist eine Grosserienmaschine die im Laufe der Jahre immer wieder verbessert wurde, das (auch schaltungstechnische) Grundprinzip ist aber seit 1986 unverändert geblieben. 

 

Sicher, sie sieht aus wie ein Spind, ist aber wohl was Zuverlässigkeit, Benutzfreundlichkeit  und Ersatzteillage (man bekommt immer noch Neuteile) die erste Wahl. 

 

Ich persönlich mag ja eher die B14 von Bauer, aber die "muss man konnen" 

Link to comment
Share on other sites

Hallo TK-Cris

Danke für die Info.

Ich bin technisch begabt und werde das lernen.

 

Ich meinte auch , ist der Bildstand und Bildausleuchtung bei der Maschine besser als bei anderen? Oder kann man sagen, sind technisch alle etwa gleich?

Ist die Bauer b12 besser? Und was sagst du zu

der Erneman 15 die bei EBay immer angeboten wird?

Danke und Gruss

ARJ

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die E15 im Heimkino. Einziger Grund war, dass man sie ohne weitere (Flex-)Arbeiten ziemlich weit unter der Kellerdecke montieren kann. Dass es sie kostenlos gab hat möglicherweise auch eine Rolle gespielt...

Für 5000m-Betrieb ist es wohl die kompakteste Maschine. 

Als Elektronik-Anfänger habe ich die Bauer-Maschinen ebenfalls geschätzt. Alles sehr übersichtlich verschaltet. Die Funktionsweise erschließt sich quasi durch Draufschauen. 

 

Link to comment
Share on other sites

Die Bauer B12 ist halt nicht ohne weiteres automatisierbar, das ist bei den meisten FP´s kein Problem, die haben manchmal schon die sogenannte Matrixsteuerung eingebaut, da heißt es dann wirklich nur einstecken und loslegen, vorher das Öl nicht vergessen :)

Der Bildstand und die Ausleuchtung sind nur so gut, wie der Bediener ist, da gibt es Maschinen die kriegen mehr Licht raus als eine FP, die Meo ist so ein Beispiel, ist aber auch schwieriger auszuleuchten, der Bildstand ist bei beiden Maschinen bei guter Pflege identisch, jedoch ist die Meo sehr empfindlich, was das Öl angeht, einmal falsch, ist der Bildstand im Eimer, dafür hat die FP eben diese Nylonbuchse die bei häufigem Bildstrichverstellen schnell verschleißt, dann tanzt das Bild auch auf der Leinwand. Und: diese ***** Gegendruckschraube am äußeren Lager, wie oft musste ich ruinierte Maschinen wieder Justieren, weil irgendein Idiot die Schraube angeknallt hat...

 

Der Vorteil einer FP ist, dass sie am normalen 230v Netz betrieben werden kann, die Bauer braucht ohne Umbau 400v Drehstrom. 

Die Bauer B12 gefällt mir optisch und technisch sehr gut, hat aber allein in der Lichtklappe mehr Teile als eine ganze FP30 im Laufwerk verbaut.

 

Man muss halt wissen, was man will. Ich habe im Einsatz nur noch FP Maschinen oder Umbauten davon, im Heimkino ebenfalls, wobei mir da eine Ernemann 15 5000 auch gefallen hätte, aber nur wegen der 5000m Spulenkapazität.

Ansonsten hasse ich diese Maschine (die ist für mich nur wie billiges Baumarktgeraffel) abgrundtief, da die an sich gute Konstruktion seit der Trennung von Rayethon Anschütz nur noch kaputtgespart wurde.

 

Zum "Daran Ergötzen" habe ich noch Bauern von der M7 bis zur B14 bei mir in der Sammlung, die meisten sind alle noch Betriebsfähig verkabelt, einige stehen in diversen südbayerischen Kinos als Ausstellungsmaschinen im Foyer herum.

Link to comment
Share on other sites

Hallo ARJ,

im Prinzip schließe ich mich TK-Chris an. Selbst bin ich auch BAUER Fan, betreibe eine B14.

FP 20, 30 etc. haben aber einen Vorteil, den ich leider vermisse. Bei älteren und sehr alten

Kopien ist die gebogene Filmbahn der FP Serie ein immenser Vorteil, da das Bild sich nicht

wölben kann. D.h., bessere Bildruhe und auch Schärfesicherheit.

Link to comment
Share on other sites

Zu Kinoton:

Die D-Maschinen haben bis auf den Frequenzumrichter und die Steuerplatinen für den Revolver keine Elektronik verbaut, das lief bis zum Schluss über einfache Relais. Die kann also jederzeit mit anderen Teilen repariert werden. Bei der E-Serie ist das anders, da bin ich eher fertig mit Aufzählen was nicht elektronisch ist. Fehlersuche ist dann teils schwierig und auf den Platinen selbst kann man nur weniges reparieren. Also nur an Spinner und Liebhaber zu empfehlen.

Zu Meo 5

zumindest meine sind recht laut im Lauf, die Kreuze hatten eine hohe Streuung, manche neue wackeln schon und manche gebrauchten stehen noch wie angenagelt. Ersatzteiltechnisch kein Problem, die liegen bei vielen noch haufenweise rum, und eine Meo mehr zum Ausschlachten findet sich auch schnell. Bei guter Wartung auch sehr filmschonend. sehr lichtstark, allerdings sind fast alle Horizontal-Spiegel leicht gelb! Ist auch bedingt austomatisierbar aber mit etwas Aufwand verbunden.

 

viel verkehrt machen kannst du mit Meo5 und FP30 nicht, wenn du nicht eine runtergeranzte erwischst.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.