Jump to content
stefan2

E Mobil, Ladeinfrastruktur

18 Beiträge in diesem Thema

Moin, 

 

Wir haben heute unseren ersten Ladepunkt auf dem Parkplatz in Betrieb genommen. 

Die zunehmende Verbreitung von E Fahrzeugen ist sicher ein Faktor, der auch die Kinos betrifft. Durch Bereitstellung von E Lademöglichkeiten kann doch sicher eine Kundenbindung erzielt werden. 

Und wenn das ganze dann auch noch für den Kunden kostenlos ist, Sichwort Telsa Destination Charger, um so besser. 

Wieviele Lademöglichkeiten bietet, oder plant, Ihr denn? Und wievele Parkplätze gibt es, um das Verhältnis zu sehen?

 

.St

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, mein Lieblingsthema.

Ich kenne nur ein Kino mit Ladestationen, das UCI in Bochum.

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Bochum/UCI-Kinowelt-Am-Einkaufszentrum/13384/

 

Bei uns mangels privater Stellplätze nicht möglich, aber immerhin hatten wir mal während einer Firmenveranstaltung eine Fake-Ladestation direkt vor dem Eingang. Hätte nichts gegen die erste(!) öffentliche (d.h. außerhalb von Parkhäusern gelegene) Ladesäule in dieser Stadt vor dem Kino...

IMG_1261.jpg

bearbeitet von tomas katz (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Hätte nichts gegen die erste(!) öffentliche (d.h. außerhalb von Parkhäusern gelegene) Ladesäule in dieser Stadt vor dem Kino...

 

Ich schon, dann wäre so ein Kino-Parkplatz ja ständig von Leuten blockiert, die gar nicht ins Kino wollen. ;-) Sofern der Paktplatz aber in Eigenbesitz wäre, könnte man ja ein paar Nebeneinkünfte erzielen...

 

Auch hierbei sind Sony-4K Kinos wieder deutlich im Vorteil, durch die hohe Effizienz der Projektionsanlagen und den daraus resultierenden geringen Stromverbrauch stauen sich die Elektronen ja schon ständig vor dem Hausanschluss, mit einer Ladestation dagegen werden die Leitungen auf Kundenkosten regelmäßig frei geblasen.

 

 

- Carsten

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Moment ist der Parkplatz ständig von Anwohnern blockiert, die nicht ins Kino wollen, da Anwohnerparkzone. Wäre da eine Ladestation, wäre der Platz immer freizuhalten für Elektrofahrzeuge ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, und Du spekulierst darauf, da es kaum Elektrofahrzeuge gibt, dass er dann immer frei ist ;-)

 

Ideal wäre natürlich die Kombination Ladesäule mit Kinoticketautomat.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, er wäre immer frei für mein Firmenfahrzeug, dass ich mir beim Wurstfabrikantensohn leasen würde (http://www.e-flat.com), aber eigentlich doch nicht brauche.

 

Aber im Ernst: spätestens in zwei Jahren wird das Thema akut, bis dahin sollte man sich was überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Preis hängt davon ab, welche Infrastruktur Du liefern möchtest, Wechselstromladen, oder Gleichstrom Schnelladen.

10 A Schuko hilft glaube ich kaum jemand, die 2-3 kWh Ladung während eines Kinobesuches schaffen kaum Reichweite.

22 kW Wechselstrom hingegen schon, und das haben wir realisiert. (Box ca 500 EUR, plus Anschluß, 30mA FI Typ B und C 32A Automaten ca 300 EUR)

Auch hängt der Preis von der Abrechnung ab. Wenn eine "Verbrauchstarifierung" vorgenommen werden soll, ist es z.Zt. eichrechtlich noch etwas schwierig, weshalb Stromversorger auf eine Berechnung zur Zeit noch verzichten, und lieber kostenlos versorgen, als sich da auf rechtliches Glatteis zu begeben.

Tesla stellt, sofern der Standort interessant ist, gern sog. Destination Charger auf, die einen Tesla und einen normalen Typ 2 Steckplaty bieten. Die machen das häufig kostenlos. Hotels und Gastronomie nutzen das Angebot gerne. Auch wir haben das nutzen müssen, da der geplante GS Schnellader an der A24 defekt war. Also Pause an nettem Hotel/ Rest. und 2 Stunden 11 kW AC Laden.

 

Zwar gibt es in der BRD außer dem Tesla und dem BMW i3 keine E-Fahrzeuge zu kaufen(!), Opel bietet Einzelstücke des Ampera E (2 für BLN und Ost in 2018) zum Leasen für horrendes (Wir wollen nicht) Geld, BMW kann innerhalb 16-20 Wochen liefern, Tesla 4 Wochen, Renault hat keine verfügbar, nicht mal zum Probefahren, Hyundai 1 Fahrzeug zum Probefahren, welches nicht kaufbar ist, aber mit 14-16 Monaten Lieferfrist bestellt werden könnte, VW bietet CNG Erdgas und TSI Feinststaubschleudern, und garantiert kein E, die haben anscheinend nur bei F+E in WOB welche,... es war ernüchternd. Nur, die E-Mobilität wird kommen.

 

z.Zt. stellt sich die Frage daher eh nur hypothetisch, aber wie schon tomas katz schrieb, (wenn die Chinesen ab 2019/20 massiv in den Markt drängen -St) in 2 Jahren wird es ein wichtiges Marketingmittel.

Was die ungewollte Nutzung angeht, durch eine Freischaltekarte/ Code, den nur der Besucher erhält, kann eine Fremdnutzung verhindert werden. Und wenn ein E-Platz durch Verbrenner blockiert wird, 110 und abschleppen lassen, gnadenlos.

 

Zur Parkplatzfrage, in den meisten Bauordnungen habe ich die Verpflichtung zur Beistellung von Parkplätzen gefunden, so etwa 25% der Platzkapazität mussen ja nachgewuiesen werden. Also hat eigentlich jedes Kino Parkplätze.... oder kann sie benennen. Da kann diese Infrastruktur installiert werden (Ich weis, die Realität sieht manchmal anders aus, historisch, aber bei Neubauten ist das ja gegeben).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte dieses Thema noch einmal hochholen und nach den praktischen Erfahrungen fragen:
Werden die Parkplätze von anderen frei gehalten?
Habt Ihr auch eine "Spendenmöglichkeit" gemacht wenn Ihr den Strom sonst kostenfrei abgebt?
Und welche Box habt Ihr installiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 10/14/2018 at 9:50 PM, katzenkreis said:

Warum nicht auch Ladestationen für Pedelec/Ebike?

Stimmt, for diesel E Motorroller ja auch. I'm Prinzip braucht es da ja nur normale Steckdosen.

Is damit einfach realisierbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.4.2018 um 01:44 schrieb stefan2:

Moin, 

 

Wir haben heute unseren ersten Ladepunkt auf dem Parkplatz in Betrieb genommen. 

Die zunehmende Verbreitung von E Fahrzeugen ist sicher ein Faktor, der auch die Kinos betrifft. Durch Bereitstellung von E Lademöglichkeiten kann doch sicher eine Kundenbindung erzielt werden. 

Und wenn das ganze dann auch noch für den Kunden kostenlos ist, Sichwort Telsa Destination Charger, um so besser. 

Wieviele Lademöglichkeiten bietet, oder plant, Ihr denn? Und wievele Parkplätze gibt es, um das Verhältnis zu sehen?

 

.St

Das finde ich wirklich eine zukunftsweisende und fortschrittliche Idee🙂

 

Am 14.10.2018 um 21:50 schrieb katzenkreis:

Warum nicht auch Ladestationen für Pedelec/Ebike?

Das frage ich mich ehrlichgesagt auch schon lange. Wird künftig auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzer Service und Konkurenz Vorteil sein;-) Wieviele Menschen fahren mit dem Rad ins Kino (gerade in den Ballungszentren), um dem PKW Verkehrschaos nicht ausgesetzt zu sein. Die Zahl der E-Bike Fahrer steigt stetig.


Man sollte auch evt. mal das entgegen gesetzte System der Stromabgabe bedenken! Ist in den ersten Jahren dann natürlich mehr ein Nehmen statt Geben. Aber warum sollte man nicht genutzten Strom wie heutzutage üblich völlig verpuffen lassen?

Wieviele Fahrräder fahren heutzutage mit Nabendynamo, und erzeugen dabei während der Fahrt ungenutzten Strom?

Habe mir vor Jahren für mein selbstgebautes Liegerad dafür ein E-Werk von Busch & Möller (Bumm) gekauft. Tolle Idee. Lädt auch schon bei geringer Geschwindigkeit (gegenüber anderen billigeren Konkurrenten) mit voller Steckdosen Power. Während der Fahrt kann ich den erzeugten Strom nutzen, um verschiedene Geräte über angeschlossenes USB-Kabel (Smartphone, Laptop, Powerbank, usw.), aufladen:-)

 

the-streettank.thumb.jpg.dbf37416d188f9d539bf4623e54d219e.jpg

 

Wenn ich mir irgendwann ein Hinterrad mit Motor besorgen sollte, werde ich mal darüber nachdenken den Akku dann über aufgeladenen Pufferakku als Stromquelle für den Motor zu benutzen:-)

Die gleichzeitige bzw. gegengerechnete Stromabgabe ist zwar momentan noch eine Zukunftsvision, wird sich dann aber mit Sicherheit in vielleicht 20 Jahren in Rabattaktionen jeglicher Art wiederfinden. Für diese Szenarien sollten dann die künfigten Ladesstationen dann natürlich auch ausgerüstet bzw. erweiterbar sein! Dauerte ja auch so einige Jahre bis man davon überzeugt war, das die Erde rund ist;-)

 

Am 17.10.2018 um 21:55 schrieb stefan2:

Stimmt, für diese E Motorroller ja auch. I'm Prinzip braucht es da ja nur normale Steckdosen.

Is damit einfach realisierbar.

Denke das hier leider so einige Sicherheitsprobleme gegenüber den Laden von Automobilen auftauchen!
Das wäre ohne zusätzlich gesicherte abschließbare Fahrradboxen o.ä. eine Einladung für Diebe:-(((((
Resultat: nach dem Kinobesuch vermissen dann vermutlich so einige Besucher verschiedene Einzelteile wie z.B. Akku, Räder, usw.

Hier sind wohl vor Einführung noch so einige praktikable und Sicherheitsrelevante Ideen umzusetzen.

 

Am 18.10.2018 um 19:47 schrieb marktgerecht:

Glaube nicht dass diese Fahrer etwas bezahlen möchten für den Strom

Sofern man den Sicherheitsaspekt einbezieht, wäre der Stromverbrauch so gering, das man das Anfangs mit Sicherheit ignorieren könnte. Würde dafür aber entsprechende Kunden anziehen. Ist doch ein Super Service gegenüber anderen Kinos:-) Andernfalls könnte man das auch über eine Mischkalkulation finanzieren.

 

Am 23.4.2018 um 13:00 schrieb carstenk:

Achso, und Du spekulierst darauf, da es kaum Elektrofahrzeuge gibt, dass er dann immer frei ist 😉

 

Ideal wäre natürlich die Kombination Ladesäule mit Kinoticketautomat.

 

- Carsten

Könnte man technisch sicherlich z.B. über über Wlan, Kabel o.ä. lösen:
- Besucher schließt auf dem Parkplatz sein Auto an Ladestation an (noch nicht freigeschaltet)!
- Kauft dann ein Kinoticket inkl. Ladefunktion
- Von der Kasse wird dann an entsprechender Stadion der Strom freigegeben
- Nach der Vorstellung werden dann alle offenen Ladeverbindungen wieder deaktivert

Vorteil für den Kunden:
- man brauch nur eimal an der Kasse das Ticket (inkl. Ladefunktion) kaufen, alles weitere funktioniert dann ohne eigenen Kunden-Aufwand automatisch:-)

Das ganze sollte dann natürlich wie Stefan schon andeutete, mit Schnellladung funkionieren:-)

bearbeitet von zelluloid8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu bedenken ist, dass man für E-Bikes und Elektro-Roller idR sein eigenes Ladegerät mitführen muss, wenn man auswärts laden will. Deshalb haben viele E-Bike-Ladestationen auch abschließbare Boxen. Für die Strecken, für die man normalerweise mit dem Fahrrad zum Kino fährt, sehe ich da keinen so großen Nutzen. Auf dem platten Land mag das anders sein.

 

Ich selbst fahre seit dem Sommer einen Elektro-Roller (als Dienstfahrzeug 😇). Die überwiegende Zeit reicht mir das Aufladen zu Hause, ab und zu lade ich im Kino, an öffentlichen Stationen macht es nur Sinn, wenn man längere Zeit steht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb tomas katz:

Zu bedenken ist, dass man für E-Bikes und Elektro-Roller idR sein eigenes Ladegerät mitführen muss, wenn man auswärts laden will.

 

Hätte dafür eine Idee:

Im Kinofoyer (auf jeden Fall sichtbar vom Personal), werden Schließästen o.ä. montiert, in denen normalen Schuko Steckdosen installiert sind. So könnte jeder E-Bike Nutzer sein eigenes Ladegerät mit entsprechenden Akku im Schließfach anschließen. Würde dann zwar das restliche Sicherheitsproblem nicht klären, wäre aber schon mal ein Anfang.

 

vor 2 Stunden schrieb tomas katz:

Ich selbst fahre seit dem Sommer einen Elektro-Roller (als Dienstfahrzeug 😇). Die überwiegende Zeit reicht mir das Aufladen zu Hause, ab und zu lade ich im Kino, an öffentlichen Stationen macht es nur Sinn, wenn man längere Zeit steht. 

Ich denke schon, daß 90 bis 120 min. auf jedenfall eine relevante Zeit sind, um den Akku akzeptabel zu laden! Immerhin hat man dann je nach Akku mindestens > 20% oder  mehr Power!

 

Habe den Ladewert eher sehr gering angesetz, i.d.R. dauert eine volle Akku Ladung um die 4 bis 5 Stunden. Also rentiert sich ein Kinobesuch mit diesen speziellen Sevice auf jeden Fall!

bearbeitet von zelluloid8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausführliche Informationen über Fahrberichte von E-Fahrzeugen und Tanksäulenumbauten

sind im Internet zu finden unter

 

Zukunft fährt elektrisch   -   http://elektrischezukunft.blogspot.com

 

Diese Seite wird von einem sehr guten Bekannten von mir erstellt. Wenn ich es richtig

in Erinnerung habe,  besitzt er seit Oktober 2012 einen Renault Zoe.

 

 

Gruß

Maximum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nette Seite.

 

Mir hat gefallen in dem Eintrag über den Zapfsäulenumbau:

Quote

Das tat sie dann auch einige Zeit. Irgendwann hat dann aber der Staat (also ich... l'etat c'est moi) gemeint, er müsse auf Pflanzenöl eine Steuer erheben. Und damit war das Pflanzenöl genauso teuer wie Diesel. Und der Aufwand, mit Pflanzenöl zu tanken, hat sich nicht mehr gelohnt.

Das wird auch beim Elektrofahrzeugstrom so werden, wenn genügend Fahrzeuge im Verkehr sind. Irgendeine Sondersteuer.

Wir hatten auch mal einen Audi, der Pflanzenoel verbrannt hat. Aldi Literflaschen, 20 St reichten für 600 km. Den Aufpreis und den hohen Kaufpreis des Klein-Wagen, der hat sich allerdings nie ammortisiert. Wer nicht früher Nutzer dieser Elektro- Kombinutzung mit Eigenerzeugung wird, wird draufzahlen. War immer so in der Vergangenheit. Denn um an den Weihnachtsmann zu glauben, sind wir alle zu alt.

 

-St

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×