Jump to content

Maximum

Mitglieder
  • Content Count

    341
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

About Maximum

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 02/25/1956

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.reginafilmtheater.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Demost op platt
  • Interessen
    Populäre Musik der letzten 70 Jahre, HiFi-Stereo, 70mm-Filmprojektion, 15/70mm IMAX-3D, Super 8, Radio machen, www.lexikadio.de ... etc.

Recent Profile Visitors

933 profile views
  1. Maximum

    70mm Event in Karlsruhe

    Es war ein von Herbert Born großartig zusammengestelltes, abwechslungreiches 70mm-Filmprogramm, das von den beiden Moderatoren Wolfram Hannemann und Udo Heimannsberg mit zusätzlichen Informationen sehr unterhaltend und kurzweilig angekündigt wurde. Diese beiden Moderatoren haben ebenfalls ein dickes Dankeschön verdient. Ansonsten hat filmempire alles Wesentliche auf den Punkt gebracht mit einer Ausnahme: Einige Klebestellen waren in "Stirb langsam" doch vorhanden, die gegen Ende des Nachspanns dann doch zu einigen unüberhörbaren Schmunzlern führte. Gruß Maximum
  2. Maximum

    Wo sind denn die 35mm Fans ??

    Gibt es etwa einen Zusammenhang zwischen dem Thema "wo sind denn die 35mm Fans" und "Fridays For Future"? Gruß Maximum
  3. Maximum

    Zoo Palast-Märchen zum "Hundertsten"

    Der "Zoo-Palast" konnte deshalb gebaut werden, weil an gleicher Stelle zuvor der "Ufa-Palast am Zoo" bei einem Luftangriff der Alliierten auf Berlin am 23. November 1943 vollständig zerstört wurde. Der "Cines Palast" wurde 1919 von der Ufa zu einem Kino mit 1740 Plätzen erweitert. Es eröffnete am 18. September 1919 mit der Premiere des Films Madame Dubarry von Ernst Lubitsch. Der "Ufa-Palast am Zoo" war bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg einer der Publikumsmagneten in Berlin. Vielleicht bezieht sich die Aussage "Mit dem Zoo-Palast wurde vor 100 Jahren Berlin zur Film-Stadt" einschließlich des "Ufa-Palast am Zoo". Gruß Maximum
  4. Maximum

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    @Angrist: Gehörst Du zu der Zielgruppe, die gerne ermahnt und tadelt? Du kannst meinen, glauben, finden und denken, was immer Du willst. Aber eine kurze, höfliche Anfrage in Bezug der Programmveröffentlichung des 70mm-Filmfestivals an preston sturges hätte auch gereicht. Gruß Maximum P.S.: Mein Hotelzimmer habe ich bereits vor wenigen Wochen gebucht.
  5. Maximum

    Savoy Hamburg

    Im Filmtheater-Adressbuch 1960/61 wird der "City-Filmpalast im Sonnenhof", München das erste Mal erwähnt. Inhaber: W. Jonigkeit u. M. Bertuch oHG. Plätze: 841, Bestuhlung Schröder und Henzelmann, Hochpolster, App.: 2x DP70 und 1xFP20S, Lichtquelle: BECK u. SPP, Verstärker: Philips.... Einträge des City-Filmpalast im Sonnenhof, München in vorherigen Filmtheater-Adressbüchern sind nicht vorhanden. Es sei denn, dass das City zuvor unter einem anderen Namen existierte. Darüber bin ich mir aber nicht sicher. Im selben Adressbuch sind über das Mathäser in München folgende Angaben zu entnehmen: Inhaber: Filmtheaterbetriebe Georg Reiss, Kassel, Plätze: 1187, Bestuhlung: Kamphöner, Hochpolster, App.: 2x Bauer B12, Verstärker: Klangfilm..... (keine Lichtquellen-Angabe) Desweiteren sind im selben Adressbuch über das "Savoy" in Hamburg folgendes eingetragen: Inhaber: Walter Jonigkeit, Plätze: 900, Bestuhlung: Kamphöner, Hochpolster, App: Philips DP70, Verstärker: Philips.......... (auch hier keine Lichtquellen-Angabe) Gruß Maximum
  6. Maximum

    Savoy Hamburg in den 70er und 80er Jahren...?

    Im Urania Kino in Hamburg standen 2 Philips DP70, die bei dem Brand am 6. Juni 1980 zum Opfer fielen. Vermutlich waren es die 70mm-Projektoren, die zunächst im Regina Filmtheater Bremen am 21.12.1962 für den Film "Flying Clipper" installiert wurden. Ein knappes Jahr später wurden die DP70 wieder ausgebaut, weil zum 3. Mal das Cinemiracle-Equipment mit Xenon-Lampenhäuser für die Filme "DIE WUNDERWELT DER GEBRÜDER GRIMM", "DAS WAR DER WILDE WESTEN" und "CINERAMAS WELTPARADE" den Platz im Vorführraum einnahm. Am 25.05.1964 wurden nochmals wieder die Bauer B14 mit 4-Kanal-Magnetton für ein knappes Jahr aufgebaut. Dann erfolgte am 21.06.1965 im Regina der Einbau der Bauer U2. Der erste 70mm-Film auf diesen Projektor war "ALAMO". Die beiden Philips DP70-Projektoren müssten demnach etwa 1963 im Urania Kino in Hamburg gegen die beiden vorhandenen Philips FP6 installiert worden sein und vermutlich wurden die freigewordenen Philips FP6 im Esplanade Hamburg gegen die damals vorhandenen Frieseke und Hoepfner FH99 ausgetauscht. Denn beide Filmtheater in Hamburg gehörten zur Robert Billerbeck KG. Die 70mm-Projektoren sollten ursprünglich als Wandermaschinen für die jeweiligen Filmtheater eingesetzt werden, doch die Kosten für den Ein- und Umbau wurden auf lange Sicht gesehen zu hoch. Der Philips-Soloprojektor aus dem "Atelier im Urania" konnte 1980 gerettet werden und kam in den Keller des Regina-Filmtheaters in Bremen zur Zwischenlagerung. Ab Herbst 1982 wurde der Soloprojektor durch die Teilung des City-Filmtheaters Bremen im damals neuerschaffenen City 2 verwendet. Die Projektion erfolgte über Spiegel, weil der Vorführraum seitlich aufgebaut wurde und wurde mit Teller ST200 durchgeführt. In Bezug des Savoy schrieb stefan2 am 10. Juli 2019: "Als wir das Theater Ende der 90er von der Ufa zurücknahmen, war ein kompletter großer Saal mit der besagten Wand vorhanden, Stil des "Riech'schen Alpttaums in Rot", als sehr hochwertige Försterling Arbeit. ...." Das liest sich so, als wenn das Savoy euer Eigentum wäre. Nach meinen Unterlagen hat Walter Jonigkeit ab 1960/61 das Savoy in Hamburg betrieben. Und auf das Savoy hast du in der Vergangenheit reichlich herumgehackt. Gruß Maximum
  7. Maximum

    Das Kinosterben geht weiter

    Der einzige, der hier gerade große Töne spuckt, bist du, @Toddy-2016. Ich finde es nicht in Ordnung, wie du dich hier aufführst. Eine sachliche Diskussion hingegen wäre durchaus gerechtfertigt. Aber andere Forumsteilnehmer auch noch namentlich ans offene Messer zu liefern ist kein feiner Zug. Im Grunde ist es traurig für jedes Kino bzw. Kinocenter, das aus wirtschaflichen Gründen schließt. Gruß Maximum
  8. Maximum

    Preiserhöhungen 2019

    In welchem Zusammenhang stehen die Bankgebühren der Banken mit den Preiserhöhungen des BEV-Stromanbieters? Gruß Maximum
  9. Maximum

    Filmtrommeln Ernemann IX

    Bitte berücksichtigen: Der Innendurchmesser dieser 900m-Filmtrommeln haben einen Innendurchmesser von 44,2 cm. Es gab dafür 900m-Filmspulen von Ernemann mit einem Innenkern von 100 mm, Außendurchmesser war 44 cm. Sie wurden jedoch nur selten verwendet. Die Standard-Filmspulen für 900m (z.B. die blauen Kunststofffilmspulen von Knorr) haben einen Innenkern von 127 mm und einen Außendurchmesser von 45 cm. Sie passten aber in die 900m-Filmtrommeln der Philips-Projektoren. Gruß Maximum
  10. Maximum

    E Mobil, Ladeinfrastruktur

    Ausführliche Informationen über Fahrberichte von E-Fahrzeugen und Tanksäulenumbauten sind im Internet zu finden unter Zukunft fährt elektrisch - http://elektrischezukunft.blogspot.com Diese Seite wird von einem sehr guten Bekannten von mir erstellt. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, besitzt er seit Oktober 2012 einen Renault Zoe. Gruß Maximum
  11. Maximum

    Vorhang Stoff Empfehlung

    Vielleicht hilft dir, @zelluloid8 dieser link weiter: https://www.kreativbibel.de/naehmaschine-test Die Nähmaschine, die im Test 2018 auf Platz 3 kam, ist zudem auch noch recht preiswert. Gruß Maximum
  12. Maximum

    Willkürliche Pausen in langen Filmen

    Mag sein, dass dich einige Punkte beschäftigen. Aber vermutlich ist dein Ego wieder angekratzt, dass du deine OFF-TOPIC-Meinung in fast jedem Thread äussern musst. Ist auch willkürlich. Schade. Kann das mal jemand in einen anderen Thread verschieben? Gruß Maximum
  13. Maximum

    Willkürliche Pausen in langen Filmen

    Spätestens, wenn der Film in einigen Jahren im Fernsehen läuft, wird es nicht bei nur einer Pause im Film bleiben. Und die ist bestimmt an allen unpassenden Stellen. Vorausgesetzt, der Film läuft nicht auf einem öffentlich rechtlichen Sender. Gruß Maximum
  14. Maximum

    70mm Event in Karlsruhe

    Klar formulierte Sätze erleichtern das Lesen und das Verständnis. 🎓 Auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön an Herbert Born und das gesamte Schauburg-Team. Es war das farbenprächtigste 70mm-Filmfestival mit nur einer einzigen Ausnahme: Blade Runner. Deshalb ein negativer Kommentar von mir? Nö, Fehlanzeige!!! Im Gegensatz zu einigen anderen Äußerungen über "Der seidene Faden" fand ich den 70mm-Film, der in OV gezeigt wurde, sehr ruhig inszeniert und dennoch unterhaltsam. Gruß Maximum
  15. Maximum

    70mm Event in Karlsruhe

    Immer nur fordern - halte auch ich für eine Unverschämtheit. preston sturges sitzt am längeren Hebel. Deshalb wäre es von Manchen wünschenswert, dass etwas mehr Höflichkeit entgegen gebracht wird. Gruß Maximum
×