Jump to content

zelluloid8

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    192
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über zelluloid8

  • Rang
    Advanced Member

Letzte Besucher des Profils

634 Profilaufrufe
  1. zelluloid8

    E Mobil, Ladeinfrastruktur

    Hätte dafür eine Idee: Im Kinofoyer (auf jeden Fall sichtbar vom Personal), werden Schließästen o.ä. montiert, in denen normalen Schuko Steckdosen installiert sind. So könnte jeder E-Bike Nutzer sein eigenes Ladegerät mit entsprechenden Akku im Schließfach anschließen. Würde dann zwar das restliche Sicherheitsproblem nicht klären, wäre aber schon mal ein Anfang. Ich denke schon, daß 90 bis 120 min. auf jedenfall eine relevante Zeit sind, um den Akku akzeptabel zu laden! Immerhin hat man dann je nach Akku mindestens > 20% oder mehr Power! Habe den Ladewert eher sehr gering angesetz, i.d.R. dauert eine volle Akku Ladung um die 4 bis 5 Stunden. Also rentiert sich ein Kinobesuch mit diesen speziellen Sevice auf jeden Fall!
  2. zelluloid8

    E Mobil, Ladeinfrastruktur

    Das finde ich wirklich eine zukunftsweisende und fortschrittliche Idee🙂 Das frage ich mich ehrlichgesagt auch schon lange. Wird künftig auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzer Service und Konkurenz Vorteil sein;-) Wieviele Menschen fahren mit dem Rad ins Kino (gerade in den Ballungszentren), um dem PKW Verkehrschaos nicht ausgesetzt zu sein. Die Zahl der E-Bike Fahrer steigt stetig. Man sollte auch evt. mal das entgegen gesetzte System der Stromabgabe bedenken! Ist in den ersten Jahren dann natürlich mehr ein Nehmen statt Geben. Aber warum sollte man nicht genutzten Strom wie heutzutage üblich völlig verpuffen lassen? Wieviele Fahrräder fahren heutzutage mit Nabendynamo, und erzeugen dabei während der Fahrt ungenutzten Strom? Habe mir vor Jahren für mein selbstgebautes Liegerad dafür ein E-Werk von Busch & Möller (Bumm) gekauft. Tolle Idee. Lädt auch schon bei geringer Geschwindigkeit (gegenüber anderen billigeren Konkurrenten) mit voller Steckdosen Power. Während der Fahrt kann ich den erzeugten Strom nutzen, um verschiedene Geräte über angeschlossenes USB-Kabel (Smartphone, Laptop, Powerbank, usw.), aufladen:-) Wenn ich mir irgendwann ein Hinterrad mit Motor besorgen sollte, werde ich mal darüber nachdenken den Akku dann über aufgeladenen Pufferakku als Stromquelle für den Motor zu benutzen:-) Die gleichzeitige bzw. gegengerechnete Stromabgabe ist zwar momentan noch eine Zukunftsvision, wird sich dann aber mit Sicherheit in vielleicht 20 Jahren in Rabattaktionen jeglicher Art wiederfinden. Für diese Szenarien sollten dann die künfigten Ladesstationen dann natürlich auch ausgerüstet bzw. erweiterbar sein! Dauerte ja auch so einige Jahre bis man davon überzeugt war, das die Erde rund ist;-) Denke das hier leider so einige Sicherheitsprobleme gegenüber den Laden von Automobilen auftauchen! Das wäre ohne zusätzlich gesicherte abschließbare Fahrradboxen o.ä. eine Einladung für Diebe:-((((( Resultat: nach dem Kinobesuch vermissen dann vermutlich so einige Besucher verschiedene Einzelteile wie z.B. Akku, Räder, usw. Hier sind wohl vor Einführung noch so einige praktikable und Sicherheitsrelevante Ideen umzusetzen. Sofern man den Sicherheitsaspekt einbezieht, wäre der Stromverbrauch so gering, das man das Anfangs mit Sicherheit ignorieren könnte. Würde dafür aber entsprechende Kunden anziehen. Ist doch ein Super Service gegenüber anderen Kinos:-) Andernfalls könnte man das auch über eine Mischkalkulation finanzieren. Könnte man technisch sicherlich z.B. über über Wlan, Kabel o.ä. lösen: - Besucher schließt auf dem Parkplatz sein Auto an Ladestation an (noch nicht freigeschaltet)! - Kauft dann ein Kinoticket inkl. Ladefunktion - Von der Kasse wird dann an entsprechender Stadion der Strom freigegeben - Nach der Vorstellung werden dann alle offenen Ladeverbindungen wieder deaktivert Vorteil für den Kunden: - man brauch nur eimal an der Kasse das Ticket (inkl. Ladefunktion) kaufen, alles weitere funktioniert dann ohne eigenen Kunden-Aufwand automatisch:-) Das ganze sollte dann natürlich wie Stefan schon andeutete, mit Schnellladung funkionieren:-)
  3. zelluloid8

    Suche Hilfe nahe 41063 für 16mm Projektor Siemens 1930?

    Zum Problem der Bildgröße bei einer 50mm Optik in Bezug auf 16mm Projektoren, könntest du evt. einen Weitwinkelvorsatz benutzen. Damit hast du auf jeden Fall schon mal ein größeres Bild:-) Weiß jetzt nicht, wie hell deine Lampe ist, aber mit einer 250 Watt Halogen Lampe ist der Lichtabfall eigentlich im akzeptablen Bereich. Jede Art von Vorsatzlinsen (CinemaScope, Weitwinkel, o.ä.) bzw. Filtern (Rotstiche Filme) schlucken leider mehr oder weniger viel Licht! Eine Vorsatzoptik (Weitwinkelvorsatz) mit z.B. den Faktor 0.7 hat bei einem 50mm Objektiv eine Brennweite von ca. 35mm. Damit hast du auf jeden Fall schon ein weitaus größeres Bild:-))))) Zu dem Thema gibt es hier im Forum schon einige Einträge z.B. hier: Rudolf2 hat hier auch einen Interessanten Beitrag zum Canon Weitwinkelvorsatz geschrieben: Im Gegensatz zu meinen Hama Vorsatz hat der schon einige Vorteile. Netterweise hat er mir davon auch einen besorgt (besten Dank nochmal an dich Rudolf2 für deine Mühe:-))))
  4. zelluloid8

    Vorhang Stoff Empfehlung

    Nachtrag: glaube, ich habe meine Konstruktion etwas schlecht erklärt: - das hintere Seil / Kordel / Band schließt beide Vorhanghälften - das vordere ... öffnet beide Vorhanghälften Ich muß also immer nur 1 Seil ziehen! Wenn man das Seil bzw. die Kordel endlos an entsprechender Stelle verknotet, könnte man den Vorhang auch mit einer am Motor (umschaltarer Links / Rechtslauf) befestigten Gummirolle o.ä. automatisiert auf bzw. zuziehen;-) Falls es jemand interessiert: Beide Vorhangschienen kosten gerade mal knapp 10€ (4,99€ Stück), und sind ausziehbar von ca. 2,10m bis 3,85m. Gibt es auch inkl. Halterungen! Summasumarum mit 2 Wandbeschlägen (2€ Stück) und Halterungen ca. 20 € Unkosten.
  5. zelluloid8

    Suche Hilfe nahe 41063 für 16mm Projektor Siemens 1930?

    Was heißt denn "nur kurz"? Eigentlich sollte die Taste solange gedrückt sein, bis der Film am anderen Ende rauskommt, bzw. sich auf der Aufwickelspule eingefädelt hat! Bei den meisten automatik Projektoren entriegelt sich diese Taste dann automatisch. Wenn du schon keine Bedienungsanleitung hast, wäre es besser die genaue Modellbezeichnung anzugeben. Mit Sicherheit hat hier jemand das selbe Modell, und kann dir dann die Funktion(en) kurz erklären. Andernfalls könntest du auch den Verkäufer kontaktieren, und fragen wie man den Film richtig einfädelt;-)
  6. zelluloid8

    Vorhang Stoff Empfehlung

    @Jensg Vielen Dank Jens für die ausführlichen Infos und Tipps. Komplettpaket Ist schon eine Überlegung wert. Aber ich denke, dass ich das in Eigenregie mit Nähmaschine löse. Wobei ich dann aber deine Tipps mit dem Bleiband usw. einbeziehen werden:-) @Maximum Danke, tolle Seite. Auch gute Tipps vorauf man achten sollte:-) Kann man ja eigentlich nicht allzu viel verkehrt machen. Vorhangstange Habe jetzt schon mal ein günstiges Vorhang Seilzug System ala Schwedischen Möbelhaus konstruiert:-) Die Belastung der ausziehbaren Stangen (dickere Seite) beträgt bis zur Mitte jeweils ca. 10kg. Die ausgezogene schmale Stangenseite, die ich ja nicht benutze, beträgt ca. 5kg. An der linken Wand ist eine Umlenkrolle zwischen den Gardinenstangen montiert. Auf der rechten Seite sind 2 Umlenkrollen montiert, um den Vorhang auf und zu zuziehen. Die beiden Karabinerhaken an den rechten Zugbändern dienen momentan als Gewicht / Gegengewicht, um die Seile oben stramm zu halten. Das rote Band ist mit der jeweils ersten Öse (vordere / hintere Stange) an der Kordel durchgezogen. Über dei beiden Umlenkrollen läuft jeweils 1 Seil für (Vorhang auf / Vorhang zu). Beide Vorhanghälften überlappen sich leicht in der Mitte, und werden an den Seiten (links / rechts) und in der Mitte durch die Halterungen begrenzt. Vor der vorderen Gardinenstange mache ich dann als Verkleidung passend zum Vorhang einen gewellten ca. 10cm hohen schmalen Stoff. Ist zur Zeit zwar noch manuell, aber ein späterer Umbau / Erweiterung auf Motorsteuerung dürfte eigentlich kein großes Problem darstellen. Funktioniert schon echt Super. Besten Dank nochmal Thomas
  7. zelluloid8

    Suche Hilfe nahe 41063 für 16mm Projektor Siemens 1930?

    Das ist schon richtig, löst aber leider weder das eigentliche Problem, noch konstruktive alternativ Möglichkeiten!
  8. zelluloid8

    Vorhang Stoff Empfehlung

    Vielen lieben Dank Thomas, wirklich Super deine hilfreichen Tipps:-))))) Leider gibt es ja nur noch diese Computer gesteuerten Nähmaschinen. Kann man bei der Netzsuche schon Kopfschmerzen bekommen. Bewertungen ala Amazon usw. sind sowieso bis zu 80 Prozent gefakt! Wenn du mir bei otto.de was brauchbares empfehlen könntest (für Vorhänge umnähen, leichtes Leder usw. zwecks Schutzhüllen o.ä.), kann ich dir gerne als Gegenleistung (evt. Erstattung der Porto/Materialkosten?) irgendwas (nach kurzer Einarbeitung) nähen. Komme da leider irgendwie nicht weiter:-( Besten Dank nochmal
  9. zelluloid8

    Suche Hilfe nahe 41063 für 16mm Projektor Siemens 1930?

    Bringt aber auch nichts, wenn der Vorspann nicht Projektor passend angeschnitten wurde!
  10. zelluloid8

    Suche Hilfe nahe 41063 für 16mm Projektor Siemens 1930?

    Dein Super-8 Projektor hat i.d.R. einen Filmanschneider!!!! Viele verschiedene Projektoren sind da sehr wählerisch, wenn das Einfädelbild bzw. der Filmanfang nicht entsprechend schräg an den Kanten angeschnitten ist, und machen dann den entsprechenden Filmsalat!!! Kontrolliere mal das erste Filmbild bzw. den Filmanfang, ob da links und rechts die Ecken leicht angeschrägt sind! Das Bild flattern o.ä. kann auch damit zusammen hängen, das der Film falsch eingefädelt wird (durch den falschen oder fehlenden Anschnitt) am Filmanfang. Dadurch sind die Filmschlaufen dann natürlich meistens zu eng, und können (im Extremfall) die Perforation zerfetzen! Tipp meinerseits: Am besten bei den automatischen Einfädelkisten die vordere Abdeckung beim Filmeinfädeln geöffnet lassen und gucken ob der Film sauber am anderen Ende (Aufwickelspule) ankommt!
  11. zelluloid8

    Vorhang Stoff Empfehlung

    Hallo, wollte mir jetzt endlich mal Stoff für meine 4:3 Heimkino Bildwand (ca. 3m x 2,27m) bestellen. Leider bin ich etwas überfragt, welches Material (Molton, Baumwolle, Satin, o.ä.) der Stoff haben sollte. Wichtig wäre mir, dass ich das Material von Zeit zu Zeit auch mal ohne Probleme waschen werden kann, und der Stoff auch eine schöne Faltenbildung macht (bei geschlossenen Vorhang). Bräuchte da vermutlich 2 Teile von jeweils ca. 2,50 x 2,35m (B x H). Bin auch am überlegen mir eine Nähmaschine zu kaufen, da die Stoffbreiten leider alle zu schmal sind (längenaufschlag zwecks Faltenbildung, usw.), und ich noch viele andere Sachen damit nähen könnte (Staubschutzhüllen usw.). Vielleicht hat jemand von euch einen Vorschlag, welches Material am besten für meine Zwecke (vernähen, waschen, Faltenbildung, möglichst geringes Gewicht) geeignet ist? Gruss Thomas
  12. zelluloid8

    Akkus / Kondensatoren refreshen

    Passiert ja leider von Zeit zu Zeit immer wieder, daß lange gelagerte Akkus im Ladegerät Fehler anzeigen, und sich dann auch nicht mehr aufladen lassen. Bevor die scheinbar defekten Akkus entsorgt werden, sollte man auf jeden Fall versuchen, die toten Zellen wieder zu beleben! Abhilfe kann hier ein einfacher Trick (bereits seit vielen Jahren praktiziert!) helfen: leeren Akku (z.B. 1.2 Volt) mit 2 Kabeln (+ mit + und - mit-) mit voller 1,5 Volt Batterie verbinden, und einige Sekunden warten. Dann noch mal versuchen den Akku zu laden. Wenn es immer noch nicht klappt (Fehlermeldung), muß man das ganze noch mal mit etwas längerer Zeit wiederholen. Bei einigen Akkus brauchte ich auch mehrere Verssuche, bis es funktionierte. Habe damit bereits viele angeblich defekte Akkus wieder aufladen können:-) Wichtig ist, daß die Geber-Batterie eine etwas höhere Volt Zahl aufweist! Mit defekten 220 Volt Kondensatoren (direkt an die Steckdose anschließen) funktioniert das übrigens auch, habe ich allerdings selbst noch nicht ausprobiert! ACHTUNG: Wer diesbezüglich experiementelle Forschung am 230/240V Stromnetz betreiben möchte, sollte auf jeden Fall genügend Wissen/Erfahrung von Elektriztät, und deren evt. auftretenden Schäden haben!!!!!!! Amateure sollten auf jeden Fall den Tipp mit den Kondensatoren überlesen (lebensgefährlich bei unsachgemäßer Anwendung) !!!!!!!!!!!! Gruss Thomas
  13. zelluloid8

    Bildwand - Haltbarkeit

    Vielen Dank für deine ausführlichen und detailierten Infos Jens:-))))) Werde meine Rahmenbildwand früher oder später auch mal reinigen, da ich immer noch keinen Vorhang habe. Ist zur Zeit leider ein akutes Platzproblem das große Teil auf dem Boden auszubreiten:-( p.s schon bedauernswert, wie manche Kinobesucher mit fremden Eigentum umgehen, Gruss Thomas
  14. zelluloid8

    Bildwand - Haltbarkeit

    Ich lese hier immer wieder, daß man eine Bildwand ca. alle 5 bis 7 Jahre ausgewechseln sollte? Verstehe ich nicht so ganz. Was passiert denn innerhalb der Zeit mit dem Material? Betrifft das nur den proffessionellen Kinobereich oder auch dem Amateur mit seiner Heimkinobildwand? Davon abgesehen glaube ich kaum, das ein Kino ihre Bildwände in der angegebenen Zeit auswechselt (allein aus Kostengründen)! Wäre sehr nett, wenn mich jemand ich dieser Hinsicht aufklären könnte? Gruss Thomas
  15. Hallo, wäre es evt. möglich, daß man die Themen mit Filmmaterial, Belichtung, und Filmentwicklung u.ä. in ein eigenes Unterforum (z.B. Filmmaterial o.ä.) schieben könnte? Ist mittlerweile wirklich etwas unübersichtlich, da es hier fast nur noch um Filmmaterial, Belichtung und Filmentwicklung geht! Gruss Thomas
×