Jump to content
angerkino

Handbuch/Arbeitsanweisungen für Aushilfen

Recommended Posts

Hi zusammen,

wir arbeiten gerade an einer Art Handbuch für die Aushilfskräfte, wo alle wichtigen Informationen rund um den Kinobetrieb enthalten sein sollen (z.B. was gibt es bei der Reinigung der Kinos zu beachten, wie bereite ich Nachos vor usw.)

Ich weis aus Erfahrung, dass es sowas mal seinerzeit bei der Firma Cinemaxx gab.

Hat vielleicht jemand noch eine PDF oder vll bereits so etwas schon erstellt?

 

Ich freue mich über einen Erfahrungsaustausch ?

 

Beste Grüsse

Angerkino

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke das ist doch sehr speziell und bei jedem Kino etwas anders!
Ich habe einen Ordner erstellt, in dem fast alles nach Themen sortiert zu finden ist.

- Öffnen / Schließen: Notausgänge zu / auf, Lüftung, Sicherungen etc.
- Ticketkasse: Anmelden, Kartenverkauf, Gutscheinverkauf, Gutscheinannahme, Reservierungen, Storno, Tagesabschluss.
- Arten von Tickets: Wann Freikarte? (Arten von Behindertenausweisen etc), Wann Ermäßigung? Handhabung von Verleihgutscheinen und woran sie zu erkennen sind.

- Tägliche Aufgaben: unterteilt in allgemeine und tagesspezifische Aufgaben (z.B. Wechselgeld besorgen, Kontrolle der Toiletten, Handtücher & Klopapier auffüllen, Reinigungsarbeiten an der Theke, Auffüllen, wann wird die Pappe abgeholt)

- Alphabetisches FAQ: An wen verweise ich bei mündlichen Anfragen? Wo ist der Müllschlüssel? Wo befindet sich welcher Nachschub etc. (Wir sind in einem alten Haus mit mehreren Standorten für gelagerte Waren).

Das mal zu erstellen ist zwar aufwendig, aber es lohnt sich!
Vielleicht helfen dir ja die Stichpunkte, um dich daran zu orientieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie bringt man Mitarbeiter dazu, sowas zu lesen, statt einfach das Handy zu zücken und anzurufen?

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carsten,

Du wirst doch nicht wegen jedem Verleihgutschein angerufen, oder doch? Das Handy sollte höchstens klingeln, wenn ein Server partout nicht starten will, Fehler anzeigt usw. Ordentliches Anlernen und darauf verweisen, dass man immer erst mal kurz nachdenken soll, dann an den Ordner denken und erst wenn dem Kollege auch keine Lösung einfällt anzurufen - das klappt ganz gut. ?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb SueDeNimes:

Du wirst doch nicht wegen jedem Verleihgutschein angerufen, oder doch?

 

Kicher, doch, genau das passiert - und das obwohl auf dem Kassenabrechnungblatt die Vorgehensweise für Verleihgutscheine beschrieben ist ?

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.6.2019 um 13:18 schrieb carstenk:

Wie bringt man Mitarbeiter dazu, sowas zu lesen, statt einfach das Handy zu zücken und anzurufen?

 

Das schafft man, indem die Anweisungen in solchen Handbüchern keine ewig langen Fließtexte sind, die nur im Zusammenhang mit anderen Fließtexten zu verstehen sind.  Sowas erfordert dann Denkleistung, die gerade eben nicht abrufbar bzw. generell zu erwarten ist, wenn ich aus Gründen der Überforderung eine Checkliste zu Rate ziehen will.  Das muss so aussehen wie im Flugzeug:

 

Problem: XY

 

Lösungsweg:

1.: Tu dies.

2.: Siehe dort.

2a.: Falls abc, dann tu dies

2b.: Falls xyz, dann tu das

3.: Siehe erneut dort...

 

etc.

 

Markige Imperative, eindeutige Angaben, was zu erwarten ist, und das übrigens rein konkret problembezogen und so aufgebaut, dass es sich z. B. auch mit den Fehlermeldungen/Fehlerbild eines Kassensystems und der Gutschein/Rabattaktionenstruktur deckt.  Nichts ist fruchtloser, als die Suche nach einer Lösung, deren Problembeschreibung nicht lebensnah beschrieben in so einem Handbuch steht.

 

Übrigens, noch eine Weisheit aus dem Flugzeug:  Ordentliches Training erspart so manche Katastrophe...  Also arbeitet euer Personal ordentlich ein und vertröstet sie nicht auf ein Checklisten-Handbuch!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und bei Weigerungen in der Art: Warum, ich weiß doch jetzt wie es geht.., wie bei meinen Anweisungen, mal den 35mm Film falsch herum einzulegen, darauf bestehen, das es auch bewußt falsch gemacht werden muß, um zu sehen/erfahren, was dann dabei herauskommt/aussieht und wie man es löst.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...