Jump to content

IMS3000 HDMI Input Einstellungen


Chris333
 Share

Recommended Posts

Für die Erstellung / Bearbeitung von Material ist es nervig immer gleich ein DCP zu erstellen, hierfür gibt es diverse Eingänge am Projektor wie auch am IMS, hier im speziellem der IMS3000.

Gibt es eine Möglichkeit die Auflösung, die fps, den Farbraum, den HDMI Standart... über das GUI zu ändern oder bedarf es hier zwingend der Konsole oder gar der API Referenz von Dolby?

Gefunden hab ich lediglich eine Variable länge der Wiedergabe des Eingangs für den Cinelistener und dass das ganze letztlich nur eine XML Datei ist.

 

Gesucht wird auch eine Bedienungsanleitung in der derartiges zu entnehmen ist, leider werden die ja auch immer Dünner während der mögliche Funktionsumfang größer wird.

 

Vielen Dank für Eure Antworten

Edited by Chris333
Rechtschreibfehler (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich habe noch nie einen IMS3000 unter den Fingern gehabt. Beim Doremi IMB, IMS1000 und 2000 gab es dafür Einstellungen. Beim vollständig von Dolby verantworteten IMS3000 sehe ich nur eine Andeutung dafür im Installationsmanual.

Laut aktueller Broschüre kann er jedenfalls HDMI 2.0 und das dazu nötige Rec.2020->P3. Da muss also schon Einiges konfigurierbar sein.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Und der Rest geht doch im Kanal des DLP-Projektors einzustellen. Ich verstehe das sowieso nur so, das der HDMI-Eingang das Signal einfach weitergibt. Nette Funktion beim IMS 2000 (3000 hatte ich noch nicht), ist das automatische Umschalten auf DCI-Inhalte, sobald die abgespielt werden. Erlaubt ein Standbild auf dem HDMI zu zeigen, und beim Abspielen des Hauptfilms schaltet der dann ohne Cue einfach um.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Das Installationsmanual rev3 ist von 2017. Ich kenne bisher nichts Neueres. Das war leider immer schon so, dass Dolby Produkte sich einem eher erschließen, wenn man davor sitzt. Teil des Problems ist, dass Bedienung und Einrichtung üblicherweise zwischen Kino und Integrator aufgeteilt sind.

 

- Carsten

Bildschirmfoto 2020-01-16 um 01.18.47.png

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Carsten, ich müßte aber ohne Probleme ein Bildformat anlegen können, bei dem ich auf andere Farbräume und Kalibrierdaten zugreifen kann und die dafür hinterlegen. Das geht beim IMS 2000 auch ohne Probleme. Der IMS muß ja über die gemessenen Farbraumwerte usw. laufen.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Du wirst über die Kalibrierwerte aber keine Farbraumanpassung für z.B. einen HDMI Eingang hinkriegen, Du kannst die P3 Kalibrierung an dieser Stelle nicht auf ein rec.709 oder rec.2020 verbiegen, oder RGB vs. YCbCr full/limited range am Eingang, da fehlen die Zugriffsmöglichkeiten und Tools an dieser Stelle.

 

Hängt aber natürlich auch davon ab, wieviel der IMS am HDMI Eingang automatisch richtig detektiert.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Am 16.1.2020 um 12:37 schrieb carstenk:

Das Installationsmanual rev3 ist von 2017. Ich kenne bisher nichts Neueres. Das war leider immer schon so, dass Dolby Produkte sich einem eher erschließen, wenn man davor sitzt. Teil des Problems ist, dass Bedienung und Einrichtung üblicherweise zwischen Kino und Integrator aufgeteilt sind.

 

- Carsten

Bildschirmfoto 2020-01-16 um 01.18.47.png

Danke, das hatte ich ebenso gefunden, das Feld "Scaling" ist leider garnicht erst vorhanden.

Hat jemand bereits Erfahrungen mit dem Debian Terminal, da lässt sich sicher mehr einstellen, zugegeben, sicher auch mehr kaputt machen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb carstenk:

Du musst glaube ich in den Device Controller - dein Screenshot beschreibt nur eine Live-Event-SPL, mehr als den gewünschten Eingang und Laufzeit auswählen macht dort nicht viel Sinn.

 

- Carsten

Danke, nur finde ich leider in der gesamten GUI und in der Anleitung keinen derartigen Punkt, entweder wurde der Punkt umbenannt oder man braucht sogar root Rechte um diese lapidare Einstellung vorzunehmen.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hi, ich hänge mich mal rein, da hier "IMS3000" und "Farbraumanpassung" aufgetaucht sind 🙂 Wenn ich einen Windows-Laptop über HDMI direkt in den IMS3000 steckt, ist alles fein, was die Farben angeht. Nehme ich dagegen mein MacBook Pro, ist das Bild komplett grünstichig. Habe schon sämtliche Farbprofile in den Monitoreinstellungen durch, aber das wird nur in minimalen Nuancen besser.

 

Jemand ’ne Idee, ob ich am MacBook Pro noch was anderes ändern muss/kann – oder muss da was am Server verändert werden? Wenn ja: Kennt jemand Details, welches Profil oder welche Einstellung mit der Bildausgabe aus dem Macbook dann richtig funktionieren?

Link to comment
Share on other sites

Ja, kann ich gerne morgen hochladen, wenn ich wieder im Kino bin! Der Laptop selbst behält die richtigen Farben, das Bild auf der Leinwand ist dann aber doll grünstichig.

Ist ein Intel MacBook Pro, 2015, OS X 11.3.1 (Update auf 11.4 wird gleich angeschubst), angeschlossen direkt per HDMI-Kabel (zwei verschiedene Kabel getestet) ohne Adapter.

 

(Wir haben in einem Saal noch einen älteren Scaler drin, über den ist das Bild farblich einwandfrei.)

 

Morgen teste ich auch noch ein anderes (neueres) MacBook Pro mit Thunderbolt/USB-C-Adapter -> HDMI.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ach ist eins von denen mit direktem HDMI Ausgang rechts. Eigenartig. Grün bei Kinoprojektoren ist ja meistens ein Indiz für eine fehlerhafte Farbanpassung auf/von xyz. Aber manchmal sieht sowas auch sehr stark grün aus, wenn es eine falsche RGB/YCbCr Interpretation ist. Habe leider keine Erfahrung mit dem IMS3000 HDMI Eingang.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb daveangel:

Hi, ich hänge mich mal rein, da hier "IMS3000" und "Farbraumanpassung" aufgetaucht sind 🙂 Wenn ich einen Windows-Laptop über HDMI direkt in den IMS3000 steckt, ist alles fein, was die Farben angeht. Nehme ich dagegen mein MacBook Pro, ist das Bild komplett grünstichig. Habe schon sämtliche Farbprofile in den Monitoreinstellungen durch, aber das wird nur in minimalen Nuancen besser.

 

Jemand ’ne Idee, ob ich am MacBook Pro noch was anderes ändern muss/kann – oder muss da was am Server verändert werden? Wenn ja: Kennt jemand Details, welches Profil oder welche Einstellung mit der Bildausgabe aus dem Macbook dann richtig funktionieren?

Wir hatten das selbe Problem mit mehreren Projektoren, schließlich haben wir einfach eigene Farbprofile erstellt.

Das liegt an einem fehlerhaften Profil in Mac OS welches ab und an mal auftaucht, wir haben mittlerweile entsprechende scaler und Verteiler bzw. auch Videomischer welche auch dem macbook ein Farbprofil ausspielen welches kalibriert ist, wir hatten außerdem probleme mit der Auflösung die auf dem Weg auch behoben wurden, also bei einem Gerät war das Bild gestaucht, beim anderen nur gecroppt, das war sogar von osx zu macos unterschiedlich.

Ansonsten:

(Einstellungen>>Monitor>>IMS3000>>Farben>>Profil öffnen) dort lassen sich wesentlich mehr Parameter einstellen, die Bezeichnung ist etwas irreführend aber dort findest du Chroma Adaption und auch die ursrünglichen Monitoreinstellungen etc.

Link to comment
Share on other sites

Also, mein MacBook Pro von 2015 bleibt weiterhin das Mysterium, während ein MacBook Pro von 2008 (via MiniDisplayport -> HDMI) und eines von 2018 (HDMI über Thunderbolt-Adapter) das Signal farbrichtig übertragen (und zwei Windows-Laptops ebenfalls richtig). Fotos von falsch und richtig hab ich mal gemacht sowie Screenshots von den Farbprofilen IMS3000 (das das "farbfalsche" Macbook automatisch auswählt) und zum Vergleich das HD-709-A, dass das neuere MacBook genommen hat.

 

Die Profile selbst kann ich nicht direkt verändern und so nicht einzelne Werte anpassen; wüsste also gar nicht, wo das geht (ICC-Profil im Texteditor öffnen zeigt nur Hex-Code (?), den ich nicht verstehe). Die Kalibrierung konnte ich nur für den internen Monitor vornehmen und die ist zugegeben auch sehr rudimentär.

 

Verwende ich auf dem "farbfalschen" MacBook das IMS3000-Profil für den internen Monitor, ist übrigens alles fein. Ich denke also, nur Farbprofil allein liegt es nicht, da grätscht im IMS wohl noch was rein – warum auch immer nur an diesem einen Gerät. Ausprobiert habe ich zwei verschiedene HDMI-Kabel sowie ein MiniDisplayport auf HDMI-Kabel (alle drei mit den falschen Farben). Schließe ich den Laptop an meinen Panasonic-Fernseher an, ist alles ok.

 

Da ich aber eigentlich nur noch auf neue M1+/M2-MacBooks (YouNameIt) warte und ja bis dahin funktionierende Rechner habe, werde ich das Thema wohl nicht weiter groß verfolgen und unseren Integrator in Ruhe lassen... 🙂

 

 

falsch.jpg

richtig.jpg

HD-709-A.png

Dolby-IMS-3000.png

Edited by daveangel (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das meinte ich weiter oben - das ist kein fehlerhaftes Farbprofil, sondern eine RGB/YCbCr Fehlinterpretation. Die übliche DCI xyz Fehlkorrektur verursacht einen olivgrünen Farbstich über das gesamte Bild - hier sind es die typischen Grün/Magenta Fehlfarben. Mit einem Splitter und einem zweiten Monitor könnte man ggfs. auch rausfinden, ob der Mac das liefert, oder der HDMI Eingang des Projektors es fehlerhaft interpretiert. Wie gesagt, ich kenne leider die HDMI-Optionen am IMS3000 nicht aus eigener Anschauung, aber ich weiss, dass der öfter Probleme macht. Immer wieder wird empfohlen, statt dessen soweit möglich besser die DVI-Eingänge am Projektor zu verwenden (das geht aber auch nicht bei jeder Projektor/IMS Kombination problemlos).

Soweit diese Einstellung für den HDMI-In des IMS3000 vorhanden ist, würde ich den mal auf RGB umstellen. Kann aber auch umgekehrt sein - Standard bei HDMI ist normalerweise YCbCr, und es mag sein, dass das MacBook Pro am expliziten HDMI Ausgang grundsätzlich YCbCr liefert.

 

Normalerweise sollten sich MacBook und IMS3000 automatisch über das korrekte Farbmodell verständigen.

 

Macht es einen Unterschied, ob Du das interne Display spiegelst oder eine Zweischirm-Lösung konfigurierst?

 

https://spin.atomicobject.com/2018/08/24/macbook-pro-external-monitor-display-problem/

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das hier habe ich in einer älteren IMS3000 Release-Note gefunden - da scheint oder muss es irgendwo ein Setting für das Farbmodell geben:

 

---

  1. When an HDMI source is playing in RGB mode, the Dolby IMS3000 color space may not switch out of YCbCr. As a result, the colors are improperly displayed.

    Workaround: Configure the HDMI input manually to RGB mode.---

 

Möglicherweise ist die Verwendung eines billigen Thunderbolt/Mini-DP-HDMI Adapters/Kabels auch an diesem MacBook aber die einfachere Lösung, dann klappt's auch ohne Umkonfigurieren mit den anderen Geräten. 

Ich würde zum Schutz des IMS3000 HDMI Ports aber ohnehin einen HDMI-Splitter oder eine einfache HDMI-Matrix vorschalten. Kollegen haben sich den einzigen HDMI-Eingang an ihrem Barco ICMP durch häufiges Umstecken und Rumprobieren zerschossen, teurer Spaß...

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb carstenk:

Macht es einen Unterschied, ob Du das interne Display spiegelst oder eine Zweischirm-Lösung konfigurierst?

 

Nej, beides ausprobiert – auch Auflösung verändert etc., alles ohne Wirkung.

 

Und danke für den Tipp mit dem Splitter, das ist eine gute Idee. Ich werde beizeiten noch mal andere Kabel oder andere Adapter ausprobieren bzw. den Integrator anpieken, ob wir uns das noch mal anschauen wollen. Aber wie gesagt, ich habe andere Laptops die problemlos gehen (und dann müsste ich ggf. immer wieder irgendwas umstellen (lassen), daher erst mal "Wiedereröffnung" auf Prio 1 🙂

 

Danke für die Tipps & Hinweise! Wenn sich Neuigkeiten ergeben, sage ich hier Bescheid.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.