Jump to content

Bauer 16 mm Projektoren (P8...)


Pagodeiro62
 Share

Recommended Posts

Sorry Leute, war länger hier im Forum abwesend, hatte alles aus privaten Gründen etwas zurückstellen müssen, und ich bin eigentlich auch erst wieder ab Mitte Juli voll da.

 

Trotzdem würde ich gerne eine Frage zu Projektoren von Bauer, wie den P8 oder P8 Selecton in die Runde geben.

Ich beobachte, dass sowohl bei P8 Standard als auf bei P8 Selecton (mit 3-Flügel-Blende) immer die linke obere Ecke des Projektionsbildes flimmert. Der Rest des Bildes erscheint völlig flimmerfrei, besonders bei der 3-flügeligen Variante beim Selecton. Gerade in diesem Bereich ist meistens der Himmel abgebildet, also ein eher heller Bildbereich, und dort tritt das Flimmern dann besonders auffällig in Erscheinung. An der Kamera kanns nicht liegen, denn die Beaulieu 2016 hat einen parallel laufenden Shutter und das Flimmern sieht man auch bei FWU Filmen oder auch ohne Film.

Habt ihr das auch bemerkt, ist das etwa ein konstruktives Problem (vielleicht zu kleiner Durchmesser der Umlaufblende...), oder ist das justierbar?

Haben andere Fabrikate (Elmo, Eiki, Meopta...) auch dieses flimmernde Eck?

 

Vielen Dank für eure Beiträge zum Erfahrungsaustausch!

Link to comment
Share on other sites

 

Es flimmert dort in der Ecke genau in Bildfrequenz?

Wird vom Greifer verursacht, nicht von der Flügelblende.

Ecke links oben auf der Leinwand
entspricht Ecke links unten am Bildfenster

wenn man von vorne in das Gerät hinein schaut (also von der Objektivseite her!)

Und was beginnt dort?

Der lange Schlitz für den (langen) Vielzahngreifer des P8!

Schattenwurf bzw. freigegebene „Zusatzbeleuchtung“ verursacht vom Greifer bzw. Greiferschlitz bildet sich dort oben links dann auf der Leinwand ab.

Kann man, wenn es sehr stört, mit einer kleinen Blende hinter dem Bildfenster in Richtung Lampe verhindern.

Das Licht der Lampe muss vom Greifer bzw. vom Greiferschlitz ferngehalten werden.

Ist aber eine elende Fummelei, da dort ja der Greifer läuft - und den darf die Blende natürlich nicht berühren.

 

Betrifft nicht alle Geräte gleichermaßen, da die Schlitze teilweise unterschiedlich weit an das Bildfenster heran reichen.

Bei manchen Filmbahnen ist der Greiferschlitz sogar zum Bildfenster hin offen!

 

Betrifft i.d.R. auch nicht den P6 und den P7.

Die haben einen Zahn weniger!

Der Greifer ist kürzer und kann dort daher nicht das Licht/Schattenspiel verursachen.

 

Ob es auch in diesem Falle so ist kann einfach getestet werden:

Bildstrichverstellung von Anschlag zu Anschlag verstellen, wenn der Projektor ohne Film läuft.

Damit kann man dann, wenn es der Greifer verursacht, das Flimmern stärker und schwächer „regeln“.

Denn je nach Einstellung der Verstellung arbeitet der Greifer näher oder eben auch weiter weg vom Bildfenster.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb jürgen-frank:

 

Es flimmert dort in der Ecke genau in Bildfrequenz?

Wird vom Greifer verursacht, nicht von der Flügelblende.

Ecke links oben auf der Leinwand
entspricht Ecke links unten am Bildfenster

wenn man von vorne in das Gerät hinein schaut (also von der Objektivseite her!)

Und was beginnt dort?

Der lange Schlitz für den (langen) Vielzahngreifer des P8!

Schattenwurf bzw. freigegebene „Zusatzbeleuchtung“ verursacht vom Greifer bzw. Greiferschlitz bildet sich dort oben links dann auf der Leinwand ab.

Kann man, wenn es sehr stört, mit einer kleinen Blende hinter dem Bildfenster in Richtung Lampe verhindern.

Das Licht der Lampe muss vom Greifer bzw. vom Greiferschlitz ferngehalten werden.

Ist aber eine elende Fummelei, da dort ja der Greifer läuft - und den darf die Blende natürlich nicht berühren.

 

Betrifft nicht alle Geräte gleichermaßen, da die Schlitze teilweise unterschiedlich weit an das Bildfenster heran reichen.

Bei manchen Filmbahnen ist der Greiferschlitz sogar zum Bildfenster hin offen!

 

Betrifft i.d.R. auch nicht den P6 und den P7.

Die haben einen Zahn weniger!

Der Greifer ist kürzer und kann dort daher nicht das Licht/Schattenspiel verursachen.

 

Ob es auch in diesem Falle so ist kann einfach getestet werden:

Bildstrichverstellung von Anschlag zu Anschlag verstellen, wenn der Projektor ohne Film läuft.

Damit kann man dann, wenn es der Greifer verursacht, das Flimmern stärker und schwächer „regeln“.

Denn je nach Einstellung der Verstellung arbeitet der Greifer näher oder eben auch weiter weg vom Bildfenster.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Rückmeldungen! Es ist tatsächlich der Greifer, verstellt man den Bildstrich, verstärkt sich der Effekt. Ist nicht extrem schlimm, fällt aber auf, v.a. wenn man keinen SW-Film projiziert, wo ein wenig Flimmern das historische Flair unterstreicht, sondern einen modernen, frischen Farbfilm, von dem dann auch ein sauberes und flimmerfreies Bild erwartet wird.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Pagodeiro62:

sauberes und flimmerfreies Bild

 

Das Film mehr oder weniger flimmert ist aber normal. Das war auch im Kino so, bevor die Pixelschleudern kamen. Möglicherweise liegt es auch an Deinem Projektionsobjektiv, dass möglicherweise Streulicht einfängt und projiziert. Ich habe ein Schneider Xenon Zoom 1,3/35-65. Gabs auch von ISCO. Wenn es scharf gestellt wird sieht man vom Greifer nichts.

Link to comment
Share on other sites

Problem gelöst!

der Hinweis mit dem Greifer war sehr wertvoll. Habe im Lampenhaus die Lampenhalterung und die Luftkanalabdeckung abgebaut, alles entstaubt und auch aus dem Greiferschlitz ein paar heftige Staubnester entfernt. Dann wieder Alles zusammengebaut und dabei den Spalt zwischen Luftkanalabdeckung und unterer Seite des Maskierungsrahmens (zwischen Lampe und Flügelblende) mit Aluband abgedeckt. Nach Neujustage der Lampenhalterung ist jetzt das tatsächlich störende Flimmern im oberen Eck restlos eliminiert. Man kann es nur noch erahnen, wenn man den Bildstrich ganz auf Anschlag dreht. Vielleicht war es eine Reflexion, die von den Staubknäulen verursacht worden war, oder die Abdeckung des Spaltes hat zusätzlich etwas gebracht, auf jeden Fall ist das Projektionsbild jetzt wesentlich "ruhiger" und niemand wundert sich mehr über das "blitzende" obere Eck.

Das von manchen Menschen das 48 Hz-Pulsieren der 2-Flügel-Blende wahrgenommen wird ist schon klar. Hier liefert der Selecton die entscheidende Verbesserung (72 Hz mit 3-Flügel-Blende). Den habe ich dann gleich auch an dieser Stelle gereinigt und das Ergebnis ist jetzt tadellos und absolut ohne jegliches Flimmern. Der Bildeindruck, v.a. bei modernen Farbfilmmaterial, ist beim Selecton deutlich besser. Beide Geräte haben das 1,3/35-65 Zoom

Danke nochmal für die Tips!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.