Jump to content

Pirates-Digital-Kopie eingetroffen?


Recommended Posts

So ein Unsinn wird von mir nicht behauptet (vielleicht von Ihnen?), da sich der Einsatz des 35mm-Standard-Formats sich nicht nur auf Bockbuster beschränkt.

Da viele in Massenabfertigungskinos mit nur gnädig zugestandenen Massenkopien tätig sind (sie bilden da keine Ausnahme seit Fft.-Gr. und sind daher m.E. ein Filmtheater-Verr.), sind ganz einfach die Maßstäbe verloren gegangen.

 

Maßstab ist die normgerecht hergestellte Filmkopie. Das könnte man einklagen - wozu diese halb-insolvente Branche natürlich zu unfähig ist und wie die Home-Cinema-Freunde zur DVD (oder zum HD-TV-Cinema) greift.

 

Einige Filmbetrachter sind ja auch kurzsichtig und erkennen kein Aliasing oder Pixelartefakte, sondern primär nur die Bildstandsschwankungen oder zu helle und farbunkorrigierte Kopien - die meisten aber kennen auch keinen fotografischen Kontrast. Also setzt man auf ein (derzeit) qualitativ sich im Griff befindendes (weil neues) Medium, das schon morgen eine Schrottinvestition sein dürfte. Die Anlagen sind m.E. Invesitionsruinen. :D

Wir wollen mal nicht hoffen, dass Du damit andeuten möchtest, dass nur ein Mensch, der den Beruf des Filmemeachers erlernt hat, auch über Filme urteilen darf. Oder besser: kann nur ein Schuhmacher beurteilen, ob ein bestimmtes Paar Schuhe für andere Personen bequem ist? Eben.

 

... Zumeist hat ja auch keiner mehr eine State-of-the-art-Kopie kennengelernt....

 

Falsch.

Auch ein scheinbar bequemer Schuh kann letztlich der orthopädisch falsche und stofflich instabilste sein. :lol:

Auch McDonalds-Produkte sind griffig und schmecken jut, aber die Wirkung des "Double-Size" kennt man aus vielen "erheiternden" Kinodokumentationen (extra auf Video gedreht: bei dieser Satire hoch wirksam!).

 

 

Zu Dir aber: Du scheinst mir um mind. etwa vier Dioptrien kurzsichtig zu sein und auch keine aktuelle Brille zu tragen. Für diesen Kundenkreis ist eine Videoschärfe immer hoch attraktiv.

 

 

Defakto ist es sogar so, daß hoch auflösende, sehr scharfe Filmkopien, subjektiv auf den Betrachter unschärfer wirken können. Kein Scherz - sondern Fakt.

 

Ebenso könnte man über das frühere Kodak-Vision-Material, Technicolor u.a. streiten, denn nicht alles, was scheinbar brillant herüberkommt, ist objektiv das richtige (oder "naturgetreue") Verfahren.

 

Gute Filmkopien gibt es in jedem Filmkopierwerk der Welt. Für insolvente und geizige Kinobetriebe gibt es natürlich die billigere Ware. Das ist mit jeder Ware so, auch im Moment mit HD-Cinema, da derzeit nur realitätsfremde "Avantgardisten" betreiben. Führt eben so in die Sackgasse.

Link to post
Share on other sites
...Zu Dir aber: Du scheinst mir um mind. etwa vier Dioptrien kurzsichtig zu sein und auch keine aktuelle Brille zu tragen.

 

WOW! Eine wirklich fachlich und sachlich sich auf das Wesentlichste beschränkende Argumentationsweise... Ich bin schwer beeindruckt. :wink:

Link to post
Share on other sites
Vergleichen kann ich folgendes: Das Ergebnis auf der Leinwand. Ob das Bild nun von 35mm kommt oder 2k-Digital, ist mir letztendlich egal (aus Zuschauersicht gesprochen). Und als (Hobby)-Vorführer kann ich sagen, dass mir 2k überlegen scheint.

 

jetzt komm, erkläre uns doch mal wie Du vor der Leinwand knieend misst, wieviel mm 2k schärfer ist. Mach es nicht so spannend. Es geht um die Ehre der Digitalität !

Link to post
Share on other sites
Vergleichen kann ich folgendes: Das Ergebnis auf der Leinwand. Ob das Bild nun von 35mm kommt oder 2k-Digital, ist mir letztendlich egal (aus Zuschauersicht gesprochen). Und als (Hobby)-Vorführer kann ich sagen, dass mir 2k überlegen scheint.

 

jetzt komm, erkläre uns doch mal wie Du vor der Leinwand knieend misst, wieviel mm 2k schärfer ist. Mach es nicht so spannend. Es geht um die Ehre der Digitalität !

 

Aber wer wird denn gleich zum Messgerät greifen.... :D

 

Vor ein paar Wochen hatte ich die Gelegenheit, einen direkten A/B-Vergleich zwischen 35mm-Standard-Kopie und der entsprechenden Digitalversion zu sehen. Da gab es kein wenn und aber: was die Bildschärfe anging, ging der Punkt eindeutig an die Digitalkopie. Mein Messgerät waren in diesem Fall meine (dioptriengeschädigten) Augen :wink:

Link to post
Share on other sites
Vergleichen kann ich folgendes: Das Ergebnis auf der Leinwand. Ob das Bild nun von 35mm kommt oder 2k-Digital, ist mir letztendlich egal (aus Zuschauersicht gesprochen). Und als (Hobby)-Vorführer kann ich sagen, dass mir 2k überlegen scheint.

 

jetzt komm, erkläre uns doch mal wie Du vor der Leinwand knieend misst, wieviel mm 2k schärfer ist. Mach es nicht so spannend. Es geht um die Ehre der Digitalität !

 

:?: wer schrieb etwas von messen?

O.k. ich werde die Signatur ändern, scheinen wohl wirklich einige hier nicht zu verstehen...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.