Jump to content

Oelwechsel. Wie oft?


Recommended Posts

Ist das eine Kostenfrage?

Dein Öl wird , wie in jedem Filmprojektor, hauptsächlich durch Oxidation alt, viel weniger durch Dreck. Dadurch wird es dunkler.

Sofern die E15 auch das MOS-Öl drinne hat, kann man es leider nicht sehen.

Ölwechsel einmal pro Jahr schadet auf jeden Fall nicht, wobei du bei den geringen Betriebsstunden deiner Maschine auch wenn du nie Ölwechsel machst, wahrscheinlich nie einen defekt aufgrund alten Öls bekommen wirst. Dafür läuft die Kiste zu wenig.

Jens

Link to post
Share on other sites

Hi Jens! Die Ernemann 15 hat nicht das von der E12 gefürchtete MOS-Öl, also das Graphitöl drinnen, sondern wieder das normale Ernemann uralt-VII-VIIb-X-IX-VIII-VIIIb-15-14-D1-D2-D21-D11-Öl drinnen.

 

Eigentlich bracuht nur die 12er das Graphitöl, was ist aber mit der ja kaum verbreiteten Ernemann XI?

 

Gruß

MArtin

Link to post
Share on other sites

 

Eigentlich bracuht nur die 12er das Graphitöl, was ist aber mit der ja kaum verbreiteten Ernemann XI?

 

Gruß

MArtin

 

Normales MG 68 Maschinengetriebeoel zu 2 Euro pro Liter. Iss nen Resteverwertungs 9/10er Kopf mit Reste Teilen der 8 b. Und 3200 m Friktionen. Hatte e ine zur Zeit, als ich noch Projektoren sammelte.

 

 

Stefan

Link to post
Share on other sites

Martin schrieb:

 

Die Ernemann 15 hat ... wieder das normale Ernemann uralt-VII-VIIb-X-IX-VIII-VIIIb-15-14-D1-D2-D21-D11-Öl drinnen.

 

Ölwechsel also bei ca. 3 Vorstellungen täglich: etwa alle 1- 2 Jahre. Nachfüllen je nach Verlust...

 

D21

Link to post
Share on other sites
Martin schrieb:

 

Die Ernemann 15 hat ... wieder das normale Ernemann uralt-VII-VIIb-X-IX-VIII-VIIIb-15-14-D1-D2-D21-D11-Öl drinnen.

 

Ölwechsel also bei ca. 3 Vorstellungen täglich: etwa alle 1- 2 Jahre. Nachfüllen je nach Verlust...

 

D21

 

ja, ja, das nachfüllen, eine eindeutige aussage eines nicht mitdenkenden mitmenschen - entschuldigung martin, ich will dich nicht persönlich angreifen,

aber eine frage, machst du das bei deinem auto genauso???

das mit dem nachschütten des öles funktioniert nämlich nur bis zu einem gewissen punkt. man vergesse nicht, das projektoren auch eine art kondensationswasser erzeugen und das wird vom öl bis zu einer bestimmten konzentration kompensiert und danach nicht mehr und dann kippst du auf dieses gemisch neues öl - erklär mir mal den effekt?!

manchesmal versteh ich das nicht. beim auto macht jeder seinen ölwechsel und beim projektor wird dann überlegt - und normalerweise verdient ein kinoprojektor geld.

ein liter kostet normalerweise um die 15 euro und das ist auch in ordnung.

und reicht locker für mindestens ein jahr.

 

@bb122049: du kannst an der farbe des öles schon viel erkennen,

nimm neus öl und lass etwas aus dem projektor ab - schau dir beides an und sollte das projektoröl deutlich dunkler in richrung schwarz sein, dann tausche es - ist so eine erfahrung meinerseits.

immer nur nachkippen ist jedenfalls der falsche weg.

Link to post
Share on other sites

Also Pepu, bitte! Was ist denn "eine Art Kondesationswasser"? Wenn in deinem Projektor Kodensat entsteht, solltes du mal über eine BWR Heizung nachdenken. Öl nachfüllen muss man doch nicht weil das Öl verdampft (oder irgendwelche ominösen Ölbestandteile), sondern weil es irgerndwo austritt. Verwechsel das bitte nicht mit Batteriesäure. Also ist Nachfüllen durchaus legitim. Natürlich kann man den Ölverlust durch Reparatur größtenteils eindämmen, lohnen tut das aber nicht, solange der Film nicht in Mitleidenschaft gebracht wird.

Wie oft ein Ölwechsel durchgeführt werden muss, steht in der Betriebsanleitung. Meiner Erfahrung nach reicht es bei einem durchschnittlich gut gewarteten Projektor mit Ölbadgetriebe aber tatsächlich alle ein bis zwei Jahre aus. Ich habe meistens nach einem Jahr, also 3000 Std., einen Ölwechsel gemacht, dauert nicht lange und kostet doch fast nix.

Link to post
Share on other sites

@odiug: da projektoren mal kalt sind und dann im betrieb warm werden, entsteht schwitzwasser - oder liege ich da etwa falsch? es ist nun natürlich nicht so, das das so gross ist, das sozusagen zwei centimeter wasser und dann das öl kommt. aber meiner meinung nach und auch der von technikern entsteht eine art kondensationsfeuchtigkeit.

 

öl nachfüllen, weil irgendwo öl austritt, ist auch klar und in ordnung - meist tritt das öl an der vor- und der nachwickelrolle sowie dem bildstrichverstellrad aus - nur meinte ich, das es kollegen gibt, die einen ölwechsel damit erledigen, indem sie öl nachfüllen und es nicht austauschen.

 

laut operation manual soll man alle 1000 betriebsstunden das öl wechseln, ist aber in meinen augen zu viel des guten, gebe dir da odiug recht mit 3000 stunden hast du einen guten wert.

Link to post
Share on other sites

Hallo!

Bei Erwärmung des Projektors Schwitzwasser? Sag mal, wie kalt ist denn euer BWR? Mußt Du dir evtl. Handschuhe anziehen?..... :wink: :wink:

Ich habe auch nicht das alleinige Nachfüllen gemeint. Aber ein Austausch ist ja nun mal nicht alle paar Monate nötig. Ebenso beim Auto.....

D21

Link to post
Share on other sites

Manche Öle sind halt stark hygroskopisch (wassereinlagernd). Da rostet mancher Projektor innerlich. War bei der Meo 4 so. Völlig verrostetes Innenleben. Trotzdem läuft die Kiste 1a.

Und leider sind nicht alle VVR's beheizt. Ich kenn da einige, die öfters mal unter den Taupunkt kommen.

Vor allem die, die nur Wochenende spielen oder irgendwo außen angeflanscht sind. Da hat du dann schon öfters Kondenswasser in der Maschine. 900W oder auch 1600W reichen da nicht, um den Kopf auf vernünftige Temperaturen aufzuheizen.

Jens

Link to post
Share on other sites

also bei uns sinkt die temperatur nicht unter den gefrierpunkt, aber in dem einem bwr wird es im winter nicht gerade warm. und bei einem 1000watt kolben wird auch nicht gerade extreme wärme produziert - wie jensg schon erwähnte.

kann mich an mein erstes kino erinnern, in dem der eine bwr unterm dach war und da haben wir im winter eine halbe stunde vor vorstellungsbeginn erst einmal einen heizlüfter an die ernemann X gestellt, damit das öl etwas wärmer wird - manchesmal sah man eben seine atemluft, dafür war es im hochsommer so heiss, das wir uns bis auf unterhose ausgezogen haben, wenn überblendung angesagt war oder man länger (umspulen) drin bleben musste. sauna und kältekammer zugleich und die projektoren mussten das über jahrzehnte aushalten. :lol: 8) :lol:

Link to post
Share on other sites

Logisch. Um Wasser aus dem Öl zu schaffen, sollte die Öltemperatur aber mindestens 50° betragen. Nicht umsonst werden Autos mit 80-90° heißem Wasser gekühlt.

Zugegeben, beim Auto gibts mehr Wasser im Öl

:wink:

Jens

Link to post
Share on other sites

OK,

ich gebe mich geschlagen!! SOLCHE katastrophalen Spielbedingungen sind mir nicht bekannt. Die Temperaturen der BWR, die ich kennen gelernt habe, waren "günstiger". Ich nahm an, daß heutige Kino's noch ähnlich gut beheizt, und damit temperiert, wären.

Bis denn

D21

Link to post
Share on other sites

Weißt Du, bei euch im Osten war manches anders wie im Westen. Kinobetrieb war staatlich kontrolliert und gewollt, da hat man niemanden freien lassen. Ich habe zumindestens bei meinen Besuchen der DDR nie irgendwo gefroren.

Jens

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

ich habe auch 4 E 15 Sonder Edition im Vorführraum dort führe ich die Öl Wartung je nach Betriebs h nach spätestens 15 Monaten durch. Das hat mir Damals vor über 12 Jahren der Techniker von Erneman gesagt und wie man sieht die Maschienen laufen immer noch, lieber etwas öfter als zu spät, denn der schaden ist gelaube ich in Öl kaum aufzuwiegen.

viele Grüße :wink:

Link to post
Share on other sites
ich habe auch 4 E 15 Sonder Edition im Vorführraum dort führe ich die Öl Wartung je nach Betriebs h nach spätestens 15 Monaten durch. Das hat mir Damals vor über 12 Jahren der Techniker von Erneman gesagt und wie man sieht die Maschienen laufen immer noch, lieber etwas öfter als zu spät, denn der schaden ist gelaube ich in Öl kaum aufzuwiegen.

viele Grüße :wink:

 

gebe dir da völlig recht, aber es gibt eben oft genug kinobesitzer und auch filmvorführer, die wirklich an allen ecken und enden sparen und dann meinen, das das öl zu teuer ist, bzw. man alles bis zum letzten ausreizen muss und ich schüttele da immer den kopf und frage direkt, wie sie es mit ihrem auto machen. da kommt dann immer die antwort - natürlich den ölwechsel wie vorgeschrieben - dann frage ich, ob sie mit ihrem auto geld verdienen, was meistens verneint wird. und dann kommt von mir die bemerkung, ist schon komisch, der filmprojektor, mit dem geld verdient wird, der wird beim ölwechsel vernachlässigt und bei der wartung auch, aber das auto, das mehr geld kostet als es nutzen bringt, das wird verwöhnt - und das soll er mir mal erklären.

effekt, das ich manchen kinobesitzer dazu gebracht habe, sich dahin zu bewegen, das geld für öl und sonstige wartungsmittelchen locker zu machen ohne immer zu jammern - auch mit dem hinweis, man muss es nicht immer nach vorschrift machen, sondern man hat da schon einen spielraum.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Öl oxidiert und wird dadurch schlechter. Vollsynthetisches Öl wesentlich weniger, empfehle ich daher auch für wenig genutzte Maschinen.

Doppelbeiträge passieren, wenn man das Fenster nicht schließt. Kann gelöscht werden

Jens

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.