Jump to content

RaKna

Mitglieder
  • Posts

    267
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by RaKna

  1. Förderprogramm Filmerbe vergibt 3,4 Millionen Euro für die Restaurierung und Digitalisierung von 78 Filmen Unter den Produktionen, die eine Digitalisierungsförderung erhalten, ist der Spielfilm „Signale – Ein Weltraumabenteuer“ von 1970, den die DEFA in 70-mm drehte. Neben den USA und der UdSSR war die DDR das dritte Land, das diese seltene Filmtechnik einführte.
  2. 70 Millimeter im Savoy, Hamburg https://szene-hamburg.com/70-millimeter-film-savoy-kino/
  3. https://rp-online.de/kultur/film/steven-spielberg-verfilmt-west-side-story_aid-64396099 Mal überraschen lassen, ob es sich wirklich lohnt. Klassiker neu zu verfilmen ist schon sehr oft in die Hose gegangen.
  4. Kurt Schalk verstorben Die Kinobranche trauert um einen ihrer prominentesten Vertreter: Völlig unerwartet ist Kurt Schalk, Head of Marketing & Content von Kinopolis, verstorben. Es ist ein Schock, zumal einen Tag vor jener Veranstaltung, bei der man sich auf ein Wiedersehen gefreut hatte. Wie wir erfahren mussten, ist Kurt Schalk im Alter von gerade einmal 55 Jahren völlig unerwartet verstorben und reißt damit nicht nur eine große Lücke in die Kinopolis-Familie, sondern die gesamte Branche, für die er natürlich nicht zuletzt als Organisator der Münchner Filmwoche Jahr für Jahr einer der Gastgeber eines der wichtigsten Branchenevents überhaupt war. Sein Organisationstalent und seine guten Verbindungen zu den Partnern im Verleih kamen zudem in den vergangenen Jahren auch dem Filmtheaterkongress des HDF zugute. Schalk kam nach beruflichen Stationen bei Kinowelt, der UFA-Theater AG und CineStar zu Kinopolis, wo er seit Jahrzehnten als Marketingleiter tätig war und erst im Sommer vergangenen Jahres als Teil eines neuen Management-Boards zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Filmeinkauf und Disposition übernommen hatte. https://beta.blickpunktfilm.de/details/463813
  5. Aber im CinemaxX wird wieder nach vorne geschaut. Mit etwas Galgenhumor ein Blick auf dieses Plakat.
  6. Korrektur! Das Schauspielhaus befindet sich NEBEN dem CinemaxX. Das betroffene Opernhaus befindet sich im Stadteil Barmen, hier wurden der Orchestergraben und die Untere Bühnentechnik geflutet. Der Schaden beläuft sich wohl auf fast 9 Mio. € Schaden.
  7. Das ganze fing Abends an, die Kinos 2-4 wurden frühzeitig evakuiert und der "Rest" kam über Nacht mit dem großen Regen........
  8. Heute morgen habe ich diese Aufnahmen gemacht. Im Video sieht man die Parkhauseinfahrt-UNTER Wasser- auch darin befindlichen Dauerparker Die Bilder zeigen einen Blick ins Foyer. Die Kinos 2,3,4 im Unterschoss sind quasi abgesoffen. Wie lange das Kino außer Betrieb bleibt lässt sich noch gar nicht abschätzen. CxX1.mp4
  9. Bei wem kann ich mich erkundigen wer der Rechteinhaber dieses Films ist? Wer kann ggf weiterhelfen? Gruß Ralph
  10. http://www.stern.de/digital/homeentertainment/cinemaxx-chef---in-fuenf-jahren-sind-unsere-kinos-nicht-mehr-zeitgemaess--7600258.html
  11. Es gab im ZDF zwei Austrahlungen des Films, natürlich gekürzt!!, auf 115 min und der Sprecher war damals Elmar Gunsch - der Wetterfrosch. Aber irgendwie klingt die Stimme von Hans Clarin frisch - jung - unverbraucht und das macht den Charme des Films aus.
  12. Habe heute von der Busch Media Group erfahren das Flying Clipper nun wohl endlich am 21.04.2017 auf den entsprechenden Disc-Formaten veröffentlicht wird.
  13. So, der März nähert sich so langsam!!!!!! Wie sieht es denn aus????? Können wir den Film in absehbarer Zeit nun erwarten???
  14. PS Nachtrag: meine die Trailer DVD
  15. Da ich dieses Jahr nicht nach München konnte, hat jemand noch 2 DVD´s der Filmwoche zuviel oder übrig die man mir zusenden könnte?. Kurze Mitteilung über PIN . Danke
  16. Wie sieht es denn aus ? Ich hatte etwas von Januar gehört..........Geduld ...........ist schon sehr dehnbar für diesen Film!!!!
  17. Gibts JETZT im Oktober einen etwas genaueren Termin? Leider finde ich im Netz nichts ausagekräftiges.
  18. Auf Wikipedia findet man zum "Original" zwei Links zu Zeitungsberichten über ihn. Krieg ohne Frieden - Wie Kino-König Riech seine Mitarbeiter schreckt und Nackte Wand Was im Kino gespielt wird, bestimmt in manchen Städten nur ein Mann: Heinz Riech, der seine Kette von Filmtheatern jetzt weiter verlängerte. Das schönste bei den Weihnachtsfeiern war natürlich immer wie gut SEIN Unternehmen die Olympic-Filmtheaterbetriebe gewirtschaftet hat. Die höchsten Neben-Umsätze erzielte usw. Seine Mitarbeiter haben auch immer die höchsten Weichnachtsprämien erhalten. Heute kann man das nur noch mit schmunzeln kommentieren, aber es war Kinogeschichte.
  19. http://www.ebay.de/itm/152084727066?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649
  20. http://www.ebay.de/itm/152074570467?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649
  21. Biete diesen Film im Rahmen einer Auflösung bei ebay an: http://www.ebay.de/itm/152062678186?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649
  22. Aus Platzgründen Auflösung Kulturfilme: http://www.ebay.de/itm/152054201969?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649 http://www.ebay.de/itm/152054207028?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649 http://www.ebay.de/itm/152054209829?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649
  23. Habe die Doku leider verpasst. Und in der Mediathek findet man darüber nichts. Wer kann denn ggf weiterhelfen oder hat diese Doku sogar aufgezeichnet.
  24. Remscheid erhält neues Kinocenter Die nordrhein-westfälische Stadt Remscheid soll ein neues Kino erhalten: Wie der "Remscheider General-Anzeiger" meldet, konnten Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Stadtplaner Robin Denstorff am gestrigen Montag die Entscheidung für einen Kinostandort direkt am Hauptbahnhof bekannt geben. Aktuell steht jedoch noch das grüne Licht der örtlichen Verwaltung sowie natürlich die Unterzeichnung entsprechender Verträge aus: Am kommenden Donnerstag soll der Stadtentwicklungsausschuss über das Thema beraten, im Idealfall könnte der städtische Haupt- und Finanzausschuss das Projekt dann bereits in seiner Sitzung am 19. November absegnen. Als potenzieller Investor tritt demnach die mittelständische Unternehmensgruppe Kropp aus dem hessischen Fulda auf, die das Kino dann für die Cinestar-Gruppe bauen würde. Vorbehaltlich einer zeitnahen positiven Entscheidung der zuständigen Ausschüsse ist der Baubeginn für das erste Halbjahr 2016 geplant, als grober Eröffnungstermin ist der Herbst 2017 anvisiert. Mit der Eröffnung des neuen Cinestar (geplant sind laut dem "Remscheider General-Anzeiger" fünf Säle mit insgesamt 1300 Sitzplätzen) würde für Remscheid eine kinolose Zeit enden: 2012 hatte das Metropol den Spielbetrieb eingestellt. aus Blickpunkt Film
  25. Rex Theater Wuppertal vor Wiedereröffnung Nach zweieinhalbmonatiger Umbauphase erstrahlt das historische Wuppertaler Rex Theater ab sofort in neuem Glanz. Unter Leitung des Berliner Architekten Stéphane M. Lippitsch wurde das zuletzt als Kleinkunstbühne genutzte Gebäude in den vergangenen Wochen behutsam nach den Vorgaben des Denkmalschutzes umgebaut und renoviert. "Materialisierung sowie Farb- und Lichtkonzept in den Umbauten sind angelehnt an die vorhandene 50er-Jahre-Ästhetik aus dem Wiederaufbau des Düsseldorfers Architekten Rüttgers. Durch den neugestalteten Windfang erreichen die Besucher nun ein großzügiges Foyer mit Bar und Lounge. Mit gezielten räumlichen Eingriffen haben wir so ein Arthouse-Kino geschaffen, das den Kinobesuch im Rex in Wuppertal zu einem besonderen Erlebnis macht", so Lippitsch. 1887 zunächst als Theater eröffnet, feiert das historische Haus am 6. Februar seine Wiedereröffnung als Arthouse-Kino mit dem Oscar-Favoriten "Birdman ". Ein Highlight im neuen Haus, das über 348 Sitzplätze in zwei Sälen verfügt, ist unter anderem ein einzigartiges Logenkonzept: So verfügen die "Private"-Logen über eine eingebaute Minibar. Generell wurde beim Umbau Wert auf Komfort gelegt, davon zeugen unter anderem die neue Bestuhlung und der großzügige Reihenabstand. Die Projektion übernehmen SRX-320 4K-Digitalprojektoren von Sony. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte den Umbau mit 100.000 Euro. "Wir heißen alle Wuppertaler herzlich willkommen im neuen Rex. Wir haben dem Haus architektonisch einen neuen, aber historischen Look gegeben und Wert auf beste Technik und komfortable Sitze gelegt. Wir machen ausgewähltes Filmprogramm und sind mitten in Wuppertal gut zu erreichen. Die Besucher müssen eigentlich nur noch eines tun: sich gut unterhalten", freut sich Inhaber und Geschäftsführer Mustafa El Mesaoudi auf die Neueröffnung. Quelle: Blickpunkt:Film Bilder gibt es hier: http://www.wz-newsline.de/lokales/wuppertal/stadtleben/das-rex-im-neuen-gewand-1.1849138
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.