Jump to content

breitbildyogi

Mitglieder
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

About breitbildyogi

  • Rank
    Member
  • Birthday 12/16/1936

Contact Methods

  • Website URL
    http://wolfgdorn@web.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    hamburg
  • Interessen
    16 und 35mm Kinotechnik, sammeln von 16mm- und 35mm-Spielfilmen
  1. Für das Reinigungsgerät würde ich 100,00 Euro zahlen.

    Wolfgang Dorn wolfgdorn@web.de

  2. Hallo Filmfreunde, weiß jemand, wo man noch 35mm-Filme regenerieren lassen kann? wolfgdorn@web.de
  3. Das digitale Kino wird niemals den technischen Standard, ich meine speziell das projizierte Bild, eines 35mm Films erreichen. Einziger Nutznießer sind die Filmverleiher, die die teuren Filmkopien einsparen. Es werden die Kopierwerke, die Rohfilmhersteller, die Firmen, die die Chemie für die Entwicklung herstellen, die Filmlager und die Filmtransport-Unternehmen Insolvenz anmelden müssen. Na ja, da kommen mal wieder schöne Zeiten auf uns zu.
  4. Hallo, ich habe einen 16mm-Eiki-Xenonprojektor, der ebenfalls das Problem mit der Kork-Aufwickel- friktion hat. Kann mir jemend sagen, wo man solch einen Korkring als Ersatzteil bekommen kann? Gruß Breitbildyogi
  5. Hallo Filmfreunde, habe unter anderem 2 Fumeo-16mm-Projektoren. Eine Tranportable mit Halogenlicht und eine Standmaschine mit Xenonlicht horizontal. Obwohl beide Maschinen ein Greifergetriebe haben, ist der Bildstand wie bei einer Diavorführung. Die Standmaschine fast 1400 Meter Film und ist in den Maßen äußerst platzsparend. Sie hat einen eingebauten Gleichrichter und ebenfalls eingebaute Vor- und Endstufen in Schubladen-Technik. Eventuell werde ich die Maschine verkaufen, denn ich habe eine Bauer-Selecton II O installiert.
  6. Hallo Freunde, Kampher nützt gegen das Essigsyndrom nichts. Es ist aber hervorragend gegen ausgetrocknete Filme, die durch die ätherischen Öle wieder elastisch werden. Die einzige Möglichkeit wäre, wenn die Filme sich noch nicht aufgelöst haben, diese in den Eisschrank zu legen. Große Filmarchive lagern deshalb ihre Kopien auch in extrem kalten Räumen. Schöne Grüße! Breitbildyogi
  7. Hallo, noch besser sind die abgeblendeten Objektive, die so genannten Studio-Optiken von Isco oder noch besser die neuen Schneider-Objektive, die sich sogar stufenlos abblenden lassen. Die absolute Super-Qualität aber sauteuer. Zu erwerben bei Wittner oder Kinoton. Gruß Breitbildyogi
  8. Hallo Filmfreunde, habe eine Original-Technicolor-Kopie von "Fahrten des Odysseus", den ich regenerieren ließ, weil er stark verregnet war. Jetzt, nach etwa 8 Jahren, mußte ich feststellen, daß sich die Emulsion (Druckfarbe) trotz Beschichtung vom Trägermaterial löst. Auch wenn die Kopie nicht regeneriert worden wäre, hätte Wässern nichts genützt, denn die Technicolor-Schicht ist nicht fototechnisch aufgetragen, sondern gedruckt worden. Filme, die, offensichtlich durch Austrocknung, in diesem Zustand sind, sind reif für die Mülltonne. Trotzdem, nicht verzagen, sondern weitersammeln. Breitbi
  9. Hallo Filmfreunde, von Wittner (www.wittner-kinotechnik.de) habe ich zur Probe eine kleine Flasche Filmrenew gekauft. Ich war anfangs skeptisch, deshalb nur die kleine Flasche. Ich habe damit einen 16mm-Film gereinigt, der total verdreckt, verschrammt und verblaßte Farben hatte. Es ist mir ein Bedürfnis, Euch mitzuteilen, daß das ein Wundermittel ist. Die Kopie ist wieder in einem hervorragenden Zustand. So nach und nach werde ich mein gesamtes Filmarchiv damit überarbeiten. Gruß, Breitbildyogi
  10. Hallo, das Reparieren von beschädigter Perforation mit "Perfix-Band" ist eine gute Sache, aber die Perfolöcher des Klebebandes stimmen oft wegen Schrumpfung des Filmmaterials nicht mit den Löchern des Filmstreifens überein. Es empfielt sich, alle 5-6 Zentimeter das Perfix-Band abzuschneiden und neu anzusetzen. Wichtig ist auch, nach dem Aufkleben des Bandes dieses mit dem Fingernagel kräftig festzureiben. Schönen Gruß, Breitbildyogi
  11. Hallo Freunde, legt mal jeden Monat ein paar Teuro zur Seite und gönnt Euch einen Laser (Ernemann) für die Tonabtastung. Dann gibt es keine Probleme mehr und Ihr holt damit wirklich alles von der Tonspur runter. Grüße vom Breitbildyogi[/u]
  12. Habe eine Ernemann 8B mit 2 Motoren: je einer mit 24 Bildern und einen mit 25 Bildern. Der Motor mit 25 Bildern diente zur Überspielung von Film auf die Bildplatte. Gruß Breitbildyogi
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.