Jump to content

Pudding

Mitglieder
  • Posts

    1,663
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Everything posted by Pudding

  1. naja, ist Luft nach oben. Wenn Paw Patrol und still believe gestern halb soviele Besucher hatten wie Tenet, dann wird das leider nix großes werden.
  2. habe gerade mit unserem Gesundheitsamt bzw Landratsamt Abteilung Gesundheit telefoniert. Theoretisch darf ein Kino, dessen Gesamtkapazität die maximal erlaubte Menge an Teilnehmern einer Veranstaltung überschreitet, den Spielbetrieb nicht aufrecht erhalten. Praktisch sind aber nie alle Besucher gleichzeitg in einem Raum (Foyer usw). Insofern hat er es uns überlassen, ob wir im Moment spielen werden. Trotzalledem sollten wir eine Risikobewertung vom RKI machen, und diese in unsere Entscheidung einfliessen lassen. Die Riskobewertung kann man selber machen: https://www.lkr-lif.de/media/www.lkr-lif.de/org/med_295/16128_risiko_grossveranstaltungen.pdf Stand der Dinge im Moment für uns (Bayern) gilt alles ab 500 Teilnehmern ist verboten. Es ist wohl eine Senkung auf 100 Personen geplant, aber noch nicht offiziell. Eine freiwillige Schließung VOR einem offiziellen Verbot des Betriebes, wird laut der Aussage des Mitarbeiters keine negativen Auswirkungen auf einen eventuellen Schadensersatz haben. Dies ist allerdings nur seine Einschätzung.
  3. das sehe ich auch so. Eigentlich würde ich sofort schließen. Nur ob es dann Schadenserstz oder was auch immer gibt?
  4. Prostitution verboten........ich lach mich schlapp. Kriegen die dann auch Kurzarbeitergeld? 😂😂😂😂😂
  5. Ich würde mich langsamn sogar freuen, wenn die uns schließen, dann haben wir wenigsten eine Chance auf Schadensbegrenzung. Ohne neue Filme kommen eh kaum Gäste, da ist es vermutlich sogar "billiger" zuzumachen, asl sich mit 5 Gästen pro Vorstellung zu quälen.
  6. Das ist aus meiner Sicht der einzig richtige Weg. Mit dem Wissen, was auf uns zu kommt (Italien) sollten wir SOFORT alles schliessen, was nicht "sytemrelevant" ist.
  7. warten wir ab, was passiert. Ich würde aber verstehen, und es einsehen, wenn Kinos zeitweise geschlossen werden müssen.
  8. Gleichzeitig zu sagen, dass sich die Situation in den nächsten 2-3 massiv ändern kann, aber weitere Massnahmen als sinnfreien Aktionismus zu bezeichnen, widerspricht sich. Die Situation WIRD sich in den nächsten 2-3 Wochen massiv verändern. Ich sehe keinen Grund warum der Virus sich bei uns nicht ausbreiten sollte. Ist eine Frage der kritschen Masse, bis es zu einer exponetiellen Vermehrung der Infizierten kommen wird. Wenn wir sowieso dratisch reagieren müssen (siehe Italien, ich wiederhole mich), dann macht es mehr Sinn, dass zeitnah zu tun, als noch zu warten.
  9. btw, gibt es dann eigentlich so eine Art "Kurzarbeitergeld" wenn wir zwangsgeschlossen werden? Personalkosten laufen ja weiter.
  10. also alles halb so wild, und die Absperrungen in Italien und China sind "Aktionismus" ? Genau, dann warten wir eben ab, bis alle ein bisschen Schnupfen haben. ich geh jetzt mal Nudeln und Klopapier kaufen 🙂 Gott sei Dank habe ich erst vor 2 Wochen 3 Paletten Nachos und 200 Kg Käsedip bestellt, dann muss ich nicht verhungern 😉
  11. Genau das ist das Problem: jeder sitzt in seiner eigenen Komfortzone, und möchte ja nicht da rausgezwungen werden. Müssen den erst 10 tausende angesteckt sein, bevor wir richtig reagieren?
  12. das weiss ich nicht, aber was wir im Moment machen, ist viel zu wenig. Abwarten bis es zu spät ist? Was würdet Ihr den empfehlen?
  13. ich weiß, dass klingt dramatisch. Was haben wir den für eine Alternative? Wie die Entwicklung weitergehen wird, zeigt doch Norditalien und China. Oder warum denken viele, dass es sich bei uns nicht so ausbreiten wird? Ich finde nur, dass es jetzt wahrscheinlich mehr Sinn macht, die Keule rauszuholen, als in 2-3 Wochen. Dann müssen wir es eh machen, insofern besser gleich.
  14. ich denke, es wäre gesamtvolkswirtschaftlich gesehen billiger, für die nächsten Wochen Versammlungsstätten und Gastronomie, Stadien usw zu schliessen (ja auch Kinos). Ebenso Schulen Universitäten Kitas usw. Das wird immer noch weniger Kosten, als solange zu warten, bis sich soviele Menschen angesteckt haben, dass die Arbeitsleistung richtig in den Keller geht. Norditalien liegt lahm. Wir haben den Vorteil, dass wir jetzt wissen, wie es bei uns in 2 Wochen aussieht, wenn wir nicht stärker gegenlenken als Italien vor 2 Wochen. Das tut sicherlich jetzt weh, aber insgesamt ist der Schaden geringer, wenn man früher reagiert. Sehenden Fusses in den Abgrund rasen, weil man Angst vor des einzelnen Unverständis hat, sollte uns nicht passieren. Selbst in China, mit zum Teil heftigsten Massnahmen, hat sich die Anzahl der Infizierten kaum eindämmen lassen. Stand der Dinge bei uns ist, dass wir viel zu wenig unternehmen, und uns in 2-3 Wochen dann wundern, dass wir Italienische oder chinesische Verhältnisse haben? Ich würde mich freuen, wenn ich mit meiner Meinung total falsch liege, und wir in einigen Wochen da mit einem blauen Auge rauskommen.
  15. volle Zustimmung für diesen Artikel. Auch wenn einen die Vorstellung daran kalt den Rücken runterlaufen lässt, aber die harten Fakten sprechen dafür. Hoffentlich handeln die zuständigen schnell und konsequent. Lieber JETZT deutlich reagieren, als in ein paar Wochen einen Totalausfall zu riskieren.
  16. Nachdem China und Italien trotz starker Maßnahmen das nicht eingedämmt bekommen, kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es bei uns auch ein starken Ausbruch geben wird. Oder warum sollte das Virus an der Grenze stoppen? Damit das eingedämmt werden kann, müssen JETZT heftige Massnahmen getroffen werden. Die Maßnahmen in China und Italien kamen, wir man jetzt weiss, zu spät, insofern sollten wir schlauer sein, und sofort massiv eingreifen, und nicht erst warten, bis wir die gleichen Zahlen haben wie Italien. Sicherlich wird das allen richtig weh tun, aber noch ein paar Wochen warten, und dann trotzdem massiv reagieren zu müssen, ist quatsch. Je früher desto besser, aufhalten können wir es nicht mehr.
  17. bin jetzt positiv überrascht, dass sowohl Sonic als auch Nightlife solide Zahlen machen. Nicht voll, aber doch gestern Abend beide ca Halb voll, was ich angesichts der Erwartung gut finde. neue Taktik: wenig erwarten und positiv überrascht werden 🙂
  18. Danke Hollywood. @carsten ja macht Sinn mit den Pausen, insofern hier in D nicht so wichtig wie in CH. Aber ich habe gern dort die Endzeiten nachgeschaut weil ich den auf den Platten nicht so ganz traue, und wenns zeitlich eng war selbst zu testen. So wie am Mittwoch bei Birds of Prey. 20:15 Preview, kdm ab 18:00 gültig. Und im betreffenden Saal bis 20:10 Film am laufen, sodass keine Zeit zu selber nachschauen war.
  19. Das Forum wurde leider geschlossen. Ist es unter einer neuen Adresse ereichbar? Habe leider selber nichts gefunden.
  20. Wie läuft den Dolittlle bei Euch? Ich hätte meine Oma(wenn ich noch ein hätte) drauf verwettet, dass der gut gehen wird, und nun hatten wir gestern 4 Besucher im großen Haus. 2 Nachmittags und 2 Abends. Trailer fand ich persönlich sehr ansprechend, auch ein 3D kann man da erkennen 🙂 Auch für die 2D Vorstellungen am Wochenende ist NIX reserviert. Ich fürchte, das wird ein Totalausfall.
  21. Es stimmt, dass Disney zuverlässig gute Kassenschnitte liefert. Es stimm aber leider auch, dass Disney mit strengen Forderungen von Spielzeiten das Klima ein bisschen runterkühlt. Nicht nur das Klima zwischen sich und den (überwiegend kleineren) Kinobetreibern, sondern auch das Klima zwischen den Verleihern. Viele anderen Verleiher ärgern sich auch zurecht, dass ihre Filme unter den strengen Disney Spielzeitenvorgaben leiden. Ich frage mich halt, ob es einem nicht irgendwann auf die eigenen Füsse fällt, wenn man mit Geschäftspartnern und Kollegen (selbst wenn es Mitbewerber sind), einen zu harten Kurs fährt. Irgendwie sitzen wir doch alle in einem Boot, und auch ein Marktführer darf nicht mit der Brechstange durch die in Jahrzenten gewachsenen Geschäftsbeziehungen marschieren. Klar, wir müssen alle Geld verdienen, aber um ein paar Euros mehr rauszuholen, kann ich nicht die Rücksicht auf Andere völlig ausser Acht lassen.
  22. Heute eine Antwort vom Finanzamt bekommen. Wir hatten das Musterschreiben vom HDF dort eingereicht, noch ergänzt, dass wir seit Jahren revisionsichere Datenbanken haben. Und siehe da, wir sind befristet bis 31.12. 2021 von der Belegausgabepflicht befreit. Unter Vorbehalt jederzeitigem Widerrufs. Somit erstmal Luft, und warten, wie sich das Ganze weiter entwickelt.
  23. wenn ich mir die Juni zahlen von uns anschaue, dann wirds langsam richtig bitter..... So eine schlechte Phase habe ich noch nicht erlebt. Wirklich nur eine Phase? Wir hatten immer mal wieder ein schlechtes Jahr. Dem folgte wieder ein gutes Jahr usw. Aber wieviele Filme in den letzten 18 Monaten geflopt sind, von denen man mehr erwartet hätte, finde ich besorgniserregend. Ist das etwa eine Kinomüdigkeit bei den Besuchern? Es wird einfach immer schwerer, grosse Besucherzahlen anzulocken. Wenn dann noch solche Sommer wie der letzte und in Anfängen auch schon der diesjährige, zur Regel werden, dann bin ich mal gespannt wie es weitergeht. Zumal ja die Streamingportale einen Rekord nach dem anderen schreiben. Ich bin normal kein Pessimist, aber ich finde, dass sich die Anzeichen häufen, dass Kino langfristig und nachhaltig an Bedeutung verliert. Mit nur einem Knaller alle 4 Monate, können die wenigsten gut leben, denke ich. Irgendwie hat in letzter Zeit eine austreichende Menge an Mittelware gefehlt. So Filme die "nur" 500K bis 1M Besucher generieren, uns aber in der Summe trotzdem die Löcher stopfen. (Bitte keine Diskusison anfangen, dass die Umstellung auf digital an allem schuld ist. Dies ist schon lange erledigt und bedeutungslos für diese Problematik.) Zynismus an: schön ist es allerdings, dass ich im Moment so schnell die Abrechnungen mache, wie noch nie. Und Kleingeld holen reicht einmal im Monat. Und Einkaufen auch.... Das Kino ist auch sehr schnell wieder sauber. Ist halt unterm Strich schon mehr Freizeit als sonst. Zynismus aus! Bis bald in (oder besser: bei) diesem Theater
  24. ok vielen Dank für die Info. Aber das klingt irgendwie dubios, und zu teuer ist es mir auch. Denke werde was anderes suchen. Höchstens a bisserl Wein könnte ich mir vorstellen ?
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.