Jump to content

Valentino

Mitglieder
  • Content Count

    338
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Posts posted by Valentino

  1. Habe mir Gestern Die Hard 2 angeschaut und fand ihn einfach mal wieder klasse. Teilweise habe ich sogar noch neue Filmzitat(z.B. ET/Fahrrad oder F wie Verschiedenes) entdecken können, die mir so in der DVD Fassung noch nicht aufgefallen sind.:D

     

    Klar das der 35mm Blowup das 70mm Format nicht auskostet, aber die 35mm Kopie sieht bestimmt um Welten schlechter aus.

     

    Ich hätte da noch eine Frage zum Ton, den Film habt ihr doch in 6Kanal Magnetton gezeigt. Welche Lautsprecher steuert das System eigentlich an, die gleichen wie bei SRD mit 5.1?

    Am Anfang des Film war deutlich zu hören das auf L und R die Effekte und Musik abgemischt wurde und die Stimme in der Mitte.

    Zum Ende hin habe ich mich aber etwas gewundert, die Person befand sich im rechten Bildteil, ihre Stimme kam aber eindeutig von Links.

    Liegt so was am Alter der Kopie?

     

    Alles in allem war es ein gelungenes Kinoerlebnis, das meiner Meinung ein dickes Lob verdient.

    • Like 1
  2. Hab dem Sven mal eine Mail wegen dem Projekt geschickt.

     

    Nach "Buffalo Soldiers" hat sich eine Menge getan in der Marienstraße. Zur Zeit wird auf der gleichen Seite etwa 100 Meter von der Schauburg eine "altes" Haus(ehemaliger Wolfbräu?) abgerissen und wahrscheinlich wieder so ein Juppi Bau wie gegenüber errichtet.

     

    In der gleichen Straße bin ich vor einer halben Ewigkeit in den Kindergarten gegangen :-)

  3. Das mit dem extra Band "vergessen" soll wohl eher eine Ausrede dafür sein, das man es anscheinend verplant hat den Playout Server richtig zu programmieren.

    Die Spielfilme werden von den Sendern schon Wochen vorher vom HDCAM(SR) Band auf den Server gespielt.

    Zur Sicherheit läuft wahrscheinlich immer eine MAZ mit entsprechenden Tape mit, aber eigentlich sollte so was nicht passieren.

  4. Soweit sollte das jedes Ton Studio mit Dolby Lizens hinbekommen.

     

    Wir haben für die Kino und TV Mischung immer verschiedene Ton Spuren als WAV Datei bekommen und diese dann für die HDCAM-Ausspielung im den Schnitt eingefügt. Von dieser HDCAM wurde dann auch die Kino Kopie mit SRD und SR gezogen, aber das ist dann nicht mehr bei uns gemacht worden.

     

    Ich würde einfach mal bei den Kollegen von Cinepix anrufen oder eine Mail schicken. Wir haben dort viele Filme für unsere Kunden FAZen lassen.

     

    http://www.cinepix.de/

     

    Hoffe das hilft dir etwas weiter.

  5. @eastwood

    Wenn du das Dollhaus meinst, das gibt es leider nicht mehr.

    Da ist jetzt so ein "schicki-miki" Club drin.

     

    Aber es gibt ja immer noch die Brauhäuser, die Ringe sowie die Zülpicher.

     

    Langweilig wird es euch in der schönen Dom Stadt Köln also bestimmt nicht ;-)

     

    Wer etwas Zeit hat und sich für David Lynch begeistern kann sollte sich unbedingt die Ausstellung im Max-Ernst-Museum in Brühl(15min mit der S-Bahn von Köln) anschauen.

    Es sind neben den vielen surrealistischen Kunstwerken mit Klanginstallation auch verschiedene Kurzfilme sowie sein erster Langfilm Eraserhead zu sehen.

     

    http://www.maxernstmuseum.de/fachthema/deutsch/Museum/

  6. Antichrist wurd zum größten teil mit der RED in 4K 2:1 gedreht und auf 1:2,35 gecroppt.

    Das Bildformat 2:1 wird durch die RED One immer häufiger verwendet, da ohne große Verlusste alle drei bekannten Bildformate (1,78/1,85/2,35) möglich sind.

    Die Highspeedbilder kommen von einer Phantom HD.

    Quelle:IMDB und Arbeitskollege

     

    Bei so vielen unterschiedlichen Kameratypen kommt sogar mal die Redaktion vom Kameramann durcheinander und schreibt das "Public Enemies2 ein RED Produktion ist.

  7. gefunden bei 3sat: kulturzeit extra: berlinale journal gestern nacht:

    http://www.vimeo.com/9490552

    leider zu spät auf rec. gedrückt :oops:

    prozeß?

    hier der stream:

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=16866

    ein kurzer bericht bei der fau:

    http://www.fau.org/artikel/art_100215-231324

    hat vielleicht jemand das "original"?

     

    Habe die Reportage gestern in der Wiederholung gesehen und gerade eben die Folge über den Zoo-Palast.

    Ich finde es gut das es solch eine Berichterstattung über die Berlinale gibt und auch gerne mal heikle Themen angesprochen werden.

    Nur schade das Frau Mendelsohn anscheinen die Berufsbezeichnung "Filmvorführer" unbekannt ist:

    "...kamen ein paar Mitarbeiter zum mir, die hier die Filmrollen einlegen..."

  8. Habe Wolfman vor zwei Tagen in der OV angeschaut und so ab 20min wird für kurze Zeit das Bild Gelbstichig. Dazu ist nach knapp 60min(glaube Anfang 4. Akt) der SRD Ton für 2 min komplett ausgefallen ist, trotz das der Film das 5. mal in diesem Kino gezeigt wurde und der Vorführer mir versicherte, das es sich um eine neue Kopie handelt.

     

    Über das Bildformat hat sich der Vorführer auch sehr gewundert und hektisch am Bildstrich die Ränder gesucht.

     

    Aber mal ehrlich die meisten Zuschauer würden ihr Geld zurück verlangen wenn man den Film in 4:3 zeigen würde.

    Bei "Open Matte" oder auch "Open Gate", wird das Bild nur durch die Mattscheibe der Kamera kadriert, aber das komplette 4perf Bild belichtetet. Das schafft später mehr Freiraum in der Postproduktion.

    Warum man dann später im Kopierwerk aber keine 1,85 Maske belichtet ist mir ein Rätsel, da für die 4:3(TV/DVD) Auswertung schon lange keine 35mm Kopien sondern auf das 2k Master zurück gegriffen wird.

  9. @Regular8

     

    Ich kann mich an den Film noch sehr gut erinnern und haben ihn auch in einer HD Projektion gesehen. Ich glaube das war kurz nach dem ARRI 2004 den ersten Prototypen der D20 auf der Cinec vorgestellt hat.

    Auf den Namen komme ich leider auch nicht mehr.

    Habe etwas in den beiden Archiven von "ARRI News" und "VisionArri" gestöbert aber konnte irgendwie auch nichts finden:

     

    ARRI News:

    http://www.arri.de/news_and_events/arri...azine.html

     

    Visionarri:

    http://www.arri.de/news_and_events/visionarri.html

     

    Weil hier irgendwo noch das Thema Anamorphe Aufnahmen zur Sprach gekommen ist. Die D21 hat als einzige Kamera einen CMOS Sensor mit einem Seitenverhältnis von 1:1,33. Mit dem MScope Verfahren und einer SRW1 Maz ist es möglich ein Bild mit 1920x1440 Pixel aufzuzeichnen. Dabei gibt die Kamera je zwei "Halbbilder" aus die dann später in der Post zusammengesetzt werden. Nachteil ist hier eindeutig, das die SRW1 "nur" bei zwei Signalen nur ein 4:2:2 Signal aufzeichnen kann.

     

    Für mehr Information gibt es seit letztem Jahr eine neue Broschüre über die D21:

    http://www.arridigital.com/sites/defaul...ochure.pdf

     

    Edit: Hier eine Liste der D20/D21 Filme:

    http://www.arridigital.com/credits/complete/Short

  10. Also das wäre wirklich mal ne coole Idee, aber dann halt des Jugendschutz halber in einer FSK18 Vorstellung und bei Filmen bei den es zum Inhalt passt ;-)

     

    Aber gerade die Cutter bzw. Soundmeister erlauben sich immer wieder so kleine Scherze.

    So ist bei "New York, I love You" in der Szene(nicht die mit Ethan Hawke) vor einem Restaurant, beim vorbeifahren eines Autos sehr deutlich das "Smoke Monster" von Lost zu hören.

    Ab 1:00min hört man fast das gleiche Geräusch/Zirpen wie im Film

    http://www.youtube.com/watch?v=vfzD1ta8PxM

     

    So was ähnliches gab es bei dem Film "Elephant" von Gus van Sant.

    Hier hört man in der OV so wie Synchro Fassung deutlich die Bahnhofansagen unserer Deutschen Bahn.

     

    Zum Thema Fightclub, hat sich da mal jemand die jeweiligen Szene Einzbild mässig angeschaut. Ich vermute mal, das das mehr als nur immer nur ein Bild ist.

     

    Aber vieleicht bekommen wir im digitalen Kino bald so was zu sehen:

    12.5w-10980h-media%20offline.jpg

  11. @CineAlta_4K

     

    Was ich schon immer mal wissen wollte, hat euer System eigentlich eine USV für den Server und wie sieht es aus wenn eine Festplatte mal hops geht, reicht die Geschwindigkeit des RAIDs dann noch für den Spielbetrieb aus?

    Steht dann in solch einem Falle gleich ein Techniker vor der Tür und tauscht die Platte aus oder wird das dem jeweiligen Kinotechnikern überlassen?

     

    So ein RAID6 braucht ja gut einen halben Tag bis es sich mit der neuen Festplatte wieder voll hergestellt hat.

  12. @GloriaKC

    Da hatte ich vor kurzem auch so ein nervigen Kunden, der behauptet hat das der Dr. Paranassus in CS wäre und wir ihn falsch spielen würden.

    Solche Kunden sind aber noch völlig harmlos, gegen die letzten zwei "Spaßvögeln" die es beim Einlass etwas eilig hatten und eine Kollegin um gerannt haben.

     

    Sherlock läuft ganz gut, nur mehr Besucher als Dr. Paranassus wird der auch nicht ins Kino locken.

     

    Beim Aufbau habe ich auch zweimal hinschauen müssen, da auf den angelieferten Rollen ganz groß "Cinemascope" stand und die ersten Meter pech schwarz sind.

  13. Juhu das passt ja super in die Semesterferien ;-)

     

    @Preston

    Gibt es nicht auch ein paar 70mm Blowups von älteren James Bond Filmen?

    Der letzte ist laut Imdb sogar "Der Morgen Stirb nie" von 97. Das Visuelle Highlight muss aber doch die 70mm Kopie von Octopussy sein.

     

    Interessant ist auch das hin und her beim Bildformat mal ist der Bond in 1,37(mit 1,66 und 1,85 Cach) und dann mal wieder in CS. Wie ist das den zustande gekommen. Die Bonds der letzten Jahre waren immer in CS gezeigt worden.

  14. @carstenk

    Meinst du diese total trashige Express-Scout Werbung mit dem Hammer Spruch am Ende:

    "Immer wenn ich in Köln im Kino bin sehen ich dich auf der Leinwand!! Was soll das??"

     

    Die hat absoluten Kult Status und ist ein Muss auf jeder Werberolle.

    Ich liebe es bis heute die Werbefilme anzuschauen, leider sind die manchmal auch besser als der Film danach :-(

    Wenn du zufällig an die Werbung kommst würde ich mich über ein Exemplar freuen.

     

    Aber das wäre doch die Idee, die besten Werbefilmchen des Jahres auf eine DVD/Blu-ray pressen(mit Laufstreifen, sonst kommt ja kein Kinofeeling auf) und diese als Gimik Vermarkten. Am Besten als Set mit Dufttanne "Kino", die es dann in den Varianten Multiplex-, Programm- und Art-House Kino an Ihrer Tankstelle zu kaufen gibt.

  15. @Oceanic

    Einfach mal den Artikel über folgende 3D Produktion durchlesen ;-)

    http://www.arri.de/fileadmin/media/arri...News_E.pdf

    Etwas herunter scrollen bzw. auf der 4. Seite fängt der Artikel an.

    Die 235 wurde per Hardware so modifiziert das man sie synchronisieren kann und für die Paralaxenverschiebung wurde wie bei der Fusion Cam ein spezieles 3D RIG gebaut.

     

    Habe den Film selber gesehen und konnte nur sehr schwer die 35mm Aufnahmen von 65mm unterscheiden.

  16. Ich sehe 1kW LEDs und 100qm OLEDs nicht vor 2030...

    Gibt es nicht schon einen LED Scheinwerfer mit der Lichtleistung einer 1,2 KW HMI von ARRI?

    Bin der Meinung vor kurzem etwas darüber im Kameramann gelesen zu haben. Ich kann mir durchaus Vorstellen das man in zwei Jahren kleiner Leinwände mit solchen LED Lampen zu genüge "ausleuchten" kann.

     

     

    Was haltet ihr eigentlich von solchem Spielzeug:

     

    http://www.microvision.com/showwx/

     

    Laserbeamer für die Hosentasche ;-)

  17. Naja so wirklich neu ist dieses Kamerasystem nicht. James Cameron hat diese Kameras schon vor sieben Jahren für "Ghosts of the Abyss" von Vince entwickeln lassen. Ich habe 2003 vor einem IMAX Film den Trailer dazu gesehen und war sehr beeindruckt was HD(damals schon) so alles kann, das IMAX System hat es aber noch lange nicht ausgeschöpft.

    Die Kameratechnik ist in Wirklichkeit keine eigenes Produkt von Pace sondern zwei umgebaute Sony HDCAM F900® die das Videosignal in 4:4:4 aufzeichnen können.

     

    Auch die Aussage das solche 3D Rigs mit den normalen Filmkameras unmöglich wäre stimmt so nicht. Gerade die ARRIFLEX 235 ist so klein das ein Side"by"Side Rig überhaupt kein Problem darstellt.

  18. Ich kann Maxmimun nur zustimmen und bitte den Forums Admin ab dem Thema 3D und 2k die Beiträge in die Rubrik "Digitale Projektion" zu verschieben.

     

    Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema 70mm in Köln, ich war vor kurzem im Kino des Museums Ludwig. Da stehen ganze drei analoge Projektoren, von den zwei auch 70mm zeigen können. Leider ist die Leinwand nicht wirklich 70mm würdig, würde mich aber trotzdem mal über ein 70mm Filmreihe in Köln freuen.

    Was den Ton angeht würde mich noch interessieren ob Magnetton sowie DTS von 70mm gespielt werden kann.

     

    Dazu gibt es ja anscheinend in Köln sogar noch vollständig erhaltene Kinos die aber seit Jahren "stillt gelegt" sind. Hat eines dieser Kinos vielleicht sogar noch eine alte 70mm Anlage installiert?

    Gibt es hier jemanden im Forum der mal eine kleine Besichtigungs Tour organisieren könnte?

  19. Endlich mal wieder eine richtig schöne Kopie. Das Bild der HD Kameras ist gestochen scharf und sieht mal so gar nicht nach Video aus.

    Der SRD Ton bleibt so bei 3 und der Bildstand ist auch wie festgenagelt.

     

    Es gab sogar schon Gäste die nachgefragt haben, warum bei einer digitalen Projektion der Film nicht in 3D gezeigt wird :-)

    Das es sich um eine 35mm Kopie handelt konnten die fast nicht glauben.

     

    Wie sehen bei euch die Deutschen Kopien aus?

  20. Ist hier auch aufgefallen, allerdings nur bei einer Sequenz: Die Wasserschlacht im Turbinenschacht. Hast du die Genesis noch in anderen Sequenzen bemerkt? Ich wusste garnicht das Roland überhaupt digital gedreht hatte und habs erst bei der Premiere in der Mitte des Filmes zugetuschelt bekommen.

    Das der Film teilweise digital gedreht wurde ich mir schon beim zweiten Trailer ins Auge gefallen.

    http://www.apple.com/trailers/sony_pictures/2012/hd/

    An Folgenden Stellen hatte ich schon beim Trailer den Eindruck, das es sich nicht nur um 35mm handelt:

    Bei 00:53 und dann noch sehr deutlich am Ende bei 2:30. Dazwischen sind die Bilder einfach zu schnell geschnitten aber sehen teils auch sehr "clean" und "flüssig" aus.

    Es ist schwer zu beschreiben aber ich erkenne diesen digitalen Look meisten an der flüssigen Bewegung(trotz der 24Bilder) die irgendwas von Video hat. Vermutlich resultiert dieser sehr minimale Effekt aus dem Unterschied zwischen einer Spiegelumlauflende und den verschiedenen Auslesearten eines CMOS oder CCD Bildwandlers.

    Wobei hier bestimmt auch der Bildstand von 35mm Filmen ein Rolle spielt, da ein 35mm Film während einer Produktion nie so ein festen Bildstand wie ein digital hergestellt und vorgeführter Film aufweisen kann.

     

    Ich habe den ganzen Film noch nicht gesehen, sondern bis jetzt nur die ersten 10 Minuten und gerade die Szene in der Mine sieht sehr verdächtig nach der Genesis aus.

    Kannst ihn ja mal gerne Fragen was ihn dazu bewegt hat digital zu drehen.

  21. Mich würde interessieren, ob es für Deutschland auch eine IMAX 3D Fassung geben wird.

    So den großen "Wow" Effekt wie bei "the Dark Knight" wird die IMAX Kopie von Avatar bestimmt nicht haben, da mit Kameras gearbeitet wurde die nicht mehr als die volle HD Auflösung aufzeichnen können. Dazu wurde vom Film in der Postproduktion nur ein 2k Master erstellt. Es könnte sein das die Effektszenen nochmals in 4k gerechnet wurden, wobei das angesichts der höheren kosten eher unwahrscheinlich ist.

     

    Im Prinzip ist Avatar im IMAX Format im Vergleich zur 2k Projektion nichts anderes wie ein Blowup von SD(DVD) auf HD ;-)

     

    Ich kann mir aber durchaus vorstellen das der Film in Berlin im IMAX am Potsdamer Platz zu sehen sein wird.

    "Eine Weihnachtsgeschichte" läuft dort schon in IMAX 3D Analog, wobei hier das Bildformat Imax Typisch mit 1:1,44 Bildfüllend sein sollte.

  22. Da wurde so gut wie alles benutzt(Panavison 35, Aaton 16 und dann R1), deswegen schauen ein paar Bilder auch so verdammt gut aus ;-)

    Nein ganz ehrlich Che ist so das schlechteste Beispiel für eine Red Produktion, da die Kameras damals noch nicht wirklich fertig waren.

    Diese Beta Kameras hatte außer der Aufnahmefunktion auch keine großen Extras zu bieten. Mehr wollte die aber anscheinend auch nicht.

    Lußtig ist auch das Gerücht das bei Che die CF Karten nicht gesichert und dann wiederverwendet wurden, sondern alle schon archiviert wurden.

    Bei 4 Minuten pro 8Gb müssen das eine Menge Karten gewesen sein.

     

    Che 1

    http://www.imdb.de/title/tt0892255/technical

     

    Che 2 ist anscheinend aber nur mit der R1 gedreht worden.

    http://www.imdb.de/title/tt0892255/technical

     

    @Oceanic

    Zum Thema 4k und Blockbuster, kannst du mir erklären warum 2012 nicht mit der R1 gedreht worden ist sonder teilweise Analog und Digital mit Panavision Kameras ?

    Gerade bei diesem Film ist nicht nur mir der extreme Unterschied zwischen 35mm und HD aufgefallen. Trotz der S35 Sensorfläche der Genesis sieht das Bild so richtig nach Video aus.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.