Jump to content

airis

Mitglieder
  • Posts

    541
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Everything posted by airis

  1. Heute Kindervorstellung mit Kinoführung und Trickfilme selber malen. Die Kinder stürmen den Vorführraum und eins ruft ganz laut: »Das ist ja wie im Paradies!«
  2. Ich kenen beides je nach Verleih. Entweder erste Woche oder über die gesamte Laufzeit.
  3. Na klar, das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Leute sehen, dass der Saal schon gut gefüllt ist und dann einfach gar nicht erst kommen und dann eben deswegen Plätze freibleiben. Ist ja relativ normal, dass ein gewisser Prozentsatz an Reservierung nicht abgeholt wird. Unsere Reservierung geht ohne Anmeldung und ich finde das auch gut. Die Leute sollen ja reservieren können und zwar möglichst schnell und nicht erst mal eine halbe Stunde sich anmelden müssen. Ich hab jetzt erst mal den Abholzeitraum bei Veranstaltungen mit Gästen, Premieren... um eine Viertelstunde nach vorne verlegt, mal sehen was es bringt.
  4. Das stimmt :D Die schönste Ausrede ist immer, es (also irgendeine falsche Anfangszeit oder ähnliches) hätte auf unserer Internetseite gestanden, was schon mal faktisch nicht geht, weil die Daten direkt vom Kassensystem hochgeladen werden, sprich was in der Kasse steht, steht auch online. Ich finde aber schon, dass das Rotweinpublikum pünktlicher ist und meistens auch weiß zu welchen Film es will. Das junge Publikum kommt des öfteren kurz vor Mitternacht reinspaziert und fragt was jetzt noch so läuft.
  5. Ich will auch wissen, wieso die Frauentoilette immer links sind. Und wieso brauchen die Schaben auch einen Monitor? Weil denen die Leinwand zu groß ist? Wieso man keine Pulverlöscher nehmen sollte, weiß ich. Hab schon zwei Mal das komplette Kino einige Tage lang gesaugt nachdem zwei Spaßvögel einen leergesprüht haben. Jetzt haben wir Schaumlöscher und im BWR Kohlendioxid. - Du brauchst eine Gaststättenkonzession - möglicherweise. Kommt auf die Beamten an. Wir mussten eine Gaststätte anmelden, weil wir nämlich alkoholische Getränke zum Verzehr im Kino anbieten. - Du brauchst einen Gesundheitspass für die Mitarbeiter - möglicherweise. Wir müssen das, weil wir nämlich Kaffee, Nachos und Popcorn verkaufen. Du siehst also - das ist sehr abhängig von den jeweiligen Beamten und der Geldnot des jeweiligen Bundeslandes, dass dann die Gebühr für die Konzession einstreicht... Was man alles so braucht ist aber wirklich vom jeweiligen Bundesland abhängig.
  6. Na klar, die Wahrnehmung der Gäste ist natürlich davon abhängig, wie sowas sonst in der Gegend gehandhabt wird und natürlich auch davon wie die Gäste so allgemein drauf sind, ob sie eher bürgerliche Rotweintrinker sind oder eher junges hippes Publikum.
  7. Normalerweise kann man immer online Plätze aussuchen. Das ist aber in Berlin nicht besonders üblich übrigens, zumindest nicht bei Nicht-Ketten. Wir werden regelmäßig an der Kasse beschimpft für die nummerierten Plätze, die beste Beschimpfung diesbezüglich war, dass wir Kapitalisten wären. Aber das ist halt blöd, wenn es sich um eine beliebte Veranstaltung handelt und wenn das Publikum sieht, dass nur noch in den ersten drei Reihen was frei ist. Dann kommen die erst gar nicht. Bei allen Berliner Kinos, die Onlinekauf anbieten, ist eine Gebühr fällig. Die Alternative wäre die Gebühr selber zu übernehmen. Für eine Reservierung muss man sich nicht anmelden, sondern schriebt einfach seinen oder irgendeinen Namen rein. Würde mir auch nie einfallen, irgendwelche Gäste zu sperren, genauso wenig wie einfach mit der Vorstellung anzufangen, wenn noch dreißig Leute an der Kasse stehen und rein wollen.
  8. Bei uns kann man wählen zwischen Reservierung und Onlinekauf. Zum Onlinekauf kann man sich sehr bequem recht schnell anmelden und dann sofort Tickets kaufen. Es gibt allerdings eine kleine Gebühr, die direkt an den Kreditkarten/Bankabbucherdienstleister geht, was wohl eine Hürde für einige sein dürfte. Das Problem liegt eher darin, dass die Leute online sehen können, dass schon viel ausreserviert ist und das ist denen dann zu voll und dann kommen sie erst gar nicht. Wir geben die Tickets theoretisch 15 Minuten vorher frei um sie zu verkaufen. Praktisch ist es so, dass grundsätzlich alle gleichzeitig kommen und wenn man dann viertel vor in die Schlange fragt wer noch reserviert hat sind es so viele, dass es praktisch dann doch genau zu Beginn erst passiert und dann 10 Minuten später anfängt. Das liegt aber hauptsächlich an unserem recht jungen studentischen Publikum, dass einfach immer auf den letzten Pfiff kommt. Ich werde beim nächsten Mal für größere Veranstaltungen die Reservierung so zu gestalten, dass sie online ohne Saalplan angezeigt wird und außerdem ein paar ganz wenige Überbuchungsplätze zuzulassen und mal schauen was passiert. Ich kann ja dann mal berichten, wie es lief.
  9. Was mich jedes Mal wieder ärgert: Die Leute reservieren vor, als gäbs kein Morgen. Dann ist schwupp die wupp alles ausreserviert und am Tag der Vorstellung dann kommen natürlich welche nicht, und dann bleiben Plätze frei, weil andere Leute nicht mehr kommen oder wieder gehen, weil sie ja denken es wäre ausverkauft. Wir machen schon immer an der Abendkasse eine Warteliste und sagen, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass es noch Karten gibt, nachdem die Reservierungen aufgehoben werden, aber das nützt natürlich trotzdem nichts, weil die Leute den Menschauflauf sehen und denken wird eh nichts und dann doch gehen. Gestern hatten wir noch circa 25 Plätze frei, die wir garantiert sonst problemlos verkauft hätten. Wie geht ihr mit sowas um? Macht irgendjemand das so wie bei Fluglinien und überbucht mit Absicht schon vorher? Oder nehmt ihr gar keine Reservierungen an? Wie sind Eure Erfahrungen?
  10. Bei uns herrscht noch allgemeine Post-Erster-Mai Stimmung. Entweder die Leute sind weggefahren oder schlafen sich zu Hause aus von der Party gestern. Aber alle anderen sind kinohungrig :wink:
  11. Heute Kindervorstellung. Eine Kitagruppe will Saal drei erstürmen. Sagen wir: »Euer Film läuft heute in Saal 2.« Die Kinder machen sich also auf die Suche nach Saal zwei, in dem Wo die wilden Kerle wohnen laufen sollen. Dabei unterhalten sie sich darüber. Klarer Fall für die Kinder: In Saal drei kann der Film gar nicht laufen, weil da läuft ja Lauras Stern - der Film den sie letzten Monat gesehen haben.
  12. :?: Du meinst den Anfang des zweiten Aktes? :wink: Nee, nee, das war das Ende vom zweiten Akt. Keine Ahnung wie das jemand hinbekommen hat, vermutlich chaosentkoppelt und hatte was übrig und wußte nicht wohin.
  13. Ich hatte vor kurzem eine Kopie, bei der das Ende vom zweiten Akt, so circa eine Minute, ans Ende vom ersten Akt geklebt wurde. Zusätzlich hat sich derjenige oder möglicherweise auch jemand später noch die Mühe gemacht an die Endbänder noch ein jeweils falschen Kontrollbild dranzukleben. Also an Endband eins, ein Bild von Ende Akt 2 und and Endband zwei ein Stück von quasi mitten im Film Akt 2. Ich habs nur deswegen gemerkt, weil ich den Film kannte und mich gewundert hab, wieso der Typ im Karohemd schon Ende des ersten Aktes auftaucht, völlig unvermittelt...
  14. Das weiß ich leider nicht. Aber es war ziemlich laut. Das Foyer hat gebebt.
  15. Wir haben neulich mal aus Interesse einen sagen wir mal eher lauteren Film bei 7.0 abgespielt und im Saal gemessen, es waren 130db im schnitt.
  16. Oh ja diese Frage gibt es in wilden Variationen. Am schönsten ist ein entäuschtes: »Ach, sie haben Sitzplätze«.
  17. Eher harmlos, aber immer wieder schön: Filmbeschriftung vom Vorspieler. Diesmal: »Die kleine Hexe, N oder BW 1:1,66, mono«
  18. 15:03 Uhr: Ein Mitarbeiter kommt zu Besuch, trinkt Kaffee, hängt ein bißchen am Tresen rum: »Bevor ich kam, hab ich draußen noch ein bißchen die Morgensonne genossen.«
  19. Die Kaskeline Filmakademie hat auf jeden Fall auch immer 16mm angeboten. Weiß nicht, ob sie es noch machen. Zur Zeit haben sie keine Kurse veröffentlicht, aber sie schreiben auch neue Kurse folgen, also einfach mal anrufen. Hier ist der Internetauftritt: Kaskeline Filmakademie
  20. Kurzfilmpremiere, drei Filme sollen laufen. Zwei Filmemacher kommen am Tag vorher und bringen ihre Filme zum Testen vorbei. Der dritte Film soll dann am nächsten Tag früher vorbeigebracht werden. Gegen Abend - kein Film weit und breit. Eine Viertelstunde vor Vorstellungsbeginn heißt es der Cutter rechnet den Filme gerade noch mal raus. Der Film soll als erstes laufen. Also erst mal Programm umgeschmissen, den Film ans Ende gehängt. Der Saal ist ausverkauft. Der erste Film läuft, der zweite Film läuft. Dann kommt jemand in den Vorführraum gerannt, einen USB-Stick vor sich herhaltend, wie jemand der bei einem Leichtathletikkurzstreckenlauf versucht mit diversen Körperteilen früher das Ziel zu erreichen. Keucht kriegt keine Luft, sieht übernächtigt aus, kann noch nicht sprechen, weil kriegt noch keine Luft. Greift mit seiner rechten Hand in die Manteltasche und holt eine halbvolle Vodkaflasche raus, hält sie mir hin. Ich muss lachen und lehne aber dankend ab. Jetzt Pause, der Film wird anmoderiert - Film ist gerade fertig eingelesen - Licht aus Film ab.
  21. wir haben einen vertrag, der eine monatliche grundgebühr veranschlagt bei cinetix und fahren damit sehr gut, sprich wir zahlen keine gebühr pro ticket, das gibt es bei denen aber auch. cinetix eignet sich sehr gut für programmkinos, da es quasi keinen anschaffungspreis gibt (außer dem computer und dem ticketdrucker dafür). ich kenne kein anderes kassensystem bei dem nicht laufende kosten entstehen für updates, support... die eigentlichen karten kommen logischerweise immer bei jedem kassensystem dazu. der vorteil ist, dass man bei computerkassentickets die werbefläche verkaufen kann, bei rollenkarten stelle ich mir das schwieriger vor.
  22. nun wieder auf deutsch: »einmal bitte für den ziegenflüsterer« (männer die auf ziegen starren)
  23. Da ich selber kein französisch kann, es aber trotzdem gereicht hat um das zu verstehen, bin ich mal davon ausgegangen, dass es andere auch verstehen, ist auf deutsch auch nicht wirklich lustig, aber auf französisch halt irgendwie süss.
  24. Scheint ein Proformastart zu sein. Läuft in Berlin im Cinemaxx Potsdamer Platz zu merkwürdigen Zeiten.
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.