Jump to content

UweOdeon

Mitglieder
  • Posts

    11
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

386 profile views
  1. Ein schwieriges Thema. War doch in Baden-Württemberg die Inzidenz von 35 im Gespräch unter der kein Test notwendig ist. Jetzt ist wohl wieder mal alles unklar. Vielleicht kann der MP selbst für Klarheit sorgen? Bitte auf die Frage klicken.
  2. Die Umsatzerstattungen helfen sicherlich beim Überleben in der nächsten Zeit. Es darf aber nicht drüber hinwegtäuschen, dass Kunden schneller verloren als wieder gewonnen sind. Streamingdienste werden auch zukünftig eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen. Das Erlebnis Kino muss daher gerade jetzt in der im öffentlichen Diskurs präsent sein.
  3. Neues aus Bayern: Zitat: Einzige neue Corona-Lockerung, die das Kabinett laut Söder heute beschlossen hat: Bei Kulturveranstaltungen müssen die Menschen auf ihrem Platz - ähnlich wie bei Gottesdiensten - keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Laut Staatskanzlei gilt die Änderung ab Mittwoch (1. Juli). Demnach gilt die Maskenpflicht für Besucher von Theatern, Konzerthäusern und Kinos nur noch, "solange sie sich nicht an ihrem Platz befinden". Quelle: https://www.br.de/nachrichten/bayern/br24live-markus-soeder-neue-corona-lockerungen-in-bayern-an,S3NPrUq
  4. Auch wenn es nicht die Kinos sondern die Gastronomie in Bayern betrifft. Ob es in Kinos mit oder ohne Concession anders als in der Gastronomie geregelt wird bleibt natürlich reine Spekulation. Das Hygienekonzept als PDF: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-270/
  5. Neues aus Baden-Württemberg https://www.swp.de/suedwesten/coronavirus-baden-wuerttemberg-ab-juni-will-land-privatfeiern-mit-100-teilnehmern-erlauben-46247992.html?utm_source=browser&utm_medium=push-notification&utm_campaign=cp-Ab%20Juni%20Privatfeiern%20mit%20100%20Teilnehmern%20erlaubt%3F&utm_term=cp-2020-05-14T17%3A14%3A36 und https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/oeffnungsperspektiven-und-unterstuetzung-fuer-die-kultur-in-corona-Zeiten/
  6. Nein, Kunst lässt sich nicht berechnen. Die Frage ist allerdings ob es sich um Kunst oder Kommerz handelt. Gerade in der Filmindustrie ist dies aber eine Abwägung denn die Filmindustrie ist kein Zuschussbetrieb wie z. B. Museen. In der Filmkunst muss man aber auch einmal noch nicht ausgetretene Wege gehen, also etwas Neues wagen. Dies kann aber nur mit einer Mischkalkulation, d. h. dem durchschnittlichen wirtschaftlichen Erfolg mehrerer Filme funktionieren. Meine Meinung ist allerdings, daß das Bauchgefühl bessere Ergebnisse als die künstliche Intelligenz bringt. "Niemand hat die Absicht das Denken abzuschaffen."
  7. Näheres zur Rechnungsausstellung unter Nr. 12 hier.
  8. Nicht mehr topaktuell aber gut gemacht für den Anfang: Disney Digital Cinema Projection Training Video. Es besteht aber aus mehreren kurzen Teilen zu jeweils einem Thema.
  9. Alles über dieses Gebäude unter https://www.cac.es/en/hemisferic/descubre-el-hemisferic/descubre-el-hemisferic.html
  10. Ich denke dass die Zuschauerzahlen in den Kinos nicht gerade berauschend sind. Wer seine Kunden durch Taschenkontrollen verärgern will kann das daher gerne tun. Die Kinos welche auf Taschenkontrollen verzichten, werden dankbar sein. Den Getränkeumsatz steigern kann man auf diese Weise bestimmt nicht.
  11. Ich habe im englischen Companieshouse nur ähnliche Firmen gefunden. Vorsicht scheint daher angebracht zu sein.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.