Jump to content

Kinobetreiber

Mitglieder
  • Posts

    638
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by Kinobetreiber

  1. Ich bin mir zu 100% sicher, dass wir alle dieses Jahr nicht mehr aufmachen können und werden! Deshalb halte ich es für relativ unsinnig jetzt ein Filmprogramm für den Dezember zu planen, denn man kann auch davon ausgehen, dass die Filme der kommenden Wochen von den Verleihern storniert werden, z.B. die Croods. "Der Winter wird schwer, vier lange Monate!" - Zitat aus der Regierungserklährung von A.Merkel aus dem Bundestag von 9.29 Uhr. Ich denke es geht bis März, nur da hilft mir 75% des Umsatzes von November als Ausgleich auch nicht! Denn aktuell fehlen uns 75% der Jahresbesucher von 2019.
  2. Richtig, so seh ich dass auch. Wer in der jetzigen Lage Kredite aufnimmt, ohne zu wissen wann und wie es weitergeht, handelt aus meiner Sicht Fahrlässig. Am Ende sitzt man privat auf nen Berg voll Schulden. Fällt also auch bei uns aus! Vormals gesunde Unternehmen sollen dann in die Schuldenfalle getrieben werden...so seh ich dass.
  3. Ich bin heute, auf die staatstragende Pressekonferenz von Frau Merkel gespannt! Was passieren wird, wissen wir wohl alle! Wenn dass so kommt, wie von unterschiedlichen Kanälen durchsickert, können wir damit rechnen, dass, unsere Kinos bis Frühjahr zu sein werden. Wie sieht dann die Perspektive von uns aus, wenn wir z.B. im März wieder öffnen dürfen!? Ein Mai, Juni, Juli vor der Brust (oftmals die schlechtesten Monate im -jahr), Fussball EM, Strandwetter, etc? Die ganzen Apelle, von Spio (Thomas Negele), FFA, HDF (Frau Berg),AG-Kino(Christian Bräuer), laufen komplett ins leere. Appelle sind super, bringen allerdings null, wenn Sie keine Wirkung zeigen! Kinos haben Hygienekonzepte umgesetzt und entwickelt. Haben Hygienespender angeschafft, Sitze gesperrt und die Kapazität auf 30% verringert. Das Personal und die Besucher haben Mundschutz getragen, Plexiglaswände wurden gestellt und, und und, und wir kriegen dennoch wieder den Knüppel über den Kopf! Pandemie hin, Pandemie her, ich bin kein Verschwörungsteoretiker, aber irgendetwas stimmt doch nicht. Habe heute morgen eine e-mail unserer IHK bekommen in der wir Mitglied sind. Dort wird ausgeführt, dass uns ein schlimmes Szenario (Lockdown) erwartet, was für unsere Region eine Katastrophe ist.Gastronomie und Veranstalter die besonders hart von den Regelungen betroffen sind, wird geholfen! Zur Eigenkapitalstärkung / Finanzierung können Programme (Kredite) der Landesbanken genutzt werden.
  4. Dass ist das schöne des Kinos. Bei dem einen läuft Action, bei dem nächsten Doku, und beim anderen läuft eben das Familiensegment überdurchschnittlich. Das macht die Kinovielfalt aus und schafft eine Berechtigung unterschiedlichster Filme für das Kino. Was wo läuft kann am Besten der Regionale Kinobetreiber einschätzen und eben nicht die übergeordnete Dispo des Verleihs.
  5. Am Anfang mal etwas positives, wir haben seit 1,5 Wochen Herbstferien, und die liefen im Familiensegment echt ganz gut. Wir waren mehrfach Corona - Ausverkauft (1/3 des Saales), was mich gefreut hat, und mir gezeigt hat, dass, die Leute grundsätzlich immer noch gerne ins Kino kommen. Mir ist jedoch auch bewusst, dass, mit Ende der Ferien nächste Woche, der tiefe Fall kommen wird und wir dann vermutlich wieder auf dem Niveau von August und September sein werden, welche uns goße Verluste gebracht haben. Ich kann TK-verbastler für seinen Thread soweit recht geben. Es findet nach wie vor ein Dauerbeschuss der Medien statt. Was sind 35 Personen pro 100.000? Ich finde die Zahl sehr willkürlich gewählt, wie vieles andere. Fakt ist, dass sich auch in unserem Landkreis die Fallzahlen von letzten Freitag, bis gestern verdoppelt haben. Für diese Zahlen musste ich gestern 1 Stunde recherchieren. Über die HP des Landkreises war keine Information zu bekommen. Irgendwie bin ich dann auf einer Seite des Landes gelandet, auf der eine durchnittliche Fallzahl von 28,1 für unseren LK gelistet war. Wie gehts bei 35 Infizierten weiter? Ich habe weiter recherchiert und mich durch die Verordnungen gekämpft. Bin mir bzgl. Maskenpflicht am Platz nicht sicher, ob diese dann greift oder nicht? Wir haben wirklich ein deutschlandweiten Flickenteppich, bei dem niemand durch sieht, es ist zum ko.... Was XYXY schrieb ist ebenfalls nicht nur für Multiplexe zutreffend. Die Zahlen steigen und ich befürchte, dass, dass unvermeitliche - die Kinoschließung - auf uns alle zurollt (in Berchtesgarden ist es ja schon so weit gewesen) Die Sicht des Multiplexes versteh ich, sieht aber für uns als kleines Kino auch nicht anders aus. Klar, kann man da wieder die MA in 100% Kurzarbeit setzen, im zweifel müsste man dann aber erstmal wieder bis März-April durch halten, bis die Grippe, Krankheitssaison vorbei ist. Dann könnte man ggf. pünktlich zur Frühjahrs, Sommer oder Fussballsaison öffnen um dann wieder leere Säle zu haben. Gewisse Kosten laufen ja weiter, und ich als Unternehmer und Inhaber, der jeden Tag selber mit am Kinotresen steht, kann mir nicht vorstellen, für meinen eigenen "Lohn" Hartz IV zu beantragen, aber ewig kann das Gehalt ohne Einnahmen eben auch nicht vom Konto abgehen. So viele Rücklagen hat niemand. Habe kürzlich bei der FFA angefragt, wie es sich bei erhaltenen Investitionsförderungen verhält, wenn man infolge von Corona das Kino dauerhaft schließen müsste? Mir wurde gesagt, dass, man hofft, dass es nicht soweit kommt, ich in dem Fall aber Rücksprache halten soll. Für uns ist dass interessant zu wissen ob im Worst Case Szenario auch noch Gelder aus dem Zukunftsprogramm Landkino & der normalen Kinoförderung zurück fließen müssten. Dass wäre dann natürlich auch ein immenser Betrag, der da zusammen kommt.
  6. Das ist doch klar und verständlich! Wer möchte während des Films solch eine Maske aufhaben? Also ich nicht... Bei uns aktzeptieren die Leute die Maskenpflicht ohne Probleme, wenn Sie im Gebäude unterwegs sind...sollte die Maskenpflicht auf dem Platz in unserem Landkreis zur Pflicht werden, werde ich schließen...
  7. Habe den Bericht über Disney's neue Ausrichtung auch eben gerade bei BF gelesen. Der globale Konzern denkt an die Konsumenten - und Aktionäre, das Konsumverhalten hat sich geändert. Schön wenn man dass so sieht. Wenn Netflix, Amazon & Co. ein attraktiveres Angebot bereit hält, als das Kino und man dort auf weiterhin "starre" Verleihbedingungen setzt und unflexibel ist, wurdert mich grundsätzlich das veränderte Konsumverhalten nicht.. Star Wars Avatar & Co. "nur" auf dem Fernseher? Ist für mich eigentlich undenkbar, somit verschwinden die Filme im Nirgendwo. Ich danke ausdrücklich Constantin, Warner, Leonine & den Arthouseverleihern, dass Sie uns nicht gänzlich im Stich lassen. Über Disney und auch UPI bin ich persönlich sehr enttäuscht.
  8. Mit Soul also der nächste Film, der aus dem Kino verschwindet. Wenn man sich mal die vergangenen Jahre anguckt, war Disney der Verleih, mit dem höchsten Marktanteil und dass, mit weitem Abstand! Das Disney & UPI (Besucherplatz 2 der letzten Jahren) jetzt komplett weg gebrochen ist, zeigt, die dramatische Lage im Kinomarkt. Wenn ich voraus blicke, würde ich sagen, man muss mindestens bis Herbst 2021 durchhalten, bis es ggf. aufwärts geht. Nur Frage ich mich, welcher Kinobetrieb (sei er in der Vergangenheit auch noch so gesund gewesen) das schaffen kann?Mit Wöchentlich 300-400.000 Besuchern deutschlandweit ist dass doch gar nicht möglich. Wenn ich mir anschaue was wir in den Monaten August & September für Verlust eingefahren haben...
  9. Ich mache mir derzeit intensiv Gedanken darüber ob Kino noch Zukunft hat oder ob es besser ist, die Türen zuzumachen, bevor man in die Schuldenfalle schlittert. Das erste Quartal 2021 bietet nach intensiven Blick, wenig, was mich aufheitert, und Besucher verspricht. Keiner weiß wie lange die aktuellen Regelungen gelten, bzw. ob diese nicht evtl. noch verschärft werden? Klar ist, mit aktuell 20-30% Umsatz und Besucherzahlen von den Zeiten "vor Corona" können wir nicht dauerhaft überleben. Wer sagt dass die angekündigten Starts in 2021 erhalten bleiben, und nicht auch wieder kurzfristig verschoben werden oder z.B. UPI einen ähnlichen Online-Channel wie Disney öffnet etc? Kommendes Jahr steht die Fussball WM an, man müsste also den Blick gen Herbst 2021 legen, und wer kann und will bis dahin durchhalten? Die Entwicklung durch Corona hat sich in der digitalen Filmwelt extrem beschleunigt und den Fokus der Leute auf anderes gelegt. Ich denke die Wiederanlaufzeit, selbst bei guten Neustarts ist lang, denn Kino verschwindet aus meiner Sicht aus dem Bewusstsein der Leute, auch weil Kino in den Medien nicht mehr präsent ist. Es ist traurig die persönliche Existenz und dass was man über Jahre aufgebaut hat so davon schwimmen zu sehen... Jean: Das mit dem Zuklunftsprogramm sehe ich ähnlich, weiß allerdings auch nicht, ob dass die Branche retten kann...
  10. Kann jemand etwas zu Makatsch, Schweiger & Vogels neuem Film "Gott, du kannst ein Arsch sein" sagen? Wie ist der bei euch besucht?Die Prognose Donnerstag sah ja nicht so vielversprechend aus...
  11. Ganz ehrlich!!???Wollen die uns verar...!!? Ich glaubs nicht, bin absolut fassungslos!! Habe den Bond letzte Woche zum Start gebucht. Keine Ahnung, was sich die UPI dabei denkt. Die ganzen Apelle von den Kinos & Verbänden an Verleiher und die Politik, nach Filmstarts und Senkung der Abstandsregelungen!?Absolut für die Katz! Niemand nimmt Notiz davon! Man lässt uns einmal mehr im Regen stehen. Das bedeutet: Wir können monatelang weiter mit "Arthouse Filmen" (möchte es nicht abwerten, aber das liefert nicht genügend Besucher) weiter machen, für die es kein Marketing Budget gibt und dessen Zielgruppe aktuell nicht ins Kino kommt! Dass kann nicht gut gehen. Traditionell sind die Monate Oktober - Februar dazu da, um für die "lauen" Monate ein Puffer aufzubauen. Spätestens nächstes Frühjahr gehen vielerorts die Lichter aus! An dieses Szenario glaube ich mitlerweile ganz fest... sehr traurig...
  12. Bei uns gab es am Wochenende in den Familienvorstellungen mal wieder ein kleinen Aufwärtstrend zu verzeichen und dass mit Scooby, den wir schon seit 6,7 Wochen spielen. Dennoch sind wir noch weit ab von Profitabel, und es ist weiterhin auf geringen Niveau, was die Bundeszahlen auch deutlich wiederspiegeln. Unter der Woche und auch die Abendvorstellungen sind weiterhin tot. Bei uns stehen in 2 Wochen die Herbstferien vor der Tür. Ich hoffe da geht was mit Jim Knopf, Ooops & ggf. Drachenreiter. Am Donnerstag gehen ja auch Schweiger, Makatsch & Jürgen Vogel mit ihrem neuen Film an den Start. Kann da jemand was zu den Vorverkaufs-bzw. Reservierungszahlen sagen, vlt. bringt der ja auch mal am Abend wieder Bewegung rein.
  13. Vielleicht sollten wir uns ja doch so langsam mit der Exit -Strategie aus dem Kinobetrieb beschäftigen..!?Ich beginne damit und will für den Worst Case vorbereitet sein. Mir fällt es zur Zeit schwer, zuversichtlich zu bleiben, und ich glaube, es wird lange dauern bis sich (wenn) der Kinomarkt wieder erholt. In früheren Jahren, wusste man, dass es nach dem „jährlichen Sommerloch“ wieder aufwärts geht. In diesem Jahr glaub ich dass nicht.. Viele ausgefallene Vorstellung (auch heute wieder) mit 0-Besuchern, egal was man spielt, dass Interesse für Kino ist schlicht nicht mehr vorhanden. Wenn Vorstellungen stattfinden dann sitzen dort, 3,5, oder 8 Menschen, auch am Wochenende..mir blutet dass Herz, wenn ich sehe, was innerhalb von wenigen Monaten aus meinem gut laufenden Kino geworden ist, auf dass ich stolz war und in dass, ich so viel Herzblut & Geld gesteckt habe..einfach nur unfassbar traurig.
  14. Was denkt ihr zu Jim Knopf nächste Woche? Wird der was, in der aktuellen Zeit? WB möchte ja zumindest für die erste Woche Vollprogramm, meint ihr der läuft auch am Abend? Ich überlege gerade da den Start mitzugehen oder alternativ als Nachspieler in den Ferien einzusteigen.
  15. Das Arthouse Publikum als Zielgruppe (was in der Regel ja älter ist) bleibt momentan bei uns zu 99% weg. Warum? Nicht wegen Netflix & co! Weil die Leute, wie du schon sagst gebildet sind, sich einen Kopf machen „Angst vor dem Virus haben“ und somit „geschlossene Räume“ meiden.
  16. Denke "Ooops" wird auf dem Niveau von "Die Boonies" laufen, vlt. nen Tick besser. Ich schätze Jim Knopf & Drachenreiter deutlich besser ein, sofern überhaupt jemand kommt, in den kommenden Wochen..
  17. @Jean, bin ich voll bei dir kann ich unterschreiben...die Lage ist und bleibt dramatisch, da gibts nichts schön zu reden...dass weiß auch jeder in der Branche bzw. als Kinobetreiber. Ich habe das Panel von Monika Grütters der Staatsministerin, auf der FKM - Online verfolgt. Es wurde immer betont, wie wichtig die deutsche Kinolandschaft sei. Dass man Wisse, wie hart Corona, die Film & Kinobranche getroffen habe. Frau Grütters sagte, es solle auch Geld für die Verleiher zur Verfügung gestellt werden, dass diese wieder den Mut finden, Filme in die Kinos zu bringen und mögliche "Risiken" abgefedert werden. Bitte sofort damit starten! Wir können mit den jetzigen indiskutablen Zahlen, nicht 5,6 oder mehr Monate durch halten. Ich persönlich habe aktuell auch den Eindruck, dass, das Kino völlig bei den Leuten von der Bildfläche bzw. der Wahrnehmung verschwunden ist... Für mich es der Ausstausch hier auch kein "Rumjammern" sondern eine Ist-Feststellung der Situation, wie Sie sie warscheinlich in der Kinobranche so seit Beginn der Kinos auch noch nicht gegeben hat (Außer in den Kriegszeiten)
  18. Man darf sich auf eine weiteres katastrophales Wochenende einstellen, dass, deutlich schlechter wird, als das vergangene. Nur Tenet werden noch sechsstellige Besucherzahlen prognostiziert, Platz 2 (After Truth) 75.000, Platz 3 (New Mutants) 25.000. Wenn in der Prognose sogar ein Film auftaucht der gestern 300 Besucher hatte, da fällt mir nix mehr ein... Wer mir dann erzählt oder schreibt, der Kinomarkt "erholt" sich!!???..... Kein Wochenneustart kann laut Prognose was reißen (was man ja vorher bei dieses Starts schon weiß) Es wird definitiv verherend, und am Ende werden da vlt. 300.000 Besucher stehen....
  19. Es fehlen eben auch die deutschen Filme, die etwas reißen....Die Arthouse Starts sind gut und schön, aber sie können eben nicht die Besucherzahlen der Blockbuster ausgleichen. Alleine schon, weil für die Filme der kleinen Verleiher, das Marketing Budget fehlt...Arthouse ist toll, Arthouse bietet tolle Filme, die einem mitnehmen und mich oft beeindrucken, aber Arthouse ist und bleibt Nische, bezogen auf dem Gesamtmarkt! Die Diskussion um gute & Innovative Drehbücher führen wir hier im Forum auch schon seit Jahren, dass muss eben u.a. auch über die Förderinstitutionen gesteuert werden...
  20. Black Widow wird wohl ebenfalls verschoben, laut BF...mal schauen, ob es Dune auch noch trifft, bleiben uns am Abend für dieses Jahr wohl nur noch deutsche Produktionen wie "Wunderschön” & "Cortex". Ich hoffe bei Bond bleibt es beim Termin.
  21. Tja, ich sitze gerade auch vor den Comscore-Zahlen - 466.000 Besucher bei 5571 spielenden Leinwänden...Ich kann einfach nur den Kopf schütteln, und bin auch nen Stück weit verzweifelt..vor allem auch ratlos! Ich weiß gar nicht, was ich für ein Programm für kommende Woche ansetzen soll?Eigentlich ist es egal, denn, es kommt eh keiner... Das letzte Wochenende war bei uns der Tiefpunkt seit Eröffnung Anfang Juli. Ganze 95 Leute haben in 4 Tagen in allen Vorstellungen den Weg in unser Kino gefunden. Ein deutlich einstelliger Schnitt pro Vorstellung. Mit den Starts der kommenden Wochen, fällt es mir schwer für mich & meine Mitarbeiter die Zuversicht zu behalten... Der September wird, wie auch der August, Katastrophal.... Fuck of C...!!
  22. Der deutsche Start soll sich am US Start orientieren, laut BF.
  23. Es kam noch Kaffee & Getränke, & Eisverkauf von Laufkundschaft dazu... deshalb 43 €
  24. Ich glaub auch nicht dass es dieses Jahr noch nennenswert besser wird, was die Besucher betrifft. Das Wetter ist aktuell auch nicht mehr "der Faktor". Wie Marktgerecht schon schrieb, auch wir legen Woche für Woche mächtig Geld rauf, wenn man die Umsatz - & Besucherzahlen betrachtet, wird einem schlecht. Hatte kürzlich einen einzigen Besucher am Tag - und dass, war sogar noch am Kinotag, der traditionell sehr gut besucht ist. Der Umsatz an diesem Tag betrug sage und schreibe 43€! Solch einen miesen Tag gab es in 10 Jahren Kinobetrieb noch nie - selbst bei Fussball WM Finale und 35 Grad. Bleibt mir nur der Trost, dass es eigentlich nicht mehr schlechter werden kann...
  25. Vor 6 Wochen -Ende Juli- , war ich noch zuversichtlich..Mitlerweile hat sich meine Stimmung massiv gedreht.. Tenet ist leider wirklich Großstadtfilm & After Truth meiner Meinung nach auch.. Im Kinderfilmbereich kommt in den nächsten Monaten noch halbwegs was, obwohl „Ostwind“ mitlerweile auch „ausgelutscht“ ist. Insbesondere für den Abend, seh ich in den kommenden Monaten einzig Bond auf der Startliste. Wobei (im November im Kino) auch Raum für Spekulationen bietet. Im Arthouse gibts leider auch keine Hits ala Green Book, Bohemian, Systemsprenger, Gundermann etc.. Aktuell verzeichne ich bei uns ein Wegbrechen aller Zielgruppen, habe gerade auch keine Hoffnung, dass sich dass innerhalb weniger Wochen ändert.. Dass mit den Filmen über Weihnachten ist natürlich auch ne Katastrophe. Welches Fazit 2,5 Monate nach Wiedereröffnung könnt ihr ziehen?
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.