Jump to content

kinogucker

Mitglieder
  • Content Count

    120
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by kinogucker

  1. War das dieses Kino, wo es im großen Saal ganz hinten einen mit Glasscheibe abgetrennten Raucherbereich gab? Gab es in dieser Räucherkammer eine extra Tonbeschallung?
  2. Schon bei Foto Müller in Flensburg gefragt? https://www.versandhaus-foto-mueller.de/

  3. https://kinogucker.wordpress.com/2020/03/30/filmtipps-fuer-die-kinolose-zeit/
  4. Bei HANSER habe ich mir folgenden Titel vorgemerkt: https://www.hanser-fachbuch.de/buch/Motion+Picture+Design/9783446442962
  5. Bilanz des Autokinos Heilbronn: 52 Tage - 25.000 Zuschauer: https://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/25000-zuschauer-beim-autokino;art140897,4360764
  6. Zimtpopcorn gibt es bei uns das ganze Jahr. Die Leute sind verrückt danach und riechen es schon im Foyer, viele kommen auch nur ins Kino, um es zu kaufen. Der Putzaufwand ist derselbe wie bei normalem Popcorn, es riecht nur besser. 🤑
  7. Sodele, ich habe das mit den Kittles im Kino-Kessel grade mal probiert. Das Ergebnis war komplett untauglich: Keine Farbe erkennbar und das - normal aussehende Popcorn - hat so bitter geschmeckt, dass diese Charge nicht in den Verkauf gehen kann. Mission abgeschlossen.
  8. In der Heilbronx geht es heute wieder los: Kinostar Arthaus heute, Cinemaxx am Samstag und das Cineplex NSU bleibt geschlossen: https://www.stimme.de/heilbronn/kultur/artikel/erste-kinos-in-der-region-oeffnen-kinostar-arthaus-macht-den-anfang;art140956,4358713
  9. Danke für das umfangreiche Dokument. Ich war von 1989 bis zur Schließung regelmäßig bei den morgendlichen Pressevorführungen im ATRIUM gewesen...
  10. Apropos Wiedereröffnung: Hattet ihr heute auch die Soforthilfeofferte von Unilever im Briefkasten? https://kinogucker.wordpress.com/2020/05/25/soforthilfe-in-sachen-eiscreme/
  11. Das Autokino in Heilbronn neigt sich dem Ende zu, fast eine Bilanz: https://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/nur-noch-zwei-wochen-autokino-in-heilbronn;art140897,4355433
  12. Keine Sorge, da bleibe ich dran...
  13. Kam vor zwei Tagen rein: Kinogänger zeigen sich nach schnellen Kinowiedereröffnungen zurückhaltender als noch vor einem Monat Nach wie vor gibt es unter den Kinogängern ein großes Verlangen, bald möglichst wieder ins Kino gehen zu können – das belegt eine Nachfolgestudie zu einer ersten Umfrage von S&L Research. Der zweite Teil der Studie zeigt noch immer Resultate auf einem hohen Niveau, aber auf die – teilweise überraschend schnellen – Kinoöffnungen reagieren einige Zuschauer auch mit Zurückhaltung. 891 Kinogänger wurden für eine neue Studie von S&L Research befragt, vier Wochen nach der ursprünglichen Befragung zu diesem Thema. Ziel der Studie war es, die Entwicklung zu verfolgen, ob und wie sich die Bereitschaft des Publikums ändert, nach der Krise wieder in die Kinos zu gehen. Anlass der Nachfolgeumfrage war, dass Kinowiedereröffnungen zwischenzeitlich in Aussicht gestellt wurden: Zwar liegt die Quote der Kinogänger, die nach der Krise bzw. nach Aufhebung der Beschränkungen „sehr wahrscheinlich“ oder „wahrscheinlich“ wieder ins Kino zurückkehren wollen mit 89% (93% in der ersten Befragung) weiter sehr hoch, hat jedoch etwas abgenommen. 45% der Befragten halten den Zeitpunkt der Wiedereröffnung der Kinos für „zu früh“, 49% für „genau richtig“. Für die Vorsichtsmaßnahmen „Abstand und Mundschutz“ beobachtet S&L Research im Vergleich zum Vormonat die größten Steigerungen. Am meisten vermisst werden „die Atmosphäre/das Feeling“ sowie „die große Leinwand“. 30% der Befragten würden auch gerne „Filmklassiker“ schauen, 35% „Highlights und Filmlieblinge“ der letzten Jahre. Mehr als zuvor wird das Kino vermisst Ganz wichtig: Das Kino fehlt dem Publikum noch mehr als in der ursprünglichen Befragung. 39% der Kinogänger (34% in der ersten Befragung) geben an, das Kino sehr zu vermissen. Aber die Selbsteinschätzung, ob die Befragten auch wirklich ins Kino zurückkehren, lässt in der zweiten Umfrage eine leicht zunehmende Zurückhaltung erkennen (89% „sehr wahrscheinlich“ oder „wahrscheinlich“ vs. 93% in der ersten Befragung). Diese Veränderung steht im Einklang mit dem, was auch für die grundsätzliche Wiederaufnahme anderer Freizeitaktivitäten in geschlossenen Räumen beobachtet werden kann, die alle etwas unter dem Niveau der ersten Befragung zu finden sind: zum Beispiel Einkaufscenter 81% vs. 86%, Fitnesscenter 65% vs. 73%, ins Restaurant gehen 87% vs. 91%, Konzerte besuchen 68% vs. 73% – nur bei der Freiluftaktivität „Freizeitparks“ findet ein leichter Anstieg von 56% auf 58% statt. Der Zeitpunkt der Wiedereröffnung wird als verfrüht empfunden Auch hinsichtlich des geplanten Zeitpunkts der Rückkehr zeigt die aktuelle Befragung eine größere Zurückhaltung als die erste Umfrage: Innerhalb der ersten zwei Monate nach Wiedereröffnung wollen aktuell 76% der Befragten ein Kino besuchen (84%). Der Rückgang der schnellen Bereitschaft könnte mit der Tatsache zusammenhängen, dass die Wiedereröffnung der Kinos jetzt doch für alle Seiten überraschend schnell in Aussicht gestellt wurde: 45% der Befragten empfinden den Zeitpunkt als „zu früh“, 49% als „genau richtig”.  Bei der Betrachtung dieser - auf den ersten Blick - womöglich etwas weniger positiven Resultate muss jedoch berücksichtigt werden, dass nach der ersten – damals noch - hypothetischen Frage, nun in vielen Bundesländern ein konkreter Zeitpunkt für die Kinoöffnungen in Aussicht gestellt wurde. Zusammen mit den ersten Erfahrungen, die mit der generellen Lockerung im öffentlichen Leben in den letzten Wochen gemacht wurden, scheint dies - zumindest für einen Teil der Befragten – eine etwas zurückhaltendere Einstellung zur Folge zur haben, wenn auch weiter deutlich positive Grundtendenzen vorherrschen. Steigende Zurückhaltung auch für andere Freizeitaktivitäten Aber auch für Freizeitaktivitäten abseits des Kinos geht der anvisierte Zeitpunkt der Rückkehr etwas zurück: Innerhalb von 2 Monaten wollen 80% (85%) der Befragten wieder ein Einkaufscenter aufsuchen, 66% (71%) in ein Fitnessstudio gehen, 83% (86%) wieder ein Restaurant und 39% (43%) Sportveranstaltungen besuchen. Auch die Bereitschaft innerhalb dieses Zeitraums mit Flugzeug, Bahn oder Bus zu verreisen ist von 53% auf 43% rückläufig. Abstand und Masken erhalten zunehmend Zuspruch Um diese Entwicklungen abzufangen scheint es – nicht nur für das Kino - umso wichtiger, dass die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, um den Kinogängern die notwendige Sicherheit zu vermitteln. Insbesondere für zwei Maßnahmen beobachtet S&L Research deutliche Zunahmen bei der Nennung im Vergleich zur ersten Studie: So wird „Abstand“ in der offenen Fragestellung erneut am häufigsten als mögliche Vorsichtsmaßnahme genannt – mit 72% aller Nennungen (62%) für „Abstand zwischen nicht zusammen gebuchten Tickets“ sowie „Abstand an Kassen und Snackverkauf“ (Anstieg von 26 auf 35%) jedoch deutlich häufiger als noch vor vier Wochen. Wie erwartet hat auch das Thema „Mund- und Nasenschutz“ im Vergleich zum Vormonat von 18 auf 24% noch einmal deutlich zugelegt. Zwischenzeitlich geben aber auch 32% (26%) bei der Folgefrage an, dass ein verpflichtender Mundschutz eine für sie nicht akzeptable Einschränkung wäre. Jedoch ist es aber auch in den ersten wiedereröffneten Kinos bereits Praxis, dass Mund- und Nasenschutz im gesamten Gebäude zu tragen ist, während der Vorstellung im Kinosessel dagegen nicht. Eine Frage befasste sich zudem damit, zu wie viel Prozent der Kinosaal gefüllt sein dürfte, um das Gefühl der Sicherheit zu vermitteln: 35% der Befragten sprechen sich dabei für „ein Viertel“ aus, 49% für „zur Hälfte“.  Am meisten vermissen die Kinogänger das „Erlebnis Kino“, aber auch den Ort der Begegnung S&L Research befragte die Kinogänger auch, was sie am Kino am meisten vermissen: Am häufigsten wird bei dieser offenen Fragestellung „die Atmosphäre/das Feeling“ (40%) genannt, gefolgt von „große Leinwand/Bildqualität“ (30%). Aber auch das Gemeinschaftserlebnis fehlt – nicht nur die gemeinsame Unternehmung mit Familie und Freunden (21%), sondern auch das gemeinsame „Erleben“ eines Kinofilms mit anderen Zuschauern (8%). Noch 16% der Befragten geben, an Popcorn und Nachos zu vermissen.  Die Kinogänger zeigen sich auch interessiert an „Filmklassikern“ sowie „Film-Lieblingen der letzten Jahre“ Ein zusätzlicher Frageblock drehte sich diesmal verstärkt um die Frage, welches Programm nach Wiedereröffnung für die Zuschauer interessant ist: Auf einem weiterhin hohen Niveau (62 vs. 58%) finden sich Filme, die bereits vor der Schließung angelaufen waren. 38% (26%) wollen auf kommende Neustarts warten - in einer offenen Frage erreicht mit 10% der von April auf November 2020 verschobene Bond-Film „Keine Zeit zu sterben” von den erwarteten Filmtiteln das höchste Resultat. 30% der Befragten würden auch gerne „Filmklassiker“ schauen, 35% „Highlights und Filmlieblinge“ der letzten Jahre. In diesen Kategorien werden insbesondere „Herr der Ringe“, „Harry Potter“, „Star Wars“ und „Marvel“ häufig genannt.  Jeder fünfte Kinogänger hat sein Kino in der Krise unterstützt Abschließend gaben 20% der Befragten an, ihr Lieblingskino während der Zeit der Schließungen unterstützt zu haben – „Online-Werbung geschaut“ (#hilfdeinemKino) und „Gutscheinkauf“ werden hier mit 45% bzw. 32% am häufigsten angegeben.  Weitere Informationen: https://www.moviepanel.de/assets/OnePager-KinonachCorona-Mai-2020.pdf Über die Studie: Die Umfrage wurde vom 08.-13.05.-2020 online von S&L Research auf dem Umfrageportal www.moviepanel.de unter 891 deutschen Kinogängern ab 16 Jahren durchgeführt, die sich in der Zusammensetzung an dem Kinopublikum in Deutschland orientierten – dies war die zweite Welle, nachdem eine erste Befragung vom 9.-14.4.2020 865 Personen befragt hatte. Über S&L Research: S&L Research ist der Geschäftsbereich der S&L Medienproduktion GmbH, der sich seit 2003 mit dem Thema Film- und Kinomarktforschung beschäftigt. Wöchentliche Tracking-Studien sowie Ad-hoc Umfragen werden online über das unternehmenseigene Access Panel www.moviepanel.de durchgeführt. Darüber hinaus werden auch Daten über Testscreenings, Fokusgruppen und Umfragen in den Kinos erhoben. Die S&L Medienproduktion umfasst neben der Marktforschung auch eine TV-, Online- und Social-Media-Produktion. Sie ist Teil der S&L Medien Gruppe, zu der auch die PR-Agentur S&L Medianetworx und die Fullservice Multimedia Agentur Westwing Online gehören. Kontakt: Gaby Hardt-Voß Head of Market Research – S&L Research Tel. 089 – 790862 – 52 ghardt@slmedien.de OnePager-KinonachCorona-Mai-2020.pdf S&L Studie Kino nach Corona_Mai.pdf
  14. In unserer Tageszeitung gibt es seit vielen Jahren immer donnerstags die Kinoseite, in der neugestartete Filme rezensiert werden. In der 2. Märzwoche wurden die Kinos dann geschlossen, die Zeitung hat reagiert und die Seite mit Streamingfilmen gefüllt. Da der Seitentitel weiterhin KINO lautete, habe ich eine Mail an das Blatt verfasst ("das ist kein Kino!), die haben reagiert und seither heißt die Seite FILME. Wie ist das bei eurer Tageszeitung? Ähnlich oder wurde die Seite erstmal eingestellt?
  15. Danke für den Spot, der hatte ich fast vergessen... Er hat sich allerdings nicht so in meinem Gehirn eingebrannt wie die Langnese-Werbung (5 x pro Tag in je 16 Kinos, ich zucke heute noch, wenn ich eine Frau mit Saxophon sehe...) und der Bacardi-Spot... Von Cinema hat sich weiterer Kram in meinem Archiv angesammelt: - Bücher: https://kinogucker.wordpress.com/2017/08/18/die-filmbuecher-von-cinema/ - Sammelkarten: https://kinogucker.wordpress.com/2016/08/02/die-sammelkarten-von-cinema/
  16. Wird Cinema heute noch an Kinokassen verkauft?
  17. Die - nennen wir sie mal - Filmzeitschrift Cinema beschenkte ihre Leser in den 90ern mehrmals mit VHS-Cassetten mit Trailern, Making-Ofs, Interviews etc: Da Cinema damals die Titelblattremission praktizierte (von nicht verkauften Ausgaben an der Kinokasse musste man nur die Cover zurücksenden), habe ich eine große Sammlung an Cinema-Ausgaben ohne vorderen Umschlag...
  18. Mangels Videorekorder kann ich die Cassette nicht mal abspielen... Die Verpackung hat sich schon dezent zersetzt:
  19. Ich habe dafür den erfolglosesten Super 8 Clip ever produziert: Klassentreffen von 1983: http://www.cc86.org/~hofmann//10b.mp4 Immerhin: Stop Motion und andere Tricks...
  20. Moin, gestern habe ich eine angestaubte VHS-Cassette gefunden: Eine Trailershow von UIP und Paramount aus dem Jahr 1993. Hier das Cover:
  21. Moin, wenn die Kinos wieder öffnen, werden ja Masken beim Personal zum Alltag gehören. Hat sich jemand mal Gedanke über eine Kinomaske gemacht? Passende Motive zum Beispiel. Kennt jemand einen Hersteller, bei dem man solche Teile in Auftrag gegen kann?
  22. Die Bestellung mit den "Mittleren Pommes" kennt wohl jeder Kinobetreiber... Das Personal antwortet dann mit der Standardfrage "Mayo oder Ketschup?" 😍
  23. https://www.oekotest.de/essen-trinken/Eierfarben-Ostereierfarben-im-Test_107289_1.html
  24. Hallo, man hat mich auf die ersten 14 Sekunden dieses Video aufmerksam gemacht. Hat das vielleicht schon jemand mal im Kino im großen Kessel probiert?
×
×
  • Create New...