Jump to content

SandroP

Mitglieder
  • Posts

    1,535
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    33

Everything posted by SandroP

  1. Ich habe jetzt das bisherige Material zusammengeschnitten und mit einem Datumszähler versehen. Wahrscheinlich werde ich 2022 doch noch einen Zeitraffer machen. Dafür habe ich einen Code geschrieben der sich selbst die Auslösezeit anhand der Unix-Zeit berechnet. Dieser Zeitraffer wird dann aber genau so gemacht wir der Erste aus 2020.
  2. Die habe ich auch. Bei mir fehlt das halbe Bild. Und ich möchte die Röllchen ungern wegwerfen.
  3. Der besagte 7240 (16mm) wurde heute von mir entwickelt. Ich frage, weil mein Teststreifen nahezu Blankfilm geworden ist. Wahrscheinlich hat dieser irgendwo unbemerkt massiv Lichteinfall bekommen, und ist deswegen unbrauchbar geworden. Zum Film von heute: Nichts von Lichteinfall zu sehen, kontrastarm und etwas bläulich. Ich hatte keinen Kunstlichtfilter benutzt. Man sieht dem Film aber an, dass er schlecht gealtert ist (Grundschleier)
  4. @F. WachsmuthHattest Du beim VNF 7240 aus der Plastikdose schon Totalausfälle? Also fast kompletten Blankfilm.
  5. Da gebe ich euch beiden vollkommen recht. Mir gefällt die Diashow auch nicht besonders. Ich habe das ja gemacht um den Lichteinfall los zu werden, was nicht funktioniert hat. Im Schnitt werde ich dann aber hoffentlich das beste aus den Aufnahmen rausholen. Vielleicht lasse ich mich doch noch zu einem Jahreszeitraffer 2022 hinreißen. Dann aber wieder mit Einzelbildschaltung.
  6. Die erste Hälfte das Jahres ist ja schon vorbei, was bedeutet, dass die erste Hälfte das Zeitraffers fertig ist. Meine erste Kassette ist bereits entwickelt und gescannt. Heute habe ich die Videodateien bekommen. Hier die 1080p Rohdatei: Leider bin ich diesen Lichteinfall nicht los geworden. Einen Zeitraffer von 2022 wird es nicht geben, das steht schon fest. Zumindest nicht auf Super 8.
  7. Ich hole mein Thema nach 5 Jahren wieder aus der Versenkung. Ich habe 3 Rollen VNF 7251 16mm 2R ergattert. Bin mir nur nicht sicher ob ich D8 draus machen lasse oder in der 16mm Kamera verwende. Weiß jemand wie viel der Rückversand von England zurück nach Deutschland kostet?
  8. Gibt es schon, aber nicht in der Dimension die ich brauchen werde. Der Plan ist bis jetzt folgender: Die Spiraltrommel wird in den ausgedruckten Tank gestellt, welcher mit einem gedruckten Adapterdeckel dicht verschlossen wird. Auf diesen Adapter wird der Deckel eines Uni-Tanks gesteckt. Somit ist das ein-und ausgießen der Chemie schon gelöst. An das Rohr in der Mitte (gegen Lichteinfall) habe ich auch gedacht. Meine Skizze soll das ganze nochmal etwas verdeutlichen. 15,5 m Super Trommel.stl
  9. Auf diesem Testdruck haben rund 2 m Film Platz. Die 15 m Version habe ich auch als 3D-Datei. Die Entwicklungsdose soll auch gedruckt werden, denn die Jobo-Dosen sind echt teuer. Die Maße der Jobo-Papierdose wären für mich interessant. Ich habe nämlich keine.
  10. Ich habe da mal wieder so ein Projekt… So etwas gibt es zwar schon von Jobo, das kostet aber 900 €.
  11. 16mm Film einzutesten sollte jetzt auch kein Problem mehr sein. https://www.thingiverse.com/thing:4638159 Die Spule/Spirale passt nach etwas Nacharbeit prima in den Jobo Unitank. A71 Entwickler und normalen Fixierer übersteht das PLA schonmal.
  12. Und das hier ist der zweite Teil zu meinem Video.
  13. Kurze Frage: wofür ist bei der Bolex H16 dieser Hebel?
  14. Währenddessen bei mir: Habe genug Chemie für einen Liter ergattert.
  15. Du hast einen ORWO UT 13 Film und ein Tetenal E6- 3 Bad Kit, nehme ich an. Hier grobe Entwicklungszeiten aus meinen Notizen: alle Bäder 24°C •Erstentwickler 25min •Farbentwickler 20min •Bleichfixierer 15-20min Aber Achtung, ich habe vor 5 Jahren das letzte mal mit diesem Rezept gearbeitet!
  16. Der gedruckte Öffner hat ca. 50 Kassetten geöffnet und funktioniert immer noch tadellos. Mit der metallenen Version hat man aber viel mehr Gewalt als mit dem Plastikteil. Somit lassen sich die Kassetten noch besser öffnen.
  17. Es hat sich nichts verändert, außer das ich den Öffner jetzt auch aus Metall habe. Einen Dienstleister zum ausdrucken kann ich nicht vorschlagen. Die stl-Datei findet sich etwas weiter oben.
  18. Und ein letztes mal: hier nun die (voraussichtlich) finale Version des Zeitraffers. Viel Spaß!
  19. Ja, hat über zwei Stunden gedauert.
  20. Sie lässt vmtl. im Einzelbildmodus irgendwie die Sektorenblende einen kleinen Spalt weit offen o.ä.(meine Vermutung). In der nächsten Version des Zeitraffervideos habe ich diese Blitzer rausgeschnitten.
  21. Und hier der Zeitraffer in viel besserer Auflösung, zurechtgeschnitten und vor allem farbkorrigiert. Die originale prores-Datei ist 2:19min lang und 4,34GB groß.
  22. Und fertig ist er! Zirka 12h Handarbeit habe ich in diesen Öffner investiert. Die Position der Öffnungen habe ich vertauscht, weil ich den Öffner so leichter handhaben kann. Die Schrauben und Muttern werden nächste Woche durch welche aus Edelstahl ersetzt. Mit einem Gewicht von 503g ist er ein ganz schöner Prügel gegenüber der 3D-Druck Version.
  23. Ganz einfach: Ich möchte meinen zweiten "Zeitraffer" so machen, wie er in diesem Video gemacht wurde. Die Musik aus meinem Bespiel stammt von hier. Ich würde vorschlagen, dass wir erstmal abwarten wie meine erste Version geworden ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.