Jump to content

SandroP

Mitglieder
  • Posts

    1,567
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    34

Everything posted by SandroP

  1. Welchen Gummischlauch sollte ich nehmen? Innendurchmesser 12 mm Außendurchmesser 16 mm Innendurchmesser 13 mm Außendurchmesser 18mm Den Schlauchstutzen kann ich ja entsprechend anpassen. Ob die Chinesen das M27x1,5 Gewinde anständig drucken können, weil nachschneiden ist nicht wirklich möglich.
  2. Beim Nachbautank kann man ja den Schlauchanschluss einfach an verfügbare Gummischläuche anpassen
  3. Die Fäden, besser bekannt als Stringing waren überhaupt kein Problem. Gut, hier und da war mal ein kleines Fädchen, aber die ließen sich alle gut entfernen. Vermutlich klappt das so gut, weil ich die originalen Spulen so genau wie möglich nachkonstruiert habe. Und die originalen Spulen funktionieren und haben sich bewährt. So preiswert wird ein komplett Tank wohl doch nicht. Vor allem der Tank und Deckel sind keine Schnäppchen. Sie verbrauchen viel schwarzes Resin, welches teurer ist. Spirale unten: 15,69 € Spirale mitte: 15,58 € Spirale oben: 6,99 € Tank: ~100,00 € Deckel: ~30,00 € Schrauben und Abstandshalter : ~10,00 € Versand und Zoll: ~50,00 € Ich möchte mir hier mit der ganzen Aktion meinen zweiten 15 m Tank wieder aufbauen. Bei diesem ist nämlich die untere Spirale hinüber.
  4. Ich habe es getan! Nach 36 Stunden und 250 g Filament ist die untere Spirale ausgedruckt. Der Film lässt sich sogar bis zum Ende problemlos einspulen, wenn man es langsam und behutsam macht. Mit einem Kunstharzdruck würde es sicher noch mal viel besser gehen. Die Breite der einzelnen Spirallinien habe ich nicht verändert, da sie genau dem original entsprechen. Leider ist das "Wagenradmuster" spiegelverkehrt. Diesen Fehler habe ich aber bereits in der Datei korrigiert. Außerdem sollte ich mal meine Extrusionsprobleme in den Griff bekommen. Die Datei der Spirale habe ich bei einem chinesischen SLA (Kunstharz) Druckdienstleister (der macht eigentlich PCBs) hochgeladen. Der Druck würde mit Versand nur 27,00 € kosten. Ein Versuch wäre es mal wert.
  5. Hallo liebe Gemeinde, ich habe mir jüngst einen neuen 3D-Drucker gekauft, auf welchem die Spiralen des 15 m Lomo-Tanks perfekt Platz finden. Zudem habe ich kostenlosen Zugang zum CAD-Programm Autodesk Inventor 2022 (Danke liebe Berufsschule). Was liegt da also näher, als die Spiralen des Tanks nachzubauen. Auslöser des ganzen waren wohl Instagramstories vom Filmomat-Tank - zumindest kam mir die Idee kurz danach. 🙂 Auf die Erstellung der Spiralen in CAD gehe ich hier nicht näher drauf ein, ich habe sie aber so originalgetreu wie möglich nachgebaut. Die untere Spirale (mit M10-Gewinde) habe ich verkleinert ausgedruckt und getestet. Und ich muss sagen ich bin echt überrascht. Das einspulen geht so leicht wie mit dem Original. Mittlere Spirale im Inventor Der nächste Schritt ist dann wohl die untere Spirale in voller Größe zu drucken - das dauert über 36 Stunden. Nur zum entwickeln geht das PLA nicht, da es bereits bei E6 Temperatur weich wird. Kunstharzdrucken ist da eine bessere Option. SW sollte aber auch mit PLA machbar sein. Bevor die Frage kommt: das M10 Gewinde wurde mit einem Gewindebohrer geschnitten, gedruckt wurde lediglich das Kernloch. Wohlmöglich mache ich die einzelnen Rillen noch etwas schmäler. Die größte Frage ist: ist die Spirale lang genug... Den Tank an sich möchte ich auch noch nachbauen. Dazu muss ich aber noch ein paar passende Messmittel besorgen. Ein einfacher Messschieber reicht da nicht mehr aus.
  6. Anstatt den Öffner komplett neu und aus einem Teil zu machen, habe ich einfach nur die mittlere Platte meines Öffners auf 2,5 -0,1 mm Fräsen lassen. Es wird sich zeigen ob diese Modifikation etwas bringt.
  7. Die sind dafür da den Öffner auf den Tisch zu schrauben.
  8. Und vor allem erfordert konventionelles Fräsen zöllige Fräser, damit die Radien stimmen. Sollte ich das Teil mal im ganzen fertigen, werde ich die "Mittelplatte" anstatt 3,175 mm nur ~2,55 mm dick machen, damit die Kassette nicht darin wackeln kann. So sollte das öffnen auch noch besser gehen.
  9. Falls jemand an meinen 9165 Resten Interesse hat. 1l Fixierer 1l Stoppbad 0,5l Bleichbad Abzugeben gegen Gebot.
  10. Für mich als Negativfilm-Crosser wäre es ja interessant wie gut sich der 50D umkehren lässt.
  11. Ich frage mich wie Lukas die Spiralen herstellt. Mit einem großen SLA-Kunstharzdrucker? Auf Instagram habe ich auch etwas von 1200€ gelesen.
  12. SandroP

    30m Spulen

    Ich fürchte das es keinen bezahlbaren Drucker gibt der ca. 800x800 mm Bauraum hat.
  13. Dann sind in diesem Forum jetzt mindestens zwei 18 jährige vertreten.
  14. Meine Kassette aus Deidesheim ist auch schon entwickelt. Nur die 16mm Filme aus der Siemens müssen noch zur Entwicklung und Kopie. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!
  15. Guten Abend Leute, ich bin mir nicht sicher ob es hier schon einmal geschrieben wurde, beziehungsweise ich finde es nicht mehr. Bei der heutigen Entwicklung mit aktuellem Ektachrome Super 8 fiel mir auf, dass er ca. eine Blende zu dunkel geworden ist, obwohl er korrekt belichtet wurde. Auch die Chemie war gerade frisch angesetzt und die Temperatur stimmte auch. Im doppelt beladenen Lomo-Tank badete ich gleichzeitig einen alten Ektachrome (7285). Diesen habe ich auf die originalen 100 ASA belichtet, und er kam nahezu perfekt belichtet aus der Entwicklung. Gefühlt hat der aktuelle Ektachrome "nur" 50-64ASA, aber keine 100. Habt ihr auch diese Erfahrung gemacht? Ich werde jedenfalls den E100 ab sofort mit 64ASA belichten, bzw. ihn eine Minute länger im Erstentwickler lassen.
  16. Ich könnte den Film mitentwickeln. Ich setzte in ein paar Tagen E6 an. Aber nur eine Kassette.
  17. Bei mir geht es auch jetzt los. Test ist negativ, Deidesheim kann kommen. Bis heute Abend.
  18. Da hat Friedemann recht. Die zweite Kommastelle ist bereits mit Vorsicht zu genießen, da man den Messschieber mit stärkerer Messkraft "beeinflussen" kann. Bügelmessschrauben sind da das Mittel der Wahl.
  19. Haha, was soll ich sagen. Ich bin wohl mit 18 Jahren hier das jüngste Forenmitglied und mache Schmalfilm jetzt seit ca. 7 Jahren.
  20. SandroP

    D8 umspulen

    @F. WachsmuthIch finde deine Modifikationen prima. Sie regen mich zum nachahmen an. Gerne würde ich den Adapter aus Vollmaterial machen, aber eine viereckige Bohrung zu machen... lässt sich nur schwer umsetzten.
  21. Ich habe mich bis jetzt immer an die Vorschriften von Tetenal zur Ausnutzbarkeit gehalten. Beim nächsten Ansatz werde ich wohl auch mal die Bäder über ihre scheinbare Lebensdauer hinweg nutzen.
  22. Eigentlich nicht, da sich die Emulsionsseite nicht ändert.
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.