Jump to content

SandroP

Mitglieder
  • Posts

    1,556
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    33

Everything posted by SandroP

  1. „Jahreszeitraffer“ ist fertig. Also die Schaltung nicht der Zeitraffer...
  2. Welcher Bildausschnitt ist besser? Der wo mehr drauf ist oder der wo die Obstbäume „näher“ dran sind.
  3. Inzwischen ist der Code mit Arrays vereinfacht, und es war auch noch möglich die Stromversorgung der Kamera über Arduino ein- und auszuschalten. Deswegen ist ein zweites Relais dazugekommen, welches nicht mehr wirklich aufs Steckbrett passt. Aus diesem Grund habe ich eine kleine Platine erstellt, wo beide Relais drauf sind. Diese wird mit drei Drähten ans Steckbrett angeschlossen. Die passenden Relais sind schon bestellt. Der angekündigte, einmonatige Test läuft seit Heute auf E100D, da ich von diesem unerwartet noch 3m übrig hatte. Das ganze ist etwa 25 x 45 mm groß. Die Platine wird selbst geätzt.
  4. ORWO DS8 Material hat etwa 12 m auf der Rolle.
  5. Da muss ich mich erstmal reinfitzen, vor allem bei der millis() Funktion. Derzeit habe ich eh eine Woche mit Testauslösungen auf Ektachrome laufen. Mitte September soll dann ein finaler Test einen Monat lang gehen.
  6. Hier ist der link zum GitHub: https://github.com/SandroPS8/Jahreszeitraffer
  7. Weil der Kameraarduino 31 if-Bedingen, 31 for-Schleifen, etliche delays und 186 const ints hat. Ich lade gleich mal den Code für beide hoch.
  8. Es wird beim Breadbord bleiben. Nur ist jetzt alles mit Drähten sauber verkabelt. Damit ist die Steuerung der Kamera für den Jahreszeitraffer komplett und ohne Fehler mehr. Einzig die Codes für einige Monate müssen noch geschrieben werden.
  9. Die vorläufige, finale Schaltung. Alles wichtige steht in der Videobeschreibung.
  10. Die Uhrzeit wird schonmal korrekt angezeigt. Jetzt fehlt nur noch der Framezähler in der zweiten Zeile.
  11. Die zweite Version des Öffners ist jetzt Online. Die Kassette sollte jetzt strammer in die dafür vorgesehenen Öffnungen passen, mit der Kerbe für Tonkassetten kann man jetzt keine KB-Filme mehr öffnen und die Ecken sind runder geworden. Super 8 Kassettenöffner neue Version.stl
  12. Da hast du wohl recht. Ich bekomme in KiCAD nicht einmal den Schaltplan richtig zu Stande.
  13. Der erste Test war erfolgreich. Ich warte gerade noch auf ein LCD Display, welches in der oberen Zeile die aktuelle Uhrzeit der RTC, und in der unteren die belichteten Filmbilder anzeigt. Wenn das alles läuft, werde ich mich ans Layouten setzten und die dazugehörige Platine in KiCAD erstellen, und in Asien herstellen lassen. Auf die Platine kommen zwei Arduino Nanos, die RTC, ein Relais und das LCD Display.
  14. Es soll noch eine serielle 7-Segment Anzeige drankommen, die immer Wechsel die aktuelle Uhrzeit von der RTC und die Anzahl der Auslösungen anzeigt. Die Anzeige kostet etwa 16€ Dann kommt noch ein zweites Relais drauf, dass die Stromversorgung der Kamera steuert. Das alles kommt dann auf eine Platine, die in ein 3D-Druckgehäuse kommt. Aber alles zu seiner Zeit!
  15. v.l.n.r.: Arduino Nano Clone, Relais, RTC DS3241 und die Bauer C10E Royal. Jetzt stimmt es.
  16. Nach ein paar langen Abenden habe ich mein System zum laufen gebracht. Momentan ist ein Programm drauf das jetzt acht Tage hintereinander, immer 81s versetzt auslöst. Zum Testen... Ein kurzer Testfilm entsteht auch. Wenn das jetzt gelingt, wird dann einen Monat lang getestet Ich werde dann später immer das Programm für einen Monat schreiben und dann auf den Arduino laden. So ist der Sketch nicht knapp 6000 Zeilen lang... v.l.n.r.: RTC DS3231, Relais, Arduino Nano (Clone) und Bauer C10E Royal.
  17. Viel mehr bringe ich nicht zu Stande. ?
  18. Holen wir das Thema wieder raus! Ich habe mir vor einiger Zeit selber einen Arduino zugelegt und habe damit viel herumprobiert. Ich finde das es zu schwierig ist, diese genauen Abläufe zu steuern, also wird es ganz einfach gemacht. Die Kamera macht jeden Tag um 10.00 Uhr 9 Auslösungen mit 30 Sekunden Abstand. Der Arduino soll also jeden Tag um 10.00 Uhr von der RTC DS 3231 einen Alarm bekommen, der eine for-Schleife startet. Ist diese beendet soll er bis zum nächsten Alarm warten. Kann mir jemand dabei helfen diesen Code zu schreiben? Es sollte ja nicht all so viel sein.
  19. Ich würde sagen, dass 4½ Minuten Entwicklungszeit ausreichen. Verrätst du uns noch bei welcher Temperatur du entwickelt hast? Ich habe schon zwei Tri-X mit A-71 hervorgerufen. Das waren glaube 6 Minuten bei 20°C. Genau weiß ich das nicht mehr. Auch wenn ich genau weiß, dass die Zusätze im Entwickler gut sind, verwende ich sie nach wie vor nicht.
  20. Ich Filme das heute Abend noch mal ab.
  21. Hier jetzt endlich das Resultat... VID_20190530_225033.mp4
  22. Ich würde sagen das es geht. Mir fehlt leider momentan etwas die Zeit und die Muse mir sowas auszudenken.
  23. Dazu muss ich mir erst noch mal den Film ansehen und raussuchen. Ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.