Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'3d'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemeines
    • Allgemeines Board
    • Technik
    • Tips und Tricks
    • Nostalgie
    • Digitale Projektion
    • Schmalfilm
    • Newbies
    • Links
    • Kopienbefunde
  • Kleinanzeigen:
    • Biete
    • Suche
    • Stellenangebote / Stellengesuche
  • Smalltalk
    • Ankündigungen und Forum interne sachen
    • Talk

10 Ergebnisse gefunden

  1. Angeboten werden zwei 3D Digital Theater System von MasterImage. Gebraucht und voll funktionsfähig. Fragen oder Anregungen per PN.
  2. Masterimage Filter Disk PFD M2 A/R Coat

    3x 3D Scheiben - "Masterimage Filter Disk PFD M2 A/R Coat" in OVP und unbenutzt. Wer sich von seinem Masterimage nicht trennen will oder kann, der kann sich für die Zukunft noch neue limitierte 3D-Scheiben sichern.
  3. RealD-Brillen reinigen

    Hallo! Wir lassen derzeit unsere RealD-Brillen bei PCO reinigen. Leider dauert die Reinigung sehr lange (3-4Monate) und es passieren ständig Fehler (bekommen statt Erwachsenenbrillen, Kinderbrillen etc.). Meine Frage, hat wer Erfahrung mit anderen Firmen bzw. einen Ratschlag wie man die Reinigung selbstständig mit keinem großen Aufwand reinigen kann? Danke, lg
  4. Valerian im Kinodschungel

    Guten Tag, Man mag es mir nachsehen, dass ich dem eigentlichen Thema meine Vorstellung vorausschicke, denn sie ist notwendig, um den Anlass der Frage nachzuvollziehen. Ich bin kein Filmvorführer. Aber ich schätze Filme als Kunstform und daher möchte ich sie gerne möglichst unverfälscht genießen. Das war mal einfacher, denke ich, oder aber ich war einfach zu jung, um mich damit zu befassen. Doch mittlerweile gibt es einen derartigen Wust aus konkurrierenden Kino/Projektions/3D/Tonformaten, dass der Entscheidung, ins Kino zu gehen, in aller Regel ein wahrer Spießrutenlauf an Diskussionen und Recherchearbeiten folgt - oft mit unbefriedigendem Ergebnis. Ich finde Vielfalt toll und bin ein wahrer Technikenthusiast - was mich stört, sind die teils unvollständigen, teils widersprüchlichen Informationen, die es mir nicht erlauben, guten Gewissens eine Kinowahl zu treffen. Valerian ist ein Paradebeispiel dafür und ich habe mich in diesem Forum angemeldet, um hoffentlich etwas Einblick in diese für mich fremde Welt zu gewinnen. Es würde mich freuen, wenn ihr wohlwollend über meine Naivität hinwegseht und es uns zusammen vielleicht gelingt, Valerian aus dem Dschungel herauszuführen. Oft ist es so, dass eine Frage, anstatt zu einer Antwort zu führen, zwei weitere Fragen aufwirft. Es scheint nie zu enden. In Bezug auf Valerian: Luc Besson twitterte, dass er für Valerian im Imax einen Deal gemacht hat. Aber es steht nirgendwo, was das konkret bedeutet! Im Cinestar in Berlin ist die Vorpremiere für Valerian in Saal 3 anberaumt, der laut Informationen der Website eine Leinwandgröße von 17,5 x 8 m hat, RealD 3D in 4K-Auflösung und Auro 11.1. Im Vergleich dazu hat der "Imax-Saal" (oder Saal 9) eine Leinwandgröße von 19 x 26,1 m, Imax-12-Kanalton und Imax-4K-Duallaser-3D-Projektion. Worin genau besteht jetzt also die Imax-Experience bei Valerian, wenn alle Merkmale, die das Imax auszeichnen (Leinwandgröße/Seitenverhältnis, Soundsystem, Laserprojektion, Imax3D) schon bei der Vorpremiere in Saal 3 nicht zutreffen und auch danach, Dunkirk sei Dank, keine Belegung in Saal 9 zulassen? Aus dieser Frage ergab sich ein ganzer Berg weiterer Fragen, die alle auf unvollständige Informationen zurückzuführen sind. So weiß ich zum Beispiel nicht gesichert, ob Valerian ausschließlich in Saal 3 gezeigt werden wird und nicht vielleicht doch in Saal 9, da zwar Dunkirk schon auf vier Wochen vorbestellbar ist, aber noch keine Vorstellung von Valerian, der doch früher Premiere feiert. Auch habe ich keine Details zu dem Projektor in Saal 3. Möglicherweise handelt es sich bei ihm um einen Imax-4K-Laserprojektor, dann wäre es immerhin "ein bisschen" Imax. RealD 3D deutet ja bereits an, dass es sich nicht um Doppelprojektion wie bei Imax 3D handelt. Zu diesen Fragen die Ausstrahlung betreffend gesellen sich weitere, allgemeine Fragen über den Konvertierungsprozess ins Imaxformat. Weisen nachträglich konvertierte Imaxfilme das für Imax typische Seitenverhältnis auf? Oder braucht es dazu nicht die speziellen Imaxkameras? Wie sieht es mit der Imax-3D-Doppelprojektion aus? Gibt es das auch nur für "native" Imaxfilme? Was bedeutet die Imaxkonvertierung von Valerian für den Kinogänger? Handelt es sich bei Valerian auch nur um einen weiteren "liemax"-Film? Als wäre das Imax-Trara nicht schon schlimm genug, habe ich hier dann plötzlich von EclairColor HDR gelesen. Das Kinoposter gab dann noch das Logo "Premium Large Format Screens" preis und all das musste ich auch erstmal in einen Zusammenhang bringen. Nun bin ich schon soweit, dass ich weiß, dass "PLF" ein Oberbegriff für ein Konkurrenzformat zu Dolby und Imax ist, dass übergroße Leinwände, Dolby Atmos und EclairColor HDR zusammenfasst. Doch die Kinos, die die Website von EclairColor ausspuckt (eines davon erfreulich nah an meinem Wohnort), haben keinerlei Informationen zur Leinwandgröße oder zum Soundsystem parat. Dazu kommt, dass das Cinedrom Donauwörth auf ihrer Facebookseite zwar behauptet, Valerian sei "in EclairColor HDR gedreht" worden, Imdb aber unter "Cinematographic process" Dolby Vision angibt. Auch habe ich keine Aussage von Luc Besson zu EclairColor HDR gefunden. Handelt es sich dabei möglicherweise um ein "quasi" Dolby Vision, einen nicht hauseigenen Projektor, der dieselben Informationen nur unter anderem Namen verarbeitet? Was bedeutet das für mich als Kinogänger? Das letzte Problem, ein eher marginales, aufgeworfen durch das Kinoplakat. Ein Schriftzug sagt: "In 3D and RealD 3D" Was RealD 3D meint, ist eindeutig, aber soweit ich weiß, gibt es in Deutschland doch nur ein anderes 3D-Format, welches Imax 3D ist. Oder irre ich mich da? Wenn ja, was ist hier gemeint und was ist der Unterschied, oder wo kann ich etwas darüber erfahren? Wenn es ein Dolby Cinema in Deutschland gäbe, würde ich wohl dorthin gehen, aber so muss ich mich für ein anderes Format entscheiden. Wem der Text zu lang war, für den sei die grundlegende Frage noch einmal in gestraffter Form zusammengefasst: Handelt es sich bei PLF/EclairColor HDR um einen Dolby Cinema-Konkirrenten und wenn ja, gibt es Kinos in Deutschland, die optimal mit den technischen Vorraussetzungen ausgestattet sind? Wieviel Imax steckt in Valerian wirklich drin? In welches Kino gehe ich am besten, um den Film so zu sehen, wie Luc Besson es wollen würde? Ich hoffe, dass ich niemandem mit meinen Fragen auf den Schlips trete und dass ihr meine quälende Ungewissheit vielleicht lindern könnt. Danke! MfG, Neverman
  5. Liebe Filmvorführergemeinde, An der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe arbeiten wir gerade an einem surrealistischen stereoskopischen Kurzfilm. Es wird viel mit Tricktechnik gearbeitet, jedoch nicht CGI in der Postproduktion, sondern in erster Linie via Rückprojektion während des Studiodrehs. Die stereoskopische Rückprojektion ist Ergebnis einer Reihe von Experimenten, zum Beispiel wird dreidimensionaler Schatten eine Andwendung im Film finden. Um den dreidimensionalen Schatten zu erzeugen und ihn auftachen und verschwinden zu lassen benötigen wir eine stereoskopische Softedgeprojektion, daraus resultiert, dass wir insgesamt 4 Projektoren benötigen, dazu gleich mehr. Da unsere Leinwand(ca 8m x 3m50, Tüchler - Modell hab ich grad nicht im Kopf) und unser finales Format Cinemascope (Pseudo, da aus HD herausgecropt) sein wird können wir die Softedgeprojektion aus SXGA(+) Projektoren zusammensetzen. Das Filterverfahren für die Stereoskopie ist das Wellenlängenmultiplex- Verfahren (auch als Dolbysystem bekannt), eine Art modernes Anaglyph in Nanometerbereich. Dadurch projizieren wir passiv, die entsprechenden Filter sind in die Kameras (Arri Alexa in Spiegelanordnung) eingebaut. Das Endergebnis wird schwarz- weiss sein. Technisch haben wir die meisten Fragen beantwortet, nur sind die Projektoren (4x Epson EB4950-WU) unserer Hochschule zu schwach. Da dies eine (wenn auch sehr ambitionierte, größere und vom Filmprofessor und rumänischem Drehbuchautor Răzvan Rădulescu unterstützte) studentische No- bis Low Budget Produktion ist, werden wir es uns wohl kaum leisten können entsprechende Geräte anzumieten, bisherige Angebote sind ausserhalb des Möglichen. Da wir eine cinemascope Leinwand haben ist mein Ansatz mit quasi veralteten SXGA(+) Projektoren zu arbeiten. Vor einigen Jahren gab es da einige sehr lichtstarke Geräte von Panasonic, Christie, Barco und andere, welche heute aufgrund von HD kaum gebraucht werden. Am liebsten würde ich die Projektion mit 4 3DLP Projektoren (SXGA{+}) ab 8000 Anzilumen(gerne mehr) realisieren. Ich weiss, dass ich am besten 4 Baugleiche geräte benötige, auch bin ich mit bewusst, dass alte Geräte mit alten Lampen auch nicht so viel bringen, aber wenn jemand ein, oder mehrerer Projektoren im Keller stehen hat, dann könnte mir das eine enorme Hilfe sein. 4 Baugleiche Objektive könte ich dazumieten, das wäre finanziell möglich. Wir brauchen die Geräte vom 25.1. bis 8.2. in Karlsruhe, da haben wir das Studio und die Kameras zur Verfügung. Dieses Filmprojekt ist wirklich interessant und ambitioniert, die Testergebnisse sind zufriedenstellend, für die endgültigen Aufnahmen muss die Projektion aber noch besser werden. Hier sind ein Bild aus bisherigen Dreharbeiten und Links zum Testdreh und ein paar Sekunden 3D Schatten. https://www.dropbox.com/s/rial7anlji2hvvw/TheDumbs.jpg?dl=0 https://www.dropbox.com/s/hhtfy0yuindu387/rohbilder001_L012.tif?dl=0 Für Unterstützung bin ich sehr dankbar, Namennennung, Logo im Abspann kann ich anbieten, finanziell ist es eng. Den fertigen Film werden wir bei internationalen Festivals einreichen, die Arbeiten sollen im Sommer abgeschlossen sein. Und falls jemand noch Tipps und Ideen hat, bin ich darin sehr interessiert. Bei Fragen fragt bitte. vdoering@hfg-karlsruhe.de 01637731236 Vielen lieben Dank! der Zaubernaut
  6. 3D - OPTIK - 35mm Set

    Wer hat noch ein komplettes Set (also für 2 Projektoren) an 35mm 3D-Objektiven (over/under) aus den 80ern, günstig o. im Tausch (z.B. gegen Filme o. älteres Filmwerbematerial) abzugeben ? Freue mich über Eure Antworten !
  7. 3D-Polfilterbrillen sauber machen

    Hallo alle miteinander! In unserem Kino verwenden wir 3D-Polfilterbrillen, die wir nach jeder Vorstellung händisch säubern müssen. Das ganze nimmt leider sehr viel Zeit in Anspruch (v.a. bei starken Filmen wie Der Hobbit) und um ganz ehrlich zu sein ist das Ergebnis auch nicht gerade sehr zufriedenstellend. Man hat so gut wie immer Schlieren nach dem Putzen, die einfach nicht weggehen wollen. Von Kratzern ganz zu schweigen. Deswegen suche ich nach einer eleganten und maschinellen Variante bzw. Lösung, solche Einwegbrillen nach Gebrauch wieder einsatzbereit zu machen. In dem Kino, in dem ich früher gearbeitet habe und das Dolby 3D hatte, hat man einfach einen ganzen Korb in die Spülmaschine geschmissen und die Brillchen wurden Ruck-Zuck sauber ohne lästiges Geschrubbe. Klar, musste man ab und an kleinere Wasserflecken entfernen, aber das war eher die Seltenheit. Nun weiß ich leider nicht, ob das auch mit den Polfilterbrillen genau so gut funktioniert. Ein erster Selbsttest hat leider keine so guten Ergebnisse gebracht. Die Brillen waren noch klatschnass und nach dem Trocknen hatte man trotzdem Wasserflecken. Hat da jemand schon Erfahrung mit gemacht? Gibt es vielleicht eine zu empfehlende - spezielle - Spülmaschine, in welche eine möglichst große Menge an Brillen gut gesäubert werden kann? Noch dazu mit Trocknerfunktion? Danke Euch schon mal im Voraus für Eure Ratschläge! :-) Grüße, le_projectionniste
  8. Kann jemand ein gutes - order das beste - 3D System empfehlen? Es gibt so viele zur Auswahl, hat jemand einen Tip?
  9. Neue XPand light Brillen

    Liebe alle Xpand hat neue leichtere Akku Brillen. Sind die schon irgendwo im Einsatz, oder sind diese irgendwo schon getestet worden. Auf der Webseite von xpand.me gibt es diese seit jüngerer Zeit zu sehen.
  10. Hi, bei dem oben genannten Film haben sich schon mehrere Besucher über eine Unschärfe des 3D-Effektes mitten im Film beschwert. Am Anfang in der Eröffnungsszene sei noch alles ok aber im Film dann eben doppelte Bilder und Unschärfe. Meine Tests von oben haben dies bestätigt. Und leider ist es in allen Sälen, in denen der Film läuft, der Fall. Nur was mich wundert: Wenn man ein Auge zumacht und mit dem jeweils Anderen schaut, kann man trotzdem noch Doppelbilder sehen. Das kann doch dann eigentlich nicht sein, oder? Wer hat dieses Problem auch? Viele Grüße aus Erfurt =)
×