Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'leinwand'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemeines
    • Allgemeines Board
    • Technik
    • Tips und Tricks
    • Nostalgie
    • Digitale Projektion
    • Schmalfilm
    • Newbies
    • Links
    • Kopienbefunde
  • Kleinanzeigen:
    • Biete
    • Suche
    • Stellenangebote / Stellengesuche
  • Smalltalk
    • Ankündigungen und Forum interne sachen
    • Talk

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Interessen

8 Ergebnisse gefunden

  1. Jochen_openair

    Leinwand zur Miete

    Hallo! Wir sind dabei ein Openair-Kino-Event zu planen. Bezüglich der Leinwand haben wir eine sehr Große zur Verfügung, die man bei der Location leider nicht besonders gut befestigt bekommt. Daher bin ich gerade auf der Suche nach einer guten Leinwand zur Miete. Die transportierbar ist und gut befestigt werden kann. Das Event soll ca. 30km nördlich von Frankfurt Main stattfinden. Fr. oder Sa. Abend. Ich rechne so mit 100-250 Besuchern. Und es wird kein kommerzielles Event. Die Qualität muss also nicht super sein. Hat jemand eine Idee, einen Ansprechpartner, oder einen Firmennamen, wo ich entsprechend noch anfragen könnte? Vielen Dank! :)
  2. Hallo, ich möchte für meinen Vater ein Kino mit ca. 8 Sitzplätzen bauen, wir hatten ihm zum Geburtstag und Renteneintritt eine funktionstüchtige Ernemann 7B geschenkt. Mein Vater war selber lange Filmvorführer und kennt sich mit der Ernemann sehr gut aus. Er hat sie wieder in einen tadellosem Zustand versetzt und hatte gesagt, eines Tages führe ich bei euch im Haus wieder Film vor. :-) Nun bin ich auf der Suche nach einem geeignetem Raum bei mir im Haus. Dazu müsste ich die Maße für eine geeignete Wiedergabe von Bild und Ton wissen. Welchen Mindestabstand von der Maschine benötige ich bis zur Leinwand? Welche Maße und Höhenanordnung der Leinwand sind sinnvoll. Habe nicht so viel Platz. Einen abgetrennten Raum für die Maschine habe ich. Welches Material kann ich an die Wände aufbringen, um einen optimalen Raumklang zu erzielen? Für hilfreiche Antworten wäre ich euch sehr dankbar. Gerne auch per Mail: seltmann.dd@web.de Danke Gruß Tim
  3. PaulFreistadt

    EM-Übertragung BARCO DP3000 S1 DLP

    Hallo! Wir planen ein Public-Viewing der EM. Dazu konnten wir einen BARCO Projektor DP3000 S1 DLP mit einer Barco Lens 1.2 - 2,1 bi 3,6 auftreiben. Meine Frage ans Forum: Weiß jemand wie weit die max. Distanz zur Leinwand sein darf wenn die Leinwand a) 7x4 B) 5x3 ist? Danke für eure Hilfe. LG
  4. für alle die vielleicht noch eine günstige Qualitätsleinwand suchen (aus deutscher Produktion). Stammen scheinbar alle aus einer Lagerauflösung. Es gibt viele verschiedene Größen und Typen: http://www.ebay.de/s...=1&_ipg=&_from= Habe da eine nagelneue Rahmenleinwand 3,00 x 2,25 Meter (Neupreis ca. 750€) für nicht mal 60€ erstanden :) Verkäuferin hat 100 % positive Berwertungen. Ich denke, da ist das Risiko relativ gering. Also zugreifen
  5. Hallo in die Runde, wir benötigen für unser gefördertes Projekt "mobiles Kino" ja eine Rahmenleinwand ca. 4,90 x 2,75 und haben inzwischen auch ein Angebot vom Metallbauer – aus Stahlrohr, steck- und schraubbar, Gesamtgewicht nur 7 kg aber das Ganze für stolze 850,- EUR. Das ist uns irgendwie doch zu teuer. Nun ist mir die Idee gekommen: So ein Gestell können mein Kumpel und ich auch selber bauen, wir haben ja schon so einiges im Kino gebaut. (Und hier im Forum ist ja auch schon einiges dazu veröffentlich worden und ich habe inzwischen fleißig recherchiert.) Aluminiumrohrzuschnitt gibt es an verschiedenen Stellen (http://www.alu-meter...-_-1/index.html) und stabile Verbinder auch. Nun habe ich mir Folgendes ausgedacht: Ich möchte gerne ein rundes Alurohrohr mit einem Durchmesser von 35 mm verwenden, Rohrdicke 2 mm. Da ist man mit ca. 5 EUR pro lfd. Meter dabei (zuzügl. Versand). Für die Außenkanten benötige ich 6 Stück, die Seitenteile je aus einem Stück und die obere und untere Kante wird aus zwei Stücken hergestellt. Als Rohrverbinder nehme ich diese hier, die machen einen stabilen Eindruck, sind schraubbar und elegant. Da gibt es Winkel, Verbindungsstücke, Kreuzverbinder, T-Stücke … http://www.brinck-ro...mm:::1_102.html Zur Stabilisierung baue ich zwei vertikale Rohre (je bei Länge ⅓ und ⅔) und ein horizontales Rohr (auf halber Höhe) ein, dann hat man praktisch 6 gleich große Rechtecke. Das müsste doch stabil genug sein? Diese Stabilisierungs-Rohre schließe ich an den Rahmenrohren mit Kreuzverbindern an: Der Vorteil: Diese Zusatzrohre werden dadurch etwas nach hinten versetzt, stören also das gespannte Tuch nicht. Vertikal- und Horizontalrohre stoßen hinten an den zwei Knotenpunkten mit T-Verbindern aufeinander. Die vertikalen Rohre lasse ich durchgehen (aus einem Stück), das horizontale besteht dann aus 3 Teilen. Etwas Sorgen bereitet mir die Aufstellung, ich hoffe, dass wir die Standfüße stabil genug hinbekommen. Erst habe ich an 3 T-Füße gedacht, die man über Kreuzverbinder von hinten an das Gestell schraubt. Ich denke aber, dass man mit verstellbaren Stativen flexibler ist: Meine Idee: Ich nehme 3 dieser Universalstative von Thoman (http://www.thomann.d...ing_stand_b.htm) mit 35mm-Rohranschluss und baue am Rahmen hinten (auf halber Höhe) noch 3 Kreuzverbinder an: links außen, in der Mitte, rechts außen. Da stecke ich die 3 Stative einfach rein, schraube fest und fertig. (Deshalb auch die 35mm-Rohrdurchmesser, damit das mit den Stative so geht!) Abgespannt wird nach Bedarf natürlich auch – mit Zeltleinen und stabilen Heringen – mindestens an 3 Stellen. Das halte ich sogar für immens wichtig. Die Leinwand selbst ist ein geöstes Tuch, dass wir mit Spannfixen oder einem durchlaufenden Gummi festspannen. Für den Kasch habe mir mir was aus Bühnenmolton und Gummiband ausgedacht, das Gummiband näht man ein und dann hat man so eine Art »Spannbettlaken« für alle Seiten. So sieht es nach vorne hin auch ziemlich gut aus und wenn man genügend »Material« mit einnäht, kann den unteren und oberen Kasch ggf. noch etwas verschieben, z.B. für Scope-Filme. Wie viel Luft würdet ihr für das Leinwandtuch einplanen, 10 cm pro Seite? Dass das Tuch also insgesamt 20 cm kürzer und niedriger ist als die Außenaße des Rahmens? Meint ihr, dass das so machbar ist? Wird diese Konstruktion in sich stabil genug sein? Eigentlich bräuchte man ja nur die Teile zu bestellen, richtig zuschneiden zu lassen, das Tuch zu konfektionieren, den Kasch zu schneidern und dann muss man alles nur noch zusammenstecken und festschrauben. Und das ungefähr zur Hälfte des Preises des Metallbauers?! Danke für Ideen und Anregungen! Wenn es fertig ist, stelle ich auch mal ein Foto rein. Es grüßt sehr herzlich Johann
  6. PaulFreistadt

    Silberleinwand retten?

    Liebe KollegInnen und ExpertInnen! Eine Frage: bei uns im Kino haben intelligente Kinder/Jugendliche auf die Silberleinwand gespuckt. Gibt es irgendeine Möglichkeit, diese Flecken zu entfernen, bzw. eine Silberleinwand zu reinigen? Danke, Paul
  7. klangBezirk

    Leinwand mit Motor

    Liebe Filmvorführer, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Ich plane gerade ein Tonstudio mit einer Kinomischung drin. Dafür brauche ich eine Leinwand, hinter der, wie in jedem Kino die Lautsprecher stehen. Allerdings muss die Leinwand verschwinden, wenn zB Musikaufnahmen sind, damit der Blick durch die beiden schmalen Fenster frei wird. Gibt es überhaupt perforierte Motorleinwände in der Dimension 6m Breite? Danke für jeden Tipp.
  8. SandAndSnow

    Kaufberatung

    Hallo, ich bin neu hier im forum und bin auf der Recherche im WWW sehr froh, auf euch gestossen zu sein. Folgendes: Ich benötige für eine Projektion( mobil, keine Festinstallation) einen Beamer. Kein HD und 3D nötig, eine Auflösung von WXGA oder XGA reicht. Es soll auf eine mobile LW (4:3) projeziert werden die Größe der LW wird bei ca 6mx4m; liegen. Umgebungshelligkeit an dieser Position liegt bei ca 295 Lux. Es ist eine Aufprojektion und der Projektionsabstand ist zum Glück nicht festgelegt.( da würde ich mich an der Optik orientieren und den Beamer dann dort aufstellen, wo mit der entsprechenden Optik das beste Resulatat im Bezug auf Helligkeit vorherrscht) Wieviel Ansi Lumen brauch ich denn ungefähr? Bin ich da schon im Bereich der richtig großen Beamer mit 10000 Ansi oder reichen mir 6000-7000... Kann mir jemand einen Projektor empfehlen, der für derartiges geeignet ist? Danke schonmal denjendigen, die sich meinen Post durchlesen- und noch mehr an diejenigen, die mir antworten. Lg Luke
×