Jump to content

Dia Objektive


Kossmo
 Share

Recommended Posts

Ja, wunderbar. Sind etwas dunkler, haben höhere Schärfentiefe und etwa die Abbildungsleistung der schwarzen DDR Optiken. Ich benutze gerne das Doctar Zoom 85-210mm. Das hat die größte Eintrittslinse der Diaoptiken. Beameroptiken gehen meist auch sind meist jedoch sehr kurz und benötigen ab und an sehr lange Aufnahmetuben.

Jens

Link to comment
Share on other sites

sind die auch Xenon geeignet ?

 

danke schonmal

 

 

 

Ja, wunderbar. Sind etwas dunkler, haben höhere Schärfentiefe und etwa die Abbildungsleistung der schwarzen DDR Optiken. Ich benutze gerne das Doctar Zoom 85-210mm. Das hat die größte Eintrittslinse der Diaoptiken. Beameroptiken gehen meist auch sind meist jedoch sehr kurz und benötigen ab und an sehr lange Aufnahmetuben.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Die in Metallausführung schon, wobei es sich empfiehlt, die Grundeinstellung Spiegel mit einer alten Kinooptik zu machen. Kunststoffgehäuseoptiken sind dagegen empfindlich, wenn man versehentlicherweise ins Gehäuse justiert. Da aber alle mir bekannten Zooms ab 110mm in Metallausführung sind und das erwähnte Doctar sowieso, gibts da keine Probleme. Nur die Zeiss (Leica) 70-110mm Kunststoff sind da bißchen sensibel.

Jens

Link to comment
Share on other sites

warum muss ich den Spiegel justieren ?

 

wegen den Zoom objektiven ?

 

ich hab ein Isco Cinelux AV 110-200mm

 

gibt es auch welche von 50-110mm mit 62er durchmesser ?

 

 

Die in Metallausführung schon, wobei es sich empfiehlt, die Grundeinstellung Spiegel mit einer alten Kinooptik zu machen. Kunststoffgehäuseoptiken sind dagegen empfindlich, wenn man versehentlicherweise ins Gehäuse justiert. Da aber alle mir bekannten Zooms ab 110mm in Metallausführung sind und das erwähnte Doctar sowieso, gibts da keine Probleme. Nur die Zeiss (Leica) 70-110mm Kunststoff sind da bißchen sensibel.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Also, einstellen mußt du kaum was, meist nur die Ausleuchtung (vor/zurück), weil die Eintrittsentfernung der Optiken etwas anders ist. Die Diaoptiken haben meist 42,5mm (Leitz und andere Europäer) oder 55mm (Kodak etc) Durchmesser, wobei das meist nur der Tubus ist. Kürzestes Diazoom kenne ich als 60-110mm, darunter ist mir nix bekannt.

Jens

Link to comment
Share on other sites

ok, danke..jetzt bin ich schlauer...

 

mein Isco Cinelux AV ist ein 62er ( Tubus ), leider sehr lang daher bei CS kaum zu gebrauchen, das past keine CS Obtik davor...

 

 

Also, einstellen mußt du kaum was, meist nur die Ausleuchtung (vor/zurück), weil die Eintrittsentfernung der Optiken etwas anders ist. Die Diaoptiken haben meist 42,5mm (Leitz und andere Europäer) oder 55mm (Kodak etc) Durchmesser, wobei das meist nur der Tubus ist. Kürzestes Diazoom kenne ich als 60-110mm, darunter ist mir nix bekannt.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Das sind sie. Was aber ab ca. 120mm für CS funktioniert, ist einen kurzen Schneider Ana verkehrt herum einzusetzen, also die Austrittsöffnung als Eintrittsöffnung verwenden, die Schärfeeinstellung erfolgt dann genau umgekehrt, unendlich ist für kurze Enfernung, 5m für unendlich.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Der Trick mit dem Reverse Anamorphot geht ganz gut, besonders bei den kompakten Schneider, die man derzeitig in der Bay (ggf US) mit Grundoptik (abschraubbar) so um die 70 bis 100 Euro bekommt, im Plex beim Umbau auf D-Kino manchmal so zum Mitnehmen...

(... aber nur wenn "zur Rechten Zeit am Rechten Ort" gilt.) Dagehen eigentlich alle moderneren Brennweiten.

 

Die Diaoptiken habe ich nicht gut in Erinnerung, hatte die auch für ein Autokinoprojekt benutzen wollen. Letztendlich überzeugte die Schärfe nicht, der Vergleich mit der Ostzonalen Linse aus Jena stimmt in sofern, als diese meist unbrauchbar sind, eines der "3 Probleme der DDR Kinotechnik" halt. Es soll aber auch gute gegeben haben, nur heute muß die wirklich niemand mehr benutzen!

Zurück zum Autokino. Nachdem wir mit DDR totalen Reinfall erlitten, Schneider Cinelux AV in Metallfassung 110 - 200 mm vom Hokushin Karusell der totale Schrott war (paßt nicht zur Kinospiegeloptik, anderes Ptrojektionsprinzip), neue Jsco Kiptar probierten (1997 Kauf), landeten wir schließlich bei einem Paar Kollmorgen "Super Snaplite" (because it snaps the light), welches dann überzeugte. Als Anamorphote ließen sich dann die Schneider Cinelux ES Vorsätze direkt draufschrauben. Und die mitgelieferten, angeschraubten Grundoptiken in 90 mm dienen als Flat Objektive, womit ein durchaus sehr gutes Ergebnis erreicht wurde. (20m Breite, Bauer U3 AK mit hor. Xenon @ 185A)

 

In Anbetracht der Optiksituation versus Preis, kosten die Dialinsen heute sogar mehr, als gute Jsco HD oder Schneider Super Optiken. Wenn Du sie hast, ist es einen Versuch wertr, denn Jens scheint ja gute Ergebnisse erzielt zu haben, doch für moderne Filme reicht DDR Güte leider schon lange nicht mehr. Das hatte seine Zeit 1962 mit den damaligen Agfacoloremulsionen.

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hatte mit einigen Visionaren Glück, gerade bei Open Air, wo sie hell und (in diesem Glücksfalle mal) auch randscharf zeichneten. Vergleichsweise besser als das gleichalte Ernostar 1.8 (Sonnar-Typ).

 

Auch einige Neoluxims zeichneten erstaunlich scharf und hell (allerdings schlechte Farbkontrast): deutlich besser als die zeitgleich gebaute T-Kiptagon-Reihe, wenn ich das verglich. (Zumindest jedes zweite war einwandfrei.)

 

Insofern wundert mich, dass Thorndike über Neoluxim schimpfte und glücklich über eine Westpräsentation von DU BIST MIN gewesen sein soll, wo T-Kiptagon auf Bauer zum Einsatz kam.

Vielleicht lag es auch am Lampenblock und Spiegel? Mit neuem Kinoton-Horizontalspiegel sieht das Neoluxim sogar richtig klasse aus: ich fiel neulich fast vom Hocker. :smile:

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

es scheinst so als gäbe es kaum gute Opjektive ab 120mm Brennweite..( weil nicht Kinoüblich )

 

muss mir wohl doch den teuren Wassman CS Halter kaufen und die CS Linse andersrum benutzen damit ich auf 180-200mm Brennweite komme.

 

kann man eigentlich durch eine doppelt verglaste Fensterscheibe projezieren ?

 

 

 

 

 

 

 

Funktioniert wie folgt: Höhe wird halbiert, statt Breite x2 zu nehmen. Gabs auch mal als 0,5 Anamorphot für große Brennweiten zu kaufen.

Jens

Link to comment
Share on other sites

es scheinst so als gäbe es kaum gute Opjektive ab 120mm Brennweite..( weil nicht Kinoüblich )

 

 

 

Stimmt, von der Stange ist es da schwierig, da ist das brauchbarste was ich kenne noch die Klasse Cine-Xenon oder ggf. Ultra MC 35/70, aber eben auch nicht so richtig modern.

 

 

Sehr empfehlenswert ist da die Ultra Star HD 70mm 8perf Reihe von ISCO, die gibts natürlich auch in längeren Brennweiten.

 

Bei dem Geld was du schon in Projektorenankauf investiert hast (FP40?), hätteste auch schon mal ne Anzahlung für ein neues 70mm-Obektiv gehabt ;-)

 

Benutzen wir auch als Grundobjektiv für CS in 87mm, und für 70mm in 106mm. Delphi Berlin benutzt dieselben in ca. 130mm, ebenfalls als CS-Grundobjektiv.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mal diesen Thread als Anlass genommen und mir zwei Elmo Dia-Zoomoptiken 70-120 zugelegt. Für den mobilen Einsatz sind die echt klasse und mit f=2,8 aus noch recht lichtstark. Das Gehäuse ist aus Metall und die Optiken lassen sich in der gewählten Brennweite arretieren. Und mit 19€ waren sie bestimmt nicht zu teuer...

Link to comment
Share on other sites

Die Fp40 war ein Fehlkauf..zu groß und schwer..wußte ich vorher nicht..

Das Teil steht in der garage und ich kann es nicht bewegen..I Love my Wassmann

 

warum Neue Objektibe kaufen, bekommt man doch günstig gebraucht..

ich brauche 190mm für CS

 

außerdem schrieb ich ab 120mm ..da kommst Du mit 70mm ?

 

 

 

Stimmt, von der Stange ist es da schwierig, da ist das brauchbarste was ich kenne noch die Klasse Cine-Xenon oder ggf. Ultra MC 35/70, aber eben auch nicht so richtig modern.

 

 

Sehr empfehlenswert ist da die Ultra Star HD 70mm 8perf Reihe von ISCO, die gibts natürlich auch in längeren Brennweiten.

 

Bei dem Geld was du schon in Projektorenankauf investiert hast (FP40?), hätteste auch schon mal ne Anzahlung für ein neues 70mm-Obektiv gehabt ;-)

 

Benutzen wir auch als Grundobjektiv für CS in 87mm, und für 70mm in 106mm. Delphi Berlin benutzt dieselben in ca. 130mm, ebenfalls als CS-Grundobjektiv.

Link to comment
Share on other sites

welchen Durchmesser haben die ?

 

 

 

Ich habe mal diesen Thread als Anlass genommen und mir zwei Elmo Dia-Zoomoptiken 70-120 zugelegt. Für den mobilen Einsatz sind die echt klasse und mit f=2,8 aus noch recht lichtstark. Das Gehäuse ist aus Metall und die Optiken lassen sich in der gewählten Brennweite arretieren. Und mit 19€ waren sie bestimmt nicht zu teuer...

Link to comment
Share on other sites

Ich meinte mit "70mm Objektiv" nicht die Brennweite, sondern die Produktbezeichnung (Sprich ein Objektiv für die 70mm-Projektion, geht m.E. aber auch ausgezeichnet für 35mm).

 

"Warum neue Objektive kaufen", ganz leicht beantwortet: weil du bei 190mm nur schwerlich etwas wirklich (nach heutigen Maßstäben) gutes kriegen wirst. Wobei ich jetzt ehrlich gesagt auch überfragt bin, ob es bei ISCO die 70mm-Objektive auch mit Brennweiten bis 190mm gibt.

 

Am einfachsten wäre mit Sicherheit sich ein 95mm-Objektiv zu besorgen (die gibts als Ultra Star HD Plus bis 100mm, ansonsten gibts auch andere brauchbare wie Ultra Star HD, Super Cinelux etc.) und den ES Cinelux Anamorphoten "umgedreht" zu verwenden, Jens schrieb hier ja schon öfter, wie man das am besten anstellt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

wieso 70mm Film Objektive ?

 

was ist an denen anders ?

 

Die FP 40 geht Morgen in die Schweitz...

 

naja bis zum Sommer werd ich hoffentlich eine Lösung gefunden haben.

 

Ich will die maximale Qualität !

 

Das Bild muss perfekt sein...Es kommen auch Blu Ray Heimkinofans.

ich brauche gute objektive !

 

 

 

 

 

 

Ich meinte mit "70mm Objektiv" nicht die Brennweite, sondern die Produktbezeichnung (Sprich ein Objektiv für die 70mm-Projektion, geht m.E. aber auch ausgezeichnet für 35mm).

 

"Warum neue Objektive kaufen", ganz leicht beantwortet: weil du bei 190mm nur schwerlich etwas wirklich (nach heutigen Maßstäben) gutes kriegen wirst. Wobei ich jetzt ehrlich gesagt auch überfragt bin, ob es bei ISCO die 70mm-Objektive auch mit Brennweiten bis 190mm gibt.

 

Am einfachsten wäre mit Sicherheit sich ein 95mm-Objektiv zu besorgen (die gibts als Ultra Star HD Plus bis 100mm, ansonsten gibts auch andere brauchbare wie Ultra Star HD, Super Cinelux etc.) und den ES Cinelux Anamorphoten "umgedreht" zu verwenden, Jens schrieb hier ja schon öfter, wie man das am besten anstellt.

Link to comment
Share on other sites

für den 0,5 Anamorphot gibt es einen Adapter damit auch kurze brennweiten funktionieren (50 bis 75 mm )

Artikel Nr. 17614, SK 3994

 

hab ich das richtig verstanden, das ich den 0,5er dann mit brennweiten ab 80mm ohne diesen Adapter nutzen kann ?

 

http://www.schneiderkreuznach.com/archiv/pdf/super_35_cinelux.pdf

 

mal schauen ob ich den 0,5 ergattern kann...

 

versuche noch immer dem teuren Wassmann CS Halter zu entkommen..

mit dem 0,5er wird es vielleicht klappen...

 

 

 

 

 

 

 

Funktioniert wie folgt: Höhe wird halbiert, statt Breite x2 zu nehmen. Gabs auch mal als 0,5 Anamorphot für große Brennweiten zu kaufen.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.