Jump to content
WashCow

Super 8 - Projektorkauf

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Forengemeinde.

Nachdem mir meine Bauer Studioklasse - Projektoren nacheinander den Dienst verweigern (ich habe sie mit eingebautem Poti zum Vertonen benutzt), habe ich kurzerhand einen Beaulieu 708 EL Duoplay bestellt.

Natürlich kann ich hier keine Namen nennen - ich habe mich im Vorfeld bei befreundeten Sammlern erkundigt, und nicht nur positive Meinungen eingefangen.

Meine Frage an Euch Kenner:

Ist das Gerät zum Nachvertonen gut geeignet, oder hätte ich doch einen ELMO GS 1200 kaufen sollen?

Desweiteren bekomme ich die Gebrauchsanweisung nur als PDF - Datei, hat jemand von Euch noch Originalunterlagen zum Verkauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

nach den Erfahrungen die ich mit meiner Beaulieu Super 8 (Damals neu gekauft) Kamera machte,

kam ein Beaulieu Filmprojektor nicht in Frage. Durch meine positiven Erfahrungen, die ich

mit dem Elmo GS 1200 (Diesen kaufte ich mir gebraucht) machte, steht es für mich außer Frage,

dass der Elmo GS 1200 die bessere Alternative ist.

 

Als sehr gute Projektoren in Verbindung mit dem Braun Visacustic Steuergerät empfehle ich den

Braun Visacustic 2000 u. den Visacustic 1000, wenn dieser aber bereits mit den 240 m Spulenhal-

terungen ausgestattet ist. Dies ist aber reine Ansichtssache.

 

Gruß

 

Joachim :12_slight_smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joachim, danke für die Antwort.

Eine Beaulieu-Kamera hatte ich auch mal, da hat mir meine Elmo auch besser gefallen. Sie war wesentlich leichter zu händeln.

Einen Projektor hattest Du damals aber auch nicht ausprobiert, aufgrund der Erfahrungen mit der Kamera?

 

Beim GS stören mich die vielen Bedienelemente, ich mag es, wenn Geräte mit wenig Schnickschnack auskommen, so wie der Bauer vorher.

Der Beaulieu erinnert von den Bedienelementen eher an die Bauer-Studioklasse, deshalb habe ich mich für ihn entschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Nachvertonen am Gerät auf der Magnettonpiste kann ich den "Noris 342 stereo" empfehlen.

Mit den eingebauten "Tricktasten" kann man punktgenau innerhalb eines Filmes Toneinspielungen starten und beenden.

Wie die Bauer Studioklasse bietet er die Möglichkeit das Xenovaron 11-30mm zu verwenden (allerdings in einer anderen Objektivfassung) und er ist ähnlich leise , da ebenfalls eine "Plastikkiste""

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne ein paar Beaulieu 708-Besitzer. Das größte Manko scheint die Einfädelautomatik zu sein. Die Elektronik ist sehr modern aufgebaut. NAchvertonen sollte kein Problem sein. Was mich aber interessieren würde: WAS ist den genau an Deinen BAUER-Projektoren kaputt gegangen? Was meinst Du mit "eingebautem Poti"?

 

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer.

Ich habe damals von einem Profi ein Poti zum regeln der Geschwindigkeit einbauen lassen, damit ich beim Vertonen mit dem Ton der DVD mithalten kann.

Das funktioniert auch einwandfrei.

Das Problem bei den Bauer-Projektoren ist, daß bei gedrückter REC-Taste kein Ton mehr aufgespielt wird. Zuerst nur auf einer Spur, und später gar nicht mehr. Tonköpfe wurden aber geprüft, die sind es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×