Jump to content
Onkelfronkel

Suche Hilfe nahe 41063 für 16mm Projektor Siemens 1930?

58 Beiträge in diesem Thema

vor 2 Stunden schrieb zelluloid8:

 

Bringt aber auch nichts, wenn der Vorspann nicht Projektor passend angeschnitten wurde!

 

vor 55 Minuten schrieb zelluloid8:

Das ist schon richtig, löst aber leider weder das eigentliche Problem, noch konstruktive alternativ Möglichkeiten!

 

Na davon gehe ich doch aus, daß der Vorspann ordnungsgemäß angeschnitten wurde....

Aber trotzdem kann es mal passieren, daß der Projektor einen Film frisst... entweder beim Einfädeln irgendwie nicht aufgepasst oder der Projektor spinnt...alles schon gehabt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich nicht drauf geachtet ob sie angeschrägt waren, mache ich heute Abend mal.

WIrd aber denke ich nur oben am objektiv helfen, wohl aber nicht unten am Tonabnehmer da dass Band nicht um die "kurve" kommt sondern sich unter den tonabnehmer drückt, mach ich heute mittag mal ein Bild von der Stelle.

 

Ja..... einfädeln mit geschlossener Klappe, den Fehler hab ich nur beim ersten mal gemacht, dachte da kann man der Technik vertrauen, wohl nicht 😉

 

Das dass Bildflattern an falscher einfädelung liegt denke ich nicht, ich drücke die einfädeltaste immer nur kurz und leite den film an den stellen wo es hakt mit Hilfe richtig ein , siet alles ok aus wenns liegt, das muss an der Filmplatte liegen am Objektiv, wie gesagt der dreh Regler reguliert nur den Druck auf die hintere Platte wo der Film am objektiv durchgleitet, wenn die Position stimmig ist sodass keine doppelbilder gezeigt werden läuft es kurz gut, dann wirds laut und klappert und der Film fängt im anschluss an schnell hoch und runter zu wackeln, der ton spinnt dann natürlich ebenfalls.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.10.2018 um 04:29 schrieb Onkelfronkel:

 unten am Tonabnehmer da dass Band nicht um die "kurve" kommt sondern sich unter den tonabnehmer drückt,😉

 

solche Fälle hatte ich auch schon, an denen der Vorspann an einer ganz bestimmten Stelle nicht "um die Ecke" kommt.

Bei mir half da manchmal, die ersten 2,3 cm dem Vorspann-Streifen etwas gegen die Aufwickelrichtung zu biegen, so daß er etwas in die andere Richtung absteht.

Manche Projektoren mögen auch nur Filmanfänge, die mit ihrem eigenen Anschneider angeschnitten wurden - so ist es z.b. bei meinem Elmo GS 1200.

Wie viele andere Projektoren hat der einen angebauten festmontierten Filmanschneider. Der vom Elmo schneidet eine gerundete bogenförmige Kante und nicht nur die Ecken weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.10.2018 um 04:29 schrieb Onkelfronkel:

Das dass Bildflattern an falscher einfädelung liegt denke ich nicht, ich drücke die einfädeltaste immer nur kurz ....

 

Was heißt denn "nur kurz"? Eigentlich sollte die Taste solange gedrückt sein, bis der Film am anderen Ende rauskommt, bzw. sich auf der Aufwickelspule eingefädelt hat! Bei den meisten automatik Projektoren entriegelt sich diese Taste dann automatisch.

Wenn du schon keine Bedienungsanleitung hast, wäre es besser die genaue Modellbezeichnung anzugeben. Mit Sicherheit hat hier jemand das selbe Modell, und kann dir dann die Funktion(en) kurz erklären.

Andernfalls könntest du auch den Verkäufer kontaktieren, und fragen wie man den Film richtig einfädelt;-)

bearbeitet von zelluloid8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb zelluloid8:

 

Was heißt denn "nur kurz"? Eigentlich sollte die Taste solange gedrückt sein, bis der Film am anderen Ende rauskommt, bzw. sich auf der Aufwickelspule eingefädelt hat! Bei den meisten automatik Projektoren entriegelt sich diese Taste dann automatisch.

Wenn du schon keine Bedienungsanleitung hast, wäre es besser die genaue Modellbezeichnung anzugeben. Mit Sicherheit hat hier jemand das selbe Modell, und kann dir dann die Funktion(en) kurz erklären.

Andernfalls kannst du auch den Verkäufer kontaktieren, und fragen wie man den Film richtig einfädelt;-)

 

 

Schon klar. Aber wenn ich drauf bleibe bekomme ich am objektiv bandsalat da muss ich nachhelfen und weiter unten am tonabnehmer ebenfalls. 

 

Verkäufer hat keine ahnung alles längst versucht hab auch mein Geld schon wieder......damit stimmt definitiv irgendetwas nicht

 

Norisound 412

bearbeitet von Onkelfronkel (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Problem der Bildgröße bei einer 50mm Optik in Bezug auf 16mm Projektoren, könntest du evt. einen Weitwinkelvorsatz benutzen. Damit hast du auf jeden Fall schon mal ein größeres Bild:-)

 

Weiß jetzt nicht, wie hell deine Lampe ist, aber mit einer 250 Watt Halogen Lampe ist der Lichtabfall eigentlich im akzeptablen Bereich. Jede Art von Vorsatzlinsen (CinemaScope, Weitwinkel, o.ä.) bzw. Filtern (Rotstiche Filme) schlucken leider mehr oder weniger viel Licht!

 

Eine Vorsatzoptik (Weitwinkelvorsatz) mit z.B. den Faktor 0.7 hat bei einem 50mm Objektiv eine Brennweite von ca. 35mm. Damit hast du auf jeden Fall schon ein weitaus größeres Bild:-)))))

 

Zu dem Thema gibt es hier im Forum schon einige Einträge z.B.

hier:

 

Rudolf2 hat hier auch einen Interessanten Beitrag zum Canon Weitwinkelvorsatz geschrieben:

Im Gegensatz zu meinen Hama Vorsatz hat der schon einige Vorteile. Netterweise hat er mir davon auch einen besorgt (besten Dank nochmal an dich Rudolf2 für deine Mühe:-))))

bearbeitet von zelluloid8 (Änderungen anzeigen)
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne den Norisound 412 nicht persönlich, aber sehr sehr häufig liegt eine filmfaltende Automatikeinfädelung an verharzten Lagern. Sowohl Capstan-Andruckrolle als auch jegliche schwenkenden Teile sind oft einfach nur eine Spur zu schwergängig — oder aber so festgebacken, dass man gar nicht merkt, dass sie sich bewegen müssten. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×