Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Da ich festgestellt habe dass sich an unserer Vorführkabiene nur eine dünne Plexiglasscheibe befindet würde ich das gerne mal richtig einrichten gibt es da gläser welche keine Schlieren, Verzerrungen oder ähnliches bewirken?

Welche Firmen liefern einem derartiges und welche Produkte nimmt man hier?

Letztlich bemerkt man jetzt nur ein leichtes verschwimmen während des Abspanns, lässt sich das vermeiden oder lebt man am besten damit?

 

Danke für eure Antworten.

Link to post
Share on other sites

Hallo Nyxliner

 

Eine ähnliche Frage habe ich vor ein paar Tagen in der Rubrik "Tipps & Tricks gestellt (Titel: Projektion durch Fensterglas)

 

Frag mal @makrofotografie der hat noch ein Karton mit optisch planem Glas auf auf dem Dachboden. Ich selbst habe schlussendlich ein Weissglas mit Mirogard Beschichtung verwendet, welches ich bei https://www.halbe-rahmen.de/ als Muster beziehen konnte. 

 

Und sonst hier noch ein Antwort von @carstenk:

 

-----------------------------------

Was die Rahmenhändler da vertreiben ist OptiWhite mit Mirogard Beschichtung. Genau das Richtige. Nur nicht für 'echte' Kinos, weil denen die 2mm Glasstärke des preiswerten Bilderrahmenglases nicht reicht. Die höheren Stärken heissen dann AMIRAN. Ist aber das gleiche Glas und die gleiche Entspiegelung. Man erkennt es an der schwachen grünen Rückreflektion des projizierten Bildes. Für 'Heimkino' ist Mirogard/Bilderrahmenglas halt sehr einfach zu bekommen, weil es standardisiert als Zuschnitt von vielen Internethändlern für vergleichsweise kleines Geld angeboten wird. AMIRAN bzw. die größeren Stärken eben nur vom Fachhandel, und dann halt typisch teurer, Mindestabnahmemengen, etc.

 

- Carsten

-------------------------------------------------

 

Liebe Grüsse

Eddy

Edited by eddy eddyson (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb eddy eddyson:

Hallo Nyxliner

 

Eine ähnliche Frage habe ich vor ein paar Tagen in der Rubrik "Tipps & Tricks gestellt (Titel: Projektion durch Fensterglas)

 

Frag mal @makrofotografie der hat noch ein Karton mit optisch planem Glas auf auf dem Dachboden. Ich selbst habe schlussendlich ein Weissglas mit Mirogard Beschichtung verwendet, welches ich bei https://www.halbe-rahmen.de/ als Muster beziehen konnte. 

 

Und sonst hier noch ein Antwort von @carstenk:

 

-----------------------------------

Was die Rahmenhändler da vertreiben ist OptiWhite mit Mirogard Beschichtung. Genau das Richtige. Nur nicht für 'echte' Kinos, weil denen die 2mm Glasstärke des preiswerten Bilderrahmenglases nicht reicht. Die höheren Stärken heissen dann AMIRAN. Ist aber das gleiche Glas und die gleiche Entspiegelung. Man erkennt es an der schwachen grünen Rückreflektion des projizierten Bildes. Für 'Heimkino' ist Mirogard/Bilderrahmenglas halt sehr einfach zu bekommen, weil es standardisiert als Zuschnitt von vielen Internethändlern für vergleichsweise kleines Geld angeboten wird. AMIRAN bzw. die größeren Stärken eben nur vom Fachhandel, und dann halt typisch teurer, Mindestabnahmemengen, etc.

 

- Carsten

-------------------------------------------------

 

Liebe Grüsse

Eddy

Dankeschön

ist das dieses hier?

https://www.schott.com/architecture/english/products/anti-reflective-glass/amiran.html

Link to post
Share on other sites

Sorry, aber: Plexiglas als Projektionsscheibe, reines Bluray-Abspiel... Ich hoffe ihr nehmt wenigstens keinen Eintritt für diesen ganzen Murks. 

Vielleicht kannst du noch schreiben wo genau euer Kino ist damit ich niemals in die Verlegenheit komme aus Versehen ein Ticket für eine eurer Heimvideoveranstaltungen zu kaufen. 

Link to post
Share on other sites

Das Beste an der Stelle ist kein Glas, nur Luft. Kann man sich leisten, wenn andauernd Überdruck im Saal gegenüber dem Bildwerferraum herrscht, dann wird der Schall von dort sozusagen zurückgeblasen. Die Bildwerfer müssen auch möglichst still sein.

 

Das Zweitbeste und natürlich Praktischere ist eine Glasscheibe, und zwar auf beiden Seiten entspiegeltes planparallel geschliffenes Quarzglas. Das darf ruhig drei Millimeter stark sein.

 

Dann kommen die drittbesten Varianten.

Link to post
Share on other sites
Am 31.7.2019 um 06:55 schrieb showmanship:

Sorry, aber: Plexiglas als Projektionsscheibe, reines Bluray-Abspiel... Ich hoffe ihr nehmt wenigstens keinen Eintritt für diesen ganzen Murks. 

Vielleicht kannst du noch schreiben wo genau euer Kino ist damit ich niemals in die Verlegenheit komme aus Versehen ein Ticket für eine eurer Heimvideoveranstaltungen zu kaufen. 

Darum ja die Threads, dem Elend ein Ende.

 

Am 31.7.2019 um 11:01 schrieb Filmtechniker:

Das Beste an der Stelle ist kein Glas, nur Luft. Kann man sich leisten, wenn andauernd Überdruck im Saal gegenüber dem Bildwerferraum herrscht, dann wird der Schall von dort sozusagen zurückgeblasen. Die Bildwerfer müssen auch möglichst still sein.

 

Das Zweitbeste und natürlich Praktischere ist eine Glasscheibe, und zwar auf beiden Seiten entspiegeltes planparallel geschliffenes Quarzglas. Das darf ruhig drei Millimeter stark sein.

 

Dann kommen die drittbesten Varianten.

Ja, für den Strahl das beste wäre ihn nicht zu brechen, leider ist es bei uns etwas lauter in der Kabine. Ich werd auf jeden Fall nochmal beim örtlichen Optroniker anfragen, vlt. hat der noch "Reste".

 

Vielen Dank für eure Hilfe

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.