Jump to content

Kostenlose Filmnacht bei UCI


heiko
 Share

Recommended Posts

Habe folgendes gelesen:

 

UCI KINOWELT und Nuclear Blast präsentieren: Midnight Movie – jeden Freitag um 23.00 Uhr in der UCI KINOWELT

 

Wenn Licht zu Schatten und Schatten zur Dunkelheit wird, schlägt in der UCI KINOWELT die Stunde der Midnight Movies.

 

Midnight Movie zeigt Filme, die normalerweise nicht ihren Weg ins Kino finden...

 

Midnight Movie – das sind wahre Shockbuster aus den Bereichen Horror, Mystery, Martial Arts, Thriller und Mega-Action – sogar noch vor oder parallel zum DVD-Start.

 

Midnight Movie – das besondere Programm für nervenstarke Filmfans auf der Suche nach dem ultimativen Kick.

 

Freitags um 23.00 Uhr in der UCI KINOWELT.

Der Eintritt ist frei, Mindestverzehr nur 4,00 €.

 

 

Mich würde mal interessieren, ob diese Veranstaltung gute Besucherzahlen bringt. Werden die Filme ausschliesslich als DVD mit Beamer gezeigt? Wie sieht das mit den Rechten aus? Für die Projektion dürfte diese Veranstaltung (sofern ausschliesslich DVD Aufführungen) doch nicht sehr arbeitsintensiv sein!? Ist den Zuschauern vorher bekannt welcher Film gezeigt wird? Wird vorher der gesamte Werbeblock gezeigt?

 

Finde die Grundidee nicht schlecht, sofern die Veranstaltung bei der UCI gut angenommen wurde, könnte man diese Idee in ähnlicher Form evtl. übernehmen.

 

Möchte Eure ehrliche Meinung wissen!!!

Link to comment
Share on other sites

...also ist der eintritt nicht frei, sondern macht 4 euro.

mich als "besucher" würde diese art des kundenfangs schon davon abhalten dieses haus zu besuchen.

 

am ende ist es ein ganz normaler "kinobesuch" für etwas anspruchsvollere streifen deren weg in das normale programm verwehrt bleibt.

warum also nicht ehrlich zu den zahlenden kunden sein, als diese nepperei des "freien" eintritts :?:

Link to comment
Share on other sites

will die uci das wiederholen, was in den 70er ganz üblich war in amerika mit den mittlerweile sehr bekannten filmen wie "eraserhead, rocky horror picture show, pink flamingos oder night of the living dead".

habe auf den hofer filmtagen mal eine dokumentation darüber gesehen, wirklich interessant, was da abging.

nur glaube ich, das dies heute nicht mehr funktioniert.

Link to comment
Share on other sites

[...]Mich würde mal interessieren, ob diese Veranstaltung gute Besucherzahlen bringt. Werden die Filme ausschliesslich als DVD mit Beamer gezeigt? Wie sieht das mit den Rechten aus? Für die Projektion dürfte diese Veranstaltung (sofern ausschliesslich DVD Aufführungen) doch nicht sehr arbeitsintensiv sein!? Ist den Zuschauern vorher bekannt welcher Film gezeigt wird? Wird vorher der gesamte Werbeblock gezeigt?

[...]

 

Ich hab schonmal eine solche Veranstaltung besucht.

 

Die Filme kommen von DVD mit Beamer im letterboxed Format, wohl um die schlechte Qualität der DVDs auf so einer großen Leinwand zu verstecken. Ich wüsste nicht, warum man sonst nicht im anamorphen Format die Filme zeigt.

Die Filme stehen immer einen Monat im voraus auf der Webseite. Es läuft vorher der Werbeblock.

Link to comment
Share on other sites

will die uci das wiederholen, was in den 70er ganz üblich war in amerika mit den mittlerweile sehr bekannten filmen wie "eraserhead, rocky horror picture show, pink flamingos oder night of the living dead".

habe auf den hofer filmtagen mal eine dokumentation darüber gesehen, wirklich interessant, was da abging.

nur glaube ich, das dies heute nicht mehr funktioniert.

 

hatte ich auch gesehen irgendwann mal auf Arte...

Sowas funktioniert heute wirklich nicht mehr...

besonders seit es große TVs und DVD gibt...

Link to comment
Share on other sites

Dann ist es ja sicher interessant anzusehen, wenn der Werbeblock von besserer Qualität ist als der Hauptfilm (ich denke, es läuft die übliche 35mm Werbung?) :lol:

 

Es läuft die übliche 35mm Werbung.

 

Was die Qualität angeht. Es handelt sich hierbei ausschließlich um Filme, die es nicht ins Kino geschafft haben. Und diese mit mehreren Leuten im Kino zu sehen, finde ich schon irgendwie cool. Dabei ist mir dann in diesem Fall, wo ich ja auch keinen Eintritt bezahle bzw. etwas zu Essen und Trinken dazu bekomme, die Qualität nicht ganz so wichtig. Es geht bei diesen Filmen nunmal nicht besser, da es keine 35mm Kopien gibt.

 

Was die Besuchszahlen angeht: Aus meinen zwei Stichproben würde ich sagen, je nach Film kommen 20-60 Leute.

Link to comment
Share on other sites

Es geht bei diesen Filmen nunmal nicht besser, da es keine 35mm Kopien gibt.

 

Was die Besuchszahlen angeht: Aus meinen zwei Stichproben würde ich sagen, je nach Film kommen 20-60 Leute.

 

ich bin mir da nicht s sicher, ob es da manchesmal nicht schon eine 35mm - kopie gibt, aber ich denke, es ist eindeutig billiger eine dvd zu zeigen, besonders bei den besucherzahlen - ausserdem gewöhnt man die besucher langsam aber sicher an die gehobene qualität der digitalen vorführung. aber für 4 euro verzehrbon ist das in ordnung. in nürnberg im cinecitta nennt sich das ganze dvd-kino (welch widerspruch in sich) und da werden normale filme gezeigt, die frisch auf dvd rauskommen oder nischenfilme zum preis von 1 bis 2,50 euro unter dem regulären kinoeintrittspreis. leinwand ist ca. 18 qm gross und der saal hat 32 plätze

Link to comment
Share on other sites

Zwischen 20 und 60 Besucher am Freitag in der Spätvorstellung? Hätte ich ehrlich gesagt auf eine höhere Besucherzahl getippt.

 

Nichtsdestotrotz finde ich die Idee nicht schlecht, viele gute Filme kommen inzwischen nicht mehr in die Kinos und erscheinen in Deutschland gleich auf DVD. Warum soll man diese Filme nicht für einen günstigen Preis auf einer grossen Leinwand zeigen?

 

Wie sieht die rechtliche Seite bezüglich der DVD Aufführung aus?

Link to comment
Share on other sites

Zwischen 20 und 60 Besucher am Freitag in der Spätvorstellung? Hätte ich ehrlich gesagt auf eine höhere Besucherzahl getippt.

 

Nichtsdestotrotz finde ich die Idee nicht schlecht, viele gute Filme kommen inzwischen nicht mehr in die Kinos und erscheinen in Deutschland gleich auf DVD. Warum soll man diese Filme nicht für einen günstigen Preis auf einer grossen Leinwand zeigen?

 

Wie sieht die rechtliche Seite bezüglich der DVD Aufführung aus?

 

Bisher handelte es sich um Filme kleinerer Firmen oder aber um Filme, wo der Kinorechte- und DVD-Rechteinhaber ein und dieselbe Firma war. Somit dürfte das rechtlich kein großes Problem sein.

 

An größeren Titeln liefen in der Reihe: Lucky#Slevin, Fearless und Turistas. Die anderen Filme waren mir ansonsten eher nicht bekannt.

Gesehen habe ich "Lucky#Slevin" und den letzten "The Crow"-Teil in der Reihe. Wobei bei "Lucky#Slevin" die meisten Leute anwesend waren. Frage mich, wieso der Film nicht im Kino lief. Aber das Frage ich mich bei so vielen Filmen in letzter Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Genau diese Filme wie "Lucky Number Slevin" mit Bruce Willis oder auch "A Scanner Darky" mit Keanu Reeves. Filme, die in Deutschland gleich auf DVD erschienen.

 

ca. einmal im Monat, jeden ersten Freitag in der Spätvorstellung müsste so eine "besondere Vorstellung" doch funktionieren... :D

Link to comment
Share on other sites

Obgleich ich es natürlich klasse finde, dass Nischenfilme einem geneigten Publikum zu später Stunde im großen Kinosaal vorgeführt werden, würde ich persönlich diese Veranstaltungen boykottieren. Nach wie vor bin ich nämlich der Meinung, dass Kinobesucher mit Qualität versorgt werden müssen. Und die gibt's halt von der Silberscheibe nicht. Es sei denn natürlich, dass der persönliche Qualitätsanspruch schon derart in den Keller gefallen ist...

 

DVD-Screenings auf TV-Screens: jederzeit. Dafür reicht die Qualität allemal.

Wenn es schon digital sein muss, dann doch bitte als 2K- oder 4K-DLP-Projektion.

 

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung zu dem Thema.

Link to comment
Share on other sites

Wobei die Filme auch noch nach einem weiteren Kriterium ausgewählt werden. Sie laufen bevor es die Filme zu kaufen und wenn möglich zu leihen gibt. Bisher haben sie es meistens eingehalten.

 

...und wo kommen die DVDs dann her? Direkt vom Verleih?

Link to comment
Share on other sites

Obgleich ich es natürlich klasse finde, dass Nischenfilme einem geneigten Publikum zu später Stunde im großen Kinosaal vorgeführt werden, würde ich persönlich diese Veranstaltungen boykottieren. Nach wie vor bin ich nämlich der Meinung, dass Kinobesucher mit Qualität versorgt werden müssen. Und die gibt's halt von der Silberscheibe nicht. Es sei denn natürlich, dass der persönliche Qualitätsanspruch schon derart in den Keller gefallen ist...

 

DVD-Screenings auf TV-Screens: jederzeit. Dafür reicht die Qualität allemal.

Wenn es schon digital sein muss, dann doch bitte als 2K- oder 4K-DLP-Projektion.

 

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung zu dem Thema.

 

Was die Qualität angeht, gebe ich Dir selbstverständlich recht. Mit geht es hier um eine zusätzliche und unter Umständen für die Besucher auch recht interessante, zusätzliche Einnahmequelle.

Link to comment
Share on other sites

Obgleich ich es natürlich klasse finde, dass Nischenfilme einem geneigten Publikum zu später Stunde im großen Kinosaal vorgeführt werden, würde ich persönlich diese Veranstaltungen boykottieren. Nach wie vor bin ich nämlich der Meinung, dass Kinobesucher mit Qualität versorgt werden müssen. Und die gibt's halt von der Silberscheibe nicht. Es sei denn natürlich, dass der persönliche Qualitätsanspruch schon derart in den Keller gefallen ist...

 

DVD-Screenings auf TV-Screens: jederzeit. Dafür reicht die Qualität allemal.

Wenn es schon digital sein muss, dann doch bitte als 2K- oder 4K-DLP-Projektion.

 

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung zu dem Thema.

 

Was die Qualität angeht, gebe ich Dir selbstverständlich recht. Mit geht es hier um eine zusätzliche und unter Umständen für die Besucher auch recht interessante, zusätzliche Einnahmequelle.

 

macht man da nicht selbst die vielgepriesene qualität des kino kaputt und ermutigt die verleiher dazu immer mehr schlechte filmqualität auf den markt zu werfen - die leute sind ja schon mit dvd zufrieden???

 

als zusätzliche einnahmequelle für das kino die sache zu sehen ist zwar logisch, aber meiner meinung kontrproduktiv. ich fände es da dann besser, wenn man filmreihen mit der volkshochschule zum beispiel macht - hatten wir mal unter der thematik theater und film (aktuelle aufführung im ortsansässigen theater und dazu passender film) - oder versucht eine art besonderer film anzubieten - egal ob b-movies oder filmkunst deutsch/skandinavisch/italienisch/französisch.

aber dvd im kino zeigen macht meiner meinung nach die kinos noch schneller kaputt.

Link to comment
Share on other sites

Wobei die Filme auch noch nach einem weiteren Kriterium ausgewählt werden. Sie laufen bevor es die Filme zu kaufen und wenn möglich zu leihen gibt. Bisher haben sie es meistens eingehalten.

 

...und wo kommen die DVDs dann her? Direkt vom Verleih?

 

Da es sich um die Original Kauf- oder Leih-DVDs handelt, würde ich mal sagen das sie direkt vom Verleiher kommen. Geht ja gar nicht anders.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe jetzt schon mehrere Vorführungen der MidnightMovie-Reihe gesehen und habe festgestellt, dass immer mehr Zuschauer anwesend waren (würde schätzen ca. 100 beim letzten Mal).

Sicher hängt das auch vom Film ab, der gezeigt wird (wird auch frühzeitig bekannt gegeben was läuft)

Zur Qualität: Ist halt DVD auf "große Leinwand" >>>Letterbox<<< sollte da nicht benutzt werden. Aber wenn die Leinwand nicht soo groß ist (sprich: kleinerer Saal) ist da doch eine annehmbare Bildqalität vorhanden. Absolut super ist der Ton, den ich in meinem "Heimkino" so nicht hinkriege!

 

saerdana

Link to comment
Share on other sites

Zur Qualität: Ist halt DVD auf "große Leinwand" >>>Letterbox<<< sollte da nicht benutzt werden.

Aber wenn die Leinwand nicht soo groß ist (sprich: kleinerer Saal) ist da doch eine annehmbare Bildqalität vorhanden.

Absolut super ist der Ton, den ich in meinem "Heimkino" so nicht hinkriege!

 

saerdana

"sooo groß" ist natürlich relativ. das 35mmkino in meiner wagenburg hat leider nur 6m bildbreite (bald 8m) und monoton.

aber ist kino nicht in erster linie "was aufs auge" ?

wenns um den ton geht, reicht ein hörspiel(buch) doch wohl allemal.

mit oper oder theater verglichen:

die stimmen + die musik alleine machens nicht. erst die bilder machen ein erlebnis draus.

vergeßt dvd/hdtv/2k/4k/etc außer bei livesachen(da kommt film halt nicht mit.)

wenn holographie mit seinen mind. 3,5k/qmm(bei schlechter qualität) projizierbar wird, reden wir weiter.

lacht nur. ich bleib vorerst (mind. die nächsten 10 jahre) beim film mit seiner augenfreude.

Link to comment
Share on other sites

...Zur Qualität: Ist halt DVD auf "große Leinwand" >>>Letterbox<<< sollte da nicht benutzt werden. Aber wenn die Leinwand nicht soo groß ist (sprich: kleinerer Saal) ist da doch eine annehmbare Bildqalität vorhanden...

 

Meine Rede: DVD soll zuhause bleiben! Auf einem Monitor bis ca. 90cm Bilddiagonale ist die Qualität der nicht hochauflösenden DVD durchaus akzeptabel. Aber wenn man sich schon auf den Weg ins Kino macht, dann sollte man eigentlich Profi-Qualität erwarten dürfen. Auch wenn der Eintritt kostenlos ist.

 

Absolut super ist der Ton, den ich in meinem "Heimkino" so nicht hinkriege!

...

 

Tja, dann machst Du irgendetwas falsch. :wink: Vom Sound in meinem Heimkino könnten jedenfalls einige Kinos noch etwas dazulernen :roll:

Link to comment
Share on other sites

Danke für die vielen Meinungen und Infos. Stehe auch weiterhin dazu: Die Idee an sich ist gut. Was die evtl. Umsetzung in unserem Hause anbelangt, werde ich das mal zum Thema machen.

 

Was ich leider noch nicht begriffen habe: An wen muss ich mich wenden, wenn ich Film XY auf DVD VOR dem eigentlichen DVD Verkauf/Vermietung im Kino spielen möchte.

Link to comment
Share on other sites

Was ich leider noch nicht begriffen habe: An wen muss ich mich wenden, wenn ich Film XY auf DVD VOR dem eigentlichen DVD Verkauf/Vermietung im Kino spielen möchte.

 

normalerweise an den rechteinhaber des films - ist er auf 35mm schon mal im kino gelaufen, dann wende dich einfach an den verleih. falls nicht, dann üblicherweise an den produzenten oder den regisseur

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.