Jump to content

Arri Lobgehudele im neuen Focus


Recommended Posts

HBttLNOQ_Pxgen_rc_135xA,135x167+0+0.jpg

 

Seite 96

 

Technik: Die neue Arriflex-D-21-Digitalkamera für Filmprofis / Technik-News

 

Red wird lim letzten Absatz quasi als "billige Digitale" erwähnt (verunglimpft) - kostet ja nur 20.000 als die 130.000 (Gehäuse) die man für eine D21 hinlegen muss.

 

Immerhin kommt die D21 sehr nahe an die Qualität der analgog Kameras ran (was machen die falsch frag ich mich da). Beim neuen Bond soll mit D21 gedreht worden sein. Dummerweise steht in der IMDB was anderes:

 

Arriflex D-20

Dalsa Origin

 

.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 66
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

die D21 ist besser als die RED... rein faktisch... aber bei solche auskünfte sind meist auch von persönlichen meinungen durchzogen...

aber jedenfalls sieht ein D20/21 bild nicht aus, wie video...

 

Fotos vom Bond-Dreh belegen übrigens was anderes: D21/ArriCam ST/LT

Link to post
Share on other sites

gegen die ARRI D21 hab ich nichts, die ist um welten besser als die RED (auch wenns einige hier nicht so sehen) allein der look kommt dem der herkömmlichen filmaufnahme sehr nahe, und sieht eben nicht so aus wie RED-Video

 

schaumermal wies weitergeht

Link to post
Share on other sites

ARRI selber sagt, dass Sie nicht an Film rankommen - das sagt doch wohl alles über deren Selbstvertrauen und das Vertrauen in die D2x, oder?

 

 

Die RED One 2.0 wird bestimmt auch (noch) besser sein - wartet mal ab wenn die neuen Geräte rauskommen.

 

 

 

.

Link to post
Share on other sites

Weil die den Zug verpasst haben "müssen" sie Quasi Ihre "alten" Analogen als besser darstellen - ob eine digitale (zurzeit) besser ist muss sich erst noch beweisen aber wenn Arri rechtzeitig aus den Strümpfen gekommen wäre dann könnten die heute der Marktführer sein.

 

Lese mal über Disruptive Technologies (PDF oder online) bzw. "The Innovator's Dilemma" das kann man auch bei Google anlesen. Alles von Clayton M. Christensen.

 

 

 

.

Link to post
Share on other sites
Weil die den Zug verpasst haben "müssen" sie Quasi Ihre "alten" Analogen als besser darstellen - ob eine digitale (zurzeit) besser ist muss sich erst noch beweisen aber wenn Arri rechtzeitig aus den Strümpfen gekommen wäre dann könnten die heute der Marktführer sein.

Ich verstehe einfach nicht, warum man nicht einfach beides, also 35mm und D-Cinema Kameras nebeneinander akzeptieren kann.

Auch das ARRI den Zug verpasst ist stimmt nicht wirklich.

Wo ist den im moment RED mit ihren wunderbaren 35mm Kameras, die weltweit bei jedem 2. Dreh zum einsatz kommen? Ach ja stimmt, RED hat ja keine 35mm Portofolio sondern nur eine einzige D-Cinema Kamera.

 

Es ist ganz einfach warum ARRI noch 35mm und 16mm Kameras verkauft und verleiht, weil sie von der Kundschaft gefordert werden. Alleine die Verkaufzahlen der 416 und die Weiterentwicklung zur 416 HighSpeed zeigen doch, das der Markt für Filmkameras noch lange nicht tot ist oder irgendwas verschlafen hat.

Sogar AAton hängen sich an den von ARRI wiederendeckten 2Perf Workflow und bringen eine 2perf Version der Penelope herraus. Schlafen die bei AAton wohl auch, wahrscheinlich alles Schlafmützen wie bei ARRI.

 

Also ich war gestern beim Drehen sehr froh, das es 35mm gibt, weil welche D-Kamera schaft es schon 150 Bilder bei 4k aufzuzeichnen?

Glaub mal garkeine, aber eine 435 ES hat damit erst mal keine großen Probleme, sogar Geschwindigkeitsrampen mit Umlaufsblenden ausgleich sind möglich.

 

Das sich ARRI mit der D21 in der letzten Zeit sehr schwer tut stimmt. Alleine die Aussage von ARRI, ob das Ding jetzt zu kaufen ist, hat ne halbe Ewigkeit gedauert und den einen oder anderen Verleiher verärgert.

Link to post
Share on other sites

Also ich war gestern beim Drehen sehr froh, das es 35mm gibt, weil welche D-Kamera schaft es schon 150 Bilder bei 4k aufzuzeichnen?

 

Jetzt hast Du mich neugierig gemacht - für was brauchst Du das bzw. was hast Du da gefilmt? Das kein (zuzeit) noch keine D-Kamera.

 

Was ich aussagen wollte war das RED als "Billich" Kamera dargestellt wird weil Arri denen Ihren Markterfolg wohl neidet (und auch den Preis). Das es eine Menge analoge gibt und auch weiter geben wird bestreite ich ja nicht - es ging mir nur darum das dieser Focus Artikel halt sehr pro Arri ist.

 

Bzgl. Penelope zitiere ich mal deren Webseite: "Made for the 35mm Digital intermediate age, ready for the best 4K sensors. "

 

Das ist doch mal ein Wort - man kann anscheinend das Filmmagazin gegen einen Digital Sensor austauschen.

 

.

Link to post
Share on other sites

Jetzt erlaube ich mir aber Widerspruch gegen eine ganze Reihe Deiner Postings, die mitunter - so empfinde ich es - nicht bis zu Ende gedacht sind, weil nicht der Ansatz einer Recherche durchgeführt wurde (von Deiner Neigung im Aufpicken von Internet-Links einmal abgesehen).

 

Beschäftige Dich bitte näher - on location - mit der Produktion oder Postproduktion, und auch wieder mit der klassichen Filmtechnik, die immerhin ein gemeinsamer Nenner dieses Forums ist und sich auch weiterentwickelt, sofern ich mir die Brille richtig herum aufgesetzt habe....

 

Das ist doch aufgebauscht, anzunehmen, hier würde im "Focus" (ein "Filmfachmagazin"?) der jungen mutigen Firma RED durch die alten Seilschaften der strukturkonservativen, technisch antiquierten Firma ARRI im deutschen Blätterwald das Licht ausgeblasen werden.

 

Umgekehrt wird ein Schuh daraus: die permanente Anti-Film-Hetze in den Medien (angestachelt durch ein lanciertes Product Placement diverser Kleinstfirmen, die endlich durch Billigproduktion große Marktanteile in der Kinobranche erobern wollen) geht völlig vorbei an den Anforderungen und Qualitätsmasstäben der Filmemacher und Kinogänger. Die ersteren verfügen i.d.R. über eine fachspezifische Ausbildung und lassen sich weder durch RED SCARLETT noch D-21 HD von ihrem Produktionsplan abbringen.

 

Schon von daher kann man über den Slang der Überschrift dieses Threads "Lobhudelei" sich nur wundern.

(Kommt die Indoktrination gegen Traditionsfirmen etwa von der Gruppe @oceanic? Solchen Spitzen sollte man sich lieber nicht anschliessen.)

 

Und was sagt Du über die Pénelopé?

Natürlich wird bei jedem Filmformat heute auch mit HD-Abtastung geworben, wie vorteilhaft sich der Film im HD-Transfer bemerkbar mache. Das zielt primär auf die Gruppe der Digital Intermediate-Gläubigen oder auch unerfahrenen (HD)-Kameraleute, um auch diese zu einem Filmdreh zu bewegen.

Daneben wirbt die Pénelpé auch mit 35mm-Scope-Fassungen, aber auch mit auch Extraktionen im 16 : 9-Format für Videomedien, wobei seitliche Bildinformationen entfallen und das Bildfeld nur noch geringfügig größer als das eines Super 16-Negativs ausfällt - und dennoch besser Bildgüte als jeder 2k HD-Dreh abliefert.

 

Wer sein Handwerk versteht, sollte unbedingt beim anamorphen 4-Perf-Dreh auf 35mm bleiben. Oder auf Super 35 mit 1,5x-Anamorphot arbeiten, um erstklassige 1.85 : 1-Bildgüten zu erzielen.

Das alles erscheint mir kosteneffizienter als RED ONE- oder D-21-Experimente. Und für die kommenden 15 Jahre scheint kein HD-Medium in Sicht zu sein, das das Filmnegativ überflügeln könnte, sagen die Forschungsinstitute.

 

Darum führen die langsam überlaufenden Thread diverser Digital-Anhänger auf der Suche nach der "endgültigen" Lösung immer wieder in eine Sackgasse und zu mickrigen Ergebnissen. :twisted:

Link to post
Share on other sites

Die reale Welt des Mainstream-Films gerade in der neuen Welt besteht zu überwiegend aus der 35mm-Photographie. Dort steht sie in noch höherem Ansehen als in der alten Welt.

(Mit oder ohne Donald Rumsfeld)

 

Die US-Charts:

Tyler Perry's The Family That Preys Righteous Kill The Women Tropic Thunder The House Bunny (Panavision Genesis) The Dark Knight Mamma Mia! Disaster Movie Fly Me to the Moon 3-D (Computer Rendering, Imax-70mm-Auswertung) Vicky Cristina Barcelona Journey to the Center of the Earth (HD Cam) Pineapple Express Star Wars: The Clone Wars (HD) The Mummy: Tomb of the Dragon Emperor The Longshots WALL-E (HD) Step Brothers Get Smart The Sisterhood of the Traveling Pants 2 Kung Fu Panda (HD) Elegy Bottle Shock Transsiberian

 

Erstaunlich, wie schnell JOURNEY TO THE CENTER abgerutscht ist. Wie auch andererseits KUNG FU PANDA nur ein Achtungserfolg in Dtl. war.

"HD" spült in Europa (und zunehmend auch in USA) nicht mehr automatisch Geld in die Kassen.

 

Der Blockbuster des Jahrzehnts, DARK KNIGHT, ist gerandezu eine Orgie die photochemischen Films, ein Rekord der analogen Filmformate.

Du schreibst zwar viel, @eastwood, bist aber in der Regel nie gründlich genug informiert. Das kostet dann andere Zeitgenossen viel Zeit (Zeitvergeudung), immer "dagegenhalten" zu müssen.

Link to post
Share on other sites

 

Erstaunlich, wie schnell JOURNEY TO THE CENTER abgerutscht ist. Wie auch andererseits KUNG FU PANDA nur ein Achtungserfolg in Dtl. war.

"HD" spült in Europa (und zunehmend auch in USA) nicht mehr automatisch Geld in die Kassen.

 

 

KUNG FU PANDA hat in Deutschland über 3 Mio besucher und über 16 Mio Euro Umsatz im Kino gemacht. Da ist "Achtungserfolg" die falsche wortwahl, es war ein sehr, sehr gutes Geschäft, ausgezeichnet mit der "Goldenen Leinwand".

 

JOURNEY TO THE CENTER hat alleine in USA 100 Mio $ eingespielt, das Herausbringungsbudget lag bei 45 Mio $. das ist eine hervorragende Quote.

 

Weiß nicht, wo Du Dich (falsch)informierst ...

 

Der Blockbuster des Jahrzehnts, DARK KNIGHT, ist gerandezu eine Orgie die photochemischen Films ...

 

etwas wirre grammatik aber sehr schöne phrasendreherei ... wie aus dem werberatschlag :-)

Link to post
Share on other sites
...Der Blockbuster des Jahrzehnts, DARK KNIGHT, ist gerandezu eine Orgie die photochemischen Films,...

 

Heisst das, dass THE DARK KNIGHT ohne ein Digital Intermediate ausgekommen ist? Das kann ich mir so gar nicht vorstellen. Aber vielleicht täusche ich mich hier ja auch.

Link to post
Share on other sites
Ihre Internetbeiträge sind an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

Denken Sie mal an Ihre Aussenwirkung .... fatal

 

Stimmen meine genannten zahlen nicht? dann bitte um korrektur mit entsprechenden belegen .. danke!

Die Zahlen sind durchschnittlich - kein Grund, darin einen Hype auszumachen. Mehr sage ich nicht zu Ihren Werbe- und Propaganda-Posts, die das Geschäft auch nicht ankurbeln werden.

 

...Der Blockbuster des Jahrzehnts, DARK KNIGHT, ist gerandezu eine Orgie die photochemischen Films,...

 

Heisst das, dass THE DARK KNIGHT ohne ein Digital Intermediate ausgekommen ist? Das kann ich mir so gar nicht vorstellen. Aber vielleicht täusche ich mich hier ja auch.

 

Teilweise schon (Imax).

Das war auch bei BATMAN BEGINS so. Und ist auch zu trennen von Erörterungen des 35mm-Drehs und des HD-Drehs.

 

Erstaunlich, wie schnell JOURNEY TO THE CENTER abgerutscht ist. Wie auch andererseits KUNG FU PANDA nur ein Achtungserfolg in Dtl. war.

"HD" spült in Europa (und zunehmend auch in USA) nicht mehr automatisch Geld in die Kassen.

 

 

KUNG FU PANDA hat in Deutschland über 3 Mio besucher und über 16 Mio Euro Umsatz im Kino gemacht. Da ist "Achtungserfolg" die falsche wortwahl, es war ein sehr, sehr gutes Geschäft, ausgezeichnet mit der "Goldenen Leinwand".

 

JOURNEY TO THE CENTER hat alleine in USA 100 Mio $ eingespielt, das Herausbringungsbudget lag bei 45 Mio $. das ist eine hervorragende Quote.

 

Weiß nicht, wo Du Dich (falsch)informierst ...

 

Wortverdrehungen warscheinlich heute noch den ganzen Abend hier zu lesen. Haben Sie nicht Besseres zu tun?

Link to post
Share on other sites
Die Zahlen sind durchschnittlich - kein Grund, darin einenHype auszumachen.

 

3 Mio Besucher in deutschland sind überragend. Nicht ohne grund verleiht der HDF dewegen eine "Goldene Kamera".

 

Wer 3 Mio Besucherfilme als durchschnittliches geschäft bezeichnet, beweist unter-durchschnittliche kenntnisse des realen filmgeschäftes.

Link to post
Share on other sites
...Der Blockbuster des Jahrzehnts, DARK KNIGHT, ist gerandezu eine Orgie die photochemischen Films,...

 

Heisst das, dass THE DARK KNIGHT ohne ein Digital Intermediate ausgekommen ist? Das kann ich mir so gar nicht vorstellen. Aber vielleicht täusche ich mich hier ja auch.

 

Teilweise schon (Imax).

Das war auch bei BATMAN BEGINS so. Und ist auch zu trennen von Erörterungen des 35mm-Drehs und des HD-Drehs.

 

Willst Du damit sagen, dass die IMAX-Fassung von THE DARK KNIGHT komplett ohne Digital Intermediate ausgekommen ist? Also auch die auf 35mm gedrehten Sequenzen, die ja in der IMAX-Fassung auch enthalten sind? Bitte um Aufklärung. Danke.

Link to post
Share on other sites
Willst Du damit sagen, dass die IMAX-Fassung von THE DARK KNIGHT komplett ohne Digital Intermediate ausgekommen ist? Also auch die auf 35mm gedrehten Sequenzen, die ja in der IMAX-Fassung auch enthalten sind? Bitte um Aufklärung. Danke.

 

Auch die IMAX fassung war größtenteils DI (35mm @4K dann IMAX DMR), die IMAX szenen mit digitalen effekten waren auch DI, nur die in IMAX gedrehten szenen ohne digitale effekte sind vom originalnegativ für die IMAX Kopien hergestellt worden.

Link to post
Share on other sites
nur die in IMAX gedrehten szenen ohne digitale effekte sind vom originalnegativ für die IMAX Kopien hergestellt worden...

 

Gab es da tatsächlich Szenen ohne Digitaleffekte? :wink:

 

Ansonsten Danke für die Erläuterung. Da lag ich mit meiner Vermutung ja gar nicht so weit daneben.

Link to post
Share on other sites

ääähhh?????

 

Jetzt drehen manche jeden Erfolg in Richtung analog und jeden Mißerfolg in Richtung digital????

 

Glaube da stimmt was nicht!!!

 

Informiert Euch mal was genau ein Erfolg ist!

 

Bestes Beispiel ist "Mamma Mia". Kaum jemand hatte darauf gesetzt. Der ZAHLENDE Kinobesucher macht die Tickets, nicht analog oder digital. Und auch nicht, ob ein Film künstlerisch wertvoll ist. Die Leute wollen eben gute Unterhaltung.

 

Wer das nicht versteht, geht am Zuschauer vorbei und da nützt es auch nichts, wenn man tolle photochemische Filmchen zeigt, die keiner will.

 

Und von einer "Orgie des photochemischen Films" zu sprechen ist nun wirklich total falsch, weil gerade dieser Film mehr digitale Effekte hat, als jeder Batman zuvor.

 

Anscheinend besuchst Du die falschen Studios, oder warst Du bei "Universul" im Museum?

 

ALLE Studios stezen auf digital, der analoge Film wird gerade noch gedultet, aber sein Ende ist jetzt schon klar. Genau wie es eben in der Fotografie gewesen ist.

 

Jeder kennt noch das Sterben von Agfa, weil die leider auf das falsche und aussterbende Ross 35mm Kleinbildfilm gesetzt haben.

 

Es ist eben so, der analoge Film war gut, aber die Zukunft hat längst begonnen. Man darf an dieser Stelle auch WW aus Nürnberg nur gratulieren. Manche arbeiten eben an Ihrer Zukunft und manche warten einfach auf Ihre Zukunft.

Link to post
Share on other sites

Starke Beiträge heute wieder hier. Ich liebe es.

 

Willst Du damit sagen, dass die IMAX-Fassung von THE DARK KNIGHT komplett ohne Digital Intermediate ausgekommen ist? Also auch die auf 35mm gedrehten Sequenzen, die ja in der IMAX-Fassung auch enthalten sind? Bitte um Aufklärung. Danke.

 

Gab es da tatsächlich Szenen ohne Digitaleffekte? :wink:

 

Ansonsten Danke für die Erläuterung. Da lag ich mit meiner Vermutung ja gar nicht so weit daneben.

Haufenweise, überall Dialog- und Indoor-Aufnahmen. Sieht man auch, dass das D.I. darin nichts zu suchen hatte.

 

http://www.videography.com/articles/article_15888.shtml

(auch im Kodak-Magazin ein Artikel - dies für Interessierte, die nicht nur "quellenlose Informationen" vom Werbeguru lesen möchten, sondern auch wissen möchten, woher die Infos kommen.)

 

Gerne noch ein Zitat, falls es hier nicht wieder niedergebrüllt wird:

"You also have to go in the other direction for the IMAX release. For these, the cut 35mm negative was color-timed at the lab [instead of a DI], producing an interpositive of the 35mm portions of the film. This went to IMAX, who used DMR—an IMAX-proprietary digital process—to 'blow up' the 35mm to the IMAX format. These scenes were then intercut with the IMAX camera negative. So, digital processes were used for the two format conversions, but each set of release prints was created by cutting the negative and timing the shots in a traditional manner."

ääähhh?????.
Link to post
Share on other sites

...ist eh schon ein schlechter Einstieg mit dem "Lobgehuddele" als Titel.

 

Arri ist eine hervorragende Schmiede des cineastischen Lagers.

 

Gerade wieder auf der IBC hat Arri bewiesen, das ohne die Experten aus der Türkenstraße die Welt ein wenig unschärfer und kontrastärmer wäre...

 

Ich sag nur "Fakten Fakten Fakten...und immer an den Zuschauer denken"

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.