Jump to content

shine a light - überblendungszeichen


angerkino

Recommended Posts

eventuell gehört micky zur filmtellerfraktion oder spulenturmfraktion oder digitalfraktion. diese drei fraktionen haben doch von sowas keine ahnung, also übt nachsicht :lol: 8) :lol:
nö... raus ausm vorführraum und ab hinter die theke... :twisted:

 

 

 

ach ja, einfach erklärt:

 

überblendzeichen zeigen (zeigten) dem vorführer an, wann er

- den motor (und die lampe) der zweiten maschine in betrieb zu setzen hatte

- auf die zweite maschine umzuschalten hatte,

 

geübte vorführer haben das mit einer routine gemacht, so dass der zuschauer im saal nichts davon mitbekam.

Link to comment
Share on other sites

TK-Chris hat folgendes geschrieben:

ach ja, einfach erklärt:

überblendzeichen zeigen (zeigten) dem vorführer an, wann er

- den motor (und die lampe) der zweiten maschine in betrieb zu setzen hatte

- auf die zweite maschine umzuschalten hatte.

Wenn schon erklären, dann richtig, vor allem, wenns ein Neuling ist. Es gibt auf einer Rolle keine zwei Überblendzeichen. Würde ja auch sprachlich keinen Sinn machen, denn warum sollte man beim ersten Überblenden überblenden?

 

Und so klingt das korrekt: Am Ende einer Rolle kommt oben rechts auf der Leinwand erst ein ACHTUNGSZEICHEN (weil man da Acht geben soll, zweite Maschine starten usw.) und sieben Sekunden später (168 Bilder) an gleicher Stelle kommt dann das ÜBERBLENDZEICHEN. Und das heißt so, weil man dann unverzüglich von der ersten auf die zweite Maschine überblendet.

 

Na ja, so weit die Theorie. Bei alte Kopien kann oft keine Rede sein von sieben Sekunden von Achtungs- bis Überblendzeichen, weil Bilder fehlen, die Zeichen selbst gebastelt sind usw. Und auch bei nagelneuen Kopien kann man sich nicht immer auf die sieben Sekunden verlassen, da habe ich regelwidrigerweise auch schon kürzere Distanzen zwischen den Zeichen gesehen. Muss man halt, wenn man Überblendbetrieb fährt, vorher beim Bauen drauf achten.

 

Falls Micky vorführt, wäre es vielleicht gut, jemand schickt ihm per Pin den Link, wo man das Filmvorführerhandbuch runterladen kann. Da stehen diese grundsätzlichen Dinge wie z. B. Überblendzeichen drin.

Link to comment
Share on other sites

TK-Chris hat folgendes geschrieben:

ach ja, einfach erklärt:

überblendzeichen zeigen (zeigten) dem vorführer an, wann er

- den motor (und die lampe) der zweiten maschine in betrieb zu setzen hatte

- auf die zweite maschine umzuschalten hatte.

Wenn schon erklären, dann richtig, vor allem, wenns ein Neuling ist. Es gibt auf einer Rolle keine zwei Überblendzeichen. Würde ja auch sprachlich keinen Sinn machen, denn warum sollte man beim ersten Überblenden überblenden?

 

Und so klingt das korrekt: Am Ende einer Rolle kommt oben rechts auf der Leinwand erst ein ACHTUNGSZEICHEN (weil man da Acht geben soll, zweite Maschine starten usw.) und sieben Sekunden später (168 Bilder) an gleicher Stelle kommt dann das ÜBERBLENDZEICHEN. Und das heißt so, weil man dann unverzüglich von der ersten auf die zweite Maschine überblendet.

 

Na ja, so weit die Theorie. Bei alte Kopien kann oft keine Rede sein von sieben Sekunden von Achtungs- bis Überblendzeichen, weil Bilder fehlen, die Zeichen selbst gebastelt sind usw. Und auch bei nagelneuen Kopien kann man sich nicht immer auf die sieben Sekunden verlassen, da habe ich regelwidrigerweise auch schon kürzere Distanzen zwischen den Zeichen gesehen. Muss man halt, wenn man Überblendbetrieb fährt, vorher beim Bauen drauf achten.

 

Falls Micky vorführt, wäre es vielleicht gut, jemand schickt ihm per Pin den Link, wo man das Filmvorführerhandbuch runterladen kann. Da stehen diese grundsätzlichen Dinge wie z. B. Überblendzeichen drin.

 

ja, du hast ja recht, es gibt achtungszeichen und überblendzeichen...

 

ich habs nur schnell erklärt für jemanden, ders wohl eh nie brauchen wird.

da reichts eigentlich aus.

hab mal irgendwo ne seite voll mit verschiedenen überblendtips geschrieben, aber das ist wohl schon jahre her, weis nicht, obs das noch gibt....

Link to comment
Share on other sites

übrigens heißen die auch:

 

change-over cue, change-over marks, change-over, reel change, reel change marks

 

@pepu

 

Mit dem "4" (gewinnt) bin ich nicht so sicher. Es gab auch welche mit nur 3 Bildern.

 

Dann gab es Vorführer die haben mittels Locher das mitten im Bild gemacht...

Link to comment
Share on other sites

Wir haben 24 Bilder auf dem Umroller markiert und messen dann immer recht fix den echten Abstand zwiscehn Achtung- und Umschaltzeichen. An den Projektoren sind Markierungen für 7 und 8 Sekunden, an die man nur eine Schlaufe des Film anhalten muss, da die Zahlen am Startband oft nicht sehr genau sind.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.