Jump to content
Dr.Jo

EUMIG Vienette

6 Beiträge in diesem Thema

Die Eumig Vienette der ausgehenden 60iger ist im Grunde die ideale Urlaubskamera, sie läuft zwar nur mit 18 oder 24 B/sek.- aber was brauch ich anders ? Sie stellt über einen pfiffigen Kurvenmechanismus des Objektivs beim Verändern der Brennweite den Hyperfokalpunkt ständig nach, sodass die Schärfe immer bis unendlich reicht und daher manuelles Fokussieren nicht nötig ist. ( Quasi so ‘ ne Art AUTOFOKUS der "Steinzeit") Das Schönste: Sie ist robust, überwiegend aus Metall und leicht zu öffnen, wenn man ans "Eingemachte" muß. Billig ist sie auch, ich habe gerade eine für 1 € bekommen. Bloß: der Batteriekontainer ist hin,- Auslaufschaden. Hat jemand ´ne Idee, wo ich ev. einen herbekommen kann, ohne noch 1 Dutzend Vienetten zu ersteigern, denn ich denke, die Batteriefächer werden alle ähnlich aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Hat jemand ´ne Idee.....

 

Hallo,

....nööö.

Um Dir von vornherein den Zahn zu ziehen: Zum Nulltarif (Kamera 1 Euro) gibts nix.

Grah, Batchvarov und Thiel, Ritter, Geissler (den würde ich mal fragen, der hat bei meiner Uralt Bauer C2 den Motor ersetzt und auch den Batteriegriff mit komplettem Vorderteil. Der macht auch Eumig) hätte ich anzubieten.

Grundsätzlich kannst Du ungestört nur die Freude am Schmalfilm mit gewarteten Geräten genießen (die Kette ohne schwache Glieder!).

Ausgelaufene Batterien sind heimtückisch. Das gast und zerstört die Kabelverbindungen. Längerfristig. Polieren mit Faserstift ist da nicht. Mein inzwischen verstorbener Kameraschrauber wollte sich meine Leicina da zur Brust nehmen. Leider tritt mit solchen Ereignissen meist auch das Wissen ab.

Beste Grüße von

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich hab hier eine Eumig Nautica. Obwohl sie wie eine billige Plastikschüssel aussieht ist, scheint sie langlebig und zuverlässig zu sein.

 

Der eigenartige Aufwickelantrieb für die Filmkassette sieht sehr empfindlich und instabil aus. Der Aufwickelantrieb erfolgt direkt von der Kurbelwelle des Greifers und 2 weiteren Schleppgreifern sowie einem Sperrklinkenrad. Vorteil ist, dass diese Mechanik sehr schlank ist und demzufolge wenig Platz braucht. Die Kassette sitzt auch ungewöhnlich tief im Kameragehäuse.

___________________________________________________________

 

Mein inzwischen verstorbener Kameraschrauber wollte sich meine Leicina da zur Brust nehmen. Leider tritt mit solchen Ereignissen meist auch das Wissen ab.

Beste Grüße von

Manfred

 

Das ist schade. Selten hinterlässt jemand seine Erfahrungen und sein Wissen in schriftlicher Form.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hallo,

sah ich eben bei Ebay: Art. Nr. 130394189578 Standort Düsseldorf, Eumig Vienette III, endet 3. Juni um 23.20 Uhr.

Gebot 1, momentan 1 Euro.

Versuchen. Deine Kamera wenn so wie beschrieben in die Mülltonne.

Beste Grüße von

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, zusammen,

danke f.d. Hinweis auf die Kam. in D´dorf, hab´ aber erstmal einen Selbstversuch gestartet und s. da: meine im Batteriefach völlig versaute VIENETTE läuft wieder. Die zerfressenen Kontaktbleche liessen sich aus Büroheftstreifenmetall nachfertigen. Mehr als bastlerisches Geschick, eine kleine Blechschere und feine Spitzzange braucht man nicht. Ansonsten geht die Vienette leich auf und wieder zu, alles darin ist groß, man kommt recht gut "dran". Probleme macht der Springkontakt, der den Motorstromkeis beim Auslösen schließt, - da werde ich wohl eine Reedkontakt einbauen. So wie er jetzt arbeitet : 59 x ok, dann 1x "no contact" macht es keinen Spaß. Wenn man bei Kontaktproblemen den Drahtauslöseranschluß nimmt, schließt besagter Kontakt immer. Auch ´ne Lösung,- aber nur eine temporäre.

 

m f G an alle Leser

 

Hans-L.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich versuche verzweifelt meine Vienette 2 zu öffnen.

Ich finde die Schrauben unter dem Leder das ist kein Thema aber nach dem lösen der Schraube auch der auf der Rutschkupplung vom Zoom passiert da nix auch das vordere Blech rührt sich nicht.

Wie bekomme ich die Rutschkupplung gelöst und das Schutzblech vorne.

Ich muss an den Antriebsmotor.

Zoom, Batteriecheck und Beli funktionieren nur der Antrieb nicht rote Warnleuchte geht dann an.

Normal geht sowas in die Werkstatt aber die Vienetta sind so preiswert das ich da selber ran will.

Gruß

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×