B12

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.516
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

Über B12

  • Rang
    langjähriges Mitglied
  • Geburtstag

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Ort
    Westfalen

Letzte Besucher des Profils

860 Profilaufrufe
  1. Das erzähl ich dir am besten bei Gelegenheit. Das dauert etwas länger, und ist entschieden zu viel zum tippen. Grüße in den mittleren Westen
  2. Hallo in den Pott! ha, bei deinem Aufbau, da werden Erinnerungen an Kino-Helmut wach. An die damals Anwesenden: War das o6? Ihr wißt schon, das mit dem Freiluftkino bei ihm. Silas, Kino-Helmut ist eine Legende in Fachkreisen. Ach, was sag ich, vermutlich sogar DIE Legende.
  3. Spontan dachte ich: Das ist ein italienischer. Kommt dann aber doch nur aus irgendeinem Oberndorf.
  4. der dezente Geräuschpegel läßt das vermuten, gell? Aber seine beiden Mädels gefallen mir ))
  5. Hallo Gemeinde, ich bekomme langsam das Gefühl, das ARJ ein Sauger sein könnte. Viele Fragen, aber wenig Eigeninitiative, so kommt das bei mir inzwischen an. Schon beantwortete Fragen gleich nochmal stellen. Aber vielleicht täusche ich mich auch. Oder er will uns nur an der Nase herumfühen, wer weiß...
  6. Ooooohhh, was für ein Abend .........)))))))))))
  7. ja, da bin ich dran schuld dran. Der Himmel ist mir auf den Kopf gefallen.
  8. Hallo Alex, aus Erfahrung kann ich dir folgendes empfehlen: Stabile Regale. liegende Lagerung, mit Schicht innen. Polyestermatrial stramm gewickelt, in Plastedosen. Acetat etwas loser, in säurefreien Kartonagen, damit es atmen kann. Polyester ist gegen das Licht betrachtet, gelblich durchscheinend, Acetat nicht. Stabiles Klima, möglichst kühl und trocken. Ein einfacher Keller taugt nichts, das gilt auch für den Dachboden. Ja, ich hatte einen schlechten Tag. Mein Weib geht fremd, der Sohn ist jetzt doch vom Nachbarn, und das Haus ist gestern Nacht abgebrannt. Das ist alles nicht so schlimm, aber heute morgen hat sie mir meinen Hund überfahren.
  9. So, meine Herren. Ich habe nachgeschaut, krieche zu Kreuze und behaupte das Gegenteil. Hier das Beweisfoto zu meinen Lasten: Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht so ganz erlären. Dies ist jetzt der dritte, den ich mit Asbestauskleidung in meinen Fingern habe, und das erste Mal sehe ich diese Platte. Ich mache mir Sorgen um die Verschaltung meiner Synapsen. )) Wie auch immer, sie ist da, aber auch die einzige. Insofern meine Frage, Martin: Kann es sein, daß du mit ...ist noch der Kühlluftkanal mit Asbest ausgekleidet... ...unter dem Widerstandsockel... und ...hinter dem Amperemeter... immer dieselbe (diese) Platte meinst? Der Standort erfüllt ja alle Kriterien. In dem Modell ohne Auskleidung ist die im Bild gezeigte Asbestabdeckung durch eine Metallplatte ersetzt. Das kann man von oben gut erkennen, aber schlecht fotografieren. Dann kann man weiters wohl davon ausgehen, daß, wenn oben nix ist, man unten auch nicht fündig wird. Fehlt jetzt nur noch ein Bild der asbestummantelten Kabel. Wer kann eins beisteuern?
  10. 1. wie eine Gespielin 2. Am Titel 3. Augen auf und durch 4. ? 5. jeder halbwegs höfliche Mensch stellt sich kurz vor. 6. du bist in der falschen sparte.
  11. ich auch. Eine, evtl zwei Personen. Essen um sechs, loses aufeinandertreffen ab 5?
  12. Geil Ist die Tapete genauso alt wie das Mobiliar?
  13. Hallo Martin, nehm ich nicht als Kritik, deine Worte, eher als ergänzende Hinweise. Nachdem ich jetzt eine Handvoll von den Dingern auseinandergenommen habe, war ich der Meinung, das ist es jetzt gewesen. Außerdem noch jede Menge Unterlagen gewälzt... Den ältesten, den ich in meinen Fingern hatte, muß so um 55 rum entstanden sein. Asbestkabel hatte der keine. Und in den Lüfterkanälen hab ich bis jetzt auch noch nie was gefunden. Deshalb war ich mir in meiner Aussage so sicher. Naja, man lernt wohl nie aus. Da bin ich gespannt, was mir der jetzt aktuelle - von dem das Asbestfoto stammt - offenbart.
  14. Hallo es kommt ja immer wieder mal die Frage auf, ob und wo in einem Siemens 2ooo Asbest verbaut ist bzw wie das dann aussieht. Außer im Schacht des Vorwiderstandes wurde keiner eingesetzt. Zur Veranschaulichung hier der Vergleich. Links mit, rechts ohne. Ab wann und über welchen Zeitraum Siemens Asbest verbaut hat, kann ich nicht sagen.* Was ich sagen kann, ist, daß der asbestfreie Projektor aus der Zeit von vor 63 stammt, und der andere danach produziert wurde. Die unten am Widerstandssockel sichtbaren weißen Kabel sind nicht aus Asbest. Die Fläche der Platten beträgt 1.7 dm2 (falls es wen interessiert). Zur Entfernung einfach die Laschen etwas hochbiegen. Wer Sorge vor Krebs hat, befeuchtet vorher (erfahrungsgemäß ist das ausreichend zur Faserbindung ) oder baut unter Wasser aus. Sorge vor Überhitzung angrenzender Bauteile muß man sich anschließend nicht machen. Das es auch ohne geht, beweisen alle asbestlosen Modelle. Thomas *Meine Unterlagen geben leider nichts her über den Zeitraum der Asbestverbauung. Weiß das evtl jemand von den Projektorensammlern?
  15. Geschrieben von einem 18jährigen Praktikanten, dessen Horizont zwischen den Weihnachtsfesten pendelt. Aua.