Jump to content

B12

Mitglieder
  • Posts

    1,706
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

Everything posted by B12

  1. An dieser Stelle behaupte ich mal ganz frech, das sich das Geschäftsmodell des prozentualen Verleiheranteils pro verkaufter Karte nicht mehr lange wird halten können.
  2. Naja, auf welcher Torte brennen schon alle Kerzen gleich hell ...
  3. Moin. eigentlich wollte ich mal im Schmalfilmforum nach Klaus seiner alten Techik schauen, aber da ist grad Funkstille. Dann hab euch beiden entdeckt. Ich mag eure Neckereien. Objektiv betrachtet sind sie wahrscheinlich völlig überflüssig, subjektiv gesehen aber ein Garant für Kontinuität. Allerdings befürchte ich, daß eure kleinen Streiterein, so wie mein Kommentar vom Rest der Leserschaft als völlig überflüssig betrachtet werden.
  4. "jede Menge" ist relativ. Werd mal konkreter.
  5. Neinnein, das siehst du falsch. Die telefonieren alle erst mit der Frau, und wenn die das OK gibt, sofort mit ihrem Disponenten.
  6. beim putzen: van Halen wenn hier: Bihler auf Schleife ansonsten gern und öfter: drei Chinesen (Creme de la Creme)
  7. Lautstärke hilft. Bei der Ehre packen auch. Ein Beispiel: Ich war mal Gast in einer Theateraufführung einer dritten Klasse. Das Publikum bestand fast ausschließlich aus den Eltern der Kinder. Überspitzt gesagt, war die Aufführung für die quasi Luft, bis auf einen Vater. Dem schwoll dermaßen der Kamm. Er ist beim nächsten Szenenwechsel nach vorne, hat die Kinder um kurze Unterbrechung gebeten und dann alle Zuschauer zusammengestaucht. Er hat sie bei der Ehre gepackt, unmißverständlich. In den Gesichtern konnte man anschließend alle Facetten von Mißbilligung sehen, Verachtung, Unverständnis, und was weiß ich nicht noch alles. aber es war Ruhe. Funktioniert mit Sicherheit auch so im Kino.
  8. Hallo Simon, deine Emotionalität ist meiner Meinung nach völlig berechtigt. Ich wette, daß vor dir auch schon etliche Mechaniker vor diesem Modell saßen und in ihrem Kämmerlein still vor sich hingeflucht haben. Von der Kamera hab ich zwar null Ahnung, aber wenn ich die Bilder betrachte, brauch ich nicht viel Phantasie, um deinen Unmut mehr als nur zu erahnen. Ich würde dieses Gerät unter der Kategorie Einbahnstraßenprodukt katalogisieren. Gruß, Thomas
  9. ... hätte ich schon mächtig Gegenwind.
  10. Mal ganz ehrlich, was willst du als perforierter noch in Köln? Jahrelang saßen da ich weiß nicht mehr genau drei oder vier Anbieter mit immer dem gleichen Angebot. Resterampe sozusagen. Einziger Lichtblick war einer mit zwar "nur" fwu Material, aber nie die Katze im Sack. Das Material war immer gesichtet, und jedesmal was neues. Der kommt aber schon seit Ewigkeiten nicht mehr. 15 war ich das letzte Mal da, und ich glaube kaum, das sich das Angebot seidem signifikant verbessert hat. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Wobei ich hier ausschließlich von 16 und 35mm rede.
  11. Hallo Klaus, vielen Dank für das wohlmeinende Angebot. Den Aufwand mußt du jetzt aber nicht treiben. Weil, hier stehen ein paar von den Dingern rum. Was nichts anderes bedeutet, als das ich über das Innenleben recht gut Bescheid weiß insofern, als daß ich jedes elektrische Bauteil identifizieren, aber bis auf einige wenige nichts über die genaue Funktion aufs Ganze gesehen sagen kann. Einer von denen läuft sogar.
  12. Vermutlich hat dieser Fred inzwischen mehr Beiträge als der Projektor Kondensatoren. Mich stört das nicht, weil ich zum eigentlichen Thema sowieso nullkomagarnichts beitragen kann. Aber, seit es diesen Fred hier gibt, schaue ich tatsächlich wieder öfter ins Forum und amüsiere mich über diese sehr llebhafte Diskussion. Trainiert sie doch meine Schmunzel- und Lachmuskulatur aufs angenehmste. Aus rein egoistischen Gründen bitte ich deshalb darum, diesen Fred auf keinen Fall zu schließen. So, und welcher Kondensator ist als nächstes dran? sonnige Grüße, Thomas
  13. Moin Carsten, Stefan hat das wesentliche bereits gesagt, und sein verlinktes Diagramm kann ich so 1:1 bestätigen. Vergiss jeglichen Gedanken an eine Fußbodenheizung,. Um in großen Räumen ohne imensen Aufwand und mit möglichst geringen Energiekosten ein Behaglichkeitsgefühl zu bekommen, brauchst du warme Oberflächen, und da ist eine Wand am besten für geeignet. Das hat mehrere Gründe. Zum einen trifft die Strahlung auf die größtmögliche Fläche deines Körpers, zum anderen ist dieser auf genau diese Richtung evulotionsbedingt am besten eingerichtet, um nur zwei zu nennen.
  14. Moin in die Runde. Nur zur Klarstellung. Sauer bin ich auf niemanden hier. Vor dir, Chris, zieh ich schon lange den Hut, ob der Organisation aus der Ferne. Ich sag's mal bildlich gesehen so: Wir sind alle die Frontsoldaten, die die Entscheidungen der Befehlshaber zu tragen haben, ob uns das jetzt paßt oder nicht. Im Gegensatz zum Schützengraben kann man sich hier und heute aber noch insofern entziehen, indem man schlicht und ergreifend fernbleibt. Ich tue das, weil der Punkt der Akzeptanz bei mir inzwischen überschritten ist. Das bringt zwar Nachteile mit sich, wie vermutlich auch hier, und manchmal schmerzt es auch. Aber irgendwann ist halt einfach Rückgrat angesagt. In diesem Sinne, herzlichst, euer Thomas
  15. Wenn es Auflagen gibt bin ich nicht dabei. Ansonsten sofort. Geblockt hab ich das Wochenende schon lange, aber entscheiden werde ich mich wohl oder übel kurzfristig.
  16. Das funktioniert auch heute noch 🙂
  17. Moin. Meinen Dank an Matthias und Simon für die fachkundige Bestimmung. Als alter R4-Hase ist man ja an allem, was mit diesem Blech zu tun hat interessiert. Von dieser Fahrt weiß ich schon seit Ewigkeiten, nur dieses komische Blech, auf dem die Kamera montiert ist, konnte ich nie richtig einordnen. Daß das nicht als Laufsteg gedacht war - die Damen kommen meines Wissens alle aus der Modelbranche - war mir schon klar. Die Vermutung der Kamerahalterung hatte ich auch, sie war aber bis vor kurzem, als ich auf einer französischen Seite auf einen Artikel mit diesem Bild stiess - unbestätigt. Das YTvideo kenne ich. Das ist eine schöne Werbung für Leute, die gerne verklärt in die Vergangenheit schauen. Mit der realen R4-Welt hat das nichts zu tun. Die war und ist geprägt von Schraubenschlüsseln, blutigen Händen und Fluchereien. Es sei denn, man läßt schrauben, aber dann steht wahrscheinlich auch ein Porsche 356 daneben.
  18. Moin. Auf dem Gebiet der Schmalfimkameras bin ich absolut ahnungslos. Meine bisherigen Versuche, Hersteller und Modell der hier gezeigten herauszufinden, waren eher erfolglos und wohl dilletantischer Natur. Ich hoffe das Bild ist gut genug, ein anderes hab ich leider nicht. Kann mir wer weiterhelfen? Zum Hintergrund, falls es wen interessiert: 1965 sind 4 Damen mit zwei R4 von Feuerland nach Alaska gefahren. Der Aufschrei, das werden die niemals schaffen, wahr groß. Genauso groß war dann auch der Medienrummel, als sie wieder in Frankreich ankamen. Danke vorab für jedwede Hilfe.
  19. B12

    R.I.P.

    Oh, ja )) Trotzdem, ich erinnere mich gerne.
  20. Ich denke, du hast cineramas Ansatz nicht ansatzweise erkannt.
  21. Da muß ich dir recht geben. Es gibt eben Leute, die denken können; und Leute, die können es eben nicht.
  22. Und ich möchte vor mir selbst geschützt werden, am meisten vor meinen Unfähigkeiten.
  23. Meine Erfahrung ist genau andersrum. Den Teppichdackel schiebst du mal eben durch den Gang. Vorausgesetzt; die Breite ist passend, hast du ratzfatz die Laufwege frei.
  24. Sie benutzen sie, im wahren Wortsinn. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.
  25. Nein. Ich möchte manchmal Daumen drücken.
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.