Jump to content

B12

Mitglieder
  • Posts

    1,688
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by B12

  1. B12

    R.I.P.

    Oh, ja )) Trotzdem, ich erinnere mich gerne.
  2. Ich denke, du hast cineramas Ansatz nicht ansatzweise erkannt.
  3. Da muß ich dir recht geben. Es gibt eben Leute, die denken können; und Leute, die können es eben nicht.
  4. Und ich möchte vor mir selbst geschützt werden, am meisten vor meinen Unfähigkeiten.
  5. Meine Erfahrung ist genau andersrum. Den Teppichdackel schiebst du mal eben durch den Gang. Vorausgesetzt; die Breite ist passend, hast du ratzfatz die Laufwege frei.
  6. Sie benutzen sie, im wahren Wortsinn. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.
  7. Nein. Ich möchte manchmal Daumen drücken.
  8. B12

    Gesuchter Vorfilm

    Vertrau den beiden ruhig. Deine Beschreibung ist eindeutig.
  9. Falls es denn einer ist, sehe ich einen etwas unglücklich positionierten Verteilerkasten. Was mich aber aufs höchste beeindruckt, ist das, was ich nicht sehe: Kabel. Chapeau, chapeau!
  10. Holla, das Holz sieht ja noch richtig gut aus. Darüber darfst du dich richtig freuen, denn wenn ich mir euer Vordach so betrachte, hat das ja höchstens die Stärke eines stramm gespannten Lakens. Da dürfte die Überdeckung im Lochbereich eher gegen Null tendieren. Also offensichtlich gut abgeklebt. Und, sehe ich das richtig, schon mal neue Strippen gezogen? Die Kabelfarben sehen so 'neu' aus.
  11. Genau dieses Teil hatte ich vor einem halben Jahr bei einer Wohnungsräumung in der Hand. Aber nur, um es direkt in die Tonne zu werfen. Wie auch immer, es gehörte einem Menschen, der viel probiert hat, um seine Gesundheit zu erhalten. Von daher tippe ich auch auf Eso. Den Kleber bekommst du erfahrungsgemäß mit einem Föhn gelöst.
  12. Danke für diese tollen acht Minuten, Friedemann! Das Jahr werd ich so schnell nicht vergessen. Mit Thorstens halbem Hausstand im Koffer. 😃
  13. Cinema+Studio in Lippstadt hatten das auch. Ob es immer noch so ist, kann ich nicht sagen.
  14. Hallo Carsten, warum ihr Holzlatten zwischen Beton und Asphalt habt, erschließt sich mir nicht genau. Es war allerdings seinerzeit gängige Praxis, einen Betonboden mit Gußasphalt zu belegen. Unter anderem deswegen, weil letzterer ohne großes Zutun eine glatte und widerstandsfähige Oberfläche liefert. Quasi selbstverlaufend ähnlich wie heutige Nivelliermassen. Schallabsorption kann auch ein Grund gewesen sein, aber das ist nur eine Vermutung. Wobei, evtl habt ihr diese Holzlatten mit Zwischenabständen im gesamten Bodenbereich, damit das das Zeug mit Gefälle gegossen werden konnte. Ist aber auch nur eine Vermutung. Ich weiß nur, wie man das waagerecht einbringt. Gruß, Thomas
  15. Hallo Stephan, Das sehe ich auch so: Kernschrott. Zumal, wenn da Teile fehlen, hast du die Arschkarte hoch zehn gezogen. Andererseits ist das deine Vergangenheit. So etwas wirft man nicht weg, meiner Meinung nach. Es kommt ja auch darauf an, was du letztendlich damit machen willst. Außerdem sehe ich ein schönes rotes Etwas im Hintergrund, was wohl auch nicht von heute auf morgen fertig war. Könnte das ein früher Variant sein? Gruß, Thomas
  16. Da hat Jan beim raussuchen auch ein gutes Gespür gehabt.
  17. Das wäre auch mein Vorschlag. Dann würd ich die Stadt tatsächlich mal im Sonnenschein sehen 😀 Im Februar ist das da immer so dunkel.
  18. B12

    R.I.P.

    Birol Ünel, gerade 59. Viel zu früh. https://www.spiegel.de/kultur/kino/birol-uenel-ist-tot-schauspieler-aus-gegen-die-wand-gestorben-a-84462cf3-1cf5-48b5-9c14-5f70fdd82b88
  19. evtl meint Rabust diesen: https://www.focus.de/gesundheit/corona-talk-mit-infektiologe-christoph-spinner-r-faktor-verliert-scheinbar-an-bedeutung-infektiologe-erklaert-warum_id_11987654.html
  20. Spelling? Nee, du hast entweder genau ein Bier zuviel gehabt oder ein X zuwenig. 😀
  21. Verlustgefahr der Deutungshoheit. Geht einher mit Machtverlust. Geht nicht, macht angreifbar.
  22. B12

    Autokino

    wenn die die untere Reihe - wie mal gesehen - mit Betonlego vollpacken, soll das wohl halten.
  23. Abgesehen davon, daß man die beiden Worte 'ich fordere' hätte weglassen könen, ohne den Inhalt zu verfälschen, hast du wohl nur einmal durchgerollt. Rabust Einleitung lautete nämlich: ... demonstriere das mal in einem theoretischen Versuch, dem Kino in Deutschland den kulturellen und gesellschaftlichen Stellenwert zu gewähren, der ihm meiner Meinung nach zusteht ... Außerdem kann er schlecht für sich und - zum Beispiel - dich sprechen, deshalb schrieb er ja 'ich', und nicht 'wir'.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.