Jump to content

B12

Mitglieder
  • Posts

    1,693
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by B12

  1. Moin in die Runde. Nur zur Klarstellung. Sauer bin ich auf niemanden hier. Vor dir, Chris, zieh ich schon lange den Hut, ob der Organisation aus der Ferne. Ich sag's mal bildlich gesehen so: Wir sind alle die Frontsoldaten, die die Entscheidungen der Befehlshaber zu tragen haben, ob uns das jetzt paßt oder nicht. Im Gegensatz zum Schützengraben kann man sich hier und heute aber noch insofern entziehen, indem man schlicht und ergreifend fernbleibt. Ich tue das, weil der Punkt der Akzeptanz bei mir inzwischen überschritten ist. Das bringt zwar Nachteile mit sich, wie vermutlich auch hier, und manchmal schmerzt es auch. Aber irgendwann ist halt einfach Rückgrat angesagt. In diesem Sinne, herzlichst, euer Thomas
  2. Wenn es Auflagen gibt bin ich nicht dabei. Ansonsten sofort. Geblockt hab ich das Wochenende schon lange, aber entscheiden werde ich mich wohl oder übel kurzfristig.
  3. Das funktioniert auch heute noch 🙂
  4. Moin. Meinen Dank an Matthias und Simon für die fachkundige Bestimmung. Als alter R4-Hase ist man ja an allem, was mit diesem Blech zu tun hat interessiert. Von dieser Fahrt weiß ich schon seit Ewigkeiten, nur dieses komische Blech, auf dem die Kamera montiert ist, konnte ich nie richtig einordnen. Daß das nicht als Laufsteg gedacht war - die Damen kommen meines Wissens alle aus der Modelbranche - war mir schon klar. Die Vermutung der Kamerahalterung hatte ich auch, sie war aber bis vor kurzem, als ich auf einer französischen Seite auf einen Artikel mit diesem Bild stiess - unbestätigt. Das YTvideo kenne ich. Das ist eine schöne Werbung für Leute, die gerne verklärt in die Vergangenheit schauen. Mit der realen R4-Welt hat das nichts zu tun. Die war und ist geprägt von Schraubenschlüsseln, blutigen Händen und Fluchereien. Es sei denn, man läßt schrauben, aber dann steht wahrscheinlich auch ein Porsche 356 daneben.
  5. Moin. Auf dem Gebiet der Schmalfimkameras bin ich absolut ahnungslos. Meine bisherigen Versuche, Hersteller und Modell der hier gezeigten herauszufinden, waren eher erfolglos und wohl dilletantischer Natur. Ich hoffe das Bild ist gut genug, ein anderes hab ich leider nicht. Kann mir wer weiterhelfen? Zum Hintergrund, falls es wen interessiert: 1965 sind 4 Damen mit zwei R4 von Feuerland nach Alaska gefahren. Der Aufschrei, das werden die niemals schaffen, wahr groß. Genauso groß war dann auch der Medienrummel, als sie wieder in Frankreich ankamen. Danke vorab für jedwede Hilfe.
  6. B12

    R.I.P.

    Oh, ja )) Trotzdem, ich erinnere mich gerne.
  7. Ich denke, du hast cineramas Ansatz nicht ansatzweise erkannt.
  8. Da muß ich dir recht geben. Es gibt eben Leute, die denken können; und Leute, die können es eben nicht.
  9. Und ich möchte vor mir selbst geschützt werden, am meisten vor meinen Unfähigkeiten.
  10. Meine Erfahrung ist genau andersrum. Den Teppichdackel schiebst du mal eben durch den Gang. Vorausgesetzt; die Breite ist passend, hast du ratzfatz die Laufwege frei.
  11. Sie benutzen sie, im wahren Wortsinn. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.
  12. Nein. Ich möchte manchmal Daumen drücken.
  13. B12

    Gesuchter Vorfilm

    Vertrau den beiden ruhig. Deine Beschreibung ist eindeutig.
  14. Falls es denn einer ist, sehe ich einen etwas unglücklich positionierten Verteilerkasten. Was mich aber aufs höchste beeindruckt, ist das, was ich nicht sehe: Kabel. Chapeau, chapeau!
  15. Holla, das Holz sieht ja noch richtig gut aus. Darüber darfst du dich richtig freuen, denn wenn ich mir euer Vordach so betrachte, hat das ja höchstens die Stärke eines stramm gespannten Lakens. Da dürfte die Überdeckung im Lochbereich eher gegen Null tendieren. Also offensichtlich gut abgeklebt. Und, sehe ich das richtig, schon mal neue Strippen gezogen? Die Kabelfarben sehen so 'neu' aus.
  16. Genau dieses Teil hatte ich vor einem halben Jahr bei einer Wohnungsräumung in der Hand. Aber nur, um es direkt in die Tonne zu werfen. Wie auch immer, es gehörte einem Menschen, der viel probiert hat, um seine Gesundheit zu erhalten. Von daher tippe ich auch auf Eso. Den Kleber bekommst du erfahrungsgemäß mit einem Föhn gelöst.
  17. Danke für diese tollen acht Minuten, Friedemann! Das Jahr werd ich so schnell nicht vergessen. Mit Thorstens halbem Hausstand im Koffer. 😃
  18. Cinema+Studio in Lippstadt hatten das auch. Ob es immer noch so ist, kann ich nicht sagen.
  19. Hallo Carsten, warum ihr Holzlatten zwischen Beton und Asphalt habt, erschließt sich mir nicht genau. Es war allerdings seinerzeit gängige Praxis, einen Betonboden mit Gußasphalt zu belegen. Unter anderem deswegen, weil letzterer ohne großes Zutun eine glatte und widerstandsfähige Oberfläche liefert. Quasi selbstverlaufend ähnlich wie heutige Nivelliermassen. Schallabsorption kann auch ein Grund gewesen sein, aber das ist nur eine Vermutung. Wobei, evtl habt ihr diese Holzlatten mit Zwischenabständen im gesamten Bodenbereich, damit das das Zeug mit Gefälle gegossen werden konnte. Ist aber auch nur eine Vermutung. Ich weiß nur, wie man das waagerecht einbringt. Gruß, Thomas
  20. Hallo Stephan, Das sehe ich auch so: Kernschrott. Zumal, wenn da Teile fehlen, hast du die Arschkarte hoch zehn gezogen. Andererseits ist das deine Vergangenheit. So etwas wirft man nicht weg, meiner Meinung nach. Es kommt ja auch darauf an, was du letztendlich damit machen willst. Außerdem sehe ich ein schönes rotes Etwas im Hintergrund, was wohl auch nicht von heute auf morgen fertig war. Könnte das ein früher Variant sein? Gruß, Thomas
  21. Da hat Jan beim raussuchen auch ein gutes Gespür gehabt.
  22. Das wäre auch mein Vorschlag. Dann würd ich die Stadt tatsächlich mal im Sonnenschein sehen 😀 Im Februar ist das da immer so dunkel.
  23. B12

    R.I.P.

    Birol Ünel, gerade 59. Viel zu früh. https://www.spiegel.de/kultur/kino/birol-uenel-ist-tot-schauspieler-aus-gegen-die-wand-gestorben-a-84462cf3-1cf5-48b5-9c14-5f70fdd82b88
  24. evtl meint Rabust diesen: https://www.focus.de/gesundheit/corona-talk-mit-infektiologe-christoph-spinner-r-faktor-verliert-scheinbar-an-bedeutung-infektiologe-erklaert-warum_id_11987654.html
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.