Jump to content

sewi

Mitglieder
  • Content Count

    184
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by sewi

  1. Na da würde ich doch glatt den Vermietern (und besser den Mitarbeitern auch) mal raten hin und wieder nach der Technik zu schauen "Na isser noch da der Projektor" :D
  2. Hallo Es gäbe hier im Forum mit Sicherheit Leute die dir die Tipps geben könnten die du brauchst. Nur wird keiner auf deine Anfrage antworten, um mal bei dem Beispiel Kfz zu bleiben, Porsche würde Opel auch nicht sagen wie man einen Sportwagen bauen soll. So blöde es auch klingen mag, du musst wie alle anderen die es versucht haben deine eigenen Erfahrungen machen, inklusive eventueller Fahelschläge. Zumindest das du nicht ganz blauäugig "Ach das wird nur ein paar tausend Euro kosten" an die Sache heran gehst. Ich würde dir nochmal empfehlen die Kosten/Nutzen Rechnung mal zu erstellen.
  3. Tja wie steh ich denn jetzt da, bzw. Knie ich jetzt da. Ich knie mich auch vor eine FP30 mit oder ohne Podest, zwar nicht zum einlegen, aber zur Kontrolle des Filmlaufs besonders um das Tongerät. Da kann man jetzt anführen "Kann ja nicht passieren" oder "Das fühlt man doch" aber ich konter da mit Es gibt nichts das es nicht gibt. Was neue Leute im BWR angeht, da sollte man voll und ganz auf sein Gefühl vertrauen ;)
  4. So lass' uns teilhaben. :wink: Die Stimmen in meinem Kopf zwingen mich dazu
  5. Ich nehm es mir mal raus nur auf den oberen Absatz zu antworten. Ich habe garnicht vor dich zu wiederlegen, ich habe nicht einmal dich direkt angesprochen, sondern mein posting richtete sich an umlenkrolle. Warum ich dich nicht Widerlege? Nun ganz einfach, ich hab keine Lust dazu, du hörst ja doch nicht zu, in keinem einzigen deiner über 1000 postings hast du bisher die Bereitschaft durchblicken lassen auch nur einen einzigen Millimeter auf andere Meinung zuzugehen, ich weiß ich weiß du wirst nun wieder sagen man solle seine Meinung doch sachlich konkret und korrekt vorbringen damit man darü
  6. Das muss ich dann doch mal verneinen, auch wenn er die meisten Beiträge, oder zumindest eine sehr große Anzahl an Beiträgen geschrieben hat, der Wortführer ist hier mitnichten, einen Wortführer kann ich hier auch nicht ausmachen, außerdem treibt er sich hier dazu noch viel zu kurz herum (siehe Anmeldedatum). Er gehört lediglich zu den Personen (wie du schon festgestellt hast, und auch ein großer Teil der anderen User hier) die sich gern öffentlich provilieren möchten. Das er sich als Einziger im Besitz der ultmativen Wahrheit befindet ist wohl selbstverständlich, auch wenn außer ihm und eine
  7. Wie schon gesagt sehe ich das ganz anders. Die kelinen und mittelständischen Betriebe bilden das Rückgrat der Kinobranche (okay bezogen auf ihre Mitarbeiter Anzahl sind auch die Kinoketten nur Mittelständler ;)) nicht die großen. Und wie ich schon erwähnte waren es die großen Kinoketten die als erstes einbrachen beim Boykott von Hulk. Was die Familie Kieft betrifft, jeder der die Branche kennt wird Wissen das es denen nicht ums Kino geht ;)
  8. Um nochmal auf den Boykott zurück zu kommen Da hatte doch jemand den Begriff Kindergarten in die Runde geworfen, genauso kommt mir gerade das vor was die Ketten betreiben, wie die schmollenden Kinder in der Ecke hocken. Ich möchte da ein eeine Aktion erinnern (vielmehr an zwei) Das eine war der damals gestartete Boykott gegen Hulk, da stand damals die gesamte Branche sich gegenseitig die Schulter klopfend und weigerte sich den Film zu zeigen, bis dann plötzlich die Ketten ausscherten und ihn doch zeigetn (wohl aus Angst einen der großen Blockbuster zu verpassen) und heute sind es eben di
  9. Etwas mehr Mühe bezüglich der Rechtschreibung, bitte! Danke! :roll: Tschuldigung, aber ich gehöre zwar zur Prä-Pisa-Generation, aber das schein ein wenig abzufärben :(
  10. Kurz: ich habe nicht verbreitet, "DLP" sei, wie Sie mir unterstellen, für die Raubkopierung verantwortlich. Und die Auffassung der Elektromarktkette (Ihr Zitat: s.o.) kenne ich nicht. :?: Na eigentlich sollte ich Wissen das das was man schreibt, nicht immmer das ist was du aus dem geschriebenen herausliest bzw. verstehst Hab ich dir irgendwo unterstellt du würdest etws behaupten? Kurz Nein Ich habe lediglich Bezug auf deine Behauptung (und das behauptest du in der Tat) genommen DLP würde die Raubkopierung fördern. Angesicht der Zahlen die die Studie nennt ist es völlig egal ob DL
  11. Ahhh :O Es ist mal wieder soweit, cinerama wirft mal wieder seine gesamte Kompetenz in den Ring um schön schwarz zu malen. Geht dir nicht langsam die schwarze Farbe aus? Was die Raubkempfindlichkeit von DLP Filmen betrifft, so sagt eine aktuelle Studie (siehe dazu Spiegel-online) der RWTH Aachen das rund 2/3 aller aktuellen Kinofilme bereits als Download im Netz zu haben sind. Ein nicht geringer Anteil davon sogar schon vor offiziellem Kinostart. Meinst du DLP würde die Zahlen dramatisch verschieben? Dazu ein Statement einer großen Elektrokmarktkette "La la lasst euch nicht verarsch
  12. Kino unter der Kointrolle des Staates, dabei bleibe ich, ist eine kontraproduktive Idee. Der Grund ist recht einfach erklärt, noch wählt der Kunde was er sehen möchte, und da kann man noch so oft davon sprechen das Hollywood den Kunden nurnoch mit tumben dummen Filmen verblödet. Die Verleiher versuchen es (Gottlob) ja auch immer noch mit anderen Produktionen, der Kunde hat die Wahl. Gerade das ist ja essentieller Bestandteil einer Marktwirtschaft. Ich will hier nicht auf Wirtschaftschaftspolitischen Aspekten meines Vorredners rumreiten, und den Vorwurfs des Neoliberalismus lass ich mir auc
  13. die Hand des Staates über dem Kino ? Wie soll das denn aussehen? Jede Kontrolle oder "Zuhilfenahme" durch den Staat schürt nur die Probleme mit anderen Medien, man könnte da von Neid sprechen "Wenn die Hilfe bekommen, wollen wir auch welche". Nicht nur das Kino als Medium steht unter Druck, Zeitungen geht es auch nicht besser, zwar ging es dort etwas langsamer, aber dort kommt gerade eine Welle ins Rutschen die die meisten Ausstehenden noch garnicht bemerkt haben, und auch hier kommt die Gefahr aus dem Internet. Da sollte man nicht mit einer "Blockadepolitik" gegen angehen vielmehr sollte
  14. Sicherlich kann man den Kinogänger nicht pauschalisieren und in Schubladen stecken, zumindest nicht Bundesweit, da muss man den Besucherquerschnitt jedes einzelnen Kinos beachten, kleines Beispiel in unserem Haus das in einer 50.000 Einwohnerstadt liegt ist der ALtersschnitt geschätzt 30-35 Jahre, in dem zweiten Haus in einer Stadt mit 250.000 Einwohnern liegt der Altersschnitt eher bei 20-25 Jahren. Somit erklärt sich auch eine teils völlig verschiedene Reaktion auf die gezeigten Filme. Zudem hat man bei 250.000 Einwohner auch noch eine deutlich größeren Anteil an Kunden die sich auch mal e
  15. Mich würde mal interessieren wie man in Star Wars irgendeine geartete antisemitische Tendenz hinein interpretieren kann? Das ist so absolut hanebüchender Unsinn das ein Mensch garnicht in der Lage sein dürfte auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden? Hier kommt ganz eindeutig etwas zu tragen das es schon seit jeher bei jeder Verschwörungstheorie Diskussion gibt, die Anhänger der Verschwörung stellen eine These auf, und die Gegener sollen diese dann wiederlegen. Nettes kleines Spielchen, denn wirklich wiederlegen kann man solche Thesen nicht, und wenn doch dann sprießen sofort 2-3 ne
  16. Erstaunlich wie es doch immer wieder funktioniert einen thread so umzubiegen das man von einer Filmkritik wieder auf das Thema digitale Projektion kommen kann. Dabei sollten doch alle hier mittlerweile Wissen das weder Expert Grouper noch Cinerama in irgendeinerweise vorhaben zu diskutieren, ihre Meinung zu dem Thema steht fest, und wenn sich alle hier Anwesenden gegen sie aussprechen würden, dann hätten eben alle Unrecht. Ich weiß zu verlockend ist es mit den beiden zu diskutieren, aber es nützt nichts, glaubt es mir :twisted: Im Endeffekt müssen wir nur für eines Sorgen, das es dem K
  17. @Expert Ich weiß du hälst mich für beschränkt aber hälst du mich für so beschränkt das ich nicht weiß das der Beruf des Filmvorführers früher ein Lehrberuf war?
  18. Wir verweden zwar Rückensauger aber keine Akkusauger. Wenn man sich mal den Strombedarf eines Staubsaugers anschaut, dann glaube ich nicht das diese Akkusauger sehr effektiv sind, oder sie sind effektiv halten aber nur wenige Minuten, von eigenen Erfahrungen kann ich aber nicht berichten, welche Marke unsere Staubsauger sind weiß ich nicht aus dem Stehgreif ich schau aber heute mal nach.
  19. Wenn man eine Stunde braucht um eine 300qm Saal zu reinigen dann sollte man überlegen was man falsch macht. In der Regel hat unser Personal 15-20 Minuten um Säale zwischen 530-120 Sitzplätzen zu reingen, und das schaffen sie immer (klar nicht immer ausverkauft aber die Zeit reicht auch bei ausverkaufte Saal dann befassen sich eben mal 3 oder mehr Mitarbeiter mit dem Saal ich als Vorführer packe mit an oder auch mal der Theaterleiter), inklusive Saugen. Übrigens benutzen wir die Rückenstaubsauger, und ich kann sagen das sie besser sind als diese nervigen Dinger die man hinter sich herzieht, d
  20. Das ein Kino nach einer Vorstellung nicht gereinigt wird, kann und darf es einfach nicht geben. Wäre ja das gleiche als wenn ein Gastwirt seine Gläser für den nächsten Gast nicht reinigt. Selbst wenn die Vorstellungen zu eng liegen, dann müssen die Nachfolgenden Zuschauer leider ein paar Minuten warten. Natürlich tun sie das ungern, aber erklärt man ihnen die Sachlage "Wenn sie noch 5 Minuten warten bekommen sie einen sauberen Saal" dann ist das Thema schnell durch. Verstehen kann ich Kunden schon wenn sie 5 Minuten nach ofizieller Startzeit noch nicht im Saal sind, aber wer 3 Stunden eine
  21. Wenn du nicht weißt was die Handwerksrolle ist, dann schau dir diesen link zu google an http://www.google.de/search?hl=de&lr=lang_de&q=handwerksrolle&spell=1 Sind bloss 67300 Seiten auf deutsch wo du sicherlich auch eine findest die dir erklärt was das ist, ansonsten kommen wir etwas vom Thema ab. Im übrigen den Komiker zu geben solltest du nicht versuchen das geht daneben.
  22. Entschuldigung cinerama aber wa hast du denn mit dem Handwerk zu schaffen als das du wüsstest wie es im Handwerk wirklich aussieht? Kino bzw. das Vorführen an sich ist kein Handwerk (wenn man jetzt mal den Begriff Handwerk streng auslegt) Handwerk ist nur das was als Eintragungspflichtig in der Handwerksrolle steht, Vorführen gehört also zu den Handwerksähnlichen Gewerben. Das Handwerklich Leistungen zurück gehen wie du das offenbar darstellen möchtest ist völliger Unsinn, in Wirklichkeit verschieben sich Handwerkliche Leistungen derzeit nur teils rapide. Alte Begriffe sterben aus, neue komm
  23. Mööp, und das mein Lieber ist eben dein Fehler. Willst du also hier allen Ernstes behaupten das man Kunden die nach oder während einer Vorstellung zu einem kommen und sagen "In der Vorstellung war/ist ein Fehler" erst einmal nach ihrer technischen Reputation befragen muss, da sie die Vorführung sonst sowieso nicht beurteilen können. Sorry aber das ist der billigste und einfachste Weg mit Kritik fertig zu werden, zwar ein Weg der von Handwerkern immer gern benutzt wird (also den Kunden für dumm zu verkaufen) aber eben der billigste Weg. Denn wie sagt das Sprichwort schon "Man muss nicht Koch
  24. Nö aber du wirst wahrscheinlich einen ganz schlimm auf den Deckel bekommen, denn jetzt wird man sagen die Vorführer von heute hätten ja nichts auf dem Kasten und kämen deshalb mit einer Magnettonkopie oder auch nur dem Überblenden nicht zurecht. :wink:
  25. Offenbar brenne ich euch beiden beständig unter den Nägeln. Wie sonst ist es zu erklären das ihr ständig versucht mich mit Sprüchen von Verleumdungen etc. mundtot zu machen? Oder beständig behauptete ich hätte dies oder jenes gesagt oder auch nur gemeint. Wie wäre es ihr würdet euch beide nur an das halten was ich auch schreibe, eure Deutungen die ihr beide immer wieder aus meinen post (und auch denen von anderen Usern) entwickelt grenzen oft genug an Wahrsagerrei.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.