Jump to content

tomas katz

Mitglieder
  • Posts

    1,828
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

Everything posted by tomas katz

  1. Bevor hier jetzt das Argument von der Marktverzerrung stehen bleibt: das Programmkino-Segment hat einen Marktanteil von ca. 15 Prozent.
  2. In den Infotexten steht immer nur "Erheblicher Arbeitsausfall mit Entgeltausfall", das gilt nach meinem bisherigen Verständnis eingeschlossen für Minijobber, wenn man denn mit denen jeweils eine schriftliche Vereinbarung getroffen hat, dass sie frei gestellt sind oder das Arbeitsverhältnis ruht. Ich weiß nicht ob @marktgerecht sich auf die Anzeige von Arbeitsausfall bezieht, wenn man da nur eine Person einträgt, die vom Arbeitsausfall betroffen ist, von insgesamt 14 Köpfen, ist das natürlich nicht produktiv...
  3. Habt Ihr denn angegeben, dass alle in Kurzarbeit sind? Mir kommt die Entscheidung merkwürdig vor - wir haben mit einer Vollzeitstelle und dem Rest Minijobber Kurzarbeit bewilligt bekommen.
  4. Wie man die Vollzeitäquivalente umrechnet, ist z.B. hier https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/ aufgeschlüsselt. Minijobber werden etwas günstiger gerechnet als nur nach Wochenstunden. Als kleiner Kinobetrieb kommt man aber nur mühsam über 10 Vollzeitäquivalente.
  5. So kann man vielleicht argumentieren, wenn man sowieso schon zahlungsunfähig ist. Ansonsten sollte man dringend das Ostergeschäft mitnehmen. Was wir aktuell an Gutscheinen verkaufen (online und offline - habe gestern am heiligen Dispo-Montag nix anderes gemacht, als Rechnungen zu verschicken für Gutscheine) ist wirklich ohne Beispiel - man merkt, die Leute wollen einem was Gutes tun und das sollte man dankbar annehmen!
  6. Das sind die selben Menschen, die einen medialen Feldzug gegen Upload-Filter geführt haben, ohne zu merken, dass sie jetzt selbst analoge Upload-Filter fordern.
  7. Also ich verstehe die Programme auch so, dass man die Fixkosten von 3 Monaten zusammen rechnet, und dann auf dem Konto schaut, ob man das zahlen kann.
  8. Wie definiert sich denn ein Liquiditätsengpass? Wenn man jetzt schon die Löhne und Miete nicht mehr bezahlen kann, oder das Konto am 19. April leer sein wird? Die Konditionen in NRW lese ich so, dass die behördliche Betriebsschließung schon ausreicht. Wir hatten eigentlich diesen Sommer eine Renovierung geplant inklusive Projektförderung etc.pp. Die fällt dann wohl aus.
  9. Ab Freitag Antragstellung möglich, leider nur digital. https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020
  10. Sehr schön auch, was die Kollegen in Kiel gemacht haben (im Artikel weiter runter scrollen): 'We'll be back' - 'Live long and prosper' https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/kino-und-corona-was-passiert-mit-den-neuen-filmen-16688562.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
  11. vielleicht ein alternatives Geschäftsmodell für die Dauer der Schließung?
  12. Man sollte den HdF-Kinotag im August auch entsprechend auf die Situation umplanen bzw. unter ein entsprechendes Motto stellen. Hasta la vista.
  13. Kino on Demand gibt's schon seit 5 Jahren, es waren etliche Pilotkinos im Rheinland dabei, die Firma sitzt halt in Köln. Früher gab es mal einen Anteil vom Erlös, jetzt ist m.W. komplett auf das Gutschein-System umgestellt. Zusätzlich ist für jeden Neukunden aktuell als Corona-Aktion eine einmalige Gutschrift für das Kino im Angebot. In den ersten Jahren dümpelte das System etwas vor sich hin, auch weil das Angebot an Filmen noch eingeschränkt war, jetzt kommt es aber genau richtig und sei es nur als Marketing-Maßnahme für die Kinos. Unsere Facebook-und Insta-Posts dazu gehen jedenfalls richtig ab. Profitieren tut man finanziell natürlich erst davon, wenn das Kino wieder auf hat und die Kunden die Gutscheine einlösen. Übrigens haben wir auch schon ordentlich normale Online-Gutscheine verkauft, war ganz erstaunt!
  14. hier ein Blog-Beitrag der Minijob-Zentrale. Aber ohne neue Erkentnisse. https://blog.minijob-zentrale.de/2020/03/18/coronavirus-und-minijob-ihre-fragen-an-uns/
  15. Betriebsverbot ist keine Quarantäne! Das steht auch so in o.g. Link des LVR. Hier ein FAQ zur Kurzarbeit von der Arbeitsagentur, falls das noch nicht hier erwähnt wurde. Sieht finster aus für Minijobber... https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/kug-faq-kurzarbeit-und-qualifizierung.pdf?__blob=publicationFile&v=7
  16. https://www.lvr.de/de/nav_main/soziales_1/soziale_entschaedigung/taetigkeitsverbot/taetigkeitsverbot.jsp Hier auf der Seite des Landschaftsverbandes wird genau das Gegenteil fest gestellt. Es besteht kein Anspruch. Jetzt steh ich total auf dem Schlauch, wie mit Minijobbern zu verfahren ist. Die fallen aktuell aus dem Kug raus und Entschädigung gibts auch nicht, also muss der Arbeitgeber die Lohnkosten selber tragen und Liquiditätshilfen beantragen?
  17. Diese Diskussion gehört in Talk und nicht ins Allgemeine Board, wie vieles andere auch.
  18. Hier eine Übersicht: https://www.filmecho.de/aktuell/kino/16-03-2020-die-kinosituation-in-deutschland-im-zeichen-von-corona/
  19. Verfügung in BaWü gilt bis 15. Juni - drücke die Daumen, dass es schneller geht!
  20. heute abend 18 Uhr Pressekonferenz Merkel, dann werden sicher die hier gewünschten bundeseinheitlichen Regelungen verkündet werden. Vor dem Dampfplaudern bitte Live-Ticker lesen. Ich empfehle tagesschau.de und Rheinische Post
  21. Nicht mehr - sie sollen rückwirkend zum 1. März in Kraft treten. Die Politik peitscht gerade wirklich alles in Windeseile durch, damit die Hilfen fließen können.
  22. In Bayern wohl ab Dienstag Kinos geschlossen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.