Jump to content

escalefilm

Mitglieder
  • Content Count

    472
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

About escalefilm

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 09/03/1938

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Ort
    Nordschweiz

Recent Profile Visitors

1,113 profile views
  1. Lieber Friedemann danke für Deine klärende, offene Worte. Mein Misstrauen gegenüber den Kodak-Ankündigungen ist nach wie vor da, wenn auch der gute Jürgen Lossau die grosse Werbetrommel rührt. Selbstverständlich hat Lossau meine Unterstützung in bescheidenem Rahmen, doch mache ich bei Super8 aus alten, bekannten Gründen nicht mehr mit. Falls Normal D8 erhältlich wird, bin ich gerne dabei, auch - wenn auch etwas bescheidener - bei 16mm. Sonst bleibe ich eben bei s/w. Nochmals: Meine Abneigung gegen Super8 ist eben gerade die Kassette, die WESENTLICH mehr Aufwand braucht zur Konfektioniertu
  2. Hallo Filmfreunde Schön, dass wieder etwas Enthusiasmus aufkommt. Ich selbst verhalte mich bedeckt, da ich einerseits ziemlich genug Umkehr-Colorfilme besitze und mich im grossen und ganzen auf Schwarz/weiss umgestellt habe. Neue Kameras beeindrucken mich nicht gross, es gibt auf der Welt wahrscheinlich genug Kameras und Projektoren, wahrscheinlich in millionenfacher Anzahl. Natürlich unterstütze ich das zurückkommen des Ekta, schlussendlich aber nur, wenn ALLE Formate, auf den Markt kommen, ziehe ich doch eindeutig Normalcht und 16mm vor, weit vor Super8! Also ich
  3. Zitat Friedemann: Von wem soll die neue Kamera denn sonst stammen, wenn nicht von Kodak? Von Kim Jong-Un? :) Lieber Friedemann Warum so kritisch? Der Vater von Kim Jong-Un, also Kim Jong-Jl war ein Film-Begeisterter, ja Filmverrückter. Es beauftragte schon vor vielen Jahren das Chemie-Konglomerat Kim Check in Wonsan mit der Herstellung von Filmmaterial. So wurde dort das Filmmaterial "Red banner" produziert und auch für Nordkorea eine eigene Filmproduktionen begonnen. Vor etwa 10-12 Jahren versuchte ich, mit der Firma Kim Check vergeblich Verbindung aufzunehmen. Dar
  4. Hallo Filmfreunde ich danke Euch vorläufig einmal für Eure diversen Vorschläge, doch ich hänge ....und verstehe nichts und begreife auch so ziemlich nix. Ich glaube, ich schneide einmal vorerst mal auf archaisch-analoge Weise das wichtigste zusammen - was 3-4 Formate ergibt, viel Normal 8, etwas 16mm und etwas Super8 sowie einige Fotos. Als Digitalidiot nehme ich einmal an, dass ich dann - wenn ich alles von einem (oder evtl. dreien) DVD-Macher zurückbekommen habe - dies mit einem möglichst einfach zu verstehenden Bearbeitungs/Schneide-Programm digital irgendwie logisch zusammensetzen und
  5. SOLANGE nicht ein Farbfilm von Kodak/Ekta frei auf dem Markt erhältlich ist, GLAUB ICH KODAK KEIN WORT! (übrigens auch den Ferrania-Leuten nicht) Zuviel hat Kodak (wie auch Ferrania) grosssprecherisch angekündigt. Einziges INDIZ ist die angeblich neue S8-Kamera von Kodak, die m.E. auch nie von Kodak stammt. Leute, lässt Euch nicht verrückt machen um ungelegte Eier. Wartet ab. Natürlich sind Spekulationen in der Vorfreude begreiflich; für mich nicht, ich habe mich auf s/w eingestellt, ist ja auch noch bezahlbar. herzlichst ualy
  6. Jaja, vieles schein neu bei Wittner, aber es ist das alte Angebot, mit den alten, meist weltweit höchsten Preisen, ausser bei ein paar schwer verkäuflichen Sachen. Nun gut, immerhin das Angebot ist übersichtlich. herzlichst ualy
  7. @ Spock: Du hast ja recht, bin schon Deiner Meinung. Aber meine Familie entstammt einem uralten Adelsgeschlecht, und Adel verpflichtet. In der Schweiz wurde der Adelstand vor etwa 180 Jahren "abgeschafft" indem das "von" bzw. frz. "de" nicht mehr im Zusammenhang mit dem Namen stehen darf. Schlussendlich weiss man es und hält sich seither daran. Obwohl ich nicht mehr der jüngste bin, versuche ich, die Herausforderung einmal anzunehmen. Aber eben, dazu brauche ich Hilfe von Euch, was mir sicher Zeitersparnis bringt. Jedenfalls danke ich allen, welche mir wertvolle Tipps geben könn
  8. Hallo Filmfreunde ich bin ein unverbesserlicher Analogist. Ich hasse Computer, Bits und Bytes abgrundtief samt die Ausdrücke! Ich spreche 5 Sprachen, English finde ich am doofsten. Motherboard heisst doch Mutterregal usw., was soll der Unsinn, das heisst doch Tastatur usw. ! Ich lernte schon 1955(!) mich mit diesem Zeug in der Lehre zu befassen, musste mit Lochkarten in die IBM fahren um das Zeug zu erfassen zu lassen usw., später bekamen wir in der Bude (Versicherungsgesellschaft) immer mehr Hardware. Ganz am Anfang mussten wir noch Programmier-Stöpseln, später kamen weiter Geräte hin
  9. Hallo ich habe wenigstens eine Rolle 9,5mm Filme Velvia in OVP im Filmtiefkühlschrank. Den hatte ich vor ca. 4 oder 5 Jahren bei Wittner gekauft. Wer bietet wieviel oder was dafür? Herzlichst ualy
  10. Hallo Filmfreunde es nähert sich auch für mich die Zeit - an das für mich als unmöglich gehaltene Thema "Digitalisierung" zu denken. Nicht aus eigenem Antrieb! Ich filmte ab ca. 1954 und, dies auch bei Hochzeiten meiner grossen Familie und Freunden. Dann wurde ich immer öfter zu Hochzeiten "eingeladen" mit dem Hinweis ".....wir bezahlen Dir dann die Filme schon..", und irgendwann war es der Beginn meiner "Filmproduktionen", dessen Filme noch einige in meinem Fundus liegen, geschnitten und betitelt. Ein Teil wurde ich los, ein andrer Teil wartet und wartet. Nun meldeten sich ein paar
  11. Hallo Filmfreunde Ich habe noch im Tiefkühler ein paar S8-Kassetten E100D. Ich biete 3 Stück Super8 in OVP gegen 2 Stück D8 des E100D in OVP, natürlich auch tiefkühlgelagert. Bitte um Kontakt mittels PN, danke ualy - Escalefilm
  12. Jaja, schöne Beiträge. Klar ist, dass eigentlich nur metallene Laufbildbetrachter langjährig hinhalten. Ich hatte schon 1964 mit einen neuen Muray 16 Laufbildbetrachter zugelegt, hatte ich doch damals viel mit 16mm Film zu tun. Ich habe das Gerät bis heute und es läuft immer noch prima. Später hatte ich mir noch ein Normal8- sowie ein Super-8-Muray zugelegt. Das beste daran ist: KEIN KUNSTSTOFF-Gerät, klar und einfach aufgebaut und auch gut reparierbar, grosses Bild auf der Mattscheibe. Es gab auch 9,5mm-Murays, doch die sind extrem rar. Allerdings könnte so ein 9,5er problemlos aus einem
  13. Kodak spricht von einer neuen Kamera, die Kodak ganz sicher nicht selbst entworfen hat, warum auch immer. Solange Kodak nicht ganz klar neues Filmmaterial anbietet, ist "deren" Kamera bestenfalls ein Image-Furz. Aehnliches bei "Ferrania". Die paar Männeken hätten sicherlich schon längst ein Farb-Film lancieren können, wenn Sie nur richtig gewollt hätten. Auf eine einfache Weise, ohne weiss ich was für riesige Maschinen und Anlagen. Es ginge doch auch mit zugekauftem Trägermaterial, begossen und entsprechend gesplittet. Deren Besuch bei Wittner war vermutlich nur ein verständlicher Geldbeschaff
  14. Hallo, @ Utschke, genau sieht so die Dose mit Beschriftung aus. Was ist also damit los? Danke ualy
  15. Hallo Filmfreunde Ich bin im Besitze eines Kodak (/vermutl. Aerial)-Film 16mm auf Polyesterträger. Es soll ein Ektachome Umkehr sein und im E6 Prozess entwickelbar. Im meinen Kodak-Unterlagen finde ich Nichts? Auf dem Etikett stehen folgende Angaben: 16 2R 7620(3000) EI CAMERA SPOOL SP434 - High Speed Range Film SO - 118 0118 207 1101 CAT 192 6856 Wer kann - speziell die Empfindlichkeit - konkret näheres sagen? Besten Dank herzlichst Ualy
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.