Jump to content

Imkantus

Mitglieder
  • Content Count

    97
  • Joined

  • Last visited

About Imkantus

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Filmfreunde Ich habe hier noch eine Bauer B8 die ich gerade aufarbeite. Leider hakelt der Schlaufenversteller an der Vorwickelrolle. Ich habe schon alles auseinander gebaut, gereinigt und neu gefettet. Ich vermute / hoffe dass es nur am Federring liegt, der hinter dem ersten Rändel sitzt. Hat noch jemand so ein Teil oder kann mir die genauen Masse sagen, so dass ich eventuell einen passenden Federring im Eisenwarensortiment bestellen kann? (Ich bin nicht so der Ingenieur. ?) Ich würde auch neue Kronräder oder eine komplette Mechanik kaufen, wenn hie
  2. Hier ein paar Einblicke in ein altes Dorf- / Kleinsadtkino mit Kneipe, vermutlich seit 1994 geschlossen und verlassen. Sehr schöne alte Bestuhlung, im BWR Ernemann XI und Askania AP XII, leider alles in sehr bedauerlichem Zustand... https://www.youtube.com/watch?v=kwgWr1pQskc
  3. Hallo Liebes Forum, Gibt es wohl noch ein Back-Up von der alten Galerie? Dort gab es noch viele Bilder von meinem alten Arbeitsplatz, die ich leider nicht abgespeichert habe. ?
  4. Ich habe vor zwei Jahren mal so ein 100W LED Modul aus China (DC-LE14162) mit einer 44mm Kondensor Linse hinter die Überblendeinrichtung eines Bauer B8 Scheibenblenden Kopfes montiert. Zur Kühlung im Dauerbetrieb ist ein fetter Tower-CPU-Kühler mit einem dicken Axiallüfter aus dem Industrieberreich nötig gewesen, also keine besonders leise Lösung. Die Lichtausbeute war jedoch ganz passabel und farblich subjektiv besser für modernes, Xenonlicht optimiertes Filmmaterial, als 400W Halogen. Habe noch ein LED Modul auf Reserve hier, aber nur 4 mal einen Film und etliche Tr
  5. hallo  hans   hier   was  ist denn mit die  preisseess??  antworte  mir  bitte  hier  oder filmbear47   @ gmx.de  danke   hans

  6. hallo  hans  hier    frage  das teil was  du hast ist doch auch  meo ?????  wenn das  teil  wiederstand fehlt kann man doch sicher  noch bekommenn  ? ich bin auch unter  der  email zu erreichen   hansrosek@gmx.de danke

  7. https://www.ebay.de/itm/MEO-5-Wickelmotor-Hysteresemotor-fur-35mm-Filmaufwicklung-und-Spulenturmbau/372193430329?hash=item56a8750b39:g:nMUAAOSwWv5aEBnF Ansonsten müsste ich auch noch irgendwo eine liegen haben, bei der allerdings ebenfalls der Hochlastwiderstand fehlt....
  8. Mit elektrischer Aufwickelfriktion... Das hat nicht jeder.
  9. Zerlegen... Projektortisch, Lampenhaus (Xenon-Brenner ausbauen!!), Spulenarme und ggf. Trommeln, Tongerät und Projektorkopf... Eventuell kann man den Motor noch abbauen, aber ich hätte jetzt gesagt, dass man den Kopf dann leichter tragen (besser greifen) kann. ... halt die großen Brocken auseinander schrauben. Die Kiste wiegt scheisse schwer. Die Gußteile sind, meinem subjektivem Eindruck nach, deutlich schwerer als bei vergleichbaren Maschinen (zB von Bauer). Die FP5/6 dürfte deutlich schwerer als 200kg seien. Zu 2. oder 3. aber gut machbar.
  10. Außerdem dürfte es unabhängig vom Paketdienst sehr hilfreich seien, die Label so aufzukleben, dass zB. bei der DPDHL der Ident- und vor allem der Leitcode der Sendung einwandfrei maschinenlesbar sind. Da die Festplattenkoffer im Paketzentrum keine sonstigen Schwierigkeiten machen dürften, sollte man so vielleicht verhindern können, dass sie an an einer Codierstation als AGB-unkonform aussortiert werden... :razz:
  11. Das stimmt so nicht: Aus den AGB Paket National: Aus der aktuellen Broschüre Leistungen und Preise auf S. 68: Grundsätzlich ist die DPDHL somit im Recht. Ich weiss nun nicht, wie du die Sendungen eingeliefert hast, häufig ist es allerdings so, dass Sendungen die einmal von einem DPDHL Mitarbeiter angenommen und im Rollbehälter mit dem Paket-Abgang gelandet sind auch befördert werden. Also klappt es vielleicht wenn du die Boxen demnächst dem Paketfahrer mitgibst, der auch bei dir zustellt? ;-)
  12. Imkantus

    Spulenturm

    Ich finde den Bauer Kopf mit dem Philips Macro eine tolle Konstruktion - die Sahnestücke meiner einst liebsten Projektoren könnte man sagen. :mrgreen: Vermutlich ist da einiges an Mitteln rein geflossen, die Technik in Einzelteilen zu beschaffen, dazu noch Installationsmaterial... aber es ist halt wie mit einem nach eigenem belieben umgebauten Auto, man muss schon einen anderen Narren finden, der einem sowas dann 1:1 zu ersetzen bereit ist..
  13. Kreativität und Eigeninitiative, gehörten bei Betreibern, von Filmtheatern dieses Formats, damals scheinbar zum guten Ton. :mrgreen: Rund um die Dortmunder Kinoszene gab es vor ein paar Jahren doch immer etliche 35mm Enthusiasten. Da sollten sich doch eigentlich auch vor Ort Leute finden lassen, die neben dem musealen Wiederaufbau des BWR auf der DASA, auch etwas zu dessen technischer Betriebsfähigkeit beitragen könnten?
  14. So habe ich das auch über Jahre beim Bauer Roxy, TN12 und Philips Makro gemacht; einfach das auch als Projektorenöl verwendete SAE-30 mit einem Trinkhalm auf die Schmierstellen aufgetragen. Bei Spielbetrieb an 6-7 Wochentagen mit einem Wartungsintervall von ca. 14 Tagen.
  15. Dafür sieht die Grafik zu alt aus. Eventuell ein Werkzeug um Löcher als Überblend-Markierungen zu machen?
×
×
  • Create New...