Jump to content

Semi

Mitglieder
  • Posts

    226
  • Joined

Everything posted by Semi

  1. Interessant. Waren denn die Koffer optionales Zubehör? Oder gab´s zu jeder Kamera immer einen Koffer dazu? Sollte zufällig jemand einen solchen Koffer übrig haben, darf er sich gerne bei mir melden.
  2. @Dieter Scherf Hast Du in Deiner Arco-Sammlung eigentlich auch originale Arco-Koffer für die CR8 oder die 803A? Mich würde interessieren wie die aussehen. Bei Ebay-Angeboten werden meist nur die Kameras ohne Koffer angeboten. Oder wurden die Arcos damals ohne Koffer verkauft?
  3. Dann müßte man evtl. auch einen elektrischen Timer anschließen und Zeitraffer-Aufnahmen machen können(?), was bei 2x8mm / N8 ja eher selten der Fall ist. Bzw. kenn ich gar keine Kamera mit der man Zeitraffer aufnehmen könnte. Das ist auch etwas, was ich beim Doppel-8-Filmen schon ein wenig vermisse. Automatic-B an den Nizo Super-8-Kameras is schon was feines und funktioniert erstaunlich gut.
  4. Immerhin 5 Bieter wollten sie haben. Sie ist halt doch ziemlich rar. Ich denke, mit ein bisschen Glück kann man die Feuchteschäden "wegpolieren" und die Kamera wird wieder problemlos ihren Dienst tun. Hat sie zufällig jemand von Euch ersteigert?
  5. Danke! Hilft das dann wirklich beim stabilisieren der Kamera? Oder ist der Effekt eher gering?
  6. Kennt jemand das Stativ Nizo 98? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nizo-98-einbein-hand-stativ-raritaet/1394471706-245-10491 Ich hab das bisher noch nie gesehen. Schaut sehr stabil aus. Allerdings bissl seltsam kurz - oder kann man das noch weiter ausziehen?
  7. Die PentAKa 8 hat ein Kurzgewinde und die Bauer 88(C) hat ein Kurzgewinde. Handelt es sich um die gleichen gewinde?
  8. Achso. In Deiner PDF-Datei ist ein solcher WW-Konverter angegeben...
  9. Die Sucher der beiden Nizos 8E und AK sehen ähnlich aus wie der, der Siemens 16mm-Kameras: Hier ist rechts das Sucherfenster. Das linke Fenster ist ein Mischbild-Entfernungsmesser, der in den Sucher eingeblendet wird und mit dem Objektiv gekoppelt ist. Gleiches System wie bei z.B. Leica oder Contax Messucher-Kameras. Haben die beiden Nizos auch einen solchen Entfernungsmesser?
  10. Hier gibt´s die Anleitung: https://www.manualslib.com/manual/553937/Canon-Cinezoom-512.html Der Weitwinkelconverter 0,55x wird darin leider nicht erwähnt. Mit 8,5mm hat das Zoom-Objektiv eigentlich keinen wirklich guten Weitwinkel. Mit 0,55 Konverter käme man auf 4,675mm, was schon sehr interessant wäre! Sehr extrem für eine 8mm Kamera. Mein weitwinkligstes Doppelacht-Objektiv ist das Kern Pizar mit 5,5mm. Mir ist auch kein weitwinkligeres D-mount-Objektiv bekannt.
  11. Ja, das hört sich wirklich alles sehr fortschrittlich an. Sie sieht auch schon ziemlich Super-8ig aus. Was mich noch interessieren würde wäre der elektrische Zoom. Ansich etwas was ich gar nicht mag und für völlig überflüssig halte. Ein langer Zoom-Hebel, wie z.B. an der Bolex P1, ist mir viel lieber. Trotzdem: Die Canon hat keine zwei Knöpfe zum zoomen, sondern ein Drehrädchen. Kann man mit dem Rädchen verschiedene Zoom-Geschwindigkeiten fahren? Also - beginnt der Zoom langsam und wird dann schneller, je weiter man dreht? Oder beginnt er ruckartig und endet auch so, wie bei eigentlich fast allen Motorzooms an 8mm-Kameras. Und noch ne Frage: Ist der Weitwinkelvorsatz sehr groß? Hast Du vielleicht ein Foto von der Kamera mit aufgesetztem WW-Vorsatz?
  12. Ach - in der Brochure steht´s ja (hab ich überlesen): "Suchervorsatz für Weitwinkelobjektiv CBNF 6/2X 6,90DM"
  13. Hier wird gerade eine 88DS angeboten: https://www.ebay.de/itm/234287397671?hash=item368c9dfb27:g:6IUAAOSwJl5hf9Xh Falls jemand Interesse hat. Ist ja recht selten.
  14. Hallo Dieter! Ich hoffe, Dein Vorhaben ist nicht eingeschlafen. Die Minolta Doppelacht-Kameras würden mich schon auch sehr interessieren. Es gibt nicht viele Infos darüber. Grüße, Semi
  15. Interessante Kamera! Rückwärts filmen kann man mit der aber nicht - oder?
  16. Wie wird eigentlich der Sucher der Bauer 88 bzw. Bauer 88C angepasst, wenn man Objektive mit anderen Brennweiten verwendet? Von den Modellen 88B und 88E kenne ich diese kleinen Plastikclips, die man vor den Sucher clipst. Bei den Modellen 88 oder 88C passen die aber nicht. Ich habe diese Modelle auch noch nie mit irgend einem Teil vor´m Sucher gesehen. Für diese Kameras wurden laut einem Prospekt der mir vorliegt, Objektive mit Brennweiten zwischen 6,5 und 38mm angeboten. Bei den Export-Versionen mit D-mount gabs dann natürlich noch ganz andere Brennweiten.
  17. @Film-Mechaniker Du schreibst "...Dann aber können 2'05" bei Tempo 16 oder 1'23" bei Tempo 24 zum Tonfilmen verführen. Die Umlagerungsfeder bringt gleichmäßigeren Lauf als eine Spiralfeder. Frisch geschmiert und eingestellt leistet die Mechanik für Synchronton brauchbare Aufnahmen. Man muß es ausprobieren,..." Wie würdest Du das Tonbandgerät mit der Kamera synchronisieren? Gibt´s dafür eine geeignete Vorrichtung?
  18. Danke! Wär zu schön gewesen, wenn man einfach die Bajonettplatte austauschen könnte gegen eine mit D-mount. Da is noch ne Unklarheit: ??? Belichtet sie nun vom ersten Bild an gleichmäßig oder eher gerade nicht?
  19. @Film-Mechaniker Wäre ein Umbau einer Camex Reflex auf D-Mount möglich? Oder könnte man Adapter von Camex-Bajonett auf D-Mount anfertigen? Und weißt Du, welchen Öffnungswinkel der Verschluß der Camex Reflex hat?
  20. @Regular8 Danke für die schönen Bilder. Sehr interessant. Dann könnte man also theoretisch auch Spulen mit anderen Filmlängen einlegen und die Sache würde trotzdem funktionieren. Hast Du praktische Erfahrungen mit dem System? Stoppt die Kassette korrekt, kurz vor Ende des Filmes? Oder kanns auch passieren, daß beim Stop noch ordentlich Film auf der Spule ist, der dann nicht mehr belichtet wird? Grüße aus Franken, nach Franken
  21. In "Filmen ... aber richtig! An Beispielen mit Bauer-Geräten. Band II" ist´s beschrieben:
  22. Ja genau - für Interviews wäre das Ganze interessant. Es gab ja auch ein Nachspanngerät für die Bauer 88 Kameras. Ich glaube, im großen Lossau ist es abgebildet. Falls das jemand übrig hat, hätte ich daran auch Interesse.
  23. Wenn man den Auslöser Drückt, wird ein elektrischer Kontakt geschlossen und bleibt geschlossen, bis man wieder los läßt. Ein anderer elektrischer Kontakt ist immer in der Dunkelphase geschlossen. Während der Belichtung wird dieser Kontakt geöffnet und er schließt sich mit einem anderen Kabel. Hier gibt es also pro Bild einen Wechsel. Öffnen und schließen passieren nicht genau dann, wenn die Belichtung beginnt oder endet. Ob es noch einen Massekontakt gibt, der evtl. wichtig ist, kann ich nicht sagen. Kamera aus - kein elektr. Kontakt: Auslöser gedrückt - Kontakt geschlossen: Kontakt Dunkelphase: Kontakt Hellphase: Nochmal größer: Kontakt Dunkelphase: Kontakt Hellphase: Schaltplan: Woher die Geräte dann wissen, ob die Kamera zu schnell läuft und gebremst werden muß, ist mir allerdings nicht ganz klar. Vermutlich vergleicht der "Tonkoppler S", der am Tonbandgerät montiert ist, die durchgelaufene Tonband-länge mit der Bildfrequenz. Hat jemand einen solchen "Tonkoppler S"? Gibt´s daran eine Einrichtung, die die durchlaufenden Bandmeter zählt oder die Bandgeschwindigkeit mißt?
  24. Nebenbei - die Mechanik des Reglers für die vier Bildfrequenzen ist auch ganz interessant. Außerdem hab ich den Eindruck, daß der Verschluß der 88D weniger als 200° Öffnungswinkel hat (wie von @Film-MechanikerSimon in "Unerwartetes von den Film-Kameras Bauer 8 und 88.pdf" geschrieben). Vielleicht gibt es hier Unterschiede zwischen den verschiedenen 88-Modellen. Leider konnte ich es nicht nachmessen, weil ich die Kamera jetzt nicht so weit zerlegen wollte.
  25. Es ist also eine zusätzliche Bremse eingebaut, die durch die Magnetspule betätigt wird.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.