Jump to content

Simi791

Mitglieder
  • Content Count

    23
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Simi791

  1. Hat eigentlich jemand schon Erfahrungen mit dem SW-DIA-Kit von Rollei https://www.macodirect.de/chemie/schwarzweisschemie/filmentwicklung/filmentwickler/rollei-schwarzweiss-dia-kit-fuer-20-filme gesammelt? Mich würde vor allem interessieren auf welcher Basis die Bleiche ist und ob sie gleich instabil wie die aus dem FOMA-Kit ist? Konnte aber leider auf die Schnelle keine Angabe zu den Inhaltsstoffen finden.
  2. Vielen Dank für Eure Antworten 🙂. Ich bin inzwischen selbst noch fündig geworden: Die Braun MZ1070 (scheint wohl von Cosina hergestellt worden zu sein und heißt dort SSL 7410) kann alle gängigen Kassettentypen (5 Pins) lesen und bietet darüber hinaus die Möglichkeit die Automatik um +/- 2 Blenden zu korrigieren. https://www.filmkorn.org/super8data/database/cameras_list/cameras_cosina/cosina_ssl7410.htm https://www.filmkorn.org/super8data/database/cameras_list/cameras_braun/braun_mz_1070macro.htm Kleiner Wermutstropfen ist dass für die Belichtungsmesseung Queckies benötigt werden - aber da gibt es ja zig bekannte Lösungen dafür. Ich habe nun mal 20€ für einen wohl gut erhaltenen Ebayfund investiert und kann dann gerne weiter berichten. Leider hat es dafür heute meine Leicina 8SV erwischt.😪 Und zwar ist bei mir der Einschaltkontakt (2) komplett weggebröselt (sollte normal so wie (1) aussehen). Normal wird per Stift das Palstikstück (3) hochgedrückt und schließt den Einschaltkontakt. Nach losslassen des Bleichtungsknopfes geht der Stift wieder nach unten und der Kontakt löst sich. Ist sehr schade da die Leicina sonst schnurrt wie ein Kätzchen und gut erhalten ist. Ich hätte hier noch eine andere zum schlachten bin mir aber nicht sicher ob und wie ich den Schaltblock komplett ausbauen kann. Hatte jemand schon einmal so ein ähnliches Problem?
  3. Hallo Zusammen, ich bin nun schon eine Weile auf der Suche nach einer Super8 Kamera bei der man die ASA/ISO für die Belichtungsautomatik manuell einstellen kann. Bisher kenne ich da nur die Beaulieus - die mir aber zwecks der Akkuthematik usw. zu aufwendig sind. Mein Wunsch wäre: Manuelle ASA Einstellung für die Belichtungsautomatik oder alternativ die Möglichkeit zur Anpassung +/- zwei Blenden. Und zusätzlich am besten eine Kamera die keine Quecksilber oder andere "Spezialbatterien" benötigt. Hätte da jemand einen Tipp für mich?
  4. Andec hatte vor der Einstellung der E-6 Entwicklung eine angepasste Entwicklung von Ektachrome 7240 (VNF) angeboten (ich meine sogar zum regulären E-6 Preis). Weiß jemand ob das mit Wiederaufnahme der E-6 Entwicklung nun auch wieder möglich ist? Ich habe nämlich noch einige Kassetten davon im Tiefkühler entdeckt und fande die Farben sehr zum Herbst passend.
  5. Ich vermute mal dass es sich dabei um dieses Material handelt: https://filmphotographystore.com/products/35mm-chrome-ektachrome-fpp-retrochrome-320-1-roll Das ist ein speziell für industrielle Belange hergestellter Ektachrome. Die beschriebene Farbcharakteristik des Rollei als warm und leicht körnig sowie die 320 ASA passen ebenfalls. Außerdem wird der Rollei ja als "limited" beworben und Maco vermeidet auch ein klares Bekenntnis dass der Film frisch gegossen wurde.
  6. Bei John Schwind gibt's Vision 3 in Normal 8 übrigens bisher noch für 19$ pro Rolle, allerdings "nur" 50D und 500T: http://www.buy8mmfilm.com/ Und zusätzlich auch noch CINE-X als SW-Material, für 12$. Dass soll wohl ORWO UN54 sein.
  7. Mich würde interessieren woher diese Info stammt. Wir hatten nämlich noch auf der Photokina am Stand von Lomo über neue Produkte diskutiert und da wusste niemand etwas von einem neuen Super8-Film. Eher war zu hören dass Lomo die 16mm Filme nicht wirklich los bekommt. Für mich klingt das eher danach dass Filme von Ferrania eventuell auch bei Lomo zu bekommen wären. Gibt es eigentlich schon Ergebnisse von deinem 16mm Lomo Purple Patrick? :)
  8. Ist schon jemand aufgefallen dass Wittner nun wohl DS8 auf Bestellung fertigen würde (Mindestmenge 24 Stück)?
  9. Ja sind es. Ich habe allerdings nur einen 3er Pack erwischt. Es wurde ja auch noch ein zweiter angeboten.
  10. Ist echt eine wirklich super Sache! Ich würde auch gerne 2 nehmen. @Friedemann: Ich habe hier mal meinen 16mm Fundus durchsucht und bin auf 3x30m 7251 2R (VNF) und auf 60M 7218 2R (Vision 2 500T) gestoßen. Beide sind auf Acetatbasis und vor allem der 500T würde mich reizen. Hättest Du noch ein paar mehr Informationen für mich was den Ablauf usw. beim Reperforieren angeht?
  11. Darf ich fragen wo Du das Material hast nachperforieren lassen Friedemann? Weil ich habe hier ja noch einen ganzen Haufen 16mm Negativmaterial, aber mir ist die Krasnogorsk 3 einfach oft zu groß und zu schwer. Und das Material in der Leicina oder so verfilmen zu können wäre natürlich schon der Hammer.
  12. Die Ergebnisse sind ja echt gut geworden. Was hast Du denn bei Andec zwecks Entwicklung angegeben?
  13. Sooo...bei mir kam das Material jetzt auch am Samstag an. Musste dann auch feststellen dass es DS8 ist :) Also quasi getrennt dann 160 Kassetten :mrgreen: @Stefan76: Deine Entwicklungsergebnisse würden mich dann auch echt interessieren. Mir kommt nämlich 21 DIN für ein Printmaterial etwas viel vor. Denke ich werde mal mit 50 ASA starten.
  14. @Silma Sonic: Hast Du vom Verkäufer auch das Angebot bekommen Material im Nachhinein zu kaufen? Deine Frage würde mich auch interessieren. Das Material soll wohl in "normalem" Negativentwickler etwas dunkler werden.
  15. Ich hatte bei der Auktion auch kurz mitgemischt... http://rover.ebay.co...exe=exe,ext=ext Wer war denn der Glückliche der Material für 80 Kassetten erstanden hat?
  16. Das mit dem Schrumpfen hatte ich mir auch schon überlegt...aber halt das es so arg schrumpft dass man 4 Batterien nur noch mit roher Gewalt reinbekommen könnte? An die Toleranzen bei den "China"-Batterien hatte ich auch schon gedacht. Habs mit Batterien vom Rewe, Real und DM probiert, war aber jeweils immer das gleiche :/ Und die Batterien passen sonst überall locker rein (Nizo 801/561, Yashica U-Matic). Bin wie gesagt echt ratlos...
  17. Hallo Leute, ich bin fast am verzweifeln.... Ich bin durch Zufall günstig an eine Leicina 8 SV in gutem Zustand gekommen. Aber irgendwie scheint das Batteriekästchen zu klein für 4xAA 1,5V Batterien zu sein. Laut Anleitung (siehe Anhang) müssten die aber passend sein. Ich habe auch schon fast alle Richtungen und Kombinationen ausprobiert, was aber dazu geführt hat, dass ich das Kästchen und die Batterien nur noch mit Mühe wieder auseinander bekommen habe. Was mich noch mehr verwirrt ist, dass in diesem Video die Batterien mühelos reinzupassen scheinen. Hat da jemand einen Tipp was ich falsch mache? Waren die Batterien in den 60ern schmaler?
  18. Ich denke auch dass das Ende des Avichrome absehbar war, leider. Gerüchteweise soll das ja gleich gelaufen sein wie beim E64T und E100D - also seit Jahren kein frischer Filmguss mehr sondern nur noch der Verkauf eingefrorener Masterrollen (die noch aus Leverkusener-Zeiten stammten). Ich bin jetzt auch wirklich gespannt wie es weiter geht - habe bei Ferrania im Moment leider auch kein gutes Gefühl. @Stefan: Der CMS20 wäre wirklich ein Hammer in Super8! Ich verknipse den gerne ab und zu mal.
  19. http://www.ebay.de/i...=p2047675.l2557 Kann jemand dazu was sagen? Ist das evtl. Efke- oder Svema-Material? Naja denke bei dem Preis ists auf jedenfall in Ordnung...
  20. Vielen Dank nochmal für Eure Mühe! Habe die Krasnogorsk 3 bekommen :) http://www.ebay.de/i...cvip=true&rt=nc Und ich finde für das was alles mit dabei ist, ist der Preis mehr als in Ordnung. Zustand schneint den Bildern nach auch i.O. zu sein. Ich hoffe mal noch dass es die M42-Version ist, weil ich dann noch einen ganzen Stapel M42-Fotoobjektive weiter verwenden könnte. @Patrick Müller: Danke für den Tipp! Ich habe bisher zum fotografieren immer LightMeter verwendet. https://play.google....om.dq.fotometro Und hatte damit eigentlich durchweg auch immer gute Ergebnisse. Ich denke mal ich werde das jetzt für den Anfang auch weiter zum filmen benutzen. Die Frage ist jetzt nur mit was zu erst beginnen :D
  21. Vielen Dank nochmal für Eure Mühe! Also habe ich mich leider etwas zu früh über den günstigen D8 Einstieg gefreut. Ich sehe es auch so wie Friedemann, dass es bei dem alten Material wirtschaftlich wenig Sinn macht das nachperforieren zu lassen. Naja ich hatte zum Glück in weiser Vorrausicht bei meiner Wittner-Bestellung auch gleich noch ein paar Rollen D8 mitbestellt. @Friedemann: Danke für die Aufklärung, jetzt ist mir auch klar geworden wie das mit dem 16mm drehen gemeint war (: Die Frage ist jetzt nur noch was ich mit dem 16mm Material anstelle... Ich habe nun nebenher mal noch ein Gebot auf eine Krasnogorsk 3 laufen. Gibt es sonst noch eine 16mm Kamera, die simpel und günstig zu haben ist?
  22. Vielen Dank für die schnellen Antworten :) . Das Doppel 8 quasi doppelt soviele Perforationslöcher hat wie 16 mm war mir bewusst. Mich hat nur die Anleitung von Friedeman Wachsmuth und das Video etwas stutzig gemacht. https://vimeo.com/16817148 Weil es da so scheint als würde es doch irgendwie gehen und falls der Bildstand etc. dann schlechter wäre, wäre das auch kein Drama da das Material eh irgendwann in den 80ern abgelaufen ist. Und wie Stefan schreibt scheint es ja laut Wittner anders herum auf jedenfall zu gehen, also Doppel 8 in einer Kamera die normal 16 mm 2R braucht.
  23. Guten Abend liebe Schmalfilmer, als erstes möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin Simon 23 Jahre alt und lebe in Stuttgart und fotographiere schon seit einigen Jahren ausschließlich analog, hauptsächlich mit Technik aus dem Ex-Ostblock (Zenit,Smena,Kiev,Lomo usw.). Die meisten meiner verknipsten Filme werden auch von mir selbst entwickelt, meistens in Caffenol und ab und zu auch mal in C-41. Nun wurde ich an Heiligabend durch die alten Familienfilme vollends auch vom Schmalfilmvirus angefixt und gehöre wohl nun zu den "Verrückten" die im Jahr 2015 ins Schmalfilmen einsteigen wollen. Da mein Vater,Großvater und Onkel auch zeitweise beigesterte Schmalfilmer waren, konnte ich einen ganzen Haufen an Equipment übernehmen: Doppel 8: Bolex B8L, Pentaka 8 und eine Yashica U-Matic. Super8: Nizo 801, Nizo 481, Bauer C Royal und eine Bauer C2 Super. Projektor: Eumig 605 D, Porst Synchroton S8 Alles in gutem und funktiontüchtigem Zustand. Für den Start in Super8 habe ich mir noch für 19,90€ ein paar Adox Pan-X Reverso gesichert. So nun aber genug abgeschweift und zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe auch noch einen ganzen Stapel 16 mm 2R Filme aufgetrieben. Hauptsächlich Fujicolor A 125T und ein bisschen Vision 2, also alles Negativmaterialien. Der Plan war nun zum günstigen Einstieg diese Filme in den Doppel 8 Kameras zu verfilmen und dann selber in C-41 zu entwicklen und anschließend diese dann mittels meines vorhandenen CanoScan 9000 F zu digitalisieren (Ich weis das dauert ewig :D). Ich konnte leider aber nirgends genau herausfinden ob man so einfach 16 mm 2R für Doppel 8 zu benutzen. In dem Bericht unter http://www.filmkorn....s-mit-normal-8/ wurde dazu geraten den Film dann nich zu splizen und die Kamera nach dem Wenden auf dem Kopf zu halten. Ich freue mich auf Eure Antworten. Viele Grüße Simon
×
×
  • Create New...