Jump to content

Hammerschlaglack


Recommended Posts

Hallo,

 

vor einer ganzen Weile wurde das hier schonmal diskutiert, allerdings habe ich das Thema leider nicht mehr finden können. Kennt jemand eine Bezugsquelle für Hammerschlaglack der dem auf den Bauer Maschinen ähnlich ist?

 

Danke schonmal.

 

Viele Grüße

Pascal

Link to post
Share on other sites

Es dürfte einigermaßen probelmlos möglich sein, den grünen Bauer - Hammerschlaglack nachzuahmen.

 

Hammerschlaglacke wwerden noch von der Firma Knuchel aus der Schweiz nach Bestellung gefertigt. Sie ist unter www.knuchel.ch zu erreichen.

 

Der Hammerschlaglack nach altem Rezept (historischer Einkomponentenlack) findet sich unter http://www.knuchel.ch/de/produkte/?no_cache=1&tx_productsknuchel_pi1[action]=view&tx_productsknuchel_pi1[product]=52 .

 

Hammerschlaglack nach heutiger Zusammensetzung (Zweikomponentenlack) findet sich unter http://www.knuchel.ch/de/produkte/?no_cache=1&tx_productsknuchel_pi1[action]=view&tx_productsknuchel_pi1[product]=53 .

 

Max hat auch sehr gute Erfahrungen mit nachgemachtem Hammerschlaglack aus der Deutschen Sprühdose gemacht. Die Struktur hat nach einigen Versuchen absolut 1:1 mit der Struktur der Ernemann - Maschinen übereingestimmt. Dennoch muß man auch hier viel üben, bis man den Lack in der richtigen Schichtdicke (davon ist die Struktur auch sehr abhängig) und vor allem in der nötigen Gleichmäßigkeit aufgetragen bekommt.

 

Der Hersteller des von Max als sehr gut beurteilten Sprühdosenpseudohammerschlaglack ist jednefalls Belton.

 

Auch die anderen Informationen stammen von Max.

 

Ich hoffe, daß ich Dir hiermit nun etwas helfen konnte!

 

Die genaue Farbbezeichnung für den grünen Bauer Hammerschlagelack dürfte Ol. Osch. kennen. Der ist auch hier im Forum zu erreichen. Den würd ich einfach mal fragen.

 

Für den alten blauen Bauer Reißlack in RAL taubenblau ist He. Lei. zuständig. Auch hier im Forum zu erreichen.

 

Gruß

Martin

Link to post
Share on other sites

Theo kennt die genauen Bezeichnungen des Bauer Lackes übrigens auch, soweit ich mich erinnere weis Stefan2 ebenfalls was dazu zu sagen.

 

Ich habs nach endlosen versuchen übrigens hinbekommen indem ich Hamerite Hammerschlag Grün mit Hammerschlag Blau gemischt habe. Kommt auch an die Bauer-lackierung ran.

 

Viele Grüße

Chris

Link to post
Share on other sites

Da müßt ihr experimentieren mit Hammerschlag-blau und - man höre und staune - kardinal-rot. (Aber nicht hammerschlag-rot.)

Dem Blau etwas rot beimischen, bis das Ergebnis BAUER-blau rauskommt. Bauer hat die lackierten Maschinen noch mit einem

transparenten Schutzlack überzogen, der bei vielen Maschinen jetzt abgeht und schmutzig ausschaut. Wer Lack an der Maschine

ausbessern will, hat das Problem, dass der ursprüngliche Lack schon sehr alt ist und vom neuen Lack abweicht.

Viel Spass beim experimentieren.

Servus

Theo

Link to post
Share on other sites

Mich würde mal interessieren, wie man den Öl oder was immer Film von dem Lack runterbekommt. Kann ein Film von starken Rauchern sein, da so etwas gelblich. Habe es mal mit einem Bref Power Fettlöser versucht, und tatsächlich geht mit viel Mühe der Gelbfilm runter. Der Lack ist dann eigentlich mehr grün/blau bei der Bauer U2. Kennt jemand ein Mittel welches besser wirkt?

Link to post
Share on other sites

Vielleicht ist das ja nicht nur ein Gelbfilm, sondern die Klarlackschicht (welche Theo erwähnt hat) hat sich von selbst gelb verfärbt. Aus welchen Gründen auch immer.

Es wurde ja sicher auch nicht in allen BWR geraucht, aber alle Bauers die ich kenne, sind eher grün als blau.

 

Grüße

Pascal

Link to post
Share on other sites

@Filmepire

nein, die gelbliche Farbe kommt nicht vom Ketten rauchenden Vorführer :smile:

sondern vom Klarlack, der sich auflöst.

Eine BAUER wieder so hin zu kriegen, wie sie einmal war, dürfte nur was für Lackierer-Fachleute sein.

(alte Farbe runter, neu grundieren, schleifen, neu lackieren usw.)

Man könnte es auch mal mit Auto-Pflegemittel probieren.

Viel Glück und Spass

Theo

PS: Ja Chris, das gibt es: schöne blau-lackierte BAUERs

Link to post
Share on other sites

Um den Dreckfilm schnell und problemlos zu entfernen, ohne dabei den Lack zu schaedigen, bediene man sich des Spezial-Maschinenreinigers "Ambassador Spezial", vertrieben von der Heinrich Hardt KG in Norderstedt. Am besten, man kauft gleich den 5kg-Kanister, da nicht teuer. Kann man dann in die speziellen Spruehflaschen umfuellen, die ebenfalls bei Hardt erworben werden koennen.

Link to post
Share on other sites

Ja, Ambassador ist schon recht gut. Gegen Vicco verliert es aber trotzdem.

 

Hier der Link zum Hersteller (liegt interessanterweise direkt um die Ecke.

 

http://www.vicco-reinigungssysteme.de/

 

Ich weiß allerdings nicht, welches Produkt ich genau hatte, da es mir vom Hausmeister des HOT Hülsberg, in dem sich unserer Eisenbahnclub befindet, in welchem ich meine B12 restauriere, überreicht wurde.

 

Wenn ich ihn irgendwann mal wieder sehe, werd ich ihn fragen, welches Produkt er seit Jahren selber bei Vicco für die Gebäusereinigung anschafft.

 

Vicco hat selbst unsere ehemals weißen Kunstsoffpaneele der Wandverkleidung im Werkstattbereich des Eisebahnclubs (neu eingebaut etwa 1978), in dem auch immer geraucht wurde, wieder absolut strahlend weiß werden lassen. Das Zeug ist irre.

 

@Hans: sehen wir uns in Waghäusel?

 

Gruß

Martin

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.