Jump to content

Filmschule Langenau


moses
 Share

Recommended Posts

  • 2 weeks later...
  • Replies 100
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo ihr Alle..!!

Auch ich bin ein Absolvent von Langenau. (1972 - 1974 ). Die sehr gute Ausbildung hat zur Folge, das ich mit heute 54 Jahren immer noch ein fest angestellter Mitarbeiter und gern gesehener "Notfalltechnicker" an Wochenenden bin. Meinen Respekt an dieser Stelle auch noch einmal an Klaus Bessert..!! Zur gerechtigkeit auch einen dank an: Herr Schiele,, Herr Tubant,, Herr Kempter,, Herr Junge,, Herr Frömel,, usw.

Ich habe meine Abschlußprüfung an der UP700 im Lehrkino 1974 gemacht.

Die "Ausbildung" heutiger Knöpfchendrücker ist katastrophal. Es sollte wenigstens wieder eine Abschlußprüfung für Quersinsteiger (A/B-Schein) eingeführt werden.

Noch ein Wort zur russischen KN 20: Wenn dieser Projektor mit einem Schaltgetriebe von der TK35 nachgerüstst wird, ist auch diese Maschine sehr leise und hat auf Grund der Einlaufrolle am óberen Teil der Filmbühne einen sehr guten Bildstand.

Link to comment
Share on other sites

Zur gerechtigkeit auch einen dank an: Herr Schiele,, Herr Tubant,, Herr Kempter,, Herr Junge,, Herr Frömel,, usw.

 

Na ja, ob Herr Frömel wesentlich zu meiner Ausbildung beigetragen hat wage ich aber zu bezweifeln. Auf Partei - Werbeveranstaltungen hätte ich gern verzichtet.

Link to comment
Share on other sites

Na, gut dann sei auf jeden fall Herr Fritz Zinner (Kinotechnik Lehrer)genannt, der sicherlich einen VIIB Kopf mit ins Grab genommen hat.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Auch wenn Ihr mich jetzt in der Luft zereisst, weis gar nicht was Ihr auf eimal gegen Oskar Frömel habt.

 

In anderen Berufsausbildungen war die "Rotlichtbestrahlung" zu der Zeit wesentlich schlimmer.

 

In unserer Langenauer-Zeit (76-78) hat er z.Bsp äusserst offen zur Biermannausbürgerung Stellung genommen. Andere waren da viel opportunisticher. Kann mich erinnern, dass er zusammen mit unseren KL Karli Straube sich viel Zeit genommen hat, um mit uns darüber zu sprechen.

 

Auch hat er zu unserer Zeit noch Sport gegeben, wo es sehr locker zuging.

 

Er war einer der Wenigen vom Lehrkörper, der uns des Öfteren im Zentral oder bei Sandmann Gesellschaft leistete, was stets lustig war.

 

Nicht zu vergessen, sein Arangement bei der Abschlussfahrt in die damalige CSSR.

 

Naja, ML und GST-Lager waren nunmal zu der Zeit Pflichtnummern in einer Berufsausbildung. Wir hatten das Pech Oskar als ehem. Offizier und gleichzeitig Glück, Oskar als Mensch dabei zu haben, so gingen die Dinge recht Locker über die Bühne. Andere Lehrlinge in Grossbetrieben z.Bsp., hatten wesentlich weniger zu lachen.

 

In unseren Jahrgang gehörte er, jedenfalls bei uns Lehrlingen, zu den beliebtesten Lehrern.

 

Schliesslich wären nicht hunderte von Gästen bei seiner Beerdigung gewesen, wenn er ein so schlechter Mensch gewesen wäre.

 

Zu seinen Veruntreungsgeschichten als Nachfolger von Prof. Hillmann, nach unserer Zeit kann ich nicht viel sagen, habe davon nur gehört, war darüber auch sehr entsetzt.

Aber wie gesagt, hab davon nur gehört.

Die Wenigsten von uns werden wirklich mitbekommen bzw. Kenntnis darüber haben, was da wirklich gelaufen ist.

 

Ich werde Ihn zumindest in guter Erinnerung behalten.

Link to comment
Share on other sites

Wenn das zu Deinen Zeiten anders war und Ihr Euch mit ihm prima Verstanden habt, so erstaunt mich das ziemlich. Ein derartiges Engagement für Lehrlinge hat er zu unseren Zeiten jedenfalls nicht mehr gezeigt. Das Gegenteil war der Fall. Kripo auf seine Anordnung im Haus wegen Kinderkram.

Wie das in anderen Betrieben mit GST, Rotlicht - Mist usw. war kann ich nicht sagen, mir hat es bei uns jedenfalls gereicht. Berufsziel war Filmvorführer und nicht SED - Bonze, und das wollte ich meinen vorherigen Posting sagen: Insofern (Er hat ja ausschließlich Staatsbürgerkunde unterrichtet) hat O.Frömel wohl kaum zu meiner Ausbildung beigetragen.

Aber ist lange her und über Verstorbene soll man ja nicht schlecht sprechen.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Auch wenn Ihr mich jetzt in der Luft zereisst, weis gar nicht was Ihr auf eimal gegen Oskar Frömel habt.

 

In anderen Berufsausbildungen war die "Rotlichtbestrahlung" zu der Zeit wesentlich schlimmer.

 

In unserer Langenauer-Zeit (76-78) hat er z.Bsp äusserst offen zur Biermannausbürgerung Stellung genommen. Andere waren da viel opportunisticher. Kann mich erinnern, dass er zusammen mit unseren KL Karli Straube sich viel Zeit genommen hat, um mit uns darüber zu sprechen.

 

Auch hat er zu unserer Zeit noch Sport gegeben, wo es sehr locker zuging.

 

Er war einer der Wenigen vom Lehrkörper, der uns des Öfteren im Zentral oder bei Sandmann Gesellschaft leistete, was stets lustig war.

 

Nicht zu vergessen, sein Arangement bei der Abschlussfahrt in die damalige CSSR.

 

Naja, ML und GST-Lager waren nunmal zu der Zeit Pflichtnummern in einer Berufsausbildung. Wir hatten das Pech Oskar als ehem. Offizier und gleichzeitig Glück, Oskar als Mensch dabei zu haben, so gingen die Dinge recht Locker über die Bühne. Andere Lehrlinge in Grossbetrieben z.Bsp., hatten wesentlich weniger zu lachen.

 

In unseren Jahrgang gehörte er, jedenfalls bei uns Lehrlingen, zu den beliebtesten Lehrern.

 

Schliesslich wären nicht hunderte von Gästen bei seiner Beerdigung gewesen, wenn er ein so schlechter Mensch gewesen wäre.

 

Zu seinen Veruntreungsgeschichten als Nachfolger von Prof. Hillmann, nach unserer Zeit kann ich nicht viel sagen, habe davon nur gehört, war darüber auch sehr entsetzt.

Aber wie gesagt, hab davon nur gehört.

Die Wenigsten von uns werden wirklich mitbekommen bzw. Kenntnis darüber haben, was da wirklich gelaufen ist.

 

Ich werde Ihn zumindest in guter Erinnerung behalten.

 

Nach langem Zögern muß ich auch mal meinen Senf dazu geben:

 

Wir kennen beide die Tatsachen sehr genau!

 

-wer hat denn von Filmtechnik und Kino keine Ahnung und daran kein Interesse gehabt?

-wer hat sich denn nach 25 Jahren NVA auf diesen Posten eines Direktors plaziert der ihm nicht zustand? Man sollte doch zumindest als Chef auch Ahnung von dem haben was man leitet!)

- wer hat denn damals mit seinem neuen Dacia vor den Lehrlingen geprahlt, den er nur durch Beziehungen bekommen hat?

- ja er hat zur Biermannausbürgerung Stellung genommen, auch zu der von Manfred Krug, aber nur in negativer Weise!

- haha, das ich nicht lache, Sport und Staatsbürgerkunde (oder hies das sozialistisches Recht?) das war das einzige was man ihm als Lehrfach noch zutrauen konnte.

- und wenn ich an "Lehrkörper" denke, dann erinnert mich F. mehr an manche Lehrer aus Filmen wie "Pepe, der Paukerschreck"

Richtig, es war Frömel ! :evil:

 

Weiter im Text:

-wer hat denn eigentlich die ZBdL (zumindest fachlich und das auch noch sehr gut geleitet und mit aufgebaut und uns sein Wissen vermittelt)?

-wer hat denn die kleine Kantine in seiner Freizeit für uns geöffnet?

-wer hat uns denn gebeten ihn nicht zum Parteisekretär zu wählen (weil er nur seine eigentliche Arbeit machen wollte)?

-wer hat denn alle Publikationen in der Druckerei gesetzt und gedruckt?

 

NEIN, es war nicht O. Frömel!

 

Es war Klaus Bessert!

 

Beide sollen in Frieden ruhen, aber ich möchte nicht, dass die Tatsachen verklärt werden.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...
  • 4 months later...

Ach du meine Güte, was ist jetzt daran schon wieder so schlimm einen "...5 Jahre alten Beitrag aus der Versenkung zu holen"? Wo ist dasProblem?

Holt die Internetpolizei! Nicht das Forum platzt durch so einen alten Beitrag.

 

hat was mit der Datenbankstruktur zu tun, aber nun auch egal...

Link to comment
Share on other sites

Nabend! Sorry wenn ich mich hier mal mit ner Frage einklinke. Was mich mal interessieren würde: Wie seit ihr damals zu diesem Job und zu dieser Ausbildung gekommen? Ich frage deshalb weil ja in der DDR nicht jeder einfach lernen konnte was er wollte. Jedenfalls war es bei mir damals so. Und als Kind und als Jugendlicher wollte ich auch Filmvorführer werden. Wußte allerdings gar nicht das es dafür eine Ausbildung gab.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hey, also ich kenne es so, das man in der DDR schon lernen konnte was man wollte. Die BFD Schwerin hat sich darüber sehr gefreut wieder einen FA zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hey, also ich kenne es so, das man in der DDR schon lernen konnte was man wollte...

 

Na ganz so war es nicht (ist es ja auch heute nicht), wollte eigentlich auch was anderes machen hierfür wurde aber zwingend 3 Jahre NVA ("DDR" Armee) vorausgesetzt, wollte ich aber nicht.

Weil ich in meiner Freizeit in unseren örtlichen Kino recht aktiv war, hatte mich der dortige Theaterleiter auf die recht umfangreiche auch technische Ausbildung hingewiesen. Bei der BFD beworben, hat geklappt...

Link to comment
Share on other sites

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hey, also ich kenne es so, das man in der DDR schon lernen konnte was man wollte. Die BFD Schwerin hat sich darüber sehr gefreut wieder einen FA zu bekommen.

 

Naja, es gab schon eine menge Berufe die man nur lernen konnte wenn man über genug Vitamin B und/oder die richtige politische Einstellung verfügte.

Filmvorführer gehörte nicht dazu, aber einen Lehre als KFZ-Schlosser zB ganz sicher.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
  • 3 years later...

Weitere 3 Jahre später versuche ich das Thema noch einmal zum Leben zu erwecken ? .

Warum ? Ich zitiere einfach mal die Lache des Jahrhunderts ...(Pöhle)

 

"Bin gerade auf diese Seite gestoßen, und total überrascht, daß noch Leute an

unsere alte Filmschule denken."  

 

Jahrgang 82-84 denke ich. Auch mich lässt mein Gedächtnis ab und an schon im Stich. Wahrscheinlich weil ich immer versucht habe einen "Kurt" Ersatz zu finden, ist mir leider nie gelungen ?. Damals BFD Berlin. Irgendwie mußte ich diese doch sehr anspruchsvolle Lehre leider ein wenig früher beenden oder besser pausieren. Es lag wohl irgendwie daran ..."Kripo auf seine Anordnung im Haus wegen Kinderkram...." .  Nun ja, irgendwie hatte wohl der Rest der Welt eine andere Wahrnehmung als 90% im Tal der Ahnunslosen. 

Von 86-88(glaube) dann noch mal am Tatort ? für den Meister.

Dann viele Jahre in Berliner Kinos tätig. Heute nichts mehr am Hut mit dem Job. Die Zeit war toll aber der Job ist eindeutig Familienunfreundlich ? .

Ich möchte die Langenauer Zeit nicht missen, jedenfalls das Meißte davon. 

 

Meinen Respekt für Klaus Bessert ! Einen der besten Lehrer die ich kennenlernen durfte.  Auch all die anderen Lehrer der technischen Fächer empfand ich als große Bereicherung für die ZBdL und für mich. 

Die Zeit in Papis Druckerei an den Wochenenden ist unvergessen. Aber auch die Zeit als wir bei nächtlichen Spaziergängen uns den Arsch abfroren auf dem Dachvorsprung von Papis Gassi Tür weil sein Dackel nicht fertig werden wollte. ?

Auch die Zeit im GST Lager war mehr lustig als anstrengend. Besonders zu erwähnen sei hier für mich Herr Paatz. Er hat die Sache toll durchgezogen und einen gerettet wenn ein völlig alkoholisierter Simmi des Nachts einen rund machen wollte ?

 

 

Namen wie "Anders" sind es für mich eigentlich nicht Wert ausgesprochen zu werden. Dem Mann der die Staatsgrenze "..mit einer AK in jeder Hand..." verteidigen wollte. Mich hätte interessiert wie er mit dem 9.11. 1989 umgegangen ist. Aber ich denke ich weiß es auch so.

 

 Unterlagen aus der Zeit hab ich keine mehr. Bis auf ein par wenige verblasste s/w Fotos.

 

Mit einigen hier habe ich wohl die Lehrbank gedrückt und Schweiß vergossen beim Würfel feilen und dem Abriss der Treppe in der M Praxis. Zuordnen kann ich bisher nur Pöhle.

Vielleicht meldet sich ja der eine oder andere hier.

@Pöhle: wie geht es C.K. ? 

 

Grüße an alle aus dem Jahrgang und alle ZBdLer.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Weitere 3 Jahre später versuche ich das Thema noch einmal zum Leben zu erwecken ? .

Warum ? Ich zitiere einfach mal die Lache des Jahrhunderts ...(Pöhle)

 

"Bin gerade auf diese Seite gestoßen, und total überrascht, daß noch Leute an

unsere alte Filmschule denken."  

 

Jahrgang 82-84 denke ich. Auch mich lässt mein Gedächtnis ab und an schon im Stich. Wahrscheinlich weil ich immer versucht habe einen "Kurt" Ersatz zu finden, ist mir leider nie gelungen ?. Damals BFD Berlin. Irgendwie mußte ich diese doch sehr anspruchsvolle Lehre leider ein wenig früher beenden oder besser pausieren. Es lag wohl irgendwie daran ..."Kripo auf seine Anordnung im Haus wegen Kinderkram...." .  Nun ja, irgendwie hatte wohl der Rest der Welt eine andere Wahrnehmung als 90% im Tal der Ahnunslosen. 

Von 86-88(glaube) dann noch mal am Tatort ? für den Meister.

Dann viele Jahre in Berliner Kinos tätig. Heute nichts mehr am Hut mit dem Job, die Zeit war toll aber der Job ist eindeutig Familienunfreundlich ? .

Ich möchte die Langenauer Zeit nicht missen, jedenfalls das Meißte davon. 

Meinen Respekt für Klaus Bessert ! Einen der besten Lehrer die ich kennenlernen durfte.  Auch all die anderen Lehrer der technischen Fächer empfand ich als große Bereicherung für die ZBdL und für mich. 

Die Zeit in Papis Druckerei an den Wochenenden ist unvergessen. Aber auch die Zeit als wir bei nächtlichen Spaziergängen uns den Arsch abfroren auf dem Dachvorsprung von Papis Gassi Tür weil sein Dackel nicht fertig werden wollte. ?

Auch die Zeit im GST Lager war mehr lustig als anstrengend. Besonders zu erwähnen sei hier Herr Patz

 

 

Namen wie "Anders" sind es für mich eigentlich nicht Wert ausgesprochen zu werden. Dem Mann der die Staatsgrenze "..mit einer AK in jeder Hand..." verteidigen wollte. Mich hätte interessiert wie er mit dem 9.11. 1989 umgegangen ist. Aber ich denke ich weiß es auch so.

 

P.S. 

PS: Kennt noch einer den Filmschulentrinkspruch?

"Rauchen, Saufen, Randalieren.......

 

Wie sollte man das vergessen, wir haben es 4 Jahre praktiziert ?. Anders(oh kagge) hätte man ja auch die rote Gülle nicht aus dem Kopf bekommen.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo zusammen, 

durch Zufall und Neugierde😁

habe ich mal Filmschule Langenau gegoogelt und siehe da, sie existiert noch in vielen Köpfen.

Ich habe 83-85 diese heiligen Hallen bewohnt und fand diese Zeit, neben der Pflichten einfach nur super 

Mittwoch „Kurttag“, und dann quer im Stockfinsterem über die Schienen und Feld, nur damit wir nicht zu spät kommen- Nachtruhe-

werde mich wieder mal hier einklinken und mal schauen ob sich bekannte melden

Gruss an den Jahrgang von „Omi“

Link to comment
Share on other sites

Hallo. 

Habe durch Zufall die Seite gefunden und war überrascht was noch so bei vielen in Erinnerung geblieben ist 🙂

Ich war im Jahrgang 83-85 und fand die Zeit ( außer die Rotlichtbestrahlung) einfach nur schön.

Wer ist noch hier im Forum aus diesem Jahrgang 

viele Grüsse von „Omi“

 

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
Am 17.10.2020 um 18:45 schrieb Omi:

Hallo. 

Habe durch Zufall die Seite gefunden und war überrascht was noch so bei vielen in Erinnerung geblieben ist 🙂

Ich war im Jahrgang 83-85 und fand die Zeit ( außer die Rotlichtbestrahlung) einfach nur schön.

Wer ist noch hier im Forum aus diesem Jahrgang 

viele Grüsse von „Omi“

 

Hallo ihr Lieben, ich habe auch zufällig diese Seiten gefunden. Ich habe von 1983 - 1985 in der Filmschule gelernt. Also Omi, meine Gute, wir haben das Zimmer geteilt und jede Menge Spaß gehabt. Zusammen mit Rippchen und Mandy. Also, ich wer bin ich.....? Richtig, ich bin Nicki. Ich hoffe du kannst dich noch erinnern. 

Vielleicht finden sich noch andere. ( Zu Rippchen habe ich immer noch festen Kontakt) 

Melde euch mal Liebe Grüße 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.