Jump to content

TATORT - Aufnahmeverfahren


Recommended Posts

@Klaus

Meinte natürlich 35mm Farbkopierung und das mit dem Umkehrmaterial ist bzw. war die letzten Jahre bei 99% an Negativfilm ungern gesehen.

 

@Uli

Das mit der Alexa und fertiges Produkt ist aber auch nur die halbe Wahrheit, die ersten Kameras hatten teilweise diverse Macken. Bei einem Kinofilm 2010 ist hat sich ein Tag vor Drehbeginn das interne Kabel vom Sensor zum Bildverarbeitung Block beim Steadicam Test gelöst. Der erste Drehtag ist dann mit einer R1 MX gedreht worden.

Dazu hat Arri für eine ganze Reihe an angekündigten Funktionen über vier Jahr bis zu Umsetzung gebraucht. So haben sie ganz groß mit der Onboard-Raw Aufzeichnung zu NAB2010 geworben und danach auf den externen Codex Rekorder verwiesen. Liefern kann Arri OnBoard Raw erst seit knapp einem halben Jahr mit der XT Reihe.

Der versprochene DNxHD Codec hat auch ein ganzes Jahr auf sich warten lassen und erst seit ein paar Tagen ist endlich die Synchrone Bild & Ton Aufzeichnung von DNxHD mit der SUP9.1 möglich. Die 2k Aufzeichnung hat knapp 2 Jahre gebraucht und das richtige Playback mit REC709 Lut war erst Mitte 2011 richtig funktionsfähig. Ein Blick in die Bug Liste von Arri sollte jedem klar machen, das auch die Alexa nur ein etwas bessere Computer ist und deren Ingenieure und Informatiker mit den gleichen Problemen wie bei Red und Sony herum schlagen müssen.

 

Habe gerade einen dreitägigen Sony F5 Test hinter mir und hatte da auch mit diversen Problemen zu tun. Was ich aber sehr gut finde, das man die Kamera per Browser steuern kann und so der Kameraassistent erst gar nicht auf die DOP Seite der Kamera muss.

 

 

BTW: Welcher Tatort wird dieses Jahr noch auf s16 gedreht, hast du da eine Info dazu? Schon im Jahr 2013 wird man die S16 Tatorte an einer Hand abzählen können.

 

 

Der S.Two Rekorder hat auch "nur" ein 10bit Log HD-SDI Videosignal der Viper aufgezeichnet. Mit der eigentlichen RAW Aufzeichnung wie man sie von den Red-Kaneras, der D21 mit Codex, Alexa Xt, Sony F5/55/65, Blackmagic und Si2k kennt hat das nicht viel zu tun.

Habe aber gerade noch mal im Netz etwas gestöbert und da steht auch "raw RGB data". Die Rohdaten Aufzeichnung in ein Farbraum wie RGB sind schon ein Widerspruch in sich. http://www.panavisio...sers-manual.pdf

Link to post
Share on other sites

"Silence becomes you" wurde damals über Dual Link 10bit LOG 4:4:4 aufgezeichnet.

Das waren eben die ersten Versuche für's Kino digital zu drehen. Klar hat diese Technik nicht mehr viel mit dem zu tun, was man heute kennt. Red gab's zu dem Zeitpunkt ja auch noch gar nicht. Nur damals sprach man eben erstmals von "Rohdaten" - aber das war noch eine ganz andere Definition als heute.

Geliebt habe ich das System nicht - dazu gab's noch viel zu viele Probleme (unhandliche Technik - man hing immer mit mindestens 3 Kabeln am viel zu lauten Rekorder der deshalb immer im Nebenraum war und bei Aussenaufnahmen musste fürs s2-D-Mag eben mal ein 80-Kilo-Akkupack mitgeschleppt werden. Grosses Problem war auch der Backforcus der Optiken, der bei Temperaturwechseln dank des Viper eigenen Mounts mit dem Sharp-Max laufend neu justiert werden musste. Aber es war auch eine Pionierstimmung - und das machte dan Dreh' natürlich trotzdem spannend.

 

Was meine Ausführungen zu Red, Arri und Sony betrifft: ich rede hier von MEINEN persönlichen Erfahrungen. Jeder Kollege man da auch seine eigenen - positiven wie negativen - gemacht haben. Nur kann ich mich noch lebhaft an von der Tanke geholte Eispakete für die Red erinnern und die dutzenden Abstürze. Und bei der Alexa hatte ich nun mal keinen einzigen bis heute.

 

Was mir an Sony missfällt, ist die bescheuerte Bedienbarkeit am Gerät. Ich habe gerne die Dinge die ich brauche in der Kamera integriert und im Blick und will nicht erst einen Christbaum aus Zusatzgeräten und Displays dranbauen. Und ich ziehe auch die Schärfe lieber mit Blick auf die Schauspieler statt auf einen Monitor - abgesehen vielleicht Makroaufnehmen, wo der Assimonitor dann tatsächlich Sinn macht. Die Kollegen, die ebenfalls noch jahrelang 35 gedreht haben wissen was ich meine und können das auch noch.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • 6 years later...

Gestern kam im HR der Tatort Folge 526: Frauenmorde von 2003. War mal wieder schön, den Unterschied zu sehen. Leider haben sie in der Post nicht alles rausgeholt wie ich finde - einiges würde man da heute sicherlich anders machen. Schade, dass 16mm im TV abgeschrieben ist - wobei es im Indie-Bereich für kürzere Beiträge ja wieder etwas kommt.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.