Jump to content

Stereominister

Mitglieder
  • Content Count

    202
  • Joined

  • Last visited

About Stereominister

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

1,497 profile views
  1. Vielen Dank für die Infos! Gammaray hat wohl den Nachteil, dass die nur scannen aber nicht entwickeln. Bei Pro8 habe ich mal nachgeschaut, da liegt Entwicklung + 6.5k + HDR scan bei 155 USD pro 100ft Spule 16mm Film. Ist nicht gerade ohne, aber für ausgewählte Projekte vlt. machbar.
  2. Aus einem anderen Threat: Wie / wo sollte ich am besten 16mm (gerne auch Super8 ) Ektachrome 100D entwickeln und mit HDR scannen lassen? Nehmen wir mal an, Geld und Land spiele keine Rolle. Gerne freue ich mich auch über Diskussion, ob HDR wirklich was bringt und wie das am besten zusammenspielt mit HD / 2k / 4k / drölf.
  3. Dies scheint mit der beste und aktuellste Thread um zu fragen: Ektachrome 100D, 16mm, Entwicklung + Scan in HD/2k/4k HDR (!). Wohin schicken? Angenommen, international und Geld spielen keine Rolle.
  4. Mir wurde in Singapur letztens für meine Canon 1014 Electronic Autozoom mehr geboten, als ich für alle meine Super8 Kameras zusammen bezahlt habe... 🤡
  5. Wenn ich jedesmal alles in der Post mühselig stabilisieren muss, hätte ich mir auch gleich eine Krasnogorsk für ein Zehntel des Preises kaufen können. Daher bis auf weiteres kein Foma. Mein nächster Schritt ist es, die Tests mit Kodak Trix oder Double X zu wiederholen (in Singapur bekomme ich die 100ft Spule für knapp 40 Euro von Kodak). Fimotec scheint hier aber wohl auch einen Vertriebsmenschen zu haben - ich frage mal nach, welche Preise für den UN54 und N75 aufgerufen werden. Da wir unseren Kurzfilm aber eh auf Vision drehen werden, ist es wohl weiser, mit Kodak-Material zu tes
  6. Die Bilder scheinen dort geklaut, der Text ist 1:1 übersetzt! Und wenn man die VAT mit reinnimmt, rufen die Jungs bei Deinem Link den dreifachen Preis auf. Die Ebay-Anzeige scheint also Betrug zu sein! Bzgl. Deines Links bin ich immer noch überrascht, wie günstig gutes 35mm Equipment sein kann. Der preisliche "Spaß" geht dann wohl vor allem mit den Objektiven los 😄
  7. Ist kein Schmalfilm, aber ich wollte diese Anzeige mal in die Runde werfen. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/moviecam-compact-35mm-filmkamera-4-perf-arri-arriflex/1659196117-245-981 Irgendwie kommt mir das komisch vor. Eine 35mm 4perf Moviecam Compact für gerade einmal 2680 Euro? Dafür bekommt man ja nichtmal eine Arriflex 16SR2, von Super16 ganz zu schweigen. Ist das Betrug oder handelt es sich vlt. um eine gestohlene Kamera? Der Account existiert erst seit dem 06.02.2021...
  8. Kann leider den vorigen Post nicht mehr editieren, aber hier gibt es eine der Szenen, die in 16mm Ektachrome gedreht wurde:
  9. Um das nochmals aufzugreifen: für "Da 5 Bloods" hat Thomas Sigel auch auf nur 80 ASA belichtet: https://www.kodak.com/ko/film/blog-post/spike-lees-da-5-bloods
  10. In der Netflix-Produktion "Da 5 Bloods" wurde wohl einiges auf Ektachrome in 16mm gedreht. Hier ein kleiner Artikel dazu: https://www.indiewire.com/2020/06/spike-lee-battled-netflix-da-5-bloods-16mm-film-1202238666/
  11. Vielen Dank für die Links. Das Problem, welches sich hier leider immer einstellt ist, dass alle Punkte im Bild getrackt werden, wenn ich den Rahmen ziehe. ich will aber nur, dass das Gate getrackt wird. Wie bekomme ich das hin? Nur eine Ecke auszuwählen haut irgendwie auch nicht hin 🤔
  12. Vielen Dank an alle für die Antworten! Das ist schonmal aufschlussreich und bewegt mich wohl leider dazu, Foma ab jetzt zu meiden. Es mag zwar billiger sein, aber kostet inkl. Entwicklung und Abtastung doch noch genug. Dass zwei Arriflex Kameras, eine davon frisch von einem Fachbetrieb gewartet, den gleichen Defekt haben, ist in der Tat sehr unwahrscheinlich. Folglich wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als die Übung mit Tri-x zu wiederholen bevor ich das geplante Kurzfilmprojekt angehe... Eine Frage wäre noch offen: Es muss ja möglich sein, den Bildstand digital
  13. Hi zusammen, Ich habe letztens zwei Arriflex Kameras (16SR1 und 16ST) mit Foma 100R getestet. Zum entwickeln und scannen habe ich es zu Andec geschickt. Nun fällt mir auf, dass der Bildstand doch um einiges unruhiger ist (horizontal und vertikal), als ich das von einer Arriflex erwarten würde - vor allem war die 16SR1 frisch gewartet. Was ist hier das Problem? Stimmt tatsächlich etwas mit den Sperrgreifern nicht? Wurde hier nicht richtig abgetastet? Ist das Problem beim Filmmaterial? Oder ist das normal? Ich habe hier mal eine kurze Sequenz hochgeladen. Diese wu
  14. Wenn man sie günstig bekommt, ist eine Canon 1014 oder 814 Electronic Autozoom auch bestens. Meiner Erfahrung nach sind das unzerstörbare Arbeitspferde, die bis 400 ASA alles korrekt belichten (auch die großen Nizos hören bei 160 ASA auf). Leider gehen die Preise dafür aktuell nur leider etwas durch die Decke.
  15. Ich habe eine der kleinen Nizos mit dem selben "Problem". Einfach filmen mit Vision 50D (immer auf 'Kunstlicht' stellen) oder 200T (kunstlicht und Tageslicht möglich durch filtersymbol). Die wirklich eher geringe Überbelichtung wirkt sich kaum aus und ist bei den Negativen oft sogar hilfreich. Damit hat man schonmal zwei tolle Farbfilme zur Hand. Zusätzlich sollte der trix auch gehen, aber damit habe ich keine Erfahrung.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.