Jump to content

"Beat Street" Verleihrechte


EndofCinema
 Share

Recommended Posts

Guten Tag,

 

wer weiß, ob und welcher deutsche Verleih möglicherweise noch Kinorechte an "Beat Street" (1984) hat bzw. wo mögliche Lizenzgeber sitzen. Zusätzliche Info, wenn jemand in letzten Jahren den Film gezeigt hat, über Kosten etc. wären schön.

 

Mein nächste Schritt wäre vielleicht bei Park Circus zu fragen.

 

Vielen Dank

Michael

Link to comment
Share on other sites

Wir hatten vor einiger Zeit Dreharbeiten bei uns, die u.a. den Film 'Beat Street' zum Thema hatten. Ich habe mitbekommen, dass die Produktion es nicht hinbekommen hat, irgendwelche Rechte für die Verwendung von Szenen aus dem Film zu klären, etwa für Aufnahmen im Kino mit kurzen Szenen auf der Leinwand. Die waren ziemlich geknickt. Weiss aber nicht, ob das verweigert wurde, oder schlicht nicht möglich war, weil die Rechte ungeklärt sind.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Danke Carsten.

 

Ich habe hier bei Kollegen gefragt, die vor zwei Jahren vergeblich versucht haben, Recheinhaber ausfindig zu machen und es dann ohne gezeigt haben. Naja.. vielleicht nicht intensiv genug gesucht. Gemeldet hat sich aber keiner. Ich kann ja mal trotzdem noch mal bei "den großen vier" fragen.

 

Gute Nacht

Michael

Edited by EndofCinema (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Park Circus listet den Film mit "Territory: Worldwide" auf seiner Website:

http://www.parkcircus.com/films/279-beat-street

 

Hollywood Classics bietet die Rechte für "Home Video" an:

http://hollywoodclassics.com/Movie/Beat_Street

 

Einer von den beiden sollte doch auskunftsfähig für "Theatrical / Single Screenings" sein ...

 

- Peter

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Die Beat Street Blu ray ist super..

 

Leider ist meine 35mm Kopie ziemlich ausgebleicht...auch der Ton ist sehr leise...

 

ist das bei anderen Kopien auch so ? Meine ist scheinbar eine DDR Kopie

Link to comment
Share on other sites

Zu welchem Film waren die Dreharbeiten ?

 

Wir hatten vor einiger Zeit Dreharbeiten bei uns, die u.a. den Film 'Beat Street' zum Thema hatten. Ich habe mitbekommen, dass die Produktion es nicht hinbekommen hat, irgendwelche Rechte für die Verwendung von Szenen aus dem Film zu klären, etwa für Aufnahmen im Kino mit kurzen Szenen auf der Leinwand. Die waren ziemlich geknickt. Weiss aber nicht, ob das verweigert wurde, oder schlicht nicht möglich war, weil die Rechte ungeklärt sind.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Die Kopie hat keinen Rotstich..sondern eher blaustich...und sehr blass

 

Ok ich dachte an eine DDR Kopie, weil der Film nur im Überblendbetrieb lief und der Orion Vorspann fehlt..

 

Die Start und Endbänder sind nass geklebt..Regen gibt es beim Aktwechsel auch nicht..

 

 

den Farben nach zu urteilen ist das keine DDR-Kopie, denn die bekommen keinen Rot-Stich.

Muss also etwas aus dem Westen sein.

Edited by Kossmo (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

nochwas....Die Kopie ist auch leicht wellig, so das ich ein Schärfepumpen hab..kann ich etwas gegen die Welligkeit tun ?

Der leichte Rotstich den Du meinst ist nur im Video...mein Cam neigt dazu die Farben zu verfälschen..wie auch schon beim Concorde Inferno

Link to comment
Share on other sites

hab grad nachgeschaut ist Eastman...trotzdem seltsam die Kopie...

 

 

Hat der Film ne braune Tonspur? Wenn ja Orwo (= 99% DDR-Kopie)

wenn nicht, ists ne Westkopie.

 

Gegen die Wellen... Stramm gewickelt lagern, nicht zu trocken und zu heiß. Kellertemperaturen sind ideal

Link to comment
Share on other sites

und der Orion Vorspann fehlt..

War damals ein schönes Vorführen: Projektor ein, Licht aus, und im ausgehenden Licht setzt die Musik ein, um bei völliger Dunkelheit mit dem Schriftzug auf den noch geschlossenen Vorhang zu projizieren. Was für ein Schock in der Nachwendezeit, als ich den Film dann das erste Mal mit dem Orion-Vorspann sah... :shock:

 

Was wurden damals die Kassettenrecorder in die Säle geschmuggelt, nur um die Musik aufzunehmen.

 

Der Film soll der aus dem Westen herüberschwappenden Hiphop-Welle tatsächlich geholfen haben, war doch der Film durch Harry Belafonte produziert worden. Da konnten die DDR-Oberen, die viel auf Belafonte hielten, das Phänomen nicht einfach verbieten. Über die Hiphop-Bewegung der DDR gibt es auch einen Dokfilm, ich glaub vom mdr. Und dort geht man auch auf Beat Street ein.

 

toto

Link to comment
Share on other sites

Ich hab Die Musik von dem Film vom Videorecorder auf Kasette überspielt...war besser als der Soundtrack auf LP..

 

Der Film heißt Dessau Dancers....ich hab schon angefragt, ob ich als Breakdance Fan eine Promo DVD bekommen kann, da ich keine Möglichkeit habe den Film zu sehen...

Link to comment
Share on other sites

'Dessau Dancers' ist nicht diese mdr Dokumentation, sondern ein Spielfilm fürs Kino, der die maßgeblich von Beat Street getriggerte BreakDance Bewegung in der DDR zum Thema hat. Läuft jetzt an.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Bis ins Saarland wir er wohl leider nicht vordringen...

 

'Dessau Dancers' ist nicht diese mdr Dokumentation, sondern ein Spielfilm fürs Kino, der die maßgeblich von Beat Street getriggerte BreakDance Bewegung in der DDR zum Thema hat. Läuft jetzt an.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du dich in das Thema Ost-Politik und DDR im allgemeinen einliest, dann weißt du, warum das etwas besonderes ist.

Brechtanz ist eine US-Geschichte, dass die nach Westeuropa kommt, ist nichts außergewöhnliches. Betrachtet man jedoch die politische Ausrichtung des Warschauer Paktes, insbesondere der DDR anfang/mitte der 80er, ist es durchaus als "kleines Wunder" zu verstehen, dass sich diese US-(Ghetto)-Strömung in der DDR verbreitet hat.

Link to comment
Share on other sites

nochwas....Die Kopie ist auch leicht wellig, so das ich ein Schärfepumpen hab..kann ich etwas gegen die Welligkeit tun ?

 

Dann war/ist die Kopie mit Sicherheit seit ewigen Zeiten mit Schicht außen gewickelt.

Hier hilft nur umspulen auf Schicht innen.

(Martin hat das an anderer Stelle mal gut erklärt)

Nach etwa einem Jahr Lagerung ist zumindest das Schärfepumpen weg, je nachdem wie verbogen das Material war.

Zur Restwelligkeit kann ich noch keine zeitliche Ansage machen. Hab' die Kopien erst seit andertalb Jahren.

 

edit:

Es handelt sich hierbei um Acetat. Bei Polyester konnte ich das noch nicht beobachten.

Wobei das wohl auch daran liegen dürfte, das es dieses Material noch nicht so lange gibt.

(Mehr dazu in etwa 1o Jahren...)

Edited by B12 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.