Jump to content
Sign in to follow this  
stefan2

BluRay Player

Recommended Posts

An mich wurde die Frage herangetragen, welchen Blurayplayer man denn kaufen könne, um ihn im Programmkino zu verwenden.

Die üblichen Anforderungen wie Abschaltbares OSD Menü, Vorschaubildschirm, Audioausgabe über HDMI, UHD 4k fähig, Rackeinbaubar (gibt's das überhaupt noch?), Multi Area Code fähig.

Es gab mal Oppo, was das sehr gut machte, aber mittlerweile tot ist. Was bleibt übrig? Ich kenne mich mit Heimtechnik nicht aus. 

Kann da jemand etwas empfehlen?

Es scheint ja so zu sein, daß Scheiben recht schnell den Rückzug antreten, und streaming die Zukunft darstellt.

 

Bei mir gibt's keine Scheibenwiedergabe, rippen und DCP erstellen funktioniert sicher und zuverlässig. Nur unsere Bekannten empfinden das als zu komplex und zeitaufwändig, und suchen einen klassischen Player. Es ist ihnen auch klar, dass es den nicht für 25 Euros gibt.

 

Gruß

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Frage, ein paar Panasonic können das OSD-Abschalten m.W. noch, einige Sony sind da unauffällig. Die Haltbarkeit scheint mir bei allen recht begrenzt zu sein, Bluray rippen und als mp4 (mkv) auf festplatte oder Stick zu ziehen und über BD-Player abspielenscheint mir da oft sicherer. Fällt halt die Sprachversionenauswahl weg. Und einige können mittlerweile den TOn als AC3 ausgeben, egal, was eigentlich drauf ist, das ermöglicht die Wiedergabe von 5.1 oder 7.1 über die üblichen Dolby's.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man auf Fernbedienbarkeit über RS232/Netzwerk verzichten kann, ist gegenwärtig im Grunde wohl weiterhin jeder Sony zu empfehlen, zumindest die maßgebliche Einstellung wie OSD Off haben die alle, und die sonstigen Konfigurationsoptionen sind halbwegs durchschaubar und sinnvoll. Der Sony X1000/1100 bietet wohl Fernsteuerung über RS232 und IP (Crestron etc,.), aber mit nem binären, recht unzugänglichen Protokoll. Nach dem Ende der Oppos aber wohl gegenwärtig die einzige Option, wenn man sowas will. Und immerhin preiswerter als die Oppos.

 

Bei einigen besseren Sonys (eben den 1000/1100) gibt es Rackeinbauzubehör, ansonsten bleibt aber nur die Montage des Players in einer üblichen Rackwanne.

 

https://www.heimkino-aktuell-shop.de/cosmoshop/default/artikelpdf/Sony-UBP-X1100ES_de.pdf

 

Wir haben zusätzlich zu unserem zuverlässigen alten Sony BDP-S500 (über den ich weiterhin fast alles mache) kürzlich noch einen Panasonic DMP-BDT500 gebraucht gekauft, der neben der Fernbedienbarkeit über eine iOS/Android App per Ethernet/WLAN auch die Möglichkeit bietet, Untertitel aus den Scope-Balken ins Bild zu verschieben. Die sonstige Bedienbarkeit ist zwar gruselig, aber als Ergänzung zum Sony in Ordnung. Für manche Sachen ist es halt praktisch, mal eben vom Saal aus per Handy den Player zu steuern. Aber wenn ich vor dem Kauf gewusst hätte, wie grausig die Bedienung über die IR-FB und das OSD ist, hätte ich ihn nicht gekauft. Hängt halt als Zweitplayer am Datasat, wenn es mal vom Saal aus interaktiv sein muss oder Scope-Blurays mit Untertiteln in den Balken gezeigt werden müssen. Was vielleicht 1-2 mal im Jahr vorkommt.

 

Der Sony ist vom Handling her für Vorführungen vor Publikum nach wie vor ungeschlagen - OSD lose Direkttasten für Audiosprache und Untertitelsprache, Remaining-Time Anzeige am lokalen Display, endlos Pause, OSD komplett deaktivierbar. Den hüte ich wie meinen Augapfel. Der Sony ist auch von wenig erfahrenen Mitarbeitern bedienbar, der Panasonic DMP-BDT500 ist mit seinem pseudo-touch Display an der Originalfernbedienung ne Katastrophe. Aber halt wie gesagt, App-bedienbar, und Verschiebeoption für die Untertitel.

Leider kommen ja doch immer wieder Blurays mit eigenem Software-Pause Modus auf den Markt, da nützt dann auch OSD-off nicht, da muss man dann den Umschalter oder Dowser bemühen.

 

Vorschaubildschirm eher über Splitter, soweit ich weiss erlauben die meisten Dual-HDMI Player über den sekundären HDMI Ausgang nur noch Audio, der Oppo war da auch ne echte Ausnahme.

 

4k? Gibt doch kaum Projektoren/IMS, die 4k über HDMI/DVI darstellen können.

 

Multiregion - wenig Ahnung, bisher nie benötigt, soweit ich weiss, kommen doch zumindest Blurays und UHDs kaum noch mit Regionsfestlegungen, das war doch mehr ein Problem bei DVDs?

 

Ich würde es mal mit dem Sony X1000/X1100 versuchen. Der hat auch immerhin eine lokale Zeitanzeige, und Direktzugriffstasten für Tonspur und Untertitel an der FB. Nebenbei ist die FB auch leidlich aufgeräumt und praxistauglich. 

 

Ich weiss nicht, ob er codiertes DTS/Dolby Audio automatisch nach Mehrkanal LPCM konvertiert, wenn die Senke den Codec nicht unterstützt, wie man es für viele IMS bräuchte. Dazu findet man auch nichts im Manual, müsste man ausprobieren. Für uns wegen Datasat nicht maßgeblich. Wenn ich jetzt nen neuen Player kaufen müsste, würde es der Sony X1100, auch wenn er etwas teurer ist als unsere bisherigen Käufe. Den gibts gegen Aufpreis wohl auch als Multiregion für Bluray und DVD.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Macht halt kein UHD/4k. Aber wenn das Projektionssystem es eh nicht kann, auch egal.

 

- Carsten

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nebenbei, sofern man keinen Audioprozessor wie Datasat AP20/25 hat (der AP25 unterstützt ja auch 4k/HDMI 2.0), sind die letzten HDFury Produkte Vertex und Vertex 2 ziemlich interessante Allrounder, mit denen sich bei HDMI unterversorgten Servern/Projektoren viele Probleme lösen lassen, sowohl was Quellenumschaltung, Konvertierung, Skalierung, Audio-Extraktion, Vorschaumonitor, HDCP Probleme, EDID Management, etc. angeht. Nicht billig, aber ziemlich fähig:

 

https://www.hdfury.com/product/4k-vertex2-18gbps/

 

https://www.hdfury.com/product/vertex-4k60-444-600mhz/

 

Und fernsteuerbar über RS232 und Ethernet. Eine teurere Version des Vertex 2 unterstützt sogar HDBaseT.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst mal Danke, da gibt es also wirklich nicht mehr so viel. Ich werde die Tips mal so weiterleiten. Die Sache mit rippen und DCP ist halt für einige ältere nicht so ganz deren Ding, obwohl die beste Lösung für Kino.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...