Jump to content

Recommended Posts

Hi,

wir gehören zu den wenigen Verrückten die in diesen schweren Zeiten über Invests nachdenken. Dazu gehört die Frage, was mit unserem uralten und total versifften Holzboden (Nut + Feder, bzw. Grobspanplatte) geschehen soll. Ein Fußbodenfachbetrieb findet, man kann ihn abschleifen und neu lackieren. Natürlich muss dann versucht werden, den Lack matt hinzukriegen, damit er nicht das Bild von der Leinwand spiegelt.

 

Daher die Frage: würdet Ihr sinnvollere und dennoch preiswerte Methoden empfehlen? Was müsste man z.B. bei Teppichboden beachten?

 

Danke schon mal

 

Ulrich

Link to post
Share on other sites

Hallo Ulrich,

wenn eurer Holzboden fest ist (nicht knarrt-sonst nachschrauben) und relativ glatt (nicht zu sehr wellig) würde ich einen Reinigungsschliff machen , den Boden grundieren .

Und dann würde ich Teppich oder Teppichfliesen verlegen. Ich hatte das Problem auf meinem Kino-Dachboden auch. Die alte Dielung war ein "Waschbrett" und zum schleifen hatte ich keinen Bock. Ich hab 13mm OSB - Platten verschraubt und Teppichfliesen fixiert . Sieht richtig geil aus und gut für die Akustik. Ist auch nur ca. 50 Quadratmeter groß.

Niun weiß ich nicht , wie groß euer Kino ist und eine "Fern-Diagnose" ist immer schwierig.

Vielleicht konnte ich euch weiter helfen, sonst noch mal fragen.

 

Schönen Gruß

 

Thomas

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wenn der Boden vom Holz her noch "schön" ist, abschleifen und mit "Owatrol Decksolje D1" einlassen, muß mehrere Male aufgebracht werden, bis das Holz nichts mehr aufnimmt, evtl. naß zwischenschleifen. Wenns glänzen soll, dann noch "Decksolje D2" drauf. Hat sich auf hunderten Schiffen mit Holzdeck bewährt, u.a. auf dem Dampfer "Hohentwiel" (meinem Arbeitsplatz). Owatrol ist ein Leinölprodukt, also ziemlich naturnah...

Link to post
Share on other sites

Wie ist das denn mit eurem Holzboden und dem Brandschutz?  Spanplatte klingt ja eher nicht soo...  Auf der anderen Seite soll es ja auch Kinos geben, da besteht die ganze Rampe mit Stufen aus Holz...  Habt ihr Sicherheitsbeleuchtung im Boden?  Könnte es da ggfs. Reibungen mit dem Bestandsschutz geben, falls größere Maßnahmen am Boden vorgenommen werden?

 

Falls ihr für Auslegeware euch entscheidet, dann bedenkt auch, dass der Belag dann nicht einfach so verlegt werden kann wie zuhause, indem man mit doppelseitigem Klebeband ein paar Bahnen zieht und dann den Teppich draufklatscht.  Das hält zuhause vielleicht nur, weil dann noch Möbel da stehen und nicht so viele Leute drübertrampeln, auch wenn die Werbung im Baumarkt gerne suggerieren will, das sei atomkriegsfest.  Flächig verkleben ist da nicht nur im Sinne der Haltbarkeit und Ästhetik, sondern auch im Sinne der Sicherheit, weil sich lösende Teppichbahnen an unglücklichen Stellen eben unglücklich sind.

 

Bei allen Belägen, die ihr auf den bestehenden Boden auflegt, macht euch vorher Gedanken darüber, ob es irgendwo "Kollisionen" geben könnte.  Nichts ist blöder, als eine Tür, die in den Raum mit dem tollen neuen Teppich öffnet, aber aufgrund einer Unebenheit im Boden, die vorher nie aufgefallen ist, plötzlich über selbigen streift und innerhalb weniger Wochen den Teppich dermaßen abscheuert, dass der Träger schon durchkommt.

 

Solltet Ihr euch für Teppich entschließen, lasst euch auch Musterstücke geben und schaut euch mal an, wie sich der Teppich mit den von euch etablierten Reinigungsmethoden zwischen den Vorstellungen verträgt.  Mancher Teppich liebt die Nachokrümel einfach so sehr...

Link to post
Share on other sites

Beim Teppichboden lohnt es sich auf jeden Fall, mehr Geld auszugeben. Bitte geht nicht zum Teppich-Discounter, sondern zu nem Fachbetrieb, die können euch Ware empfehlen, die langlebig und farbstabil ist und sich gut reinigen lässt.

 

 

Holzboden mit Oberflächenveredelung ist sicher schön, aber auch wenn ich euren Saal nicht aus eigener Anschauung kenne - ich würde aus akustischen Gründen eher Teppich wählen.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Auslegeware aus dem Baumarkt, vom Teppichdiscounter etc. dürfte schon deshalb nicht zum Tragen kommen, da Ihr als Kino den Brandschutzanforderungen lt. in Eurem Bundesland geltender Versammlungsstättenverordnung unterliegt. Für Teppichböden ist zwingend ein Schwer-Entflammbarkeitszertifikat mindestens der Stufe Bfl-s1 vorgeschrieben (früher: B1).

https://www.exhibition-carpet.de/de/Brandschutzdeklarierung.html

 

Selbiges gilt auch für Wandbespannungen, Vorhänge, Akkustikdeckenplatten, theoretisch auch die Leinwand (wobei es da schwierig wird) sowie feste Baustoffe wie Span- USB oder Regipsplatten. Ob dies auf Euren bisherigen Holzboden zutrifft, oder wenn Nein, hier ggf. ein Bestandsschutz vorliegt, ließe sich bei der zuständigen Brandschutzbehörde erfragen - aber da kann man natürlich auch "schlafende Hunde" wecken. Wenn unter der Holz- Stufenkonstruktion Elektrik für Sicherheitsbeleuchtung o.a. verbaut ist, sollte die Holzkonstruktion eigentlich von unten mit einem brandhemmenden Material ausgespritzt worden sein, um ggf. Schwelbrände der Kabel an der Übertragung auf das Holz zu hindern.

In jedem Fall empfielt es sich, Zertifikate über jeden verwendeten Baustoff in einem Extra-Ordner zu dokumentieren.

Link to post
Share on other sites

Danke für Eure Tipps. 

Der Boden ist 115 qm, ziemlich eben, die Rampen sind komplett aus Holz, alle Türen gehen nach außen auf. Wir beleuchten die Rampenstufen per LED-Band.

Auf Brandschutz achten wir, aber ganz sicher sind wir nicht so blöd, uns den jungen, eifrigen Feuerwehrkommandanten ins Haus (Reichswehrkaserne Baujahr 1935) zu holen.

Wir haben vor ca. 5 Jahren 15 qm die besonders knarzten mit Teppichboden beklebt. B1-Ware, aber billige Messequalität. Der sieht jetzt auch schon ziemlich versifft aus (Straßenschmutz, Getränkelachen). Wir befürchten immensen Reinigungsaufwand. Auch fürchten wir die Kosten weil wir wegen der intensiven Beanspruchung wohl Büroqualität brauchen (2019 = 15.000 Besucher in 525 Vorstellungen).

 

Wer weiß weitere Quali-Kriterien die zu beachten wären?

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Cine-Reste,

kannst du noch genaueres zur Installtation unterhalb der Stuhlkonstruktion schreiben? Gibt es Spannungs- bzw. Stromgrenzen? Ist die Niederspannungsvorsorgung für z.B. ein LED-Band wie bei Zebra Konstanz erlaubt?

Wir planen auch eine Stufenbeleutung, daher die Fragen.

Link to post
Share on other sites
4 minutes ago, Chrissi said:

Wir planen auch eine Stufenbeleutung, daher die Fragen.

Hi Chrissi, wir haben die LED-Beleuchtung im Zebra seit 9 Monaten und dabei einige Dinge gut, aber andere Dinge schlecht gemacht:

 

Positiv:

nicht RGB sondern RGBW nehmen

in Alu-Profilen mit matter Plexiglasabdeckung verbauen

vorher Bedarf an Kabeln und Adaptern planen

Stecker von Hand ans Band löten

 

Fehler:

vorher die Helligkeit falsch berechnet (sind auf schwächster Stufe noch fast zu hell)

versucht, die Ansteuerung auf den Kassenlaptop zu programmieren (immens aufwändig und streikt trotzdem meistens)

Handbedienung per mitgeliefertem Controller + FB ist unzuverlässig. Daher lieber gleich einen externen DMX-Controller mit Mini-Mischpult nehmen.

Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Zebra Konstanz:

Daher lieber gleich einen externen DMX-Controller mit Mini-Mischpult nehmen.

 

Uns hat vor einigen Jahren eine Beleuchtungsfirma eine DMX-basierte LED-Beleuchtung eingebaut, mit diesen Geräten als Steuerung:

https://www.nicolaudie.com/stick-de3.htm

 

Die lassen sich per Netzwerk-Befehl vom Doremi aus ansteuern.

Wenn man damit leben kann, dass man nur vorgegebene Szenen und Übergänge ansteuert, ist das eine ganz wunderbare Lösung.

Link to post
Share on other sites

Hallo Zebra-Kino.

Nachdem ich mir die Situation bei Euch gerade an Hand der Fotos auf Eurer Website angeschaut habe, stellt sich mir eine ganz andere Frage:

Ihr habt 9 oder 10 Sitzplätze pro Reihe, aber den Gang in der Mitte. Schiebt die Reihen doch zusammen, und verlegt den Gang somit auf die (von vorne betrachtet) rechte Seite. Bei nur einem Gang dürft Ihr ja bis zu 16 Sitze nebeneinanderstellen - der Mittelgang macht also keinen Sinn und bringt nur Nachteile. Ihr verschenkt Eure theoretisch besten Plätze, habt Streulicht aus Stufenbeleuchtung und Bodenreflexion in der Bildmitte, und jeder der mal raus muss oder zu spät kommt läuft mitten durch Saal und Bild.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb macplanet:

 

Uns hat vor einigen Jahren eine Beleuchtungsfirma eine DMX-basierte LED-Beleuchtung eingebaut, mit diesen Geräten als Steuerung:

https://www.nicolaudie.com/stick-de3.htm

 

Die lassen sich per Netzwerk-Befehl vom Doremi aus ansteuern.

Wenn man damit leben kann, dass man nur vorgegebene Szenen und Übergänge ansteuert, ist das eine ganz wunderbare Lösung.

 

Es gibt auch mittlerweile JNIORs mit DMX Ausgang - die lassen sich auch über den Sony im Zebra ansteuern. Und über einen DMX Umschalter oder alternativ DMX Merger kann man ein kleines manuelles Pult zusätzlich anschließen.

 

- Carsten

 

Link to post
Share on other sites

Danke für die Tipps bzgl. der Stufenbeleuchtung. Leider ist mir immer noch nicht klar, ob die Zuleitungen für die LED-Bänder druch die Holzkonstruktion geführt werden dürfen. Ich sehe zwar keine erhöhte Brandgefahr, aber wenn eine Vorschrift dagegen spricht?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.