Jump to content

ST1200 mit neuer Tontechnik?


Utschke

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb jacquestati:

Mit dem Drehschalter 18/24 fps wurde mechanisch  der Durchmesser der Riemenscheibe auf der Motorwelle verstellt. Bei 18 fps war der Durchmesser kleiner bzw. hing der Rundriemen etwas mehr durch, bei 24 fps war der Durchmesser entprechend größer. Dennoch war de Gleichlauf gut.

 

Naja, Eumig hat das bei ihren Projektoren damals etwas anders gelöst und da konnte man in gewissen Grenzen die Geschwindigkeit zwischen 18 und 24 FPS fast stufenlos verändern und das rein mechanisch! Blöd nur, dass man trotzdem kaum auf die 16,67 gekommen ist 😒hast dir deren Lösung schon mal angesehen?

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Klaus14:

Rollei P840T bekommen und der hat ebenso einen Wechselstrom Motor

interessant - da hat "super8data" einen der wenigen Fehler. Beim Zwillingsbruder Bauer T18 steht da richtigerweise "AC".

Ich hab noch einen Rollei P83 (entspricht Bauer T5), der hat noch einen DC-Motor.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 8.3.2024 um 16:27 schrieb Utschke:

Also, falls von Interesse hier ein kleiner Zwischenbericht:

Hab' statt einem St1200 vorläufig einen Bolex SM 8 geschlachtet. D.h. kompletter Verstärker ausgebaut. Danach hab ich, da das ganz Ding recht schwerfällig gelaufen ist, die Hauptwelle ausgebaut und alle Lager neu geschmiert. Stumm lief das Ding jetzt wieder rund. Den oben genannten Vorverstärker an den Tonkopf angeschlossen. Links und rechts zusammen auf einem Pol und der Masseanschluss an der anderen, diesen noch mit dem Gehäuse des Bolex verbunden. Der Vorverstärker bietet eine Anschluss für einen Ein-und Auschalter und einen Anschluss für Schaltung von Dolby B oder C.

Ich habe mir auch diesen Vorverstärker besorgt und möchte ihn in meinen Bauer T502 einbauen, mir sind aber die Anschlüsse nicht ganz klar.

 

Dient der K2 Jumper zur Umschaltung zwischen Dolby A und B ?

Wofür sind genau die Anschlüsse KK+- ich habe bisher keine Beschreibung gefunden die das erklären würde?

Und VCC ist mir auch nicht 100% klar, kann ja scheinbar mit DC oder AC betrieben werden, da sich auf der Platine ein Gleichrichter befindet, nur welche Spannung erwartet das Ding?

 

Kannst du mir bitte kurz erklären wie du das verschaltet hast, das wäre wirklich sehr nett.

 

Liebe Grüße aus Wien

Klaus

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Posted (edited)

K2: Ist kein Jumper gesetzt - kein Dolby. Ich habe an die Anschlüsse Schalter montiert.

Mit einem Schalter an KK kannst Du den Verstärker an- und ausschalten. Du kannst 12 Volt Gleich- oder Wechselspannung nehmen.

Der + und - Pin ist wohl für einen evtl. Antriebsmotor bei einem Cassettendeck.

Ja, die Beschreibung ist dürftig - musste mich da auch durchwühlen...

Gruß, Uwe

 

Edited by Utschke (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Am 8.3.2024 um 16:27 schrieb Utschke:

Links und rechts zusammen auf einem Pol und der Masseanschluss an der anderen, diesen noch mit dem Gehäuse des Bolex verbunden.

 

Ich habs jetzt erst richtig gelesen. Ehrlich gesagt, erinnert mich Dein Vorgehen an einen Dr. Frankenstein. Zumindest sollte man wissen, dass Tonköpfe symmetrisch an die nachfolgende Verstärkerstufe angekoppelt werden. Kein Wunder, dass es brummt. Das Abschirmblech des Tonkopfes muss mit der Masse des Tonverstärkers verbunden werden. Aber wenn es funktioniert und Deinen Ansprüchen gerecht wird, möchte ich nichts weiter kritisieren.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.