Jump to content

christie startet DCI3D.


oceanic
 Share

Recommended Posts

bisher waren die meisten DCI 3D systeme durch dritte auf der basis eines projektors, bspw. kodak, dolby und reelD.

 

jetzt bringt christie wohl ein eigenes 3D auffuehrungssystem - ohne blendenverlust/silberleinwand - das produkt heisst "3D2P".

 

Auch wieder via DCI (wie inzwischen alles neues), aber 2 projektoren.

 

Erster Gedanke: Ob das ein Vorbote auf IMAXs neue digitale systeme ist?

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 51
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

ist denn die Info von Christie? oder ehr Flurfunk?

 

Manchmal erzählen die ja viel wenn der Tag lang ist.

alles offizioes..

 

Christie, a global leader in Digital Cinema now offers the industry’s most cost-effective and flexible 3D Digital Cinema system. With the power of two Christie DLP Cinema® projectors, the new Christie 3D2P offers more than double the brightness for presentations on screens of any size. Complete with an innovative stacking frame with rollers and adjustable racks, the system can be easily moved whenever and wherever needed within the complex.

 

“This is an exciting new offering from Christie,” says Brian Claypool senior product manager, Entertainment Solutions. “Not only does it provide the exhibitor with great flexibility, it also allows exhibitors to own the complete 3D system without recurring fees. It provides significant cost savings not available through systems requiring long-term licensing arrangements.”

 

The first to be installed in a commercial setting, the Christie 3D2P has been successfully deployed for groundbreaking 3D Digital Cinema features. The dual projector system is already winning praise from moviegoers at the widely acclaimed Krikorian Premiere Theatres, where it is presenting the latest 3D Digital Cinema releases.

 

“3D Digital Cinema is one of the most exciting developments in our industry. We looked at current single-projector 3D solutions and didn't like them for different reasons, including cost. We selected the Christie dual projector 3D2P solution because we can now screen the latest 3D features on any size screen in all of our complexes with no real concerns about light issues," remarks Todd Cummings, vice president of operations for Krikorian Theatres. “In fact, with the growing popularity of 3D, we will be utilizing the system on our larger 60-ft screens for 3D features. One of the distributors told us that they will be looking to increase the light through the polarized glasses by more than 30% for their future live action 3D films. Only a dual projector set-up can meet that requirement. A single projector system currently would not be bright enough to cover such a large screen.”

 

Cummings adds, “Because we own the entire 3D solution, Christie lets us bring the technology to our audiences at the lowest cost of ownership. The Christie support team worked with us every step of the way and they were willing to incorporate several of our ideas to make the system fit our needs. We wanted to make sure that we could deliver to our customers a perfect movie viewing experience right from the start.”

 

Claypool recounts, “Christie brings more than 75 years of experience to the cinema industry, with a history of innovations that has helped to revolutionize and dramatically redefine the movie viewing experience for every new generation. Christie’s new dual projector 3D system continues our proven track record of ensuring that exhibitors have available the widest range of cost-effective solutions to meet their needs.”

 

With the Christie 3D2P, exhibitors can utilize any of Christie’s comprehensive family of Digital Cinema projectors including their existing Christie projectors, in almost limitless combinations. The Christie CP2000 Series projectors also remain compatible with existing 3D technology providers.

 

Ich sag nur: Die Rente ist sicher... :D :D :D

bei christie allerdings

Link to comment
Share on other sites

Christie, a global leader in Digital Cinema now offers the industry’s most cost-effective and flexible 3D Digital Cinema system.

 

nun ja ... ob 2 x 2K DLP projektoren + silber-bildwand + doppelter stromverbrauch durch 2 xenon-kolben wirklich das "most cost-effective" 3-D system ist, wage ich zu bezweifeln ... es ist sicher das system mit der größtmöglichen lichtausbeute und bei sehr großen bildwänden wohl auch kaum anders lösbar.

 

wird aber schon länger so gemacht ... im "El Capitan" in Los Angeles wird 3-D digital seit fast 3 jahren ausschließlich in der 2 projektoren konfiguration mit 2 x 6000W vorgeführt.

Link to comment
Share on other sites

Christie, a global leader in Digital Cinema now offers the industry’s most cost-effective and flexible 3D Digital Cinema system.

 

nun ja ... ob 2 x 2K DLP projektoren + silber-bildwand + doppelter stromverbrauch durch 2 xenon-kolben wirklich das "most cost-effective" 3-D system ist, wage ich zu bezweifeln ...

Allerdings! Aber mit 12KW ist der fuer open air und mehr als 30 meter leinwaende natuerlich schon fein - und ist ja auch als 2D 12KW einsetzbar.

 

es ist sicher das system mit der größtmöglichen lichtausbeute und bei sehr großen bildwänden wohl auch kaum anders lösbar.

Ja und nein - ich hatte die Ehre durch die EDCF schon einen Blick auf die uebernaechste Panelgeneration werfen zu koennen, nach oben wirds bald kein Limit mehr geben (der Prototyp den ich anschauen konnte war ein 10KW 8K.... man musste da -direkt- an die Leinwand um ueberhaupt noch irgendeine Struktur -ahnen- zu koennen)

 

wird aber schon länger so gemacht ... im "El Capitan" in Los Angeles wird 3-D digital seit fast 3 jahren ausschließlich in der 2 projektoren konfiguration mit 2 x 6000W vorgeführt.

Ich spekuliere mal ins Blaue hinein... Imax... dlp... doppelprojektion... christie 2*2K... also ich wuerde mich nicht wundern wenn das der "Serien-Imax" ist. Aber alles Spekulation.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

kann mir eigentlich wer sagen, wie hoch ca. die lizenzgebühr für diverse 3D systeme ist ? (reald, dolby, nuvision) - ich hab einmal eine zahl gelesen, bei der es sich nach drei jahren schon auszahlt wenn man einen zweiten projektor kauft.

 

seid ihr euch sicher dass man eine silberleinwand bei dem 2 projektorensystem braucht ?

Link to comment
Share on other sites

 

seid ihr euch sicher dass man eine silberleinwand bei dem 2 projektorensystem braucht ?

 

eine silberbildwand benötigt nur das realD-system ... sowohl NuVision als auch das Dolby-System funktionieren auch mit "normalen" bildwänden.

 

für NuVision wiedergabe benötigt man einen sogenannten "emitter", der über infrarot signale die aktiven LCD-Shutterbrillen der zuschauer ansteuert.

 

für dolby-3D wiedergabe wird ein eingriff in den projektor notwendig sowie passive 3-D brillen von dolby.

Link to comment
Share on other sites

vielen dank - aber wie die bisherigen systeme funktionieren wusste ich.

 

die frage war ja wie es mit dem 2 projektorsystem vom christie ausschaut.

 

und weiss jemand wie hoch die gebühren sind, die man an reald, nuvision und dolby für die benutzung des 3d equipment bezahlen muss ?

 

denn dass ist ja der grosse vorteil bei dem system von christie, dass man von sonstigen 3D anbeitern unabhängig ist und keine weiteren gebühren zahlen muss.

Link to comment
Share on other sites

die frage war ja wie es mit dem 2 projektorsystem vom christie ausschaut.

 

wird auch eine Silberleinwand benötigt. Im Grunde ist das das gleiche Prinzip wir RealD, nur mit dem Unterschied das RealD den Polfilterwechsel linkes Auge / rechtes Auge elekronisch mit einem Filter macht und es bei der 2 Projektoren variante es 2 feste Filter gibt, einmal Linkes Auge, einmal rechtes Auge.

 

Also das gleiche wie IMAX, nur das die Projektion in dem Fall digital ist.

Link to comment
Share on other sites

 

wird aber schon länger so gemacht...im "El Capitan" in Los Angeles wird 3-D digital seit fast 3 jahren ausschließlich in der 2 projektoren konfiguration mit 2 x 6000W vorgeführt.

Ich spekuliere mal ins Blaue hinein... Imax... dlp... doppelprojektion... christie 2*2K... also ich wuerde mich nicht wundern wenn das der "Serien-Imax" ist. Aber alles Spekulation.

EL CAPITAN hat kein IMAX. Aber zum Glück 70mm Todd-AO. :)

http://disney.go.com/disneypictures/el_capitan/

Link to comment
Share on other sites

IMAX ist auch auf digital umgestiegen - deren nächste 100 Kinos sind alle digital und 3D

Davon sieht man in Deutschland und Europa aber wenig. Dort läuft alles verlässlich analog und mechanisch. :lol:

 

Zuverlässig ist in für die meisten deutschen IMAX leider nur die Insolvenz oder Schliessung.

 

Wenn ichs richtig erinnere:

IMAX-Kino Dettelbach/Franken, Bochum seit 2003.

Space-Center Bremen, geschlossen 2004.

Düsseldorf UFA-IMAX auch dicht.

Discovery Channel IMAX Berlin, dicht seit 2006,

IMAX-Forum der Technik München, geschlossen und jetzt wohl wieder offen, macht digital, 3d, 35mm und imax

 

Neueröffnungen 0.

 

In den USA hingegen ~100 neue IMAX 3D (alle 3D digital), 54 neue 4K bei AMC (alle DCI digital) alleine in den letzten 6 Monaten. Dazu noch über 1000 neue 3D Kinos (alle DCI digital).

 

Das heimische Publikum verdient endlich wieder flächendeckende ädequate Technik.

 

Und machen sie sich klar: nachdem jetzt die feinmechaniker leica, steenbeck, ernemann und arri (usw) jeweils zu recht aus ihrer markt und/oder technologieführung für foto, schnitt, projektion und 35mm kamera durch ihre digitalen nachfolger gejagt wurden, ist deutschlands einstmalig -führende- position in all diesen märkten so oder so verloren.

 

management hats verpennt, die milliardenumsätze sind weg, das knowhow woanders, und ein paar verirrte wie sie geistern noch herum und rufen "weitermachen... weitermachen...".

 

Immerhin : Es wachsen jüngere, leistungsfähige deutsche Firmen heran, bspw. Iridas in München, deren Venue Server qualitativ -locker- und erfolgreich IMAX und DCI aussticht, DVS in Hannover, die das wohl leistungsfähigste DCI 4K/2K/3D Masteringsystem Clipster herstellen.

Link to comment
Share on other sites

Die Schliessung der IMAX-Objekte erfolgte nicht aufgrund nicht vorhandener Digitalisierung, sondern aufrgrund der hohen Gebäudeinvestments und des einsilbigen Programm-Contents.

 

Eine neuerliche Invesition in bestehende IMAX-Kinos in Eurooa, etwa zur Entfernung des format 15-70 zugunsten der DLP-Dual-2k-Projektion wird hier keine erdbebenartige IMAX-Renaissance auslösen (aufgrund des Kontrast- und Schärfemangels fürche ich das Gegenteil - aber die mehrpersonige Usergruppe um @oceanic ist zweifelsfrei geschickt genug, Link mit Zuschauerumfragen so posten, nachdenen diesen das DLP-Bild besser gefallen habe.)

 

Leica ist keine Filmfirma, liebe Gruppe @oceanic.

Ernemann existiert seit 35 Jahren schon nicht mehr als Firma.

Und Arri ist nachwievor im Weltmaßstab mit der führendste Filmproduktionsversorger und hat soeben seiner Berliner Betriebe massiv ausgebaut.

 

Nach Film besteht eine grosse Nachfrage, und auf diese richten sich die Firmen auch programatisch ein, die ja keine unbedingt nur analoge oder unbedingt nur digitale Kunst betreiben, sondern Geld machen wollen.

 

Von den "Milliarden-Umsätzen" dürfen Sie den deutschen Kinobetreibern gerne etwas abgeben, wenn Sie so gut (an der digitalen Aufbereitung von IMAX-Filmen?) verdienen.

 

Daß nicht alle US-amerikanischen Konzepte die europäische Landschaft verschönert haben, sehen wir ja an der Schwemm mittelmässiger Multiplex-Kinos nebst der Verdrängung bisland rentabler Traditionskinos eben so wie am allgemeinen Overscreening und er Überschwemmung des Markte mit offenbar zu vielen Filmen.

 

Mit der Digitalisierung vervielfältigt sich zwar das Konvolut schnell (?) greifbarer Titel, aber die Vervielfachungs des Programmangebots wird nach Auffassung des VdF und des HDF noch grössere Probleme in der Positionierung der Filmtheater in der Öffentlichkeit nach sich ziehen, als bislang befürchtet.

 

Einfältig gesagt: es läuft alles auf Fernseh-"live"-Kino hinaus, auf Anschluss und Unterwerfung und Insolvenz.

 

Aktuell hat ja das digitale Angebot eines süddeutschen Kinobetreibers in Hamburg der durchaus vermietungswilligen Hausverwaltung des GRINDEL-Kinos in keiner Weise eine Möglichkeit gelassen, von ihren Umbauplänen abgehen zu können.

Es "reicht" also hinten und vorne nicht mit dem digitalen Content.

Und darum engagieren Sie sich auch so stark in der angeblich "rückständigen" Filmteaterszene, um möglicherweise weiche Flanken ausspähen zu können. :)

 

Immerhin : Es wachsen jüngere, leistungsfähige deutsche Firmen heran, bspw. Iridas in München, deren Venue Server qualitativ -locker- und erfolgreich IMAX und DCI aussticht, DVS in Hannover, die das wohl leistungsfähigste DCI 4K/2K/3D Masteringsystem Clipster herstellen.

 

Davon ist aber in der Kinolandschaft noch wenig lukrativ verwertbar. Es laufen in 35mm gedrehte aufwendige Spielfilme und auch in 16mm gedrehte Autorenfilme neben einigem Content in HDCAM (umkopiert auf 35mm).

 

So sieht nun einmal der Markt 2008 aus.

Link to comment
Share on other sites

... und des einsilbigen Programm-Contents.

 

Leica ist keine Filmfirma, liebe Gruppe @oceanic.

 

seltsam ... schon wieder einigkeit :-) ... das schlechte filmangebot war einer der hauptgründe, warum das bisherige IMAX konzept nicht nachhaltig funktionierte. Erst als dann blockbuster (HARRY POTTER, BATMAN, POLAREXPRESS) auch in IMAX Kinos liefen erkannte man, dass der zuschauer durchaus bereit ist, mehr geld für eine gute präsentation zu bezahlen.

 

Ich bedaure auch den rückzug von IMAX aus dem 70mm kopien geschäft und fürchte, dass nach einstellung der 70mm kopierung für imax auch noch die letzten filmkopierwerke irgendwann die 70mm maschinen einmotten. Allerdings liegt der kostenvorteil bei digitalisierung auf der hand und besser eine digital gestützte premiummarke als gar keine.

 

LEICA ... baute einen schönen 16mm standprojektor und hat auch bei vielen großen filmen entscheidendes equipment geliefert. Kleines rätsel zum wochenende: Von welchen filmen rede ich?

Link to comment
Share on other sites

LEICA war mein erster 16mm-Projektor im gewerblichen Kinodienst.

 

Der digitale Content wird IMAX kein Alleinstellungsmerkmal mehr verschaffen können, dazu drängt dieses Medium in ganz andere Verwertungswege und Märkte.

 

Immer habe ich Spielfilmauswertungen im IMAX begrüsst, als andere darin nur eine Abwertung des 65mm-Contents sahen, was auch als Einwand seine Berechtigung hat.

 

Trotz digitalem DMR und 4k waren die POTTERS und MATRIXs dort nicht das, was eine riesige Leinwand adäquat füllt, aber die späte Erkenntnis war unübersehbar, daß der Sektor der 70mm-Roadshow-Theater seit den 1950er Jahren eine überragend wichtige Bedeutung einnahm.

Somit also Filmpremieren ins IMAX zogen, war dies nichts anderes, als der teilweise Versuch der Wiederaufnahme der Roadshow-Idee.

 

Hoffentich kommt das nicht zu spät, denn dem digitalen Medium und dem 2k-Content und Roll-out ist es zu eigen, in Häusern mit bis zu 6- oder 8-Meter-Flachbildwänden zu genügen, eben so in sterilen Multiplexen mit Blackboxsälen, 1.85-Flachleinwand ohne Kasch und Vorhang, aber nicht "roadshow-fähig" zu sein.

 

Roadshow wird sich mit digitalem Content niemals durchsetzen können - diese Umrüstungen sind daher vorübergehender Natur bis zur endgültigen Stillegung aller Kinos.

Link to comment
Share on other sites

Die Schliessung der IMAX-Objekte erfolgte nicht aufgrund nicht vorhandener Digitalisierung, sondern aufrgrund der hohen Gebäudeinvestments und des einsilbigen Programm-Contents.

 

Eine neuerliche Invesition in bestehende IMAX-Kinos in Eurooa, etwa zur Entfernung des format 15-70 zugunsten der DLP-Dual-2k-Projektion wird hier keine erdbebenartige IMAX-Renaissance auslösen (aufgrund des Kontrast- und Schärfemangels fürche ich das Gegenteil - aber die mehrpersonige Usergruppe um @oceanic ist zweifelsfrei geschickt genug, Link mit Zuschauerumfragen so posten, nachdenen diesen das DLP-Bild besser gefallen habe.)

98% der Zuschauer fanden digitales IMAX mit DLP im Vergleich klasse, 46% davon sogar besser. Die Quelle hierfür ist IMAX selber.

 

IMAX boomt - und zwar digital.

 

Regal hat 31 weitere IMAX (alle digital) bestellt, 35 weitere neue (alle digital) sind über RACIMEC in Südamerkia bestellt. Nach Russland gehen weitere 3 (auch alle digital). In Deutschland: Stillstand.

 

Leica ist keine Filmfirma, liebe Gruppe @oceanic.

Ernemann existiert seit 35 Jahren schon nicht mehr als Firma.

Und Arri ist nachwievor im Weltmaßstab mit der führendste Filmproduktionsversorger und hat soeben seiner Berliner Betriebe massiv ausgebaut.

Leica war, wie Thorens, Dual uvm. ein Tophersteller von mechanik, in dem Fall im fotographischen Markt - insolvent und dann aufgekauft weil zu spät auf digital umgeschwenkt.

Christie und Ernemann hatten die gleichen Startpositionen. Christie verkauft inzwischen abertausende DCI digitalprojektoren für Milliarden, ernemann hält die E18 dagegen. toitoitoi.

 

Arri war jahrzehntelang weltmarktführer im 35mm Kamerasegment, und hat sich nahezu kampflos von RED da über 90% marktanteil abziehen lassen. Was hilft es da hilft, noch auf mechanik Marktführer zu sein - siehe leica. Arri wird da keine schwierigkeiten bekommen ala leica. Licht und verleih werden von digitalisierung kaum erfasst, aber das Arri ohne gegenwehr (die D20 hat nicht ansatzweise genug pfiff und preis/leistung und güte und kompaktheit um gegen red zu bestehen) RED -2 Jahre- Zeit lässt um den Markt umzukrempeln ist schon traurig.

 

Von den "Milliarden-Umsätzen" dürfen Sie den deutschen Kinobetreibern gerne etwas abgeben, wenn Sie so gut (an der digitalen Aufbereitung von IMAX-Filmen?) verdienen.

Wir? Millarden? cinerama, ich weiss nicht für wie gross sie uns halten, aber seien sie versichert, wir sind grade mal im milionenbereich, nicht mal zweistellig. Wir sind da nur eine kleine Nummer. AIX, AAM, Christie - die setzen jetzt Milliarden um, und red würde ich auf ~ immerhin 150 Millionen tippen.

 

 

Einfältig gesagt: es läuft alles auf Fernseh-"live"-Kino hinaus, auf Anschluss und Unterwerfung und Insolvenz.

Einfältig, sie sagen es.

 

Davon ist aber in der Kinolandschaft noch wenig lukrativ verwertbar. Es laufen in 35mm gedrehte aufwendige Spielfilme und auch in 16mm gedrehte Autorenfilme neben einigem Content in HDCAM (umkopiert auf 35mm).

So sieht nun einmal der Markt 2008 aus.

Na, auf platz 1 steht derzeit film/red, dann gibts die obligatorische volldigitale animation (horton), ein hdcam-3d (hanna) hat in den USA den überraschungsplatz 1 geholt, von den zahlreichen genesis/viper/d20 starts genausowenig zu reden wie von den HDV-dokus (bspw. der rote elvis) oder dörris aktueller DV(!) Produktion.

Link to comment
Share on other sites

Roadshow wird sich mit digitalem Content niemals durchsetzen können - diese Umrüstungen sind daher vorübergehender Natur bis zur endgültigen Stillegung aller Kinos.

Genauso wie die CD alle Konzerte ausrottet und die Küchen zuhause die Restaurants in den bankrott treiben werden. Was sie nicht verstehen sind 2 zentrale dinge:

a) digital 2K sieht für den Zuschauer besser aus

b) Kino ist a priori ein soziales Ereignis.

Link to comment
Share on other sites

Also das gleiche wie IMAX, nur das die Projektion in dem Fall digital ist.

IMAX ist auch auf digital umgestiegen - deren nächste 100 Kinos sind alle digital und 3D.

 

ist mir bekannt den Bericht habe ich gelesen. Da heißt aber nicht das es schon ein digitales Format von IMAX gibt, das heisst es nur das die Firma IMAX DLP Chips von Texas Instruments verbauen wird in das noch zu entwickelnde digitale IMAX Format. Das ist lediglich eine Vorankündigung das IMAX erkannt hat das es an dem Digitalen weg wohl nicht vorbei kommt.

 

Nur hat die Firma IMAX schon viel versprochen. Bin mal gespannt wann es das erste gibt - das kann noch dauern. Immerhin geht es da um die Ausleuchtung von 600 qm Leinwand bzw. 1000 vom Dome.

Link to comment
Share on other sites

Also das gleiche wie IMAX, nur das die Projektion in dem Fall digital ist.

IMAX ist auch auf digital umgestiegen - deren nächste 100 Kinos sind alle digital und 3D.

 

ist mir bekannt den Bericht habe ich gelesen. Da heißt aber nicht das es schon ein digitales Format von IMAX gibt, das heisst es nur das die Firma IMAX DLP Chips von Texas Instruments verbauen wird in das noch zu entwickelnde digitale IMAX Format. Das ist lediglich eine Vorankündigung das IMAX erkannt hat das es an dem Digitalen weg wohl nicht vorbei kommt.

 

Nur hat die Firma IMAX schon viel versprochen. Bin mal gespannt wann es das erste gibt - das kann noch dauern. Immerhin geht es da um die Ausleuchtung von 600 qm Leinwand bzw. 1000 vom Dome.

 

ja. es ist auch nur pure -spekulation-, das die 12 KW 3D christies von IMAX genutzt werden, das werden wir alles erst in den nächsten wochen/monaten sicher erfahren. Anders als bei normalen Kinos würde auf Imaxleinwandfläche 4K auch ne menge bringen - in 2D, in 3D ist doppel 2K so wild das man da wohl selbst auf einem IMAXscreen keinen Unterschied sieht. (Das grösste was ich gesehen habe soweit war realD 3D 2K auf ~30meter leinwand, 5te reihe).

Link to comment
Share on other sites

b) Kino ist a priori ein soziales Ereignis.

 

stimmt. Und genau das wird das Digitale Ereignis auch nicht verbessern 8)

 

Was wir brauchen sind für den Zuschauer Interessante Filme und Kinos die den Ort Kino wieder anständig verkaufen, egal ob Plex oder Einzelhaus.

 

Die Digitalisierung des Kino hilft nur insoweit das 3D Filme zum bezahlbaren Preis in die Kinos kommen kann, aber das garantiert nicht das die Filminhalte für den Zuschauer Interessant bleiben.

 

Das ist im Übrigen der Hauptgrund an dem die IMAX Kinos kranken: Es gibt zu wenig Filme - der 7 Fisch - Film wird halt irgendwann langweilig.

 

Ich Erinnere nur daran das die "alten" 3D Systeme nicht ausgestorben sind weil das nicht funktioniert hat, sondern weil es keine guten Regisseure gab die das umsetzen konnten.

 

Wusste nicht das Christie schon einen Digitalen Regisseur baut

 

:roll: :roll:

 

Aber das hatte ich schon mal geschrieben.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.