Jump to content

Schlechtes 3D Bild mit Masterimage


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wir setzen schon was länger das Masterimage System ein und waren auch lange Zeit zufrieden.

Scheibe wird nach Vorschrift gereinigt. (ca. 3x pro Woche)

 

Jetzt ist mir aber seit einigen Wochen aufgefallen, dass es oft Doppelbilder gibt.

Beispiel: "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 3D"

Bei dem Anfangsschriftzug: "Columbia Pictures presents" sieht das total schlecht abgestimmt aus.

Das MI läuft aber synchron und die SYNC LED ist grün.

Mit ein bisschen ghosting müssen wir wohl alle leben, das aber ist defintiv über die Toleranzgrenze drüber... :-(

 

Jetzt (endlich :-) ) zur Frage:

- Was wurde euch gesagt, wo genau die beste Position der Scheibe vor dem Objektiv ist? Gibt es da Spiel?

 

- Gibt es einen Testfilm, bei dem man die Postion perfekt ausrichten kann!? Die normalen 3D Charts reichen da leider nicht aus.

 

Danke für die Hilfe und viele Grüße

Link to post
Share on other sites

Hallo,

nach Angaben unseres Technikers sollte die Scheibe des Masterimage so nahe wie möglich vor dem Objektiv sein. Bei uns steht es 1-1,5 cm vorm Objektiv. Mir ist jedoch auch ein Kino bekannt wo es weiter vom Objektiv entfernt ist (ca. 8 cm).

Wichtig ist wohl auch das das Bild so weit wie möglich außen, das heißt am Rand der Scheibe ist.

 

Bei uns findet eine Reinigung in der Regel täglich statt, eine saubere Masterimage Scheibe ist äusserst wichtig für ein optimales Bild!

 

Jedenfalls habe ich diese Erfahrung gemacht!

 

Grüsse

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ja, diese unerfreuliche Erfahrung machen wir auch gerade. Bei Avatar, Weihnachtsgeschichte oder Fleischbällchen is des nicht wirklich aufgefallen (kleine Dopplungen im Hintergrund sind anscheinend Normal), aber bei Alice im Wunderland ist es meiner Meinung nach eine Katastrophe!!!!

 

Nimmt man z.B. Die Szene, als das Schloss in der Totalen gezeigt wird ist dieses extrem gedoppelt, und man erkennt fast gar nichts, auch als zwischen den Soldaten hindurch gefilmt wird (am Schluss) sind diese alle ganz klar doppelt zu erkennen.

 

Mein Chef hat da mal nachgehakt und es wurde uns erzählt, dass das bei Alice so sei, da hier nicht in 3D gefilmt wurde, sondern mit dem Computer nachgearbeitet wurde.

 

Meiner Meinung nach ist die Qualität absolut nicht zufriedenstellend und ich meine des könnt vielleicht doch an unserem System liegen.

 

Ein Film in solch schlechter Qualität bringt mittlerweile auch den Mainstream Kinogeher ins Grübeln, ob da vll. was nicht stimmen kann.

Ich persönlich wusste während dem Film nicht, ob ich lachen oder weinen soll, weil die Qualität mancher Szenen richtig schlecht war.

 

BITTE UM ERFAHRUNGEN AUS ANDEREN KINOS MIT ALICE 3D UND MASTER IMAGE SYSTEM

 

Danke

 

Basti

 

 

 

PS: Wir reinigen eigentlich täglich die Scheibe mit Mikrofaser Tuch

Link to post
Share on other sites

 

BITTE UM ERFAHRUNGEN AUS ANDEREN KINOS MIT ALICE 3D UND MASTER IMAGE SYSTEM

 

Zu erst einmal ist die tägliche Reinigung zwar lobenswert, aber dennoch irgendwie unnötig, denn selbst bei einer wöchentlichen Reinigung sollte die MasterImage Scheibe dennoch sauber bleiben.

 

Zum Bild bei Alice: Nach meiner Erfahrung sieht der digital-hinzugefügte 3D-Effekt bei "Alice" besser aus, als zum Beispiel bei "Avatar". Die Ränder sind klarer und die Geisterbilder sind so gering wie möglich.

Aber bei einer Sache muss ich dir Recht geben: Wenn am Ende die Soldaten gefilmt werden, ist es kaum auszuhalten. Also vielleicht liegt es auch daran, dass das Filmteam es einfach vermasselt hat.

 

Habe den Film mittlerweile auf 3 verschiedenen Systemen (Dolby,Master und RealD) gesehen, und es war an dieser Stelle meiner Meinung nach jedes Mal miserabel...

 

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Für Real-D kann ich es bestätigen : Sieht miserabel aus :(

Das schlimmste Ghosting bei allen 3D-Filmen bis jetzt.

Glaube auch nicht, dass das an der nachträglichen "3disierung" liegt, denn bei G-Force war es nicht annähernd so schlimm...

Gänzlich frei von Ghosting war bis jetzt noch kein 3D - Film.

Würde mich ja mal interessieren, ob es das Ghosting - Problem auch bei 35mm 3D gibt...

Link to post
Share on other sites

 

BITTE UM ERFAHRUNGEN AUS ANDEREN KINOS MIT ALICE 3D UND MASTER IMAGE SYSTEM

 

Zu erst einmal ist die tägliche Reinigung zwar lobenswert, aber dennoch irgendwie unnötig, denn selbst bei einer wöchentlichen Reinigung sollte die MasterImage Scheibe dennoch sauber bleiben.

 

 

Hallo,

ich habe die Erfahrung gemacht, daß die tägliche Reinigung keineswegs unnötig ist! Wenn die Filterscheibe 2-3 Tage nicht gereinigt wird, führt dieses zu einer merklichen Bildverschlechterung, jedenfalls bei uns im Kino!

Je nach dem wie lange das Masterimage läuft bzw. wie viele Vorstellungen gespielt werden ist die Filterscheibe doch stark verschmutzt!

 

Offentsichtlich gibt es auch auf Grund verschiedener Umstände in den Vorführräumen unterschiedliche Verschmutzungserscheinungen.

In einigen Vorführräumen muß offentsichtlich mehr, bei anderen weniger oft gereinigt werden!

Eventuell gibt es auch unterschiede bei den Geräten!

 

Woher die Verschmutzungen kommen ist öffentsichtlich nicht genau bekannt!

Link to post
Share on other sites

Ich vermute mal, durch elektrostatische Aufladung der Scheibe beim Rotieren. Dadurch wird der Staub angezogen. Kann man eigentlich keinen Tunnel mit Luftfilter um die Scheibe bauen, so von Projektor zum Projektionsfenster. Ewig wird die Filterbeschichtung die Putzerei auch nicht schadensfrei aushalten. Immerhin schleift der Staub auf den Oberfläche der Scheibe.

Jens

Link to post
Share on other sites
Ich vermute mal, durch elektrostatische Aufladung der Scheibe beim Rotieren. Dadurch wird der Staub angezogen. Kann man eigentlich keinen Tunnel mit Luftfilter um die Scheibe bauen, so von Projektor zum Projektionsfenster. Ewig wird die Filterbeschichtung die Putzerei auch nicht schadensfrei aushalten. Immerhin schleift der Staub auf den Oberfläche der Scheibe.

Jens

 

zwecks "Filterbeschichtung" also normal sind die Polfilter in Glas eingekapselt, das heißt Glas-Polfilter-Glas, somit kann dem eigendlichen Filter nichts passieren, das einzige was man evtl. beschädigen könnte wäre die Antireflexionsbeschichtung.

Link to post
Share on other sites
glas - polfilter - glas

 

Ich lach mich kaputt... :roll:

 

Plastikscheibe mit ner aufgeklebten polfilterfolie so sieht es in wirklichkeit aus!

 

jetzt echt?... also ich habe den masterimage "propeller" noch nicht von nahen gesehen, ich kenn es nur von Polfiltern z.b. für doppelprojektion, die ich z.b. habe, da ist der in Glas gekapselt...

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe die Erfahrung gemacht, die Scheibe beim Rotieren wirkt als Staubsauger dadurch wird der Staub angezogen

Die Ränder von Scheibe sind klar

transparenten Rand der Scheibe, die für die 3D-Effekt

wenn keine Hilfe ist notwendig, um Lichtschranke reinigen

 

meine gramatik :oops: :oops: :oops:

Link to post
Share on other sites

 

zwecks "Filterbeschichtung" also normal sind die Polfilter in Glas eingekapselt, das heißt Glas-Polfilter-Glas, somit kann dem eigendlichen Filter nichts passieren, das einzige was man evtl. beschädigen könnte wäre die Antireflexionsbeschichtung.

Wo hast du das gelesen?? danke für die antwort

Link to post
Share on other sites

 

zwecks "Filterbeschichtung" also normal sind die Polfilter in Glas eingekapselt, das heißt Glas-Polfilter-Glas, somit kann dem eigendlichen Filter nichts passieren, das einzige was man evtl. beschädigen könnte wäre die Antireflexionsbeschichtung.

Wo hast du das gelesen?? danke für die antwort

 

Gelesen nirgends, ich bin davon ausgegangen das das Filterrad wie ein normaler Polfilter aufgebaut ist, aber anscheinend ist er ja aus Plastik.....

Link to post
Share on other sites

Zu erst einmal ist die tägliche Reinigung zwar lobenswert, aber dennoch irgendwie unnötig, denn selbst bei einer wöchentlichen Reinigung sollte die MasterImage Scheibe dennoch sauber bleiben. Liebe Grüße

 

so eine aussage ist schlicht und einfach falsch. wer hier je nach örtlicher gegebenheit nicht täglich reinigt, hat ein großer problem.

Link to post
Share on other sites

 

zwecks "Filterbeschichtung" also normal sind die Polfilter in Glas eingekapselt, das heißt Glas-Polfilter-Glas, somit kann dem eigendlichen Filter nichts passieren, das einzige was man evtl. beschädigen könnte wäre die Antireflexionsbeschichtung.

Wo hast du das gelesen?? danke für die antwort

 

Gelesen nirgends, ich bin davon ausgegangen das das Filterrad wie ein normaler Polfilter aufgebaut ist, aber anscheinend ist er ja aus Plastik.....

 

...nach dem preis zu urteilen müßte es aus feinstem platin sein !

 

:idea: übrigens gibt es ein polfilter "update" wer eine neue scheibe braucht, weil er keine mehr als ersatz hat, sollte darauf achten das die neue scheibe die version 3.1 hat. diese filterräder sind wirklich lichtstärker :!:

Link to post
Share on other sites
Ich vermute mal, durch elektrostatische Aufladung der Scheibe beim Rotieren.

 

Es gab früher mal Ionisierungsstäbe, die mit Hochspannung den Staub anzogen haben. Kann man das vielleicht bei der digitalen Technik anwenden oder ist die Gefahr zu gross, das Überschläge die Elektronik beschädigt?

 

Claus-Dieter

Link to post
Share on other sites

Das Thema wurde doch schon mal in einem Anderen Threat diskutiert.

 

Ich glaube sogar das manche damals behauptet haben, es würde zu keinen Verschmutzungen kommen...Na ja wie schon damals gepostet, alles verdreckt früher oder später.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.