Jump to content

Wie kommt das Wasser ins B8 Getriebe


Recommended Posts

Hallo,

Ich hab am Wochende angefangen einen B8 Kopf zu restaurieren und siehe da,

es waren unter dem Öl gut 100ccm Wasser drin. Hat jemand ne Ahnung

warum das da drin ist und wie das da rein kommt? Das ist doch nicht

normal oder?

 

Michael

 

Nein, bei mir regnet es nicht ein :))

Link to post
Share on other sites

Vielleicht wurde die Ölkanne mit der Gießkanne verwechselt.

Es ist kein Thema: Wasser gibt es nicht in der Bauer, es muß irgendwie und irgendwo reingekommen sein. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Vielleicht Sabotage:smokin: ? (Ist nur ein Scherz).

Servus

Theo

Link to post
Share on other sites

...wie lange hat das Teil 'gestanden' und unter welchen Bedingungen?

1. Gedanke war bei mir Kondenswasser - nach mehreren Jahren unter stark wechselnden Temp. und LF Bedingungen... dazu eine nicht wirklich komplette Dichtung...?

Weit hergeholt - aber vom Prinzip denkbar.

 

Lui

Link to post
Share on other sites

hey zusammen, kondenswasser ist eine möglichkeit. vielleicht war das wasser auch im öl gebunden und hat sich getrennt (allertdings müsste dann das öl weiss gewesen sein). oder ein witzbold hat's zum verdünnen reingekippt. ich kann mich erinnern, als 6 jähriger mal wasser in einen tank einer vespa gekippt zu haben, um das bezin zu verdünnen, damits eventuell anspringt. na ja, kindervorstellungen.

gruss jens

p.s. oder jemand hat den kopf mit kaltreiniger eingesprüht, mit wasser abgewaschen und es ist von vorn durch den schlitz der filmkanalplatte gelaufen.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

Danke für die vielen Antworten. Für Kondenswasser war es eigentlich

ziemlich viel und sauber gemacht hat das Ding offenbar noch nie

jemand. Wie dem auch sei, Hauptsache es ist raus.

Erstaunlicherweise scheint das dem Getriebe nicht geschadet zu

haben. Es zeigt nirgendwo Rost und läuft einwandfrei. Ich denke

wenn ich es ordentlich spüle und neues Öl einfülle ist es wieder

wie neu. Bis dann,

 

Michael.

Link to post
Share on other sites

solange Öl im Spiel ist, kann auch nichts rosten :-) Nur die Ölwanne ist unten vermutlich angerostet.

 

Gruß

 

Martin

 

Die Ölwanne bei der BAUER kann nicht rosten, weil sie mit einem Schutzanstrich beschichtet ist. BAUER hat an alles gedacht.

Servus

Theo

 

Auf die Dauer läuft nur BAUER

Link to post
Share on other sites

Jo! Der rote Lack und eine dicke Schicht aus irgendwas wo ich nicht

weiter drüber nachdenken möchte, haben die Ölwanne vor grösserem

Schaden geschützt. Wenn er irgendwann wieder läuft geb ich nochmal

laut und berichte wie die Qualität ist.

 

Michael.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

wie kommt Wasser in einen Projektorkopf,

möglicherweise wie Wasser in ein Qbjektiv kommt...

 

Anweisung: "Mach mal deine Objektive sauber, die sind ja total verdreckt!"

 

Gut, daß es fließendes Wasser gibt, halten wir doch einfach das Objektiv unter Wasser und bürsten es ordentlich ab...

 

--

c. u.

T. J.

 

"...lehre sie Phänomenologie!"

 

"...das liegt alles nur an der Fluoridisierung des Trinkwassers!"

Link to post
Share on other sites

Hi MichaelB,

hab mal einen B 8 B-Kopf gehabt, der sah aus wie aus einem Baggersee gezogen, aber es war kein Wasser drin... ;D Er läuft jetzt in einem Open-Air und hat einen Bildstand wie ein Dia - BAUER halt!

Bis neulich.

Rolli

:roll:

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Ich bins nochmal,

Ich hab das Wasser raus gemacht (und noch so eine schleimige Masse, baah!) und

orgentlich mit Petroleum gespült. Die äusseren Teile wurden sorgfältig gereinigt (grauer

Kräusellack ist nicht Spülmaschinenfest).

Jetzt läuft er wieder einwandfrei. Scheint gute Qualität zu sein. Jetzt lohnt sich das

Weiterbasteln. Bis dann,

 

Michael.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

@ MichaelB,

was lange währt, wird endlich gut: Es gibt eine Erklärung für den Wasserstand in Deinem B 8 Kopf!

Letzten Sonntag (08.06.) gabs hier in Duisburg ein "leichtes" Gewitter mit zahllosen abgesoffenen Kellern. Leider gehörte auch unser Kinokeller dazu...

 

Bei mir bekannten Projektorköpfen sind an den Vor-/Nachwickelrollenachsen keine Dichtringe verbaut, austreten wollendes Öl wird durch Schleuderringe und/oder Ablaufbohrungen zurück ins Gehäuse befördert. Was aber nicht heissen will, dass keine Flüssigkeit rein kann...

Zurück zum Kinokeller; Wasserstand 30 cm!

Hier der Schadensbericht: je 2 Ernemann II und X, 1 FH 66 L und 1 FEDI XV-Kopf mit Wasserstand innen bis zur Nachwickelrolle! Die Leitz G 1 (16mm) war leider komplett geflutet (auch der dazugehörige Röhrenverstärker *heul*), das Wasser war aber auch wieder bis zur Nachwickelrolle ausgelaufen.

Naja, man muss ja noch in seiner Freizeit was zu tun haben!

Bis neulich.

Rolli

:roll2:

Link to post
Share on other sites

Schei........

Das tut mir echt leid weil Ihr habt da noch tolle Sachen stehen.

Hoffentlich ist nichts wirklich kaputt. Wenn mans die Sachen schnell

rettet gehts meistens gut. Sag Bescheid wenn Du Hilfe brauchst,

 

Michael

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.